Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Fem Fan

Schuldenberg in Rekordzeit abgebaut

4 Beiträge in diesem Thema

Vienna hat den Schuldenberg in Rekordzeit abgebaut

Viennas Verbindlichkeiten betrugen 3,85 Mio Euro

Mit vier Punkten Rückstand auf Leader Parndorf startet die Vienna aus der Außenseiter-Position in den Ostliga-Titelkampf. Im Schatten des sportlichen Ziel (Aufstieg in die RedZac-Lig) ist dem Traditionsverein eine beachtliche wirtschaftliche Gesundung gelungen. Lt. Präsident Adolf Wala wurden in zweieinhalb Jahren 3,85 Mio Euro an Schulden abgebaut.

* Die Genesung

Mit einem "stillen Ausgleich" hat sich die Vienna aus der finanziellen Misere manövriert. Jeweils 1,9 Mio Euro an Verbindlichkeiten hatten Tennis- und Fußballsektion angehäuft. Macht in Summe 3,8 Mio Euro, umgerechnet 53 Mio Schilling. "Alle Gläubiger werdern mit einem gewissen Prozentsatz zufrieden gestellt", erklärt Wala, dessen Einstieg sich für die Vienna als Glücksfall herausstellte. Als ehemaliger Präsident der Nationalbank zog er geschickt die Fäden. Dass auch Ex-Wirtschaftskammer-Chef Walter Nettig im Hintergrund eine bedeutende Rolle spielt, ist ein offenes Geheimnis. Wala" "Wir können ruhig schlafen, uns kann jeder prüfen!"

*DasAufstiegschaos:

Nicht nur die Vienna ist ÖFB VizePräsident Hirschmann, verantwortlich für wirre Auf- und Abstiegsbestimmungen, ein rotes Tuch". "Inakzeptabel, dass der Aufstieg in die erste Liga vom Wohlverhalten aller 48 Regionalligaklubs abhängt. Diese Regeln lassen viele Interpretationen zu", artikuliert Wala seine Empörung. "Die Regionalligavereine haben hinsichtlich der finanziellen Kriterien strengere Auflagen als an der Börse notierte Aktiengesellschaft!"

* Der Umbau:

Im April wird die umfangreiche Sanierung der Hohen Warte im Auftrag der IG begonnen. Die Vienna muss aber nur für ein Heimspiel am 20. Mai gegen Rohrbach ein Aufweichquartier suchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wann waren wir eigentlich das letztemal schuldenfrei ? :D

Ich schätze einmal bei der der Gründung 1894 ? :winke:

Ich freue mich jedenfalls über diese wirtschaftlich positiven Nachrichten, ich hoffe es folgen sportlich ebensolche :yes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.