Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Paros

Ernst Ocwirk

3 Beiträge in diesem Thema

Todestag von "Il Dio" Ernst Ocwirk jährt sich zum 25. Mal

Wien - Zum 25. Mal jährt sich am Sonntag (23. Jänner) der Todestag von Ernst Ocwirk, einem der besten österreichischen Fußballer aller Zeiten.

Wie auch sein kongenialer Partner im Nationalteam, der Rapidler Gerhard Hanappi, verabschiedete sich der "Ossi" viel zu früh aus dem Leben.

Der am 7. März 1926 in Wien geborene "Mittelläufer", der in den 50er- und 60-er Jahren mit Hanappi und Karl Koller ein legendäres Team-Trio bildete, wurde nicht einmal 54 Jahre alt.

"Il Dio" Sampdorias

Der "Transdanubier" hatte während seiner aktiven Laufbahn u.a. für den SC Stadlau und den Floridsdorfer AC gespielt, ehe er 1947 zur Austria wechselte, deren Galionsfigur er bis 1956 war.

Dann übersiedelte Ocwirk nach Italien zu Sampdoria Genua, wo er als "Il Dio" (der Gott) verehrt wurde und bis 1961 blieb. Nach einer weiteren Saison in den Reihen der Austria (1961/62) beendete der 62-fache Internationale als 36-Jähriger seine aktive Karriere.

Kapitän der FIFA-Auswahl

Ocwirk, 1951 Österreichs Sportler des Jahres, verkörperte den besonders fairen Sportsmann, er erwies sich auf dem und abseits des grünen Rasens als Gentleman.

Der "Ernstl" gehörte 1954 dem bronzenen ÖFB-WM-Team in der Schweiz an und war Kapitän der FIFA-Auswahl mit Torhüter "Tiger" Zeman und Hanappi, die 1953 im Wembley-Stadion gegen England 4:4 spielte.

1955 führte Ocwrik in Belfast das UEFA-Team gegen Großbritannien erfolgreich (4:1) aufs Feld.

Trainer-Legionär bei Sampdoria und in Köln

Nach der aktiven Kicker-Laufbahn, während der sein genauer Longpass zu seinem Markenzeichen wurde, wechselte der Wiener ins Trainerlager.

"Ossi" betreute Sampdoria Genua (1962 bis 1965), seine Wiener Austria (1965 bis 1970), den 1. FC Köln (1970/71) und Admira Wacker (1971 bis 1973).

Zu den vier Meistertiteln und drei Cupsiegen mit den Violetten als Spieler kamen als Coach noch zwei Meister-Würden und ein Cup-Triumph mit den Wienern hinzu.

www.sport1.at

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • FK Austria
  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.