Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
pimpifax

Rapid und das Ethik Komitee (sport1)

45 Beiträge in diesem Thema

Sport1.at

23. Februar 2005   12:26 Uhr

Rapid-Eingabe beim Ethik-Komitee

 

Frank Stronach und die Bundesliga müssen sich mit einer Rapid-"Eingabe" befassen

Rapid hat am Mittwoch eine Eingabe gegen Liga-Boss Frank Stronach beim Ethik-Komitee der Bundesliga eingebracht.

Der Rekordmeister fordert die Prüfung, ob "die simultane Ausübung der Funktion eines Präsidenten des Aufsichtsrats der Österreichischen Bundesliga" den Ethikcodex der FIFA verletze.

Die "zugleich wahrzunehmende maßgebliche Einflussnahme auf Fußballvereine durch Gewährung von Geldmitteln oder anderen geldwerten Vorteilen durch Frank Stronach" soll ebenso hinterfragt werden.

da kann ich nur sagen: WAS ZUM TEUFEL IST MIT RAPID LOS?!

das spiel ist erst MORGEN, ...MORGEN! idioten! :aaarrrggghhh:

jetzt hat man sich bereits so sehr daran gewöhnt, vor jedem europacup spiel eine schöne story über die dunklen machenschaften um imperator stronach vorgelegt zu bekommen und dann so etwas- um einen tag zu früh! :nein: :hää?deppat?:

oder ist das nur das "aufwärmerl" für morgen?! :ratlos: wird dann die fusion mit Rapid bekannt gegeben oder berichtet man aus insiderquellen, vom neuen super-sport-general direktor Ernstl Dokupil mit vize-Heri Weber?! :kotz:

:nervoes::=

bearbeitet von pimpifax

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde diese Entscheidung von Rapid richtig, das mal zu Hinterfragen ob es rechtlich überhaupt möglich ist Präsident der Bundesliga und Präsident eines Vereines in der Bundesliga zu sein.

Dass das gerade Rapid macht, würde ich nicht als Rivalität auffassen.

Dass Stronach's befreundete Klubs davon profitieren ist klar (Sturm, U7brunn,...) und dass die Klubs die nicht "befreundet" sind was dagegen haben und das ganze rechtlich prüfen lassen ist auch klar!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

da kann ich nur sagen: WAS ZUM TEUFEL IST MIT RAPID LOS?!

das spiel ist erst MORGEN, ...MORGEN! idioten! :aaarrrggghhh:

jetzt hat man sich bereits so sehr daran gewöhnt, vor jedem europacup spiel eine schöne story über die dunklen machenschaften um imperator stronach vorgelegt zu bekommen und dann so etwas- um einen tag zu früh! :nein: :hää?deppat?:

oder ist das nur das "aufwärmerl" für morgen?! :ratlos: wird dann die fusion mit Rapid bekannt gegeben oder berichtet man aus insiderquellen, vom neuen super-sport-general direktor Ernstl Dokupil mit vize-Heri Weber?! :kotz:

:nervoes::=

Dass in der Person von Stronach als Bundesligapräsident und gleichzeitiger de facto Präsident eines Vereines eine Interessenskollision vorliegt wird wohl keiner abstreiten.

Es wurde doch schon des öfteren auch in diesem Forum gefordert, Stronach solle sein Amt als Bundesligapräsident zurücklegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich finde diese Entscheidung von Rapid richtig, das mal zu Hinterfragen ob es rechtlich überhaupt möglich ist Präsident der Bundesliga und Präsident eines Vereines in der Bundesliga zu sein.

frank stronach ist nicht präsident der austria :winke::winke::winke:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Paschings Präsident fordert Stronachs Abgang" (Kommentar Rainer Fleckl, Wiener Kurier, 23.02.2005)

Während sich Europas Köngie auf der internationalen Fussballbühne um das Wesentliche ihrer Sportart kümmern, wird im österreichischen Theater auch Klein-Kunst geboten. Hinter den Kulissen ist eine Führungsdiskussion entflammt, die in erster Linie auf den Präsidenten Frank Stronach abzielt.

Mit Rapid, Pasching und dem GAK hat sich eine Phalanx der Spitzenclubs gebildet, welche die Qualitäten des spendablen Magnaten massiv anzweifelt: Rapid Präsident Rudolf Edlinger bringt heute eine Anzeige gegen den Austria Mäzen wegen möglicher Wettbewerbsverzerrung ein. Derweilen eröffnet Pasching-Präsident Franz Grad im Westen eine weitere Flanke.

Der Linzer Grossunternehmer, ehmals Klubchef beim FC Linz, fordert Stronach zum Rücktritt auf. "Wir brauchen einen unabhängigen Präsidenten", erklärt der Spediteur im KURIER-Gespräch. "Frank nimmt die Geschäfte nicht wahr. Ich brauche keinen Liga-Chef, der zwei Mal im Jahr ein schwebt, die Geschäfte in 08/15-Manier erledigt und dann erklärt: "Ich will Euch dienen." Ein Präsident muss nicht dienen. Er muss etwas bewegen.

Grad legt Wert auf die Feststellung, dass er den Austro-Kanadier Stronach keinesfalls anpatzen möchte. "Ich mag ihn, respektiere ihn, aber was er in der Liga tut, ist Nichts. Wir waren lange Zeit zu demütig, wurden immer nur übergangen. Das kostet nur Geld. Das lasse ich mir nicht mehr gefallen." Weiteres Missmanagement könnte sich eine Liga, in der laut Grad "19 der 20 Vereine um's Überleben raufen", nicht länger leisten.

In einem Brief, der dem KURIER exklusiv vorliegt und bereits vor Wochen an Stronach geschickt wurde (siehe Faksimile), konkretisiert der Aufständische die schweren Vorwürfe:

Der Namenssponsor T-Mobile verweigert die Zahlung von 946.000 Euro - laut Grad ein Versagen der damaligen Geschäftsführung (Westenthaler, Kornhoff) unter Aufsichtsrat Stronach. Bei den UMTS-Rechten (=bewegte Bilder auf's Handy) fehlen jedem Klub 51.000 Euro. Und die drohenden Aberkennung der Gemeinnützigkeit bewertet der mächtige Funktionär überhaupt als Bedrohung der Existenz. Im Brief an Stronach, der unbeantwortet blieb, notiert Grad: "Eine weitere Untätigkeit von Bundesliga und ÖFB ist für mich nich länger akzeptabel."

Dafür hat der Präsident einen guten Tipp für seien Präsidenten parat: "Frank soll sich um Austria kümmern, kann Ehrenpräsident werden und sich von mir aus in Tschechien oder Ungarn um's Amt bewerben." Seriöse Alternativen gebe es jedenfalls zur Genüge: "Integere Personen, die sich 24 Stunden für die Lösung der Probleme einsetzen."

Der Stronach-Konter folgt sicher. Immerhin hat er die vergleichsweise vorsichtige Vorgangsweise von Rapid-Chef Edlinger bereits als "Stillosigkeit" gegeißelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie pimpifax schon angemerkt hat: Der Zeitpunkt ist wieder einmal spitzenmäßig! :angry: Wir haben morgen und am Sonntag zwei - für den gesamten österreichischen Fußball - extrem wichtige Partien vor uns. Und wie das Amen im Gebet gibt es bei uns immer knapp vor "Schicksalsspielen" eine Schmutzkübelkampagne gegen die Austria. Hätte das nicht auch noch am Montag Zeit gehabt? :mad:

Und wieder einmal: DANKE "MEDIENPARTNER" KURIER! :aaarrrggghhh: :aaarrrggghhh: :aaarrrggghhh:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie schon das letzte Mal - in der Sache absolut diskussionswuerdig, vom Zeitpunkt und der zugrundeliegenden Motivation typisch..... Rapid.

War sicher organisatorisch gar nicht so leicht, das verschobene EC-Spiel zu beruecksichtigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Finds auch ok dass die Position von Herrn Stronach hinterfragt wird. Jedoch hoffe ich das dadurch nicht das Engagement von Herrn Stronach bei der Austria gefährdet ist, da an einer starken Austria mit starken Spielern Rapid und die restlichen Vereine nur wachsen können, und es der gesamt österreichischen Situation nur Schaden würde, würde Stronach sich vertschüssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wieder einmal eine lächerliche Aktion.

Stronach ist schon mehrere Jahre Bundesligapräsident... und JETZT auf einmal will man prüfen ob das überhaupt möglich ist? :laugh::laugh:

Mir schon klar - Edlinger hat eine lange Leitung... dass er aber Jahre braucht um das mitzubekommen, ist dennoch sensationell.

Ohne Klubpräsidentenmehrheit wär er nicht Präsident geworden... also handelt es sich einmal mehr um eine inszenierte, künstliche Aufregung. Einfach widerlich was da abgeht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
solln sie's halt prüfen... dann müssen eben alle Vereine damit rechnen das sie weit weniger finanziell unterstützt werden, und nach diesem chaos vergönne ich es auch vor allem rapid(edlinger)

wie sieht denn momentan die finanzielle Unterstützung von Stronach gegenüber Rapid aus? Da bin ich jetzt aber neugierig....

bearbeitet von Schladi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • FK Austria
  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.