Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Realistischer

Ziervogel

3 Beiträge in diesem Thema

Also ich verstehe nicht was alle mit diesem Ziervogel haben. Der hat seit mehr als einem Jahr nicht mehr gespielt! Ausserdem haben wir auf der linken Seite jetzt mit Geiger, Baldauf, Höller, Schepens und Hauser gleich fünf Spieler für 2 Positionen.

Meiner Meinung wäre jeder Cent für Ziervogel rausgeschmissenes Geld. Der Verein sollte bis zum Sommer warten, dann kostet er gar nichts mehr. Ausserdem hat er erst in der neuen Saison überhaupt eine Chande zu spielen, weil dann Geiger und Schepens nicht mehr da sind. Vorher brauchen wir ihn einfach nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

komplett deiner meinung. er soll bei uns mittrainieren dürfen, damit er wieder die nötige praxis bekommt und im sommer ist er dann eine verstärkung für uns. aber wahrscheinlich wollen sie ihn für den österreicher topf engagieren, damit wir mehr geld bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vieles deutet auf eine Klage hin   

11.03.05/VN / Christian Adam

Entscheidung in der Causa "Ziervogel" wurde um einen Tag vertagt.

Bregenz (VN/cha) Bitte warten heißt es in der Causa "Ziervogel" bei Casino SW Bregenz. Auch die Vermittlung von Vertretern der Spielergewerkschaft zwischen den Vereinen Bregenz und Admira Mödling brachte bislang noch kein befriedigendes Ergebnis. Die Niederösterreicher haben zwar ihre finanziellen Forderungen halbiert, doch für SWManager Sepp Kaiser ist dies immer noch nicht akzeptabel. Beide Parteien kamen überein, die Entscheidung um einen Tag zu vertagen, wobei seitens der Bregenzer nun auch die Bundesliga eingeschaltet wurde.

Dr. Rudolf Novotny, Geschäftsführer der Spielergewerkschaft (VdF), sieht gefühlsmäßig keine Chance auf eine "friedliche Einigung" durch die Klubs. "Ich habe die Admira auf unsere rechtliche Sicht der Dinge aufmerksam gemacht." Für Novotny ist klar, dass der Spieler Ziervogel seinen Exklub Admira klagen wird, sollte es bis Montag zu keiner Einigung kommen. Aus seiner Sicht steht der Verlierer mit der Admira schon fest. "Jetzt ist Bregenz noch kompromissbereit. Verlieren sie den Prozess, gibt es kein Geld und kommt die Zahlung des Schadensersatzanspruches an den Spieler dazu. Gewinnen kann die Admira nur insofern, dass sie die Prozesskosten nicht zahlen muss."

Für Novotny wird auch die Ausbildungsentschädigung à la Österreich fallen. "Grundsätzlich sind wir dafür, aber sie kann nicht soweit gehen, dass sie einem Berufsverbot für junge Spieler gleich kommt."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.