Chef-Statistiker

Schurl Zellhofer verlängert bis 2007!

24 Beiträge in diesem Thema

Tja jetzt haben wir Gewissheit: Unser Cheftrainer verlängert bis 2007!

Zellhofer verlängerte bis 2007 Pasching-Trainer

Wien/Pasching (APA) - Georg Zellhofer hat am Montag seinen Vertrag beim Fußball-Bundesligisten FC Pasching per Handschlag mit Vereinspräsident Franz Grad um zwei Jahre bis 31. Mai 2007 verlängert. Allerdings wurde dem Erfolgstrainer, der den Linzer Vorstadtklub im Herbst nur zwei Punkte hinter Leader Rapid auf Rang drei geführt hatte, für Saisonende eine Ausstiegsklausel zugesichert.

Nicht zuletzt deshalb war Zellhofer auch bei der Wiener Austria im Gespräch. "Die Zusage vom Präsidenten steht, dass ich frei bin, wenn es ein lukratives Angebot aus dem Ausland oder eines österreichischen Spitzenklubs gibt", bestätigte der 44-Jährige am Dienstag. "Mir werden hier sicherlich keine Steine in den Weg gelegt, sollte Real Madrid bei mir anfragen", so Zellhofer, der den Zeitpunkt eines möglichen Wechsels offen ließ. Erstes Interesse am Paschinger Sportchef hatte Vizemeister Austria bekundet. Neo-Generalmanager Toni Polster hatte von Klub-Boss Grad die Erlaubnis zur Kontaktaufnahme mit Zellhofer, der die Paschinger von der zweiten Landesliga bis in die höchste österreichische Spielklasse geführt hatte, erbeten. "Dazu will ich nichts sagen", gab sich Zellhofer bedeckt, bestätigte zwar den Kontakt mit Polster, doch gab es kein dezidiertes Austria-Angebot. "Das war eine ganz normale Anfrage", so der Oberösterreicher, der der Austria eine "sehr korrekte Vorgehensweise" attestierte. "Alles Weitere hängt nicht von mir, sondern von der Austria ab", spielte der frühere Bundesliga-Kicker den Ball weiter

Polsters Doppelpass mit Zellhofer kam nicht an

Austrias Generalmanager wollte den Pasching-Trainer

von Bernhard Hanisch

und Wilhelm K. Wurm

Es war die weihnachtliche Geschenksidee des neuen Generalmanagers zum Einstand. Toni Polster wollte tatsächlich Georg Zellhofer, Erfolgstrainer beim Titel-Konkurrenten Pasching, in das Horrstadion lotsen. Vier Tage dauerten die Bemühungen, ehe sie am 24. Dezember abgebrochen wurden.

Warum? Durchaus vorstellbar, dass Polster zurückgepfiffen wurde von Frank Stronach. Der Vorwurf der Kaperei hätte nicht nur schiefe Optik erzeugt, sondern auch Stronach als Bundesliga-Präsidenten in die Bredoullie gebracht. Zu eng ist der Abstand der beiden Klubs im Titelkampf, zu groß wäre der Bruch des von Stronach oft propagierten Fair-Play gewesen.

REAKTION Austria bekundete Interesse an Zellhofer, von Kaperei konnte aber keine Rede sein. Pasching-Chef Grad bestätigt: „Polster hat mich am Telefon um Erlaubnis gebeten, mit unserem Trainer zu sprechen. Ich hätte es nicht verstanden, wäre Zellhofer direkt angebohrt worden.“

VERLÄNGERUNG Am Montag signalisierten Grad und Zellhofer die Absicht, weiterhin gemeinsam für Pasching arbeiten zu wollen. Per Handschlag wurde die Vertragsverlängerung bis 31. Mai 2007 abgesegnet. Mit der Klausel, dass Pasching seinem Erfolgscoach im Falle eines lukrativen Angebots nichts in den Weg legen würde. Grad: „In Österreich gibt es drei Vereine, die ihm eine Verbesserung bieten könnten. Wir würden ihn ablösefrei ziehen lassen. Das gilt auch im Falle eines Auslands-Angebots.“

Und selbstverständlich auch für Austria. Nach Saisonschluss im Mai könnte der „Schurl“ Zellhofer, der zu allem schweigt, sich nur auf den Job als Pasching-Trainer konzentriert, wieder ein Thema sein bei Violett. Da stünden die Vorzeichen freilich anders, weil alle wieder bei Null beginnen.

SPEKULATIONEN In Wien verbreiten sich indes die schönsten Gerüchte. Star-Trainer Christoph Daum, Austrias letzter Meistermacher, soll nach dem Meisterstück mit Fenerbahce an den Verteilerkreis zurückkehren. Daum selbst habe in jüngster Vergangenheit nicht selten über eine gewisse Istanbul-Müdigkeit geklagt, seine Frau Geli plage Heimweh nach Wien und bei Austria habe man aus der ersten Liaison gelernt, was man machen muss, einen Christoph Daum, länger zu (be)halten.

Als aktuelle Alternative taucht immer wieder der Name Rashid Rachimow auf, neuerdings auch Ivica Osim.

Klar ist nach Polsters Versuch bei Zellhofer: Austria sucht allen Treueschwüren zu Kronsteiner/Söndergaard zum Trotz eine neue sportliche Führung.

Polster schweigt, weil Gerüchte bei Austria nicht mehr kommentiert werden.

Leider ist das ganze nur eine Verlängerung dritter Klasse :madmax: Schließlich kann er jederzeit bei einem mehr oder weniger guten Angebot aussteigen. Und wenn man dem Kurier glauben darf hat die Austria schon ihre gierigen violetten Fangarme nach ihm ausgeworfen. Das ist wohl das Schicksal eines Dorfclubs ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist ja eigentlich eine gute Nachricht! Die Klausel wird er meiner Meinung nach nur benutzen wenn ein internationaler Topklub anklopft! Glaube kaum, dass er zur Austria wechselt! Zellhofer ist ein korrekter und loyaler Mensch und beides sind Dinge, die es unter Stronach bei der Austria nicht gibt! Alleine die Tatsache, dass Söndergaard und Kronsteiner versichert wird ihre Personen würden nicht zur Disposition stehen, während im Hintergrund versucht wird sich unseren Schurl zu angeln, beweist das! Zellhofer gehört einfach nach Pasching!

bearbeitet von Fry

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das zellhofer bleibt hab ich gewusst.

das war sicherer als wie das amen nach dem gebet.

vielleicht sogar noch sicherer als wie dass die nacht am tag folgt..

bearbeitet von Lucio

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ist ja eigentlich eine gute Nachricht! Die Klausel wird er meiner Meinung nach nur benutzen wenn ein internationaler Topklub anklopft! Glaube kaum, dass er zur Austria wechselt! Zellhofer ist ein korrekter und loyaler Mensch und beides sind Dinge, die es unter Stronach bei der Austria nicht gibt! Alleine die Tatsache, dass Söndergaard und Kronsteiner versichert wird ihre Personen würden nicht zur Disposition stehen, während im Hintergrund versucht wird sich unseren Schurl zu angeln, beweist das! Zellhofer gehört einfach nach Pasching!

Ich glaub du siehst das ein bisserl zu positiv. Du kannst fast jeden Club mit etwas Wohlwollen zum Topclub machen. Siehe das Beispiel 1860 Müchen, schließlich waren die ja lange in der Bundesliga, waren auch schon Meister und ist ein Tradtionsclub (auch wenn das wohl das schwächste Argument ist).

Und wenn die Austria anklopft, dann wird wohl mehr als ein Porsche herausspringen. Da können wir einfach nicht mithalten. Bei Rapid hat Josef Hickersberger schon einen Abgang bei einem Meistertitel angedroht, nur der GAK scheint derzeit keine Gefahr zu sein.

*Edit*

Hier noch was passendes von Sport1.at:

Zellhofer bestätigt den Kontakt zu Polster

Erstes Interesse am Paschinger Sportchef hatte Vizemeister Austria Magna bekundet. Neo-Generalmanager Toni Polster hatte von Klub-Boss Grad die Erlaubnis zur Kontaktaufnahme mit Zellhofer, der die Paschinger von der zweiten Landesliga bis in die höchste österreichische Spielklasse geführt hatte, erbeten.

"Dazu will ich nichts sagen", gab sich Zellhofer bedeckt, bestätigte zwar den Kontakt mit Polster, doch gab es laut seinen Angaben kein dezidiertes Austria-Angebot.

"Das war eine ganz normale Anfrage", so der Oberösterreicher, der der Austria eine "sehr korrekte Vorgehensweise" attestierte. "Alles Weitere hängt nicht von mir, sondern von der Austria ab", spielte der frühere Bundesliga-Kicker den Ball weiter.

Soviel zum Thema Zellhofer bleibt sicher bei uns!

bearbeitet von Chef-Statistiker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na gut, diese Aussage von Zellhofer bei Sport1 nimmt meiner Argumentation völlig den Wind aus den Segeln :madmax: Bleibt nur mal wieder die Hoffnung, dass er nicht geht! Auch wenn er erst im Sommer gehen sollte, aber jetzt schon ein Angebot hat, wird er sicher nicht mehr soviel Energie in Pasching stecken, die nötig wäre um die Sensation Meister zu schaffen :nope:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gerade das würd ich nicht sagen, ich bin mir fast sicher dass er mit voller Energie weiter am Titel arbeiten würde. Nur was passiert wenn sich Polster nach einem Europacupaus entschließt "Wir brauchen einen neuen Trainer!"

Was liegt da näher als einen direkten Konkurrenten (das hört sich einfach nur verdammt gut an :D) sofort zu schwächen?

Uns bleibt eigentlich nur die Hoffnung auf sehr (die Betonung liegt in diesem Fall wirklich auf sehr) erfolgreiche Veilchen, da unser Erfolgstrainer sonst wohl bald am Verteilerkreis landet ....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von mir aus kann die Austria den Uefa - Cup gewinnen! Wir dürfen dafür Georg Zellhofer behalten und werden österreichischer Meister ;) Ausserdem, wenn es stimmt klopft ja Christoph Daum auch wieder bei der Austria an!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wen der Schurl ins Narrenhaus am Verteilerkreis wechselt, dann gehört er auch dort hin. :glubsch:

Nichts gegen Fans oder Spieler, was aber mit dem Trainern bei der Austria schon Jahre gemacht wird gleicht einer Geschlossenen Abteilung von Steinhof.

Spitzentrainer wie Schneckerl, Hochhauser, Schoko, Daum usw. werden trotz Erfoge nach kurzer Zeit von Funktionären die keine Ahnung haben(daher Narren)wie z.B. Rudas usw verjagt.

Mir hat vor Jahren ein eingefleischtes Veilchen folgendes gesagt.

SEIT DER JOSCHI WALTER NICHT MEHR BEI UNS IST, GIBTS IN DER AUSTRIAFÜHRUNG NUR MEHR DEPPERTE.

Wen man die Entwicklung, speziell bei den Trainern so sieht, lag mein Freund 100% Richtig.

Daher lieber Schurl solltest Du tatsächlich im Sommer zur Austria wechseln,kannst Du nach ein paar Wochen wieder einen Neuen Verein suchen, den länger wirds Dich nicht geben bei dem Trainer-Vernichtungs-Verein

bearbeitet von J.F.H.A.P.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In einem Sportzeitungsinterview hat der Austria Tschenerl-Mänätscher Toni Polster gemeint dass die Verträge von Lars Söndergaard und Günter Kronsteiner nur im Titelfall verlängert werden. Und nachdem der Schurl weiterhin die Nummer 1 auf der Liste des Rekordteamtorjägers ist, können wir uns also schon auf einen Abgang im Sommer einstellen.

Weil den Titel seh ich dieses Jahr eher in Hütteldorf (oder bei uns :augenbrauen:) als am Verteilerkreis ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn bei Zellhofer die Geldgier siegt is er im Sommer weg.

Das es von da an mit ihm bergab gehen wird ist auch klar. In Favoriten fliegt er nach 3 Monaten raus und darf dann auf Vereinssuche gehen.

Keine tollen Perspektiven aber er wird schon wissen was gut für ihn ist und was nicht.

bearbeitet von Mike_SVP

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich frag mich was das aktuelle getue uman Zellhofer soll. Steht weiter oben nicht er hat bis 2007 verlängert? und nur bei einem angebot zu saisonende kann er gehn?

ja hat die austria denn ein konkretes angebot vorgelegt? hab ich was verpasst? dachte die wechseln nur den trainerstab wenns net meister werden .. (ok derzeit schauts eh net danach aus..)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.