Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
soeren

Säuberungswelle

12 Beiträge in diesem Thema

Krone: Fans toben 11.02.05

Nachgehakt

von Wolfgang M. Gran

Fans Toben und Assion kündigte noch weitere "Säuberungen" an

Genau drei Minuten dauerte Donnerstag um zehn Uhr das Gespräch zwischen Austria Salzburgs Klubchef Rudi Quehenberger und Heimo Pfeifenberger - danach war Letzerer auch offiziell Ex-Nachwuchschef der Violetten. Er ist trotz dreimonatiger Kündigungsfrist ab sofort vom Dienst frei gestellt. Überraschend kam das Aus für Heimo nicht, es ärgerten ihn jedoch zwei Dinge: Dass Quehenberger seinen Bericht, in dem er die aus seiner Sicht gröbsten Mängel dargelegt hatte, nicht einmal sehen wollte. Und dass sein Schritt in der Öffentlichkeit so stark mit seiner Aversion gegen Peter Assion kombiniert wurde: " Mir ging es bei meinem Vorstoß ausschließlich darum, dass man vom Weg abgegangen ist, vorrangig mit jungen österreichischen Spielern zu arbeiten." In der Öffentlichkeit hat Pfeifenbergers Entlassung jedenfalls einen Sturm der Entrüstung ausgelöst. Die Austria hat es wieder einmal geschafft, in einer Situation, in der sich alle Kräfte für das sportliche Ziel bündeln sollten, einen atmosphärischen Flächenbrand zu legen. Und eine Ende ist nicht abzusehen: Einerseits denken mehrere Mitarbeiter schon darüber nach, mit Pfeifenberger den Hut der Austria zu nehmen. Andrerseits kündigte der umstrittene Peter Assion eine beinharte Säuberungswelle an, die noch manches Opfer fordern könnte. Noch beim Rückflug aus Spanien knurrte er:" Rudi Quehenberger hat jetzt die Chance zur großen Bereinigung. Und allen, die mich fressen wollen, kann ich nur sagen: Bevor ihnen das gelingt, habe ich sie gefressen." Assion konnte dem gesamten Irrwitz der letzten Tage aber doch auch etwas Positives abgewinnen: "Das alles war die letzte Power für uns, nicht abzusteigen!" Naja. Ob das ein Motivationsschub war, sei dahin gestellt. Aber es wird ohnehin nur darauf ankommen, ob es ihm gelingt, mit den vielen Neuen so schnell wie möglich eine schlagkräftige Truppe zusammen zu stellen. Dass Nino Bule, Tobias Willi oder Serkan Aslan Verstärkungen sind, sah man in Spanien, die Idee für die neue Mannschaft müsste spätestens am Samstag im letzten Test gegen die Bayern Amateure zu erkennen sein. Denn der Ernstfall, das Match gegen Sturm, rückt näher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
"Und allen, die mich fressen wollen, kann ich nur sagen: Bevor ihnen das gelingt, habe ich sie gefressen."

uhh, jetzt greift er aber hart durch. sind wahrscheinlich wieder nur große worte denen keine Taten folgen. der soll sich lieber darauf konzentrieren eine konkurenzfähige Mannschaft für die Meisterschaft zu formen anstatt den internen streitereien mit solchen aussagen entgegen zu wirken und das interne "gemetzel" zu fördern. Spieler und Assion-Gegner fühlen sich dadurch sicher nicht beruhigt - die internen Stachelein gehen weiter!

mit solchen aussagen macht er sich keine freunde - und eine lösung für die vereinsinternen probleme sind sie schon gar nicht.

schätze aber mal dass assion mit einer guten leistung seiner mannschaft und einem sieg am samstag gegen die amateure wieder vieles bereinigen kann. denn das einzige was jetzt noch hilft ist der erfolg, beziehungsweise fortschritt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Da assion hat sowieso nicht viel freunde.

Sein bester ist jedenfalls der herr rudi.

Des stimmt zweifellos!!!

Weiß ned wie es euch geht, aber wenn wir jetzt ned Meister werden... :lol: ,

hat für mich da Assel-Assion absolut ausgespielt!!! :angry:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Da assion hat sowieso nicht viel freunde.

Sein bester ist jedenfalls der herr rudi.

Des stimmt zweifellos!!!

Weiß ned wie es euch geht, aber wenn wir jetzt ned Meister werden... :lol: ,

hat für mich da Assel-Assion absolut ausgespielt!!! :angry:

Und vor nicht allzu langer Zeit habt ihr beide sicherlich die Erfolge beklatscht, die unsere Mannschaft unter Assion erzielte, als er zum ersten und dann wieder interimistisch als Trainer eingesetzt wurde!

WER wird es euch irgenwann einmal recht machen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Da assion hat sowieso nicht viel freunde.

Sein bester ist jedenfalls der herr rudi.

Des stimmt zweifellos!!!

Weiß ned wie es euch geht, aber wenn wir jetzt ned Meister werden... :lol: ,

hat für mich da Assel-Assion absolut ausgespielt!!! :angry:

Und vor nicht allzu langer Zeit habt ihr beide sicherlich die Erfolge beklatscht, die unsere Mannschaft unter Assion erzielte, als er zum ersten und dann wieder interimistisch als Trainer eingesetzt wurde!

WER wird es euch irgenwann einmal recht machen?

Also ich für meinen Teil war mit Assion nie wirklich einverstanden! Es hat Zeiten gegeben, da haben wir besser gespielt und es hat weniger Handlungsbedarf gegeben! Aber soetwas darfst du auf keinen Fall mit Zufriedenheit vergleichen!!!

Dieses Herumgestreite bestätigt viel mehr meine Meinung, dass Assion nur vorgibt nicht Trainer bleiben zu wollen und er in wirklichkeit sehr wohl gerne Trainer ist! Ist ja eigentlich auch kein Fehler, wenn er gerne Trainer ist, nur soll er dann wenigstens allen reinen Wein einschenken und nicht so lang um die Wahrheit herumreden!

Ich für meinen Teil hoffe, dass die Ära "Assion" bald enden wird, denn die Mannschaft und Verantwortlichen bekommen sich unter ihm zusehends mehr in die Haare und will man den Abstiegskampf überleben, so braucht man ein zusammen haltendes Team und nicht 11 Einzelkämpfer! Ein Trainer ist nicht nur für das taktische Konzept einer Mannschaft sondern (zumindest teilweise) auch für das Klima in der Mannschaft verantwortlich und diese Mission ist eindeutig als Fehlgeschlagen zu verbuchen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Überraschend kam das Aus für Heimo nicht, es ärgerten ihn jedoch zwei Dinge: Dass Quehenberger seinen Bericht, in dem er die aus seiner Sicht gröbsten Mängel dargelegt hatte, nicht einmal sehen wollte. Und dass sein Schritt in der Öffentlichkeit so stark mit seiner Aversion gegen Peter Assion kombiniert wurde: " Mir ging es bei meinem Vorstoß ausschließlich darum, dass man vom Weg abgegangen ist, vorrangig mit jungen österreichischen Spielern zu arbeiten."

genau so hab ich mir das gedacht. Heimo hat also eben das kritisiert, was auch viele hier kritisieren - der Abgang vom jungen Weg - und von Salzburg-Seite kommt gleich eine Aversions-Story gegen Assion. Ich weiß nachwievor nicht in welcher Wortwahl Heimo das angesprochen hat, aber dass vom jungen Weg abgegangen worden ist, kann keiner bestreiten.

Bleibt für Salzburg zu hoffen, dass Quehenberger nicht auf das falsche Pferd setzt. Denn im Gegensatz zu Heimo glaube ich nicht, dass Assion die Salzburger Austria am Herzen liegt. Aber nach den ersten Spielen wird wohl vorerst wieder Ruhe einkehren, weil mit so einem Kader muss man einfach was reissen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich für meinen Teil hoffe, dass die Ära "Assion" bald enden wird, denn die Mannschaft und Verantwortlichen bekommen sich unter ihm zusehends mehr in die Haare und will man den Abstiegskampf überleben, so braucht man ein zusammen haltendes Team und nicht 11 Einzelkämpfer! Ein Trainer ist nicht nur für das taktische Konzept einer Mannschaft sondern (zumindest teilweise) auch für das Klima in der Mannschaft verantwortlich und diese Mission ist eindeutig als Fehlgeschlagen zu verbuchen!

bin ganz deiner meinung. ha ich eh schon des öfteren kund getan, dass man ohne einer intakten mannschaft in einem mannschafftsport nicht viel rissen wird! andereseits kann es sein, dass der "konkurrenzkampf" sofern so etwas bei uns vorhanden ist, wirklich die Leistung enorm steigert und erfolge mit sich bringt. letzteres ist für mich persönlich eher unwahrscheinlich aber lassen wir uns doch überraschen und sehen mal was assion im winter geleistet hat/im frühjahr leisten wird.

Und vor nicht allzu langer Zeit habt ihr beide sicherlich die Erfolge beklatscht, die unsere Mannschaft unter Assion erzielte, als er zum ersten und dann wieder interimistisch als Trainer eingesetzt wurde!

Wer hat das nicht? Ich war nie der große Assion-Freund und bin es auch heute nicht. Doch habe ich immer gesagt, man kann mit dem was er zu beginn geleistet hat sehr zufrieden sein, was dann kam weiß eh jeder selber. Auch würde ich ihn jetzt nicht einfach rausschmeißen. mal sehen was er noch machen kann. auch wenn er meines erachtens absolut unfähig is eine solche mannschaft von unten rauszuholen, aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren. Abwarten was kommt, wir wissen ja nicht was in einem Herrn Assion vorgeht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
genau so hab ich mir das gedacht. Heimo hat also eben das kritisiert, was auch viele hier kritisieren - der Abgang vom jungen Weg - und von Salzburg-Seite kommt gleich eine Aversions-Story gegen Assion. Ich weiß nachwievor nicht in welcher Wortwahl Heimo das angesprochen hat, aber dass vom jungen Weg abgegangen worden ist, kann keiner bestreiten.

Bleibt für Salzburg zu hoffen, dass Quehenberger nicht auf das falsche Pferd setzt. Denn im Gegensatz zu Heimo glaube ich nicht, dass Assion die Salzburger Austria am Herzen liegt. Aber nach den ersten Spielen wird wohl vorerst wieder Ruhe einkehren, weil mit so einem Kader muss man einfach was reissen.

Kommt auch auf assion drauf an ob er mit dem kader was anfangen kann. Unser kader war vorher auch nicht schlecht aber was rauskam hat man eh gesehen. Die letzten spiele waren ja teiweise der volle witz. Eigentlich kanns ja nur besser werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

UNGLAUBLICH!

...wie da Assel-Assion jetzt größenwahnsinnig geworden ist, seit sei Blutsbruder Rudibert erm maßlos den Rücken stärkt. :eek::redangry:

Da Assion droht mit weiteren Kündigungen - jo laffts erm ned???

Da Assion losst si genauso mit unserer Austria identifizieren, wie a Bergsteiger mit ana Schwimmhaube!!! :

:madmax: Salzburgs Trainer Peter Assion setzt Kritiker unter Druck: "Gibt es weiterhin unqualifizierte Kritik, dann werden auch noch andere ihre Job los sein." (!)

:madmax: Der Trainer droht nun auch seinerseits mit Härte: "Gibt es weiterhin ähnliche Kritiken, dann räume ich auf, dann werden weiterhin Köpfe rollen." Das ist eine klare Kampfansage des Deutschen an einige Routiniers und Nachwuchstrainer. (!)

:madmax: Wer gegen mich ist, der ist gegen den Erfolg. Und solche Leute brauchen wir nicht", sagte Assion, der weiterhin das Vertrauen von Quehenberger genießt. (!)

:madmax: Wer in Zukunft weiterhin gegen dieses verstößt, riskiert seinen Job. Das gab Klubchef Rudi Quehenberger im Kreis einiger Vertrauter unmissverständlich zu verstehen.

:red::red::red:

Sich so aufspielen, der sui liaba aufpassn daß wir erm ned is Leben zur Hölle mochen. Sich so aufspielen, ohne wos erreicht zu hobn. Extrem, echt! :angry::confused:

bearbeitet von SVS23m

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.