Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Dannyo

Didi Constantini analysiert SW Bregenz

4 Beiträge in diesem Thema

Didi Constantini hat für das ASB die zehn Bundesligaklubs im Hinblick auf die bald beginnende Frühjahrssaison analysiert. Im Bundesliga-Channel ist zudem ein ausführlicheres Interview mit Didi Constantini nachzulesen.

Ein Ausschnitt aus dem Interview:

Dannyo: Die Admira und Bregenz gehen mit routinierten Teams in den Abstiegskampf, Sturm und Salzburg greifen hauptsächlich auf Rohdiamanten zurück. Mit welchem Konzept hat man im heurigen Absteigskampf mehr Erfolg ?

Didi Constantini: Salzburg ist von den Rohdiamanten schon wieder weg, kann sehr eng werden. Admira muss sich konsolidieren sonst sind sie live dabei. Aber der Trainer hat ja gesagt , im Frühjahr sehen wir eine ganz andere Admira, das wird notwendig sein.

Sturm wird den Haas-Verkauf mit der Linz-Verpflichtung nicht wettmachen, da müsste ich mich schwer täuschen. Manchmal sind 300-400 000 Euro viel, es kann aber auch nach hinten losgehen.

Bregenz kann es schaffen, wenn sie keine finanziellen Probleme bekommen oder anstatt zu spielen zu diskutieren beginnen.

Eigentlich sind die Chancen abzusteigen auf alle vier Teams prozentuell gleich aufgeteilt.

DIE KURZANALYSE

Bewertung der Transferpolitik im Winter: ON.GIFON.GIFON.GIFON.GIFON.GIFOFF.GIFOFF.GIFOFF.GIFOFF.GIFOFF.GIF

Größte Stärke: Die Mannschaft scheint sich gefunden zu haben, wie man es im Spätherbst beobachten konnte.

Größte Schwäche: SWB hat nichts desto trotz Rückstand und darf sich keine Fehler leisten.

Eure Meinungen zu dieser Einschätzung, bitte ! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir haben ein routiniertes Team???

Ich bin eher der Meinung, wir haben eine gute Mischung aus routinierten Spielern (Geiger, Jansen, Schepens...) aber auch sehr vielen jungen Spielern (Pekala, Hauser, Awudu, Baldauf...)

Nur im Gegensatz zu anderen Teams, wo die Jungen nur auf der Ersatzbank sitzen, spielen sie bei uns auch (kann man kurzfristig als Nachteil sehen, langfristig seh ich das aber als Vorteil)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.