Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Dannyo

Didi Constantini analysiert den SV MAttersburg

21 Beiträge in diesem Thema

Didi Constantini hat für das ASB die zehn Bundesligaklubs im Hinblick auf die bald beginnende Frühjahrssaison analysiert. Im Bundesliga-Channel ist zudem ein ausführlicheres Interview mit Didi Constantini nachzulesen.

DIE KURZANALYSE

Bewertung der Transferpolitik im Winter: ON.GIFON.GIFON.GIFON.GIFON.GIFON.GIFON.GIFON.GIFON.GIFOFF.GIF

Größte Stärke: Heimstärke

Größte Schwäche: Auswärtsschwäche

Eure Meinungen zu dieser Einschätzung, bitte ! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nachsatz: der einzige verein, der nur junge österreicher geholt hat...  :super:

ich finds auch sehr lobenswert, aber mmn war das eher zufall, dass diesmal nur junge österreicher geholt wurden. es hätte auch genausogut kein spieler oder vielleicht 3,4 kommen können, aber da der ferdl feldhofer noch bis ende der saison einen vertrag bei rapid hat, ... der muß 2005/06 einfach bestandteil des svm-kaders sein. :hammer:

bearbeitet von Renne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ich finds auch sehr lobenswert, aber mmn war das eher zufall, dass diesmal nur junge österreicher geholt wurden. es hätte auch genausogut kein spieler oder vielleicht 3,4 kommen können, aber da der ferdl feldhofer noch bis ende der saison einen vertrag bei rapid hat, ... der muß 2005/06 einfach bestandteil des svm-kaders sein. :hammer:

da ist was dran. mit feldhofer könnt ich auch leben, schliesslich haben wir hinten noch gewaltige defizite...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Transferpolitik würde ich nicht so gut wie Constantini bewerten, weil der SVM keinen Abwehrspieler geholt hat. Gerade die Defensive ist aber unsere größte Schwachstelle.

Der Weg mit den zwei jungen Österreichern (Mössner, Bürger) ist aber absolut in Ordnung und zeigt, daß man in Mattersburg nicht abhebt, sondern den kontinuierlichen Weg bestreitet. Das dauert oft zwar etwas länger, bringt aber mittel- bis langfristig mehr und kostet oft auch weniger.

Was die Heimstärke betrifft, stimme ich Constantini zu. Die Heimstärke ist wohl unser größter Pluspunkt. Ein wichtiger Faktor, der uns in der vorigen Saison letztendlich auch den Klassenerhalt beschert hat.

Unsere größte Schwäche ist meiner Meinung nach die Defensive.

Bei der Auswärtsschwäche wird man die ersten paar Runden im Frühjahr abwarten müssen. Vielleicht haben sich durch den 2:1-Auswärtssieg in Salzburg neue Kräfte freigesetzt.

By the way: Ferdinand Feldhofer sollte im Sommer an Land gezogen werden!

bearbeitet von Mike_83

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sorry, aber er hat doch NULL über Mattersburg gesagt, was soll dieser Thread dann bei uns im Mattersburg-Bereich ??? :verbot:

Äääähm... die hier gepostete Analyse ist sehr wohl eine Mattersburg-Analyse und wer sich für das ganze Interview interessiert (es soll ja Leute geben, die sich für den österr. Fussball im Allgemeinen interessieren), kann dem Link folgen.

Bzgl. Transferpolitik: Ich denke, dass Didi die hohe Bewertung deshalb gewählt hat, weil Mattersburg auf Kontinuität setzte und die starke Mannschaft des Herbstes nicht durch unnötige Einkäufe durcheinander wirbelte und keine Spieler gehen ließ. Deshalb ist z.B. die Austria so schwach bewertet...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
... vom weg mit den jungen österreichern, der so oft und gerne propagiert wurde, ist nicht viel zu sehen, so gesehen versteh ich die schlechte austria-bewertung sehr wohl...

Ohne das (wohl sinnlose) Interview gelesen zu haben, muss ich dir wiedersprechen.

Betrachtet man die Transferpolitik der Austria und die von Mattersburg, dann müssten die Austria und Mattersburg zumindest gleich viele Bälle haben. Die Austria hat sich punktuell (auf dem Papier) sehr gut verstärk, Mattersburg hat in die Zukunft investiert. Was aber im Fall von Mattersburg nicht heißt, dass sich die zwei Spieler auch durchsetzen werden. Was ist denn beispielsweise mit dem Leidl? Wurde auch vom BNZ als heimisches Talent und Zukunftshoffnung geholt und gurkt bei den Amateuren herum.

Aber was den Weg der jungen Österreicher angeht, müsste dir speziell die Austria aus Salzburg ein Dorn im Auge sein. Auch die Admira wäre zu erwähnen. Aber es ist halt ein Kreuz mit der Objektivität, stimmts?

bearbeitet von ugluk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ohne das (wohl sinnlose) Interview gelesen zu haben, muss ich dir wiedersprechen.

Betrachtet man die Transferpolitik der Austria und die von Mattersburg, dann müssten die Austria und Mattersburg zumindest gleich viele Bälle haben. Die Austria hat sich punktuell (auf dem Papier) sehr gut verstärk, Mattersburg hat in die Zukunft investiert. Was aber im Fall von Mattersburg nicht heißt, dass sich die zwei Spieler auch durchsetzen werden. Was ist denn beispielsweise mit dem Leidl? Wurde auch vom BNZ als heimisches Talent und Zukunftshoffnung geholt und gurkt bei den Amateuren herum.

Aber was den Weg der jungen Österreicher angeht, müsste dir speziell die Austria aus Salzburg ein Dorn im Auge sein. Auch die Admira wäre zu erwähnen. Aber es ist halt ein Kreuz mit der Objektivität, stimmts?

weder salzburg noch die admira hat jemals so laut wie stronach getönt, dass man auf junge, einheimische spieler setzt...

du musst einen satz schon zur gänze lesen... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ohne das (wohl sinnlose) Interview gelesen zu haben, muss ich dir wiedersprechen.

Betrachtet man die Transferpolitik der Austria und die von Mattersburg, dann müssten die Austria und Mattersburg zumindest gleich viele Bälle haben. Die Austria hat sich punktuell (auf dem Papier) sehr gut verstärk, Mattersburg hat in die Zukunft investiert. Was aber im Fall von Mattersburg nicht heißt, dass sich die zwei Spieler auch durchsetzen werden. Was ist denn beispielsweise mit dem Leidl? Wurde auch vom BNZ als heimisches Talent und Zukunftshoffnung geholt und gurkt bei den Amateuren herum.

Aber was den Weg der jungen Österreicher angeht, müsste dir speziell die Austria aus Salzburg ein Dorn im Auge sein. Auch die Admira wäre zu erwähnen. Aber es ist halt ein Kreuz mit der Objektivität, stimmts?

weder salzburg noch die admira hat jemals so laut wie stronach getönt, dass man auf junge, einheimische spieler setzt...

du musst einen satz schon zur gänze lesen... ;)

Aber was hat die Nationalität unserer 2 (!!!) neuen Spieler mit deren Bewertung als Verstärkung zu tun?

Und das die Kontinuität verloren gegangen ist wegen 2 neuer Spieler (wobei einer als Ersatz für einen scheidenden Verteidiger kam) kann ich auch nicht nachvollziehen.

Aber OK, ich bin halt kein Experte wie Didi Constantini :nein:

on Topic:

Bin schon gespannt wie die beiden Rohdiamanten einschlagen werden. Leider ist es in Österreich ja nicht leicht jedes Talent in eine Mannschaft zu integrieren, da einige hoffnungslos überbewertet sind.

Von Mösner halte ich jedoch viel, bin gespannt zu wie vielen Einsätzen er es bringen wird. :super:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.