Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Supporter Graz

Wirbel um Schilcher

36 Beiträge in diesem Thema

"meuterei bei sturm"

25 kaderspieler fordern schriftlich von kartnig die ablöse von schilcher. kartnig: "ich lass mir den manager nicht abschiessen"

Quelle: krone

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
"meuterei bei sturm"

25 kaderspieler fordern schriftlich von kartnig die ablöse von schilcher. kartnig: "ich lass mir den manager nicht abschiessen"

Quelle: krone

Is zwar "nur" die Krone, aber das würde auch die Kartnigsche Kabinenpredigt erklären. Sagt schon einiges über den Herrn Schilcher aus, wenn 25 Spieler dessen Abgang fordern, da bei einem normalgeführten Klub die Spieler relativ wenig mit dem Manager zu tun haben sollten.

bearbeitet von DonPippo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Is zwar "nur" die Krone, aber das würde auch die Kartnigsche Kabinenpredigt erklären. Sagt schon einiges über den Herrn Schilcher aus, wenn 25 Spieler dessen Abgang fordern, da bei einem normalgeführten Klub die Spieler relativ wenig mit dem Manager zu tun haben sollten.

nicht schlecht, hehe

25 kaderspieler sind eh quasi alle...

naja, mal abwarten was daran dran is, ich wär sofort dafür dass schilcher geht...und wenn sich kartnig seinen manager nicht abschießen lässt dann kann er ja mitgehen und nen neuen verein gründen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

respekt an die mannschaft :super:

wenn sich selbst die spieler aufregen, dann kann ja was nicht stimmen.

aber eh clever gemacht, dass es soviele waren, denn wenn sich nur einer beschwert hätte, hätte der bestimmt gehen müssen. aber 25 leute kann er ja nicht rausschmeissen.

:support: Schilcher raus Schilcher raus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der „dritte Mann“ steht am Pranger

Sie hatten den Beinamen „Dritte Mann“, weil Sie gemeinsam mit Präsident Hannes Kartnig und Trainer Ivica Osim das „Wunder SK Sturm“ möglich gemacht haben. Der Höhepunkt mit dem Erreichen der Champions-League-Zwischenrunde liegt erst vier Jahre zurück und doch ist Sturm Lichtjahre von dieser goldenen Zeit entfernt. Wie war dieser Absturz möglich?

Heinz Schilcher: Damit haben bessre und größere Klubs als Stu7rm immer zu kämpfen. Marseille, Paris Saint Germain, sogar Ajax Amsterdam stürzen nach guten Jahren mit Titel und Champions-League-Teilnahmen immer wieder voll ab. Und Österreich erst recht . man muss nu ran Rapid und Salzburg denken. Auch die Wiener Austria war jahrelang weg und ist auch heute noch weit entfernt etwa von unseren Erfolgen.

Sturm hat also die selben Fehler gemacht – trotz der warnenden Beispiele. Für viele Fans sind Sie als Manager der Hauptschuldige. Und jetzt gibt es einen von 25 Sturm-Spielern unterschriebenen Brief an Präsident Hannes Kartnig, in dem Ihre Ablöse gefordert wird. Wie sehr trifft Sie das?

Schilcher: Ich kann das jetzt nicht groß kommentieren, dazu muss ich mehr wissen. Mir ist allerdings klar, dass diese Aktion nicht von den Spielern ausgeht. Entweder von klubinternen Personen oder gar von Außenstehenden, denen ich ein Dorn im Auge bin. Ich habe diese Aktion jedenfalls zur Kenntnis genommen. Natürlich muss die Sache geklärt werden, ich bin das so gewohnt.

Sie wirken angeschlagen – wie tief ist Ihnen die Kampagne gegangen?

Schilcher: Angenehm ist es nicht, aber was kann ich jetzt machen? Ich werde vor allen keine Schmutzwäsche waschen, das ist nicht mein Stil. Außerdem weiß ich, woher der Wind weht – mehr kommt im Moment von mir zu dieser Causa nicht.

Was sagen Sie zum immer wieder laut werdenden Vorwurf von Fans, Sie wären schlicht zu faul?

Schilcher: Vorweg: Ich gebe zu, dass ist bestimmt auch Fehler in diesen 14 Jahren als Sturm-Manager gemacht habe. Keine Fehler machen nur Tote. Aber faul? Ich habe eine 7-Tage-Woche mit einer Arbeitszeit zwischen 70 und 90 Stunden. Die verbringe ich natürlich nicht ausschließlich im Büro, sondern im Auto, bei Besprechungen, aber ich bin auch zu Hause und oft in der Nacht für Sturm da. Das ist eben so in diesem beruf, der Verantwortung fordert, aber auch Freiheiten beinhaltet.

Sturm ist Vorletzter, es geht nur noch eine Stufe tiefer. Wann ist die Talfahrt beendet?

Wir sind auf einem guten Weg, brauchen allerdings Geduld. In zwei, drei Jahren könnte der SK Sturm wieder international dabei sein.

Trotzdem: Wie war dieser Absturz in so kurzer Zeit nur möglich?

Schilcher: Es gibt mehrere Gründe, wie Transfers, die Flops waren. Ich will mich nicht heraus nehmen aus der Verantwortung und muss sagen, dass wir insgesamt der Mannschaft und den Trainern zu wenig Zeit gelassen haben. Noch etwas: Wir haben gedacht, eine große europäische Mannschaft zu sein. Wir waren aber nur eine zugegeben sehr erfolgreiche Mannschaft.

Quelle: Kleine

bearbeitet von Supporter Graz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
naja, mal abwarten was daran dran is, ich wär sofort dafür dass schilcher geht...und wenn sich kartnig seinen manager nicht abschießen lässt dann kann er ja mitgehen und nen neuen verein gründen

ja stimmt, der soll sich verabschieden.

ich war zuerst nie gegen h.k., aber die letzten 1-1 ½ jahre habe ich meine meinung geändert.

nur den schilcher konnte ich schon nie ausstehen, alleine als ich ihn in messendorf beim trainingszentrum sah und er sein wasser mit 5 (gezählten) tabletten getrunken hat, sah man schon wie fertig der typ ist.

und dann hat es ihn noch auf dem weg zum auto aufgeschmissen. (im sommer)umgefallen wie ein sandsack. war aber so denke ich nicht betrunken

:D

ich hoffe auch das der h.k.&schilcher einen eigenen verein gründen. :D

vielleicht nennen sie ihn ja FK(fetter krapfen)&und seine pille.

:knife:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Abrechnung

So rund es beim SK Sturm in den goldenen neunziger Jahren gegangen ist, so ruhig wurde es um den Klub in den letzten vier Saisonen.

Sogar Präsident Hannes Kartnig, sonst immer für einen Scherz (und weit mehr) zu haben, seilte sich zuletzt oft mehrere Wochen ab. Nicht ohne vorher jedem den Sturm-Präsidentenposten anzubieten, „der es sich auch leisten kann“. Nachsatz: ,,Aber solche Trottel wie mich gibt´s ja nicht mehr.“

Ja, und Ivica Osim, den Supertrainer aus Bosnien,

gibt es nur noch als Gegner vor Gericht.

Bleibt der „dritte Mann“, Manager Heinz Schilcher. Er hat 14 Jahre in Diensten des SK Sturm hinter sich, Jahre, in denen er meist im medialen Abseits stand.

Schilcher fühlte sich nicht unwohl im langen Schatten seines Freundes Osim, den er im Juni 1994 überredete, zum SK Sturm zu übersiedeln. Und Kartnig hat er gelernt zu nehmen, wie der Mann, der sich gerne als „Don Hannes“ anreden lässt, eben ist.

Schilcher legt Wert darauf, dass bei Sturm immer „alle“ verantwortlich waren. Präsident, Manager, Trainer.

Wenn es um Verträge und Transfers ging, hat Schilcher verhandelt und Kartnig dann die Vollzugsmeldungen an die Medien weiter gegeben.

Oft war Schilcher der Böse.

Es schaut sehr nach dem Tag der Abrechnung aus.

kleine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also wenn sich 25 Spieler gegen ihn aussrepchen, dann soll das verdammt nochmal was heißen; Ist logischerweise auch sehr gut für die Stimmung im verein :nein:

Aber es wird Zeit, dass er weg vom fenster ist, auch wenn es dazu notwendig ist ihn zu "befördern"

Aber solange H.K. an der Spitze steht, wird Schilchers nachfolger wohl kaum viel verändern/verbessern oder sonstiges!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

es geht nicht von den spielern aus....

aha, von wem denn sonst?

fuchs? brigata?

selbst wenn da jemand, ich denke an fuchs, seine finger im spiel haben sollte, ist es doch ein sehr großes zeichen, daß sich 25 spieler, quasi der gesamte kader, gegen ihn stellen.

bin echt gespannt, wie es weitergehen soll.

für wen sollen die spieler kämpfen?

für den verein?

für den vorstand?

hoffe die brigata beendet ihren streik und setzt wieder ein zeichen für wen es sich zu kämpfen lohnt!

nämlich für uns!

für uns fans, die immer noch hinter der mannschaft stehen!

die fans, welche die mannschaft des SK - STURM GRAZ lieben und ihr geld dafür ausgeben um sie spielen, kämpfen, gewinnen und auch verlieren zu sehen!

für die schworzen samma do! und egal wos is, wir san immer mit dabei!

die schwarzen sind nicht kartnig, nicht schilcher, oder der gesamte vorstand!

die schwarzen sind die akteure auf dem feld!

und für die sind wir da!

bearbeitet von teampilot

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Laut Sport1.at wurde Schilcher zum General-Manager "befördert" und ein neuen Manager wird gesucht.

juhuu!

was macht man mit einem angestellten, den die arbeiter weghaben wollen? richtig, man befördert ihn!

was auch sonst?

schön, jetzt bewerbe ich mich noch als manager, schlimmer machen kann ichs auch nicht,

halte euch am leufenden!

wenn jemand spieler kennt, immer her damit!

ich lasse sie 3 mal hin und herlaufen, und wenn sie dann noch bis 17 zählen können, sinds mit dabei!

jawohl, bei mir werden andere seiten aufgezogen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.