Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
dos Santos

Ein Inder in der Formel 1

5 Beiträge in diesem Thema

Der schnellste Inder

Narain Karthikeyan wird in der kommenden Formel-1-Saison im Jordan-Cockpit sitzen. Das gab der Manager des indischen Rennfahrers am Dienstag bekannt.

Der 28-Jährige ist der erste Inder, der in der Formel 1 um Punkte fährt. Er war in den letzten drei Jahren Testfahrer bei Jordan, Jaguar und Minardi.

"Narain hat das Angebot von Jordan erhalten, als Nummer-eins-Fahrer einzusteigen", erklärte sein Manager Sanjay Sharma.

Bereits vor zwei Jahren hatte Karthikeyan ein Angebot von Minardi, die Verpflichtung scheiterte damals, weil der Fahrer die geforderte "Mitgift" nicht aufbringen konnte.

Diesmal stimmt die Rechnung

Der als "schnellster Inder der Welt" bekannte Karthikeyan hat diesmal offenbar keine Probleme mit der Geldbeschaffung. Laut Sharma stehen seine indischen Sponsoren "voll hinter ihm".

Karthikeyan hatte es zudem nach der Übernahme des Jordan-Rennstalls durch Midland leichter, einen Job zu finden. Denn unter Midland-Sportdirektor Trevor Carlin war Karthikeyan schon in einem Team in der britischen Formel-3-Meisterschaft gefahren.

Nach dem jüngsten Engagement sind in der Formel 1 nur noch je ein Platz bei Jordan und Minardi frei. Auf letzteren macht sich auch der Kärntner Patrick Friesacher Hoffnungen.

sport.orf.at

bearbeitet von dos Santos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Formel 1 stinkt wirklich von vorn bis hinten nach Moneten und Kommerz!

aber gut wir freuen uns übr Red Bull und unsere Österreicher in der Formel 1 und dies ist eigentlich auch ned viel anders!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Na doll - was der kann kann unser Bua sicher schon lange, aber da zählen wohl mehr wirtschaftliche als sportliche Gründe... :mad:

ohne red bull wäre klien voriges jahr nicht bei jaguar gefahren ;)

und wenn friesacher einen platz bekommt, dann auch nur, weil er geld mitbringt. ist nun einmal so bei den kleinen teams.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.