Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
badest

Kaderplanungen

190 Beiträge in diesem Thema

schon im letzten jahr hab ich mich in diesem thread mit den kaderplanungen in der winterpause und vor allem bereits für die nächste saison beschäftigt. selbstverständlich macht sich die sportliche leitung (die im letzten jahr noch aus Ablinger und Kraft bestand) in der winterpause schon gedanken über vertragsverlängerungen und mögliche kaderveränderungen für die nächste saison. da zahlreiche verträge auslaufen (obwohl ich es nicht bei allen sicher weiss), könnte ein mittelschwerer schnitt erfolgen.

im letzten jahr bin ich mit meinen weissagungen und prophezeihungen teilweise richtig (abgänge), teilweise falsch (Ramsbacher) gelegen, wird zumindest für mich in einem jahr interessant zu lesen sein, wie die hier beschriebenen dinge sich in der zukunft, bzw. in einem jahr in der vergangenheit, dargestellt haben.

wie auch im letzten jahr der satz: nach 21 spieltagen ist es auch zeit, über die leistungen der einzelnen spieler zu reflektieren und über deren zukunft nachzudenken.

Tor:

Zeljko Pavlovic (33) - nach schwierigen jahren in Anderlecht, Salzburg und Kärnten hat er sich bei uns als nahezu fehler- und tadelloser schlussmann präsentiert und massgeblich zu unserem guten herbst beigetragen. sein vertrag läuft nach der saison aus, aber der verein hat die option auf vertragsverlängerung. ich finde, Pavlovic darf bei uns ruhig in rente gehen, bis 2007 kann man schon verlängern.

Harald Planer (26) - muss schon einigermassen bitter für ihn gewesen sein, als tormann des aufstiegsteams den platz frei gemacht haben zu müssen. die frage, ob er als echter t.mobile-einser-tormann taugt, konnte somit nicht beantwortet werden, obwohl er bei seinem einzigen spiel (1:2 in Mattersburg) fehlerfrei hielt. ich würde ihn aber von der qualität - wo wir schon beim thema sind - qualitativ ungefähr mit den Mattersburg-tormännern Hedl und Böcskör gleichsetzen. fazit: bin froh, dass wir Pavlovic haben. Planers vertrag läuft am saisonende aus. hier kommt es jetzt wohl auf ihn persönlich an, ob es eine zukunft für ihn hier gibt. kann mir vorstellen, sein ziel muss es sein, in einem klub die nummer eins zu sein, und da sind die perspektiven bei uns eher schlecht. wenn er sich mit der zweier-position zufrieden gibt, sollte man den vertrag allerdings verlängern.

Abwehr:

Robert Wazinger (38) - nach einer wirklich gelungenen saison 2003/2004 hatte sich Wazinger natürlich auch für seine letzte profi-saison noch mal viel vorgenommen, aber der verein hat mit der Zelic-verpflichtung hier einen ganz wichtigen akzent gesetzt und Wazingers libero-stammplatz neu besetzt, ihm zur krönung auch noch die kapitäns-binde abgenommen. richtig so, denn Wazinger war die meiste zeit des herbstes verletzt. Wazinger will es zwar im frühjahr nach einer körperlichen rundum-überholung nochmal so richtig wissen, aber mehr als ein notnagel wird er nicht mehr sein (in dieser funktion ging er uns im herbst allerdings ein paar mal ab), vor allem, wenn noch ein verteidiger verpflichtet werden sollte. zum saisonende ist sowieso schluss für ihn, auch wenn er noch einige zeit in Wattens weiterspielen möchte.

Ned Zelic (33) - auch hier hat die sportliche leitung den richtigen mann verpflichtet. Zelic konnte mit seiner routine und seinem stellungsspiel von internationalem format Wazinger ersetzen, brachte wohl sogar eine qualitätssteigerung. der schnellste ist er zwar nicht mehr und im herbst war er noch dazu etwas verletzungsanfällig, alles in allem kann man aber nur froh sein, einen wie ihn in der mannschaft zu haben. ich wage jedoch mal stark zu bezweifeln, ob er länger als die eine saison bei uns bleiben möchte, da sein bisheriger karriere-werdegang, vor allem in den letzten jahren, doch eher für wandervogel-charaktereigenschaften sprechen. würde eher tippen, dass er in der nächsten saison nicht mehr zu verfügung stehen wird.

Andreas Schrott (23) - hier kann ich mein loblied des letzten jahres nur wiederholen. man seh bereits in der regionalliga deutlich, welch grosses potential in diesem spieler steckt, und mit eindrucksvollen leistungen in red.zac und t.mobile hat er dies unter beweis gestellt. kein wunder, dass bereits gerüchte über einen möglichen wechsel zu einem t.mobile-spitzenklub im raum standen. derzeit befindet man sich ja in vertragsverhandlungen mit ihm und seinem manager, man kann nur hoffen, dass es hier einen positiven abschluss gibt und man Schrott langfristig an den FCW binden kann. als zukünftiger nationalspieler wäre er auch in den nächsten jahren eine ganz wichtige säule in unserem team.

Harald Schroll (32) - nach einer t.mobile-halbzeit muss man ihm attestieren, dass er im herbst seiner karriere nochmal einen deutlichen entwicklungssprung gemacht hat. dumme attacken und unvernünftige aktionen, wie sie in der red.zac noch vereinzelt vorkamen, sieht man von ihm eigentlich überhaupt nicht mehr, er hat sich als verlässlicher und solider innenverteidiger präsentiert. mit 1800 minuten ist er sogar der dauerbrenner der mannschaft. die option auf verlängerung des 2005 auslaufenden vertrags muss gezogen werden.

Hannes Eder (21) - er hat wohl den grössten entwicklungssprung von allen spielern gemacht. im herbst spielte er als Zelic-ersatz einen ausgezeichneten libero, und auch als innenverteidiger hat er sich ganz deutlich gesteigert. einzelne schwache spiele und fehler wie daheim gegen die Austria muss man ihm zugestehen. seine starken leistungen führten auch zu einberufungen ins u21-team, was ihn zu einer der heissesten zukunfts-aktien des FCW macht. sollte sein vertrag auslaufen, sollte man langfristig bis 2008 verlängern.

Mittelfeld:

Alfred Hörtnagl (38) - obgleich er immer noch einer der wichtigsten spieler ist, kann man einen gewissen qualitätsverlust auf grund des fortgeschrittenen alters einfach nicht mehr verhehlen. trotzdem war es eine absolut richtige entscheidung, nochmal ein jahr dran zu hängen, er hilft uns immer noch ungemein. spätestens am ende der saison ist dann aber endgültig schluss.

Theo Grüner (28) - sein wandel vom teils heftig kritisierten bruder leichtfuss zum unumstrittenen stammspieler und sogar kapitän ist beeindruckend. kein wunder, dass vor kurzem sein vertrag bis 2008 verlängert wurde. sein ziel ist die heim-EM 2008, und wenn er sich weiterhin so steigert und die konstanz erhöht, ist dies durchaus möglich.

Florian Mader (22) - von beginn seiner Wacker-karriere ist er im ständigen kampf um einen stammplatz im mittelfeld. von linkem über defensivem bis offensivem mittelfeld spielt er schon alles, und das durchaus gut. trotzdem muss man von einem spieler mit hohen anlagen wie ihm noch mehr erwarten dürfen, ein weiterer entwicklungssprung muss kommen und dann wird er ab nächster saison einen stammplatz fix haben. verein und spieler verhandeln grad um vertragsverlängerung bis 2009, und selbstverständlich wird man sich hier einig werden.

Dennis Mimm (21) - von regionalliga bis anfang t.mobile zeigte seine entwicklungskurve die ganze zeit über nach oben, gipfelte in u21-nationalteam-einberufungen. dann kam eine phase, in der seine leistungen leicht stagnierten, dies ist einem spieler in seinem alter aber zuzugestehen, seine zukunft liegt natürlich beim FCW. die option auf vertragsverlängerung wird gezogen, ich würd eigentlich gleich bis 2007 verlängern.

Mario Mühlbauer (27) - wie seit beginn seiner Wacker-zeit wandelt er ständig auf schmalem grat zwischen zufriedenstellend und ungenügend. den absoluten beweis seiner t.mobile-tauglichkeit konnte er nicht erbringen, aber zwischendurch merkt man immer wieder, dass er eigentlich das potential für wesentlich mehr hätte. wenn er nur irgendwann in absoluter topform wäre und konstante leistungen an seinem limit bringen würde, gäb's über eine verlängerung seines 2005 auslaufenden vertrags überhaupt keine debatte. so glaube ich aber eher, dass man den kaderplatz für einen anderen spieler frei machen will.

Marcel Schreter (23) - das jahr 2004 war ein eher durchwachsenes für ihn. seinen stammplatz auf der linken seite verlor er an Bernd Windisch, erst in der letzten phase des t.mobile-herbstes erhielt er seine chance und nützte sie prompt mit 3 torvorlagen. sein vertrag dürfte auslaufen, im frühjahr wird er beweisen müssen, dass er zurecht in unserem kader steht.

Bernd Windisch (24) - sein defensiv solides, offensiv limitiertes spiel reichte für 19 einsätze von beginn an in dieser saison. eine eindrucksvolle bilanz, trotzdem kann man mit dem flügelspiel nicht gänzlich zufrieden sein. vielleicht stellt man Schreter und Windisch mit Alex Hörtnagl auf dieser seite einen weiteren konkurrenten zur seite, und wenn dieser sich durchsetzt, könnte es für einen der zwei eng werden. keine ahnung, ob sein vertrag 2005 ausläuft.

Jerzy Brzeczek (33) - wenige hatten ihm zugetraut, dass er nach schlechten saisonen bei Sturm und Kärnten nochmal an seine grosse leistungen beim FC Tirol anschliessen kann, doch in Innsbruck blühte der Pole wieder so richtig auf und ist, je nachdem wessen wertung man glaubt, der beste oder zweitbeste assist-geber der liga. dazu kamen 2 tore, mehr kann man nicht erwarten. schade nur, dass er Florian Mader auf der offensiven mittelfeldposition den weg versperrt, aber momentan hat er dies einfach verdient. gut möglich, dass Brzeczek ab nächster saison statt Hörtnagl ins defensive mittelfeld rückt und Mader dann die Brzeczek-position einnehmen darf. weiss nicht, wann sein vertrag ausläuft, aber bis 2006 sollte man ihn auf jeden fall binden.

Andreas Hölzl (19) - auf grund des überangebotes im offensiven mittelfeld wurde er zwecks spielpraxis-sammelns nach Wörgl in die red.zac transferiert, wo er durchaus zu überzeugen wusste. auch in seinen wenigen spielen für den FCW in der t.mobile verhinderte nur pech seinen ersten treffer in der höchsten österreichischen spielklasse. meiner meinung nach sollte man ihn im frühling im Wacker-kader belassen und ihm die nötige spielpraxis geben, obgleich natürlich weitere Wörgl-einsätze auch seine vorteile hätten.

Ousseni Zongo (20) - im gegensatz zu Hölzl konnte er in Wörgl noch nicht so wirklich überzeugen. es ist wie beim FCW, er spielt äusserst fleissig, arbeitet viel, aber ist sowas von ineffizient. es scheint einfach nicht so richtig zu funktionieren, die beziehung Zongos zum österreichischen fussball. sollte er sich im frühling in Wörgl noch immer nicht durchgesetzt haben, sollte man vielleicht in erwägung ziehen, ihn abzugeben. bei DER konkurrenz (Brzeczek, Mader, Hölzl) würde er es ohnehin schwer haben.

Christian Seewald (19) - keine einzige bundesliga-minute steht auf seinem bundesliga-konto, deshalb kann ich über ihn nicht allzu viel sagen. womöglich wäre es eine gute idee, ihn nach Kufstein zu verleihen und ihm dort spielpraxis zu geben. glaube nicht, dass ihm das banksitzen beim FCW so viel bringt, auch wenn schon das training in einer profi-mannschaft einem jungen spieler viel bringen kann. trotzdem muss er spielen!

Markus Seelaus (17) - für ihn gilt ähnliches, obwohl er natürlich sicher unheimlich dankbar sein dürfte für die erfahrungen, die er allein durch das training mit der profi-mannschaft sammeln darf. er hat noch viel zeit, trotzdem muss auch er spielen.

Sturm:

Sammy Koejoe (30) - über gerüchte über einen wechsel zum FC Vaduz nach Liechtenstein kann man doch wohl nur lachen, Koejoe ist viel mehr wert. das dürften nach 12 treffern in 21 spielen in der höchsten österreichischen spielklasse auch die letzten kritiker eingesehen haben. sein vertrag bis 2006 wird erfüllt, mindestens.

Wolfgang Mair (24) - nach 8 toren, einigen assists und einem einsatz sowie tor beim future-team des ÖFB ist es nur noch eine frage der zeit, bis der erste länderspiel-einsatz kommt. das würde eine weitere wertsteigerung für unseren kongenialen sturmpartner von Koejoe bedeuten. das jahr 2004 war wohl für ihn eins der wichtigsten in seiner karriere. Mair hat vertrag bis 2008, ich sehe gute chancen, dass wir irgendwann in den nächsten 3 jahren eine schöne ablösesumme für ihn erzielen können.

Hannes Aigner (23) - abwanderungsgedanken in der sommerpause waren zwar schnell ad acta gelegt, allerdings muss man sich schon langsam gedanken machen, ob es für ihn nicht besser wäre, er hätte in der Red.Zac oder in der regoinalliga einen stammplatz als bei uns eine joker-funktion. an Koejoe und Mair wird er nie vorbeikommen, seiner entwicklung ist die derzeitige situation einfach nicht förderlich. sollte sein vertrag 2005 auslaufen, sollte er über einen wechsel nach Wörgl oder zum aufsteiger von der regionalliga west in die red.zac nachdenken.

Olushola Olomuyima Aganun (19) - obwohl man bei einer verpflichtung eines 19-jährigen natürlich nicht viel falsch machen kann, weil man ohnehin nichts von ihm erwartet - diese verpflichtung war wohl eher unnotwendig. nachdem er gegen Koejoe und Mair ohnehin keine chance hat und Aigner als dritter stürmer zumindest im frühling gesetzt sein dürfte, sollte man ihn vielleicht in die regionalliga verleihen, wo er mal zeigen soll, was er drauf hat.

zusammengefasst könnte sich bereits im winter folgendes tun:

potentielle abgänge: Aganun (leihvariante, regionalliga), Seewald (leihvariante, regaionalliga / beide möglicherweise als kompensation für Tschertschessow nach Kufstein)

potentielle zugänge:

Alexander Hörtnagl (24) - sollte seine ewige verletzungspause ein ende finden, sollte man die gelegenheit, einen ex-fast-nationalspieler zu verpflichten, unbedingt ergreifen. noch dazu, weil er ein Tiroler und ein verlorenes talent des FCT-crashes ist. er könnte für eine belebung des konkurrenzkampfes auf der im herbst eher schwachen linken seite sorgen.

Herbert Ramsbacher (23) - sein vertrag mit dem FC Südtirol wurde aufgelöst, das abenteuer italienische 4.liga war wohl eher verunglückt. Hall, Altach und Kapfenberg sollen angeblich an einer verpflichtung Ramsbachers interessiert sein, ich würde ihn aber nach Innsbruck heimholen, weil wir ohnehin einen verteidiger brauchen und er meiner ansicht nach für uns immer tadellose leistungen erbrachte.

mein wunschkader für den winter:

Pavlovic

Planer

Wazinger

Zelic

Eder

Schrott

Schroll

RAMSBACHER

Mimm

Mühlbauer

Grüner

Hörtnagl

Windisch

Schreter

ALEX HÖRTNAGL

Brzeczek

Mader

Seelaus

Koejoe

Mair

Aigner

Hölzl

weg: Seewald (Kufstein?), Aganun (Kufstein?), Zongo (Wörgl)

und dann weiterführend für die saison 2005/2006

(potentielle) abgänge: Wazinger, Hörtnagl (beide Karriereende), Zelic (ausland), Mühlbauer (Red.Zac), Seewald, Aganun (Regionalliga, Red.zac, ausland), Zongo (ausland), Aigner (red.zac)

bleiben also:

Pavlovic

Planer

Eder

Schrott

Schroll

Mimm

Grüner

Windisch

Schreter

Brzeczek

Mader

Hölzl

Seelaus

Koejoe

Mair

+ die möglichen zugänge im winter: Alex Hörtnagl, Ramsbacher

sollten alle wackelkandidaten gehen, bräuchten wir insgesamt 3 neue verteidiger, einen rechten mittelfeldspieler, 1 bis 2 defensiven mittelfeldspieler, 1 bis 2 stürmer und vielleicht noch einen dritten tormann.

hier werfe ich mal die namen Baur, Kirchler (Pasching), Hattenberger, Nussbaumer (Wörgl), Schmid (Kapfenberg) und Bozkurt (Lustenau) in den Raum.

ich rate, dass Baur und Kirchler in Pasching keinen neuen vertrag mehr bekommen. Baur wär natürlich ein perfekter Zelic-ersatz, Kirchler würd Mühlbauer mehr als ersetzen. Hattenberger und Nussbaumer wären alternativen für das defensive mittelfeld als ersatz für den scheidenden Hörtnagl. Schmid ist ebenfalls eine variante für die rechte flanke, spielt aber auch einen hervorragenden rechten aussenverteidiger in Kapfenberg, sollten wir auf eine viererkette umstellen. zu guter letzt kann er auch stürmer spielen. Bozkurt wäre ein echter stossstürmer, der in Lustenau mit kopfballstärke brilliert. hab allerdings keine ahnung, wie es sich mit den vertragssituationen der letzten vier angesprochenen verhält.

natürlich ist auf diesen langen zeitraum gesehen sehr viel fantasie von mir dabei und immer weniger realität, ich hab ja keine ahnung, was Hörtnagl und Tschertschessow so planen, aber dies wär aus heutiger sicht mein wunsch-kader für die saison 2005/2006.

Name / Vertrag bis

Pavlovic / 2006

Planer / 2007

Eder / 2008

Schrott / 2008

Schroll / 2006

BAUR / 2006

RAMSBACHER / 2006

SCHMID / 2007

Mimm / 2007

Grüner / 2008

Windisch / 2006

Schreter / 2006

Brzeczek / 2007

Mader / 2009

Hölzl / 2008

Seelaus / 2007

KIRCHLER / 2006

ALEX HÖRTNAGL / 2006

NUSSBAUMER / 2006

HATTENBERGER / 2006

Koejoe / 2006

Mair / 2008

BOZKURT / 2006

wär ein 23-mann-kader mit 18 tirolern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

gute analyse.

nur: brzeckzek im defensiven mittelfeld anstelle von hörtnagl? kann ich mir nicht vorstellen

und wenn man ohnehin nur 4 richtige stürmer hat, von denen eigentlich nur 2 bundesliga-format haben, dann würde ich mir gut überlegen, einen abzugeben - verletzungen und sperren sind schneller da, als man denkt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nur: brzeckzek im defensiven mittelfeld anstelle von hörtnagl? kann ich mir nicht vorstellen

naja. hat er ja im herbst auch schon immer gespielt, als Hörtnagl ausfiel. bei Sturm und Kärnten glaub ich auch. dort hat's zwar nit gut funktioniert, bei uns aber eigentlich schon.

ideal ist es nicht, ein zentrales mittelfeld Grüner-Brzeczek-Mader ist gerade auswärts bei starken gegnern wohl zu offensiv, aber ein Hörtnagl ist eben nicht einfach zu ersetzen.

möglich wären natürlich auch Eder, Ramsbacher, Hattenberger oder Nussbaumer im defensiven mittelfeld. aber das zeichnet sich eher nicht ab im moment. grundsätzlich wird Hörtnagl als sportlicher Leiter am besten wissen, wie man Hörtnagl als spieler ersetzt.

und wenn man ohnehin nur 4 richtige stürmer hat, von denen eigentlich nur 2 bundesliga-format haben, dann würde ich mir gut überlegen, einen abzugeben - verletzungen und sperren sind schneller da, als man denkt

weil Aigner und Aganun eben ihre bundesliga-tauglichkeit bisher mehr oder weniger schuldig geblieben sind, plädiere ich dafür, sie abzugeben und dafür Hölzl als einwechsel-stürmer spielen zu lassen und einen neuen zu holen. und da wär mir der Bozkurz von Lustenau aufgefallen, weil wir ohnehin keine kopfballstarken, körperlich robusten stürmer haben, wie er einer wäre, den man bei rückstand als dritten stürmer bei heimspielen bringen könnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

weil Aigner und Aganun eben ihre bundesliga-tauglichkeit bisher mehr oder weniger schuldig geblieben sind, plädiere ich dafür, sie abzugeben und dafür Hölzl als einwechsel-stürmer spielen zu lassen und einen neuen zu holen. und da wär mir der Bozkurz von Lustenau aufgefallen, weil wir ohnehin keine kopfballstarken, körperlich robusten stürmer haben, wie er einer wäre, den man bei rückstand als dritten stürmer bei heimspielen bringen könnte.

aigner hat seine bundesligauntauglichkeit bewiesen.

aganun bräuchte mal einsätze, da kann man gar nichts sagen.

zum thema andi hölzl: ich seh den einfach wie zongo: technisch gut, aber körperlich viel zu schwach. wenn den der hiden zB anhustet, fliegt der um.

und stümer sind mMn der wichtigste mannschaftsteil. torriecher kann man nicht trainieren wie zB gutes verteidigen. deswegen sollte man da nicht sparen und einen guten 3. mann holen.

ersatz für schroll oder schrott gibt es in der regionalliga und red zac liga genug, sicher auch bessere.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
aigner hat seine bundesligauntauglichkeit bewiesen.

bei kurzeinsätzen wie denen von Aigner kann man weder tauglichkeit noch untauglichkeit beweisen, bzw. kaum. spciler wie Pichlmann, Mair, Kollmann,... haben auch länger gebraucht, bis sie explodierten.

ersatz für schroll oder schrott gibt es in der regionalliga und red zac liga genug, sicher auch bessere.

bessere als Schroll oder Schrott in der red.zac oder regionalliga? soso, die sind dann wohl allen scouts entgangen..

und stümer sind mMn der wichtigste mannschaftsteil. torriecher kann man nicht trainieren wie zB gutes verteidigen. deswegen sollte man da nicht sparen und einen guten 3. mann holen.

hätten wir bereits im herbst einen dritten guten stürmer gehabt, wär das ja der pure luxus gewesen. gut, man kann nit immer erwarten, dass Koejoe und Mair praktisch nie verletzt sind, aber das ist ein risiko, das wir auf grund der schwierigen finanziellen lage eingehen müssen. bankspieler können wir uns eben keine teuren leisten.

zum thema andi hölzl: ich seh den einfach wie zongo: technisch gut, aber körperlich viel zu schwach. wenn den der hiden zB anhustet, fliegt der um.

deshalb würd ihm die offensive zentrale mittelfeldposition wohl besser liegen, oder gar eine aussenstürmer-position (die es bei uns halt nit gibt), trotzdem: aus dem kann noch was werden, spielpraxis in der t.mobile wär sehr wichtig. auf der OM-position geht halt das erst, wenn Brzeczek DM spielt und Mader OM, dann kann Hölzl eingewechselt werden auf dieser position.

bearbeitet von badest

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
aigner hat seine bundesligauntauglichkeit bewiesen.

bei kurzeinsätzen wie denen von Aigner kann man weder tauglichkeit noch untauglichkeit beweisen, bzw. kaum. spciler wie Pichlmann, Mair, Kollmann,... haben auch länger gebraucht, bis sie explodierten.

bessere als Schroll oder Schrott in der red.zac oder regionalliga? soso, die sind dann wohl allen scouts entgangen..

und stümer sind mMn der wichtigste mannschaftsteil. torriecher kann man nicht trainieren wie zB gutes verteidigen. deswegen sollte man da nicht sparen und einen guten 3. mann holen.

hätten wir bereits im herbst einen dritten guten stürmer gehabt, wär das ja der pure luxus gewesen. gut, man kann nit immer erwarten, dass Koejoe und Mair praktisch nie verletzt sind, aber das ist ein risiko, das wir auf grund der schwierigen finanziellen lage eingehen müssen. bankspieler können wir uns eben keine teuren leisten.

deshalb würd ihm die offensive zentrale mittelfeldposition wohl besser liegen, oder gar eine aussenstürmer-position (die es bei uns halt nit gibt), trotzdem: aus dem kann noch was werden, spielpraxis in der t.mobile wär sehr wichtig. auf der OM-position geht halt das erst, wenn Brzeczek DM spielt und Mader OM, dann kann Hölzl eingewechselt werden auf dieser position.

nur zum thema verteidiger: ein franz schiemer, thomas nentwich, oliver glasner oder christoph cemernjak können sicher genauso das spielen, was schroll und schrott bzw. eder auf den manndeckerpositionen gebracht haben.

und das sind nur spieler eines einzigen vereins in der red zac liga

durch euer system braucht ihr keine intelligenten verteidiger, zwei harte knochen hinten sind ausreichend

und da gibt es genug am markt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

roli kirchler werdet ihr wohl fix miteinberechnenen können mmn

nicht zu vergessen radogoal gilewix wird auch vereinslos sein 2005...

bearbeitet von Lucio

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ähm ja ... wie du meinst.

ich sag, mit Glasner und Nentwich in der abwehr wären wir nicht sechster.

also wegen der guten abwehr seid ihr wohl sicher nicht sechster, wohl eher trotz der abwehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachdem Stocker in diesem Interview am Sa in der TT sagt, dass das Budget für die nächste Saison alles andre als abgesichert ist, sollte man mit allzugrossen "Neueinkaufswünschen" in meinen Augen noch ein wenig warten...ganz egal, ob die Kirchler, Baur, Gilewicz heissen und aus tirol, Burkina Faso oder was weiss ich woher kommen.

Natürlich ist es enorm wichtig dass wir nächstes Jahr ebenfalls eine starke Mannschaft haben, da das 2. Bundesligajahr sicher um einiges schwerer wird als das erste, nur glaube ich nicht dass wir uns mehr als ein zwei halbwegs hochkarätige Neuzugänge leisten können deswegen finde ich sollte man zuerst einmal abwarten wies finaziell ausschaut...

"Ich will kein Bittsteller mehr sein"

Über das, was war, über das, was ist und über das, was sein wird, stand Wacker-Obmann Gerhard Stocker im TT-Gespräch Rede und Antwort.

TT: Wie schaut die Bilanz des Wacker-Obmannes für das Jahr 2004 aus?

Stocker: Sportlich ist dieses Jahr mit dem Aufstieg und Platz sechs in der Herbstmeisterschaft der T-Mobile-Bundesliga eigentlich kaum noch zu übertreffen. Was den Aufbau der Marke FC Wacker betrifft, wartet immer noch viel Arbeit auf uns.

TT: Die Erwartungen für 2005?

Stocker: Dass die Konsolidierungsphase fortgeführt wird, dass die Mannschaft zusammengehalten werden kann, dass der nächste Schritt zum Vorzeigeklub gemacht wird, dass endlich eine gewisse Kontinuität in Budgetfragen Einzug hält, dass ... - da fällt mir spontan sehr viel ein.

TT: Kann sich der Visionär Stocker nach zweieinhalb erfolgreichen Jahren ein wenig zurücklehnen?

Stocker: Nein, ganz im Gegenteil. Es ist bei weitem noch nicht alles so, wie es sein sollte. Die Spitze der Wacker-Pyramide mit der Kampfmannschaft passt, aber im Unterbau mit dem Nachwuchs, der Zusammenarbeit mit Verband und den Bundesnachwuchszentren sowie der Kooperation mit Wattens herrscht noch Handlungsbedarf.

TT: Dass ein Fußball-Klub wie eine Firma geführt werden kann bzw. muss, daran glauben Sie immer noch?

Stocker: Selbstverständlich. Die Gesetzmäßigkeiten der Wirtschaft haben auch für den Fußball zu gelten. Ich bin guter Dinge, dass der FC Wacker in ein, zwei Jahren auf festen Füßen steht.

TT: Was verstehen Sie darunter?

Stocker: Eine langfristige, wirtschaftliche Absicherung. Ideal wäre zum Beispiel, wenn man das halbe Jahresbudget als Rücklage in der Hinterhand hätte.

TT: Davon ist man aber noch weit entfernt?

Stocker: Allerdings. Ich blicke schon gespannt dem Lizenzierungstermin im März entgegen. Das Budget 2005/06 wird eine spannende Sache werden. Das steht nämlich noch lange nicht.

TT: Das heißt konkret?

Stocker: Dass wir uns wieder auf die Beine stellen müssen. Nur eines ist für mich klar. So eine Haftung wie letztes Jahr unterschreib’ ich nicht mehr. Davor ziehe ich die Konsequenzen.

TT: Und die wären?

Stocker: Das Eingeständnis, dass ich für die Marke FC Wacker der falsche Verkäufer bin und daher ein anderer alles besser machen soll. Ich würde mich dann für eine ordnungsgemäße Übergabe im Sommer 2005 ins Zeug legen. Aber ich bin guter Hoffnung, dass es anders läuft.

TT: Noch ein Wort zum überraschend schnell vollzogenen Trainerwechsel?

Stocker: Eine Entscheidung, die mir nicht leicht gefallen ist, die aber notwendig und zu diesem Zeitpunkt auch richtig war.

TT: Themenwechsel - schöne Momente Ihrer Amtszeit?

Stocker: Der Aufstieg in die T-Mobile-Bundesliga war schon ein sehr emotioneller Augenblick. Außerdem Gespräche mit unseren Spielern, die voll hinter der Klubphilosophie stehen sowie die Vertragsverhandlung mit Stani Tschertschessow, der mir voll vertraute und dem Gewinnbeteiligungssystem zustimmte.

TT: Glauben Sie, dass die Mannschaft zusammengehalten werden kann?

Stocker: Ja. Wenn die Spieler überlegen, was in den letzten beiden Jahren gewachsen ist und was noch möglich ist, dann werden sie einsehen, dass sie im Hinblick auf eine EM-Chance 2008 beim Bundesligisten FC Wacker Tirol bestens aufgehoben sind.

TT: Das sportliche Ziel?

Stocker: Ganz klar - ein internationaler Bewerb. Aber ebenso klar - nur mit den Mitteln, die uns zur Verfügung stehen.

TT: Ein paar Weihnachtswünsche in Sachen Fußball, die dem Wacker-Obmann am Herzen liegen?

Stocker: Dass es uns gelingt, ein breiteres Bekenntnis für den FC Wacker zu schaffen, dass ich nicht mehr dauernd als Bittsteller auftreten muss - das geht mir wirklich schon auf die Nerven. Ganz wichtig - dass sich die Schatten der FC-Tirol-Pleite endlich endgültig verziehen, damit wir alle mehr Spaß an jenem Fußball haben, der im Moment im Tivoli gespielt wird.

_________________________________________

Das Gespräch führte Wolfgang Müller

2004-12-17 18:57:30

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
also wegen der guten abwehr seid ihr wohl sicher nicht sechster, wohl eher trotz der abwehr.

naja, ich fand die leistungen der abwehr zB auswärts gegen die Austria oder auswärts gegen Rapid (bis zum ausfall von Schrott) schon sehr beeindruckend.

also ich bin mit der abwehr bisher schon zufrieden. auswärts gegen Mattersburg war's bissl scheisse.. auch Bregenz auswärts. sonst hab ich kaum vorwürfe.

Nachdem Stocker in diesem Interview am Sa in der TT sagt, dass das Budget für die nächste Saison alles andre als abgesichert ist, sollte man mit allzugrossen "Neueinkaufswünschen" in meinen Augen noch ein wenig warten...ganz egal, ob die Kirchler, Baur, Gilewicz heissen und aus tirol, Burkina Faso oder was weiss ich woher kommen.

Natürlich ist es enorm wichtig dass wir nächstes Jahr ebenfalls eine starke Mannschaft haben, da das 2. Bundesligajahr sicher um einiges schwerer wird als das erste, nur glaube ich nicht dass wir uns mehr als ein zwei halbwegs hochkarätige Neuzugänge leisten können deswegen finde ich sollte man zuerst einmal abwarten wies finaziell ausschaut...

man darf aber nicht vergessen, dass mit Hörtnagl und Wazinger auch zwei top-verdiener aus dem kader scheiden. auch Baur würd ich nur wollen, wenn Zelic gehen sollte. auf Kirchler könnt man verzichten, wenn es finanziell nicht machbar ist. aber alle anderen von mir angesprochenen wunsch-neuverpflichtungen wie Hattenberger, Nussbaumer, Schmid,Ramsbacher oder Bozkurt sollten ja schnäppchen sein.

Gilewicz ist sowieso vollkommen unnotwendig, solang man einen Koejoe hat. Koejoe schiesst ja sogar in absoluten zahlen mehr tore. und das bei einer offensiv schwächeren mannschaft als es der FC Tirol damals war.

bearbeitet von badest

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
also wegen der guten abwehr seid ihr wohl sicher nicht sechster, wohl eher trotz der abwehr.

naja, ich fand die leistungen der abwehr zB auswärts gegen die Austria oder auswärts gegen Rapid (bis zum ausfall von Schrott) schon sehr beeindruckend.

also ich bin mit der abwehr bisher schon zufrieden. auswärts gegen Mattersburg war's bissl scheisse.. auch Bregenz auswärts. sonst hab ich kaum vorwürfe.

Nachdem Stocker in diesem Interview am Sa in der TT sagt, dass das Budget für die nächste Saison alles andre als abgesichert ist, sollte man mit allzugrossen "Neueinkaufswünschen" in meinen Augen noch ein wenig warten...ganz egal, ob die Kirchler, Baur, Gilewicz heissen und aus tirol, Burkina Faso oder was weiss ich woher kommen.

Natürlich ist es enorm wichtig dass wir nächstes Jahr ebenfalls eine starke Mannschaft haben, da das 2. Bundesligajahr sicher um einiges schwerer wird als das erste, nur glaube ich nicht dass wir uns mehr als ein zwei halbwegs hochkarätige Neuzugänge leisten können deswegen finde ich sollte man zuerst einmal abwarten wies finaziell ausschaut...

man darf aber nicht vergessen, dass mit Hörtnagl und Wazinger auch zwei top-verdiener aus dem kader scheiden. auch Baur würd ich nur wollen, wenn Zelic gehen sollte. auf Kirchler könnt man verzichten, wenn es finanziell nicht machbar ist. aber alle anderen von mir angesprochenen wunsch-neuverpflichtungen wie Hattenberger, Nussbaumer, Schmid,Ramsbacher oder Bozkurt sollten ja schnäppchen sein.

Gilewicz ist sowieso vollkommen unnotwendig, solang man einen Koejoe hat. Koejoe schiesst ja sogar in absoluten zahlen mehr tore. und das bei einer offensiv schwächeren mannschaft als es der FC Tirol damals war.

zur abwehr: was war mit den heimspielen gegen rapid und austria? und rote karten sind halt meist folgen von stellungs- oder anderen fehlern, falls mit schrotts ausfall seine rote karte gemeint war.

außerdem sollte eine abwehr auch mal ein kopfballduell gewinnen.

ich seh die abwehr ähnlich wie die des nationalteams: 85 min sehr konstant, aber zwei, drei haarsträubende fehler und dann klingelt es halt sehr oft, außer pavlovic ist in überform.

schrott ist für mich der meistüberschätzte spieler bei wacker. natürlich sieht es gut aus, wenn er mal nach vorne dynamisch sprintet und überzahl herzustellen versucht, aber sein ureigenster job ist, die gegnerischen stürmer abzumelden, und da hat er - auch aufgrund mangelnder körpergröße - erhebliche defizite.

er könnte ein guter außenverteidiger sein, wahrscheinlich will ihn rapid - falls die story stimmt - ohnehin für diese position.

durch den weit hinter der abwehr agierenden libero zelic werden die defizite der verteidiger ausgeglichen, allerdings ist so ein zurückgezogener libero ein erheblicher nachteil beim konterspiel, der wechsel von abwehr zu angriff dauert oft zu lange, und gerade das wäre sehr wichtig mit einem schnellen stürmer wie wolfi mair.

nichtsdestotrotz ist ein 6.platz sicher ein erfolg für wacker, auch wenn der obmann in größenwahnsinniger tradition schon wieder vom europacup träumt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
zur abwehr: was war mit den heimspielen gegen rapid und austria? und rote karten sind halt meist folgen von stellungs- oder anderen fehlern, falls mit schrotts ausfall seine rote karte gemeint war.

nein, ich meinte den verletzungsbedingten ausfall auswärts gegen Rapid. wenn du das nicht verpasst hättest, würdest nicht so abwertend über Schrott daherreden. aber du hast recht, auch beim 1:4 gegen Rapid gings ja erst bergab, als Schrott draussen war.

ich seh die abwehr übrigens gar nicht wie du. ich seh es eher so, dass wir gegentore oft entweder aus kontern, oder aus langen drangperioden des gegners bekamen, aber nicht als folge von schweren abwehrfehlern. da kann ich mich tatsächlich nur an die billigen fehler von Eder gegen die Austria erinnern.

nichtsdestotrotz ist ein 6.platz sicher ein erfolg für wacker, auch wenn der obmann in größenwahnsinniger tradition schon wieder vom europacup träumt.

naja, du hattest ja den "sicheren mittelfeldplatz" von Kraft auch als grössenwahnsinnig bezeichnet. zeit für zugeständnisse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

naja, ganz so stimmt das nicht, was du sagst.

die abwehr ist - wenn der gegner mal 10, 15 min druck macht - sehr fehleranfällig, besonders lehrhaft das heimspiel gegen rapid, da gab rapid jeweils 5 min gas und jedesmal gelang ein tor.

bei langen hohen bälle herrscht höchste gefahr - ganz einfach weil die manndecker zu klein sind.

und wenn man schrolls halbhohe bälle nach vorn, die meist postwendend zurückkommen, sieht, dann ist die wacker-abwehr sicher kein bollwerk.

der libero und der goalie sind klasse, in zelic hab ich mich getäuscht.

und zum 6.platz: noch ist die saison nicht aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich will die abwehr auch nicht besser reden als sie ist, unser bester mannschaftsteil ist sie ganz sicher nicht. und Rapid waren wir ganz einfach unterlegen, genauso wie wir in Pasching unterlegen waren oder in Graz oder natürlich über weite strecken auch 3x in Wien.

mit diesen mannschaften können wir nicht mithalten, aber das ist nicht die schuld der abwehr, da war die ganze mannschaft in der defensive. es ist doch klar, dass wenn man im mittelfeld ein starkes untergewicht hat, dass dann die abwehr halt auch irgendwann oder auch bald mal - weil sie eben nicht weltklasse ist - ausgespielt ist.

gegen Rapid war das erste tor eine standard-situation und beim zweiten tor haben wir schon im mittelfeld schlecht ausgesehen, da haben ungefähr 4-5 mann ihre zweikämpfe verloren, so weit ich mich erinnern kann.

und was du an den halbhohen bällen von Schroll kritisierst - stimmt schon, das aufbauspiel von hinten wirkte in manchen spielen kläglich, aber Ehmann zB macht das auch nicht besser. für unsere verhältnisse, am österreichischen massstab gemessen, bin ich sehr zufrieden mit der abwehr.

und dass sich von red.zac-trainern über Hickersberger bis zum FC Superfund alle lobend über Schrott geäussert haben bzw. an einer verpflichtung interessiert waren, dürfte ja auch nicht gänzlich zufall sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.