Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
cormo

Was passiert eigentlich wenn der FCK

12 Beiträge in diesem Thema

Mal angenommen es klappt nicht mit dem Wiederaufstieg?

Was passiert mit der Mannschaft? Bleibt Kelag Hauptsponsor?

Welche Spieler würden aller Voraussicht nach gehen, wer bleiben?

Ist ein Aufstieg in weiterer Folge dann noch realistisch?

Soweit ich das mitbekommen habe, konnte Kelag ja nur schwer gehalten werden und unter der Bedingung des Wiederaufstiegs, oder lieg ich da jetzt komplett falsch?

Wo ortet ihr Probleme falls es heuer nicht klappt? (Damit richte ich mich jetzt an die Insider)

Grüsse

bearbeitet von cormo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaub schon des Kelag weiter der Hauptsponsor sein wird , aber sicher mit einem drittel weniger, wenn nicht die Hälfe an Gelder.

Und zu denn Spieler, da denke ich das auf jedenfall Parapatits und Hieblinger denn Verein verlassen werden .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

es wird dann für euch sicherlich schwerer wieder aufzusteigen als heuer. es wurde ja alles daran gesetzt um es heuer zu schaffen. ein zweites jahr mit diesem kader in der red zac liga kann man sich schwer leisten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Euere Spieler kosten zum Teil ein vielfaches anderer Redzac-Teams,von daher ist ein Aufstieg für Euch fast Pflicht!

Wenns nicht klappen sollte diese Mannschaft zu halten wird sicher nicht einfach werden wenn man bedenkt dass die Stars in Euerem Team sicherlich auch lieber in der T-Mobile spielen würden!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich halte ja nicht viel davon Threads zu pushen -schon gar nicht meine eigenen-, aber ich denke aus aktuellem Anlass rückt dieser Topic doch wieder etwas in den Vordergrund, findet ihr nicht?

Die bei der Thread-Eröffnung gestellten Fragen sind ja nachwie vor unbeantwortet und vielleicht ist es ja jetzt an der Zeit, sich ein wenig darüber zu unterhalten? :aaarrrggghhh:

Es wurde ja bereits der famose "2 Jahresplan" angekündigt, was sich für mich ehrlich gesagt nach einer Weichenstellung auf ein Ausweichgleis anhört - denn ein "2 Jahresplan" bedingt keine sportliche Wiedergutmachung und keinen Aufstiegszwang (ganz nach dem Schema von Ried).

Und ist dennoch eine Möglichkeit -sollte es auch in 2 Jahren nicht Klappen- sich aus der Affäre zu ziehen (Stichphrase: Seitdem hat sich viel verändert, wir brauchen einfach mehr Zeit).

Noch dazu steht es wohl übel um den zur verfügung gestellten Betrag von Kelag.

Aus der Jugend kann der FCK kaum so schnell Spieler einbinden um die Abgänge rasch zu kompensieren und es ist auch fraglich und dazu vom Sponsorengeld abhängig, in welcher Form Nezugänge von Qualität sichergestellt werden könnnen.

Noch dazu muss ein potentieller neuer guter Spieler erst mal davon überzeugt werden bei einem 2.Klassigen Verein ohne direkte Aufstiegsambitionen engagiert zu werden.

Ebenfalls wird es schwer Teamstruktur- wichtige Spieler mit eben diesen Zukunftszielen zu halten.

Ich sehe im Moment schwere Probleme auf den Verein zukommen (und da bin ich sicher nicht alleine), da ja direkte Konkurrenten wie Kapfenberg oder (naja) Lustenau nicht mit solchen Problemen zu kämpfen haben.

Bei diesen Vereinen ist im Gegensatz zu Kärnten ein lockerer Transfermarkt gang und gebe, da Spieler nicht unter der Vorraussetzung Aufstieg verflichtet werden und wurden.

Meiner Meinung nach haben diese Teams also einen stabilen Kader gebildet.

Gegenteiliges bei Kärnten ?

Gruz

bearbeitet von cormo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es sieht tatsächlich nicht gut aus. Das Zuschauerinteresse ist enorm gesunken, die Euphorie komplett verschwunden.

Mit einem erneuten Versuch, den Verein wieder nach oben zu bringen, sollte man wahrscheinlich nicht rechnen, bis das neue Stadion steht.

Denn die Perspektiven für die nächsten 2 Jahre sehen alles andere als rosig aus.

Keine Heimstätte, keine Fans ==> keine große Werbewirkung => kein Interessen von Sponsoren.

Dazu kommt, das die momentanen Leistungsträger entweder von anderen Vereinen umworben werden (Hieblinger, Kabat) - und im Falle eines Abgangs sicher nicht leicht ersetzt werden können.

Und was an "Talenten" nachkommt ist leider auch nicht gerade vielversprechend.

Von höherkarätigen Neuverpflichtungen brauchen wir auch nicht reden (es sei denn, für Papac fließt noch ein bißchen Geld),

Alles in allem müssen wir uns in Kärnten wahrscheinlich zumindest für die nächsten Jahre wieder an die 2.Klassigkeit gewöhnen, sofern kein Wunder passiert. (Die UEFA-Cup-Teilnahme ist ja noch in Reichweite

:D )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich weiß ja nicht, welche und wie sich die aufsteiger schlagen werden, aber ihr habt zumindest den vorteil, dass es nächste saison anscheinend keinen absteiger gibt. und der härteste konkurrent (ried) ist hoffentlich auch weg.

insofern wäre mit dem bestehenden kader der meistertitel realistisch.

andererseits ist es ja gerade der positive aspekt des abstiegs, dass man eine neue mannschaft aufbaut. diesen weg ist ried im ersten jahr fast zu konsequent gegangen, aber heuer (und hoffentlich die weiteren jahre) wird man die früchte ernten. langfristig denken bringt erfolg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

allein der thread-titel impliziert einiges an überheblichkeit. geschieht den kärntnern eigentlich recht, weil sie von anfang an zu sicher waren, den direkten wiederaufstieg zu schaffen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
allein der thread-titel impliziert einiges an überheblichkeit.

Was bitte ist an den Threadtitel überheblich? Noch dazu wo er geschrieben wurde, als der FCK Tabellenführer war? :verwirrt:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Was bitte ist an den Threadtitel überheblich? Noch dazu wo er geschrieben wurde, als der FCK Tabellenführer war? :verwirrt:

Überheblichkeit ist ja wohl das letzte was man als Fck-Fan an den Tag legt, ganz besonders nach dem Abstieg und dem Raubbau der an dem Verein betrieben wurde ist das doch ein nicht-gerechtfertigter Angriff ;)

Als ich den Thread erstellt habe, hatte ich einfach schon (der allgmeinen Stimmung entsprechend) ein murmeliges Gefühl im Bauch dass sich leider bewahrheitet hat :angry:

So würde ich dem Threadtitel wohl eher Pessimismus als Überheblichkeit zusprechen, aber eigentlich gehört eine solche Diskussion ja auch nicht hier her ;)

@Stadion: Der Fck muss es schaffen bereits vorher wieder in die Bundesliga zu kommmen und einen Fanstamm aufzubauen, da das Stadion alleine -langfristig- keinen Fanzuwachs bringt (Wie man ja in Salzburg gesehen hat).

Aber ich finde es kann einen Bestehenden Fanstamm (der wiederum nur durch den Aufstieg eine passable Zahl erreichen würde) durchaus erweitern da die Stimmung sicher eine wichtige Rolle spielt.

Wenn die Leute aber nur wegen dem Stadion kommen, dann kann man die Stimmung und Unterstützung für den FCK gleich mal wieder abhaken. Die Leistung muss einfach stimmen, dann erfüllt die neue Hütte auch ihren Zweck ;)

bearbeitet von cormo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Leistung muss einfach stimmen, dann erfüllt die neue Hütte auch ihren Zweck ;)

der einzige zweck des neuen stadions ist es, dort drei vorrundenspiele der em stattfinden zu lassen. und den zweck wird es auch erfüllen.

alles andere ist zu vergessen.. man hat ja gesehen, wie schnell sich mit dem buli-abstieg alles an kleinweise aufgebauter fan-szene wieder verabschiedet hat. der 'stamm' wird nie mehr als die zwanzig oder dreißig alt-violas umfassen, damit muss man sich leider abfinden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
der 'stamm' wird nie mehr als die zwanzig oder dreißig alt-violas umfassen, damit muss man sich leider abfinden.

Ich bin mir sicher, dass mit dem RICHTIGEN Management und fantreuer Wirtschaft dieser Stamm äusserst schnell vergrößert werden kann.

Das Problem liegt aber -wie so oft- schonmal an der Wurzel und das ist die "Dachmarke" FC Kärnten.

Mit konstanten sportlichen Leistungen oder wenigstens konstanten "guten" Leistungen vom Management kommen auch mehr Fans.

Wenn die erstmal da sind, darf man eben keinen Raubbau betreiben (wie es in der Buli geschehen ist) und ich bin mir sicher, dass zumindest ein großer Teil gehalten werden kann und wir dann nicht nur ein "Schönwetter Publikum" haben.

Freilich ist es anders mit den Hardcore-Fangruppen, aber wie sollen die neue oder mehr Leute aufbringen wenn sie sich doch selbst nichtmal mit dem FCK identifizieren können...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.