Picard

Pasching - Rapid

56 Beiträge in diesem Thema

Pasching-Rapid Wien(05.12.04)-Fotos folgen

An diesen Sonntag entschlossen wir uns das Topspiel Pasching-Rapid Wien anzusehen(2-3)!Um halb 2 fuhren wir los und 45 Minuten später holten wir uns die Reservierten Tickets bei der Kasse!Das Spiel war mit 8670 Zuschauern Ausverkauft und es war vorallem wegen den Rapid Fans sehr gute Stimmmung!Jetzt zum Spiel.(Sport1.at)

Rapid verabsäumt es, sich im Sonntags-Spiel die an Austria verloren gegangene Tabellenführung zurückzuholen. Die Hütteldorfer kommen im Wald-Stadion beim FC Superfund nicht über ein Remis hinaus. Und dies auch nur, weil "Schwalben-Axel" Lawaree im Pasching-Strafraum abhebt wie ein Eurofighter. Im Endeffekt aber ausgleichende Gerechtigkeit: In Hälfte eins wird Rapid der erste Elfer der Saison nämlich noch vorenthalten..Tore durch Chaile(Pasching) und Hoffmann(Rapid Wien)!

Nach dem Spiel waren wir noch kurz am Spielfeld und feuerten die Premiere Reporter bzw. Experten mächtig an*g*!Dann noch Fotos mit Hickersberger(Rapid coach),Heribert Weber und Tommy Flögel(Ehemals Hearts) mit letzteren führten wir noch einen Small Talk über den Insel Fussball.Ein lockerer Typ.Ja dann noch zum Mäci und dann Heim!!!

:support:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Elfer-Tor von Hofmann rettet Rapid einen Punkt

 

Pasching - Im Schlager der 20. Runde trennten sich der FC Superfund Pasching und Rapid Wien am Sonntag mit einem 1:1 (0:0).

Damit verlor der Herbstmeister aus Hütteldorf die Tabellenführung an den punktgleichen Erzrivalen Austria, der bereits am Samstag einen 3:1-Erfolg über SV Salzburg gefeiert hatte.

Pasching hat als Dritter vier Punkte Rückstand auf die beiden Wiener Großklubs, die in der letzten Runde vor der Weihnachtspause im Fernduell um die "Winterkrone" rittern.

Pasching dominiert zu Beginn

In den ersten 20 Minuten dominierten im mit 8.968 restlos gefüllten Waldstadion von Pasching die Abwehrreihen das Geschehen.

Deshalb probierten es beide Teams zunächst aus der Distanz, doch die Schüsse von Hlinka (21./Volley drüber) bzw. Pichlmann (23./Volley drüber und 30./Macho hält) brachten keinen Erfolg. Als die Hausherren eindeutig das Kommando übernahmen, kam Mayrleb zu drei guten Chancen.

Doch beim ersten Mal zeichnete sich der von Kaiserslautern-Spionen beobachtete Rapid-Torhüter Macho im Nachfassen aus (34.), bei der zweiten Möglichkeit wurde er unabsichtlich vom hechtenden Macho behindert (36./drüber) und beim dritten Anlauf schlug sein von Feldhofer minimal abgefälschter 20-m-Schuss knapp neben dem Gehäuse ein.

Kein Elferpfiff in Halbzeit eins

Die Rapidler, die erst in der Nachspielzeit zum ersten Corner kamen, taten sich zwar gegen die überaus engagiert auftretende Pasching-Elf sehr schwer, hätten aber endlich den ersten Elfer in dieser Bundesliga-Saison zugesprochen bekommen müssen:

Denn nach einem Hlinka-Kopfball wurde Kincl im Strafraum von Bozo Kovacevic energisch zurückgehalten. Doch statt des fälligen Penaltys gab es Gelb für Kincl, der Schiedsrichter Meßner für diese Fehlentscheidung heftig kritisierte.

Nach der Pause machte Pasching weiter Druck und ging nach einer knappen Stunde verdientermaßen in Führung: Nach einem langen Jezek-Freistoß erzielte Chaile aus kurzer Distanz mit seinem dritten Saisontor das 1:0 (60.).

Die Umstellungen von Rapid-Coach Hickersberger gaben dem Spiel nicht die erhoffte Wende, es dominierten vorerst weiter die Oberösterreicher. Erst in der 72. Minute sorgte ein Kincl-Kopfball erstmals für Gefahr vor dem Schicklgruber-Tor.

Doch noch Elfmeter für Rapid

Nicht einmal zwei Minuten später holte Referee Meßner dann das in der ersten Hälfte Versäumte nach und entschied auf Foulelfer, nachdem Kovacevic den allein durchbrechenden Rapid-Stürmer Lawaree leicht am Arm berührt hatte, sowie Rot für den Urheber des Fouls wegen Torraubs.

Diese Entscheidung hatte den Beigeschmack von Kompensation für den nicht gegebenen Strafstoß vor der Pause.

Den Elfer verwertete der "Fußballer des Jahres", der Deutsche Steffen Hofmann, zum 1:1. Mit dem Ausgleich wachte Rapid auf, so hatte Lawaree in der 83. Minute eine dicke Chance - ein Paschinger Verteidiger warf sich in den Schuss und rettete in den Corner - auf den Siegtreffer für die Gäste.

Auf Grund dieser gewaltigen Steigerung im Finish ging die Punkteteilung in Ordnung.

www.sport1.at

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein gerechtes Remis! Geht vollauf in Ordnung! Super verhalten haben sich allerdings wieder die Rapidfans, bei einem jeden Corner von Jezek wurden wieder Wurfgeschosse eingesetzt und zig volle Bierbecher aufs Spielfeld geworfen!

Das Großaufgebot der Security war auch vonnöten, denn wie so oft wurde wieder auf der Nord/Ost gestänkert was das Zeug hält! Und der alte Hickersberger mußte seine aufgebrachte Gang wieder mal beruhigen. Ein echtes Armutszeugnis für den angeblich so traditionsreichen SCR mitsamt Sankt Hanappi... 8P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein paar Stimmen zum Spiel!

Manuel Ortlechner

„Auch ich bin eher enttäuscht vom Spielausgang, ein Sieg wäre sehr schön gewesen. Aber trotz allem haben wir ein tolles Spiel geboten und müssen alles in allem damit zufrieden sein. Leider hat heute das nötige Glück gefehlt, aber man darf mit sich nicht gleich unzufrieden sein. Das Spiel war ein echter Schlager und es wurde nicht überhart gespielt. Ich glaub allerdings nicht, dass die Elfmeter-Entscheidung gerechtfertigt war, das muss ich mir nochmals genau ansehen.“

Thomas Flögel

„Es ist sehr schade, dass wir heute keine drei Punkte erzielen konnten. Im Großen und Ganzen müssen wir allerdings zufrieden sein, vor allem weil wir die letzten 20 Minuten mit nur zehn Mann gespielt haben. Ich kann allerdings nicht verstehen, warum sich die Spieler der gegnerischen Mannschaft über Kleinigkeiten beschweren, obwohl sie doch Tabellenführer sind.“

Yüksel Sariyar

„Eigentlich bin ich vom Resultat des Spiels eher enttäuscht. Das 1:1 war kein gerechter Ausgang des Spiels, vor allem weil wir heute eindeutig die bessere Mannschaft waren. Wir hatten viele Chancen und der Sieg wäre sicher verdient gewesen. Leider haben wir heute im Abschluss nicht unsere beste Leistung gezeigt, und konnten unsere Chancen auch nicht verwerten. “

Bozo Kovacevic

„Mit der heutigen Schiedsrichterleistung bin ich nicht hundertprozentig zufrieden. Aus meiner Sicht war es eine harte Entscheidung und ich finde, die rote Karte war nicht gerechtfertigt. Lawaree hat sich gekonnt fallen lassen, wir hatten beinahe keinen Kontakt.“

Georg Zellhofer

„Ich kann mit dem Remis leben, denn schließlich haben wir gegen den Tabellenführer gespielt. Beide Mannschaften haben sich sehr gut präsentiert, es war ein gutes und kämpferisches Spiel von beiden Seiten. Eigentlich hätten wir nach dem 1:0 den Sack zumachen müssen, doch diese Chance haben wir leider verabsäumt. Nach dem Elfer und der roten Karte müssen wir mit dem einen Punkt glücklich sein. Wenn es von Lawaree aber eine Schwalbe war, dann haben wir Pech gehabt.“

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ein echtes Armutszeugnis für den angeblich so traditionsreichen SCR mitsamt Sankt Hanappi... 8P

Dir ist sicher lieber vor 1500 Zuschauern die xte Pleite des LASKs zu sehen oder? :laugh:

Superfund soll halt ein richtiges Stadion bauen wenns eh so super sind... Der Acker ist ja schlimmer als die Südstadt..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Superfund soll halt ein richtiges Stadion bauen wenns eh so super sind... Der Acker ist ja schlimmer als die Südstadt..

Erstes wäre es sehr nett wenn du Pasching sagen würdest und zweitens war der Platz heute wirklich nicht so schlecht beinander! Übrigens folgt in naher Zukunft eine Rasenheizung :winke:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Picard:

Was hat der LASK bzw. das Waldstadion damit zu tun? Man hat halt heute wieder gesehen, was da so alles im Gästesektor ablief! Und so super ist "Sankt Hanappi" auch wieder nicht...

Und nicht vergessen: Hochmut kommt vor dem Fall... Wenn "die RAPID" dann wieder mal verliert, wird der Hicke wieder über alles mögliche sudern...

Fakt ist: volle Bierbecher auf den Gegner sind unterste Schublade, ganz egal von welcher Mannschaft es kommt... Sportliche Fairness ist aber bei Rapid anscheinend ein Fremdwort....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In einem richtigen Stadion gibts Netze zum Schutz vor Wurfgegenständen, und man ist nicht 2m vom Spielfeldrand entfernt... Das hab ich gemeint... Die Rasenheizung ist mir herzlich wurscht und Löcher hats trotzdem en Masse gegeben (aber das war nicht mein erster Kritikpunkt) ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Picard:

Stell' Dir vor, es gibt Stadien wo auch keine Netze vorhanden sind und trotzdem fliegt nix aufs Feld... Kommt halt immer auf die Einstellung bzw. geistige Reife des sogenannten Anhängers an! :raunz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin sehr zufrieden, immerhin haben wir dem bisherigen Tabellenführer und Rekordmeister Rapid aus der Bundeshauptstadt einen Punkt abringen können. :super: Heute hat eigentlich sehr viel gestimmt, nur Christian Mayrleb und sein Atalay-Gedächtnis-Ausbruch hat mir ein bisschen sauer aufgestoßen.

Außerdem frage ich mich jedesmal was einen Manuel Ortlechner für die Startelf qualifiziert :nein: Gezählte 6x hat er den Ball direkt zu einem Rapidler gespielt, dazu noch sein Judotritt gegen irgendeinen Wiener, das ist einfach zu wenig. Schade dass Fellner schon 34 ist, weil der wäre eine echte Alternative zu Baur.

Zu den Rapidfans kann man nur sagen, schlussendlich überwiegt fast das schlechte. Derartige Unsportlichkeit und Zerstörungswut ist einfach nicht angebracht :nein:

Edit: @Picard: Willst du wirklich kritisieren, dass man in Pasching näher dran ist als in jedem anderen Stadion? Wieso soll man nur auf Grund ein paar Geisteskranker das Stadion "einnetzen"? Wenn das wirklich deine Meinung ist, bist du wirklich nicht ernstzunehmen ...

bearbeitet von Chef-Statistiker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
In einem richtigen Stadion gibts Netze zum Schutz vor Wurfgegenständen

Netze gibt es an den Querseiten des Stadions, aber wohl nicht um Wurfgeschosse abzuhalten, sondern extrem ungenaue Torschüsse ;) Ausserdem, wenn man in einem Stadion so engmaschige Netze aufhängt, dass z.B. keine Feuerzeuge mehr durchpassen ist die Sicht gleich Null! Es gibt Leute, die sich jetzt schon über die schlechte Sicht in unseren Auswärtssektor beschweren, möchte nicht wissen was wäre wenn da noch ein Netz hängen würde! Und wenn du lieber in der Südstadt auf einer Wiese stehst als in Pasching auf einer Tribüne, dann ist das deine Entscheidung ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.