Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
BertlSF95

GAK-Admira

16 Beiträge in diesem Thema

ich schätze es wird ein 1:1 vor 6200 Zusehern.

Die Admira will ned, und der gak kann nicht ;)

würd eher sagen beide können nicht ;)

Also Ich kann mir nach dieser Leistung Gestern nicht vorstellen das wir eine Chance haben,aber werden wir sehen, :smoke:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hoffe auf dieselbe Ausnahmeleistung unseres Szamos und eine Portion Glück dazu, denn dann können wir uns wenigstens noch einen Punkt aus Graz in die Winterpause (hoffentlich mit einem neuen und auch qualifiziertem Trainer) mitnehmen und uns halbwegs ruhig für den Kampf gegen den Abstieg vorbereiten! :hammer::hammer::hammer:

bearbeitet von modus69

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Alles andere als eine Niederlage wäre für mich eine Überraschung! Lasse mich aber gerne überraschen!

jetzt ist der GAK eh schon so am boden und du stapelst noch immer so tief??

keine stimmung, wenig fans und ein saukick wirds werden....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jetzt ist der GAK eh schon so am boden und du stapelst noch immer so tief??

keine stimmung, wenig fans und ein saukick wirds werden....

Wenn man in den letzten fünf Spielen ein Tor erzielt hat (und der Spieler diesmal gesperrt ist), sehe ich wenig Grund zum Optimismus!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein angeschlagener Gegner

Zum Abschluss trifft die Admira am Mittwoch auswärts auf den GAK. Mohl, Kovacevic und Oravec sind gesperrt. „Das tut uns sehr weh“, so Trainer Dominik Thalhammer. Die Südstädter gewannen nur zwei der letzten 13 Spiele. Doch auch der GAK ist seit fünf Partien ohne vollen Erfolg.

Quelle: NÖN

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Spiel beim GAK am Mittwoch!

Am Mittwoch, den 8. Dezember, trifft die Mannschaft von Nordea Admira im letzten Meisterschaftsspiel vor der Winterpause auswärts auf den GAK. Ankick ist um 18.30 Uhr - der 8. Dezember ist ein Feiertag (Maria Empfängnis).

Der amtierende Meister aus Graz steckt momentan in einer Krise: Aus den letzten vier Spielen konnte man nur zwei Punkte holen; zuletzt gab es 1-2 Heimniederlage gegen den FC Superfund und eine 1-3 Niederlage beim SV Mattersburg. In den letzten vier Runden konnte man nur zwei Tore erzielen und man musste fünf Gegentreffer einstecken. Momentan weilt man mit 31 Punkten auf Platz vier in der Tabelle - bereits elf Punkte hinter dem Wiener Spitzenduo FK Austria plus SK Rapid.

Auch bei der Mannschaft von Nordea Admira lief bekanntlich zuletzt auch nicht alles eitel Wonne - aber immerhin: Man konnte in den letzten vier Spielen doppelt so viele Punkte wie der GAK holen - nämlich vier. Zuletzt gab es allerdings zwei Niederlagen: Eine 0-4 Schlappe beim FC Wacker Tirol und eine 0-1 Heimniederlage gegen SW Bregenz. In der Tabelle weilt man mit 21 Punkten auf Platz sieben - und da SW Bregenz am Mittwoch im Keller-Derby bzw. in einem sechs-Punkte-Spiel auf den SK Sturm trifft, wäre ein Punktegewinn in Graz verdammt wichtig.

Die Bilanz von Nordea Admira gegen den GAK in der laufenden Saison kann sich sehen lassen: In der siebten Runde holte unsere Mannschaft gegen den amtierender Meister aus Graz einen 2-0 Heimsieg und in der 17. Runde gab es in Graz ein torloses Remis – in der vergangenen Saison gab es gegen den GAK einen 2-1 Heimsieg, ein 1-1 Remis sowie zwei Auswärtsniederlagen (0-1 und 1-2).

Bitte unterstützen Sie unsere Mannschaft so weit es Ihnen möglich ist auch bei diesem letzten Spiel vor der Winterpause – die Spieler und Trainer Dominik Thalhammer brauchen momentan umso mehr ihre Unterstützung!

© admirazone.com

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bitte unterstützen Sie unsere Mannschaft so weit es Ihnen möglich ist auch bei diesem letzten Spiel vor der Winterpause – die Spieler und Trainer Dominik Thalhammer brauchen momentan umso mehr ihre Unterstützung!

was die brauchen ist ein Tritt in den Arsch :holy:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
was die brauchen ist ein Tritt in den Arsch :holy:

Nicht nur die Spieler! Auch einige im Verein und ich meine damit NICHT das Trainergespann!

Diejenigen die sich angesprochen fühlen, sind auch gemeint!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der österreichische Fußball-Meister GAK steht am Mittwoch in der 21. Bundesliga-Runde unter Siegzwang. Im letzten Spiel vor der Winterpause benötigen die Steirer unbedingt drei Punkte, um den Abstand von derzeit elf Zählern auf die Austria und Rapid nicht noch größer werden zu lassen und die Chance auf eine erfolgreiche Titelverteidigung zu wahren. In Bregenz steigt das Kellerduell zwischen dem Schlusslicht und dem Vorletzten Sturm Graz, in Wals-Siezenheim droht Salzburg-Coach Peter Assion bei einer Niederlage gegen Pasching der Rauswurf.

Fünf Spiele ohne Sieg

Inklusive UEFA-Cup wartet der GAK bereits seit fünf Spielen auf einen vollen Erfolg, diese Durststrecke soll nun gegen die Südstädter beendet werden. "Wir müssen hart an uns arbeiten und uns nicht auf mangelndes Glück ausreden, sondern selbst bei der Nase nehmen", forderte Trainer Walter Schachner. Einen neuerlichen Meistertitel hat "Schoko" trotz des beträchtlichen Rückstandes noch nicht aufgegeben. "Es schaut zwar optisch nicht gut aus, aber theoretisch ist noch alles möglich. Im Frühjahr haben wir bisher immer gut gespielt", meinte Schachner.

Auf Grund der jüngsten Misserfolge der "Rotjacken" rechnet sich Admira-Coach Dominik Thalhammer in Graz einiges aus. "Der GAK ist nicht in Top-Verfassung", sagt der Betreuer. Dies gilt freilich auch für seine Truppe. "Uns fehlt vor allem die Stabilität", diagnostizierte Thalhammer, dessen Klub in dieser Saison gegen den Meister in zwei Partien vier Punkte geholt hat.

Quelle: Kurier

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mögliche Aufstellung:

GAK: Schranz - Plassnegger, Tokic, Pogatetz, Majstorovic - Standfest, Muratovic, Bazina, Amerhauser - Skoro, Kollmann

Ersatz: Almer - Pötscher, Ramusch, Dollinger, Hassler

Es fehlen: Ehmann, Sick, Aufhauser (alle gesperrt), Pirker (verletzt)

Admira: Szamotulski - Zingler, E. Kulovits, Matyus - Thonhofer, Bjelica, Ledwon, Schöny - Wolf, Peraica, Ortner

Ersatz: Kral - Gramann, Osoinik, Suchard, Dorner, Brajkovic

Es fehlen: Mohl, Oravec, M. Kovacevic (alle gesperrt)

Quelle: sport1.at

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.