Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Tom032

Ex-Bayern-Trainer Hitzfeld: "München verliert kein

14 Beiträge in diesem Thema

Wien - Den 21. Mai 2005 sollten sich die Bayern-Fans schon mal dick im Kalender anstreichen - und vielleicht auch schon mal einen Trip nach Stuttgart buchen.

Geht es nämlich nach Ex-Coach Ottmar Hitzfeld, dann dürfen die Bayern an jenem Samstag im Gottlieb-Daimler-Stadion zum 19. Mal die Meisterschale in Empfang nehmen.

"München verliert in der Rückrunde kein Spiel mehr und wird Meister", lehnt sich der 55-Jährige in der "Bild am Sonntag" ganz weit aus dem Fenster und erwartet einen echten Durchmarsch "seiner" Bayern.

Mehr Punkte in der Rückrunde

Alles deutet auf einen heißen Titelzweikampf mit dem FC Schalke 04 hin - und da sieht auch Bayern-Trainer Felix Magath seine Mannschaft mit dem längeren Atem.

"Wir werden ausgeruhter aus der Winterpause kommen und in der Rückrunde mehr Punkte holen als in der Hinserie."

Da waren es "nur" 34 Zähler, was allerdings in buchstäblich letzter Minute noch zum Herbstmeistertitel reichte.

Matthäus tippt auf Bayern

Auch Ungarns Nationaltrainer Lothar Matthäus stimmt ein in den Reigen und sieht Schalke nicht unbedingt als ernsthaften Konkurrent für seinen Ex-Klub.

"Die Bayern haben den breitesten Kader und werden die hohe Belastung am besten wegstecken."

Thon sieht Schalke vorn

Dagegen kann der Meister 2005 für Olaf Thon naturgemäß nur Schalke heißen. Der 38-Jährige setzt dagegen, behauptet, dass "wir auf Schalke das schaffen."

Und Thon weiß auch schon, warum: "Die Bayern werden sich auf die Champions League konzentrieren und deshalb einige Punkte abgeben."

Rückendeckung von Stevens

Rückendeckung erhält der ehemalige Bayern- und Schalke-Spieler dabei von Huub Stevens.

Der 51-Jährige, in der Saison 2001 noch Meister der Herzen mit den "Knappen", dass Schalke es diese Saison packen wird, da das nötige Glück auch endlich wieder zurück komme.

Schalke beginnt spät

Dabei lassen es die Bayern-Jäger im neuen Jahr zunächst recht ruhig angehen und halten am längsten aller 18 Klubs Winterschlaf.

Am 5. Januar erst bittet Trainer Ralf Rangnick seinen Kader zum Trainingsauftakt. Die Bayern sind da schon einen Schritt voraus. Der Rekordmeister beginnt am 3. Januar schon wieder mit dem Trainingsbetrieb.

sport1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sollte Stuttgart wirklich Hleb und Kuranyi verlieren, wird Stuttgart sicher nicht um den Meistertitel mitspielen. Und Schalke wird auch zurückfallen, verlass dich drauf.

Die Bayern werden Spiele verlieren, davon geh ich auch aus, aber trotzdem wird der Meister wieder FC Bayern München heißen. :finger:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schalke kann doch froh sein, wenn sie den Rekord von 4 Minuten Meister sein dieses Jahr irgendwie verbessern können. Aber ich glaub, nicht mal zu dem wird es diesmal wieder reichen. :finger: Aber bei dem, was Schalke in letzter Zeit an Geld ausgibt, wird sie wohl auch bald das gleiche Schicksam treffen wie Dortmund. :busserl: Und das, obwohl mir Schalke noch immer 100mal lieber ist, als dieser Misthaufen aus dem Westfalenstadion.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schalke kann doch froh sein, wenn sie den Rekord von 4 Minuten Meister sein dieses Jahr irgendwie verbessern können. Aber ich glaub, nicht mal zu dem wird es diesmal wieder reichen. :finger: Aber bei dem, was Schalke in letzter Zeit an Geld ausgibt, wird sie wohl auch bald das gleiche Schicksam treffen wie Dortmund. :busserl: Und das, obwohl mir Schalke noch immer 100mal lieber ist, als dieser Misthaufen aus dem Westfalenstadion.

die vier minuten schlagen wir locker. ;):D

lincoln&co. werden die bayern auf den 2. rang verweißen. :busserl:

aber was die finanzen betrifft, hoffe ich nicht das du recht hast obwohl ich da LEIDER der selben meinung bin. :knife:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.