Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Jezek28

warum mag euch keiner?

59 Beiträge in diesem Thema

erst einmal vorweg,diese verpiss dich postings der sogenannten austriafans können sich die gefährdenten herren sowieso sparen da sie nichts zur diskussionskultur beitragen!

das asb ist und bleibt(auch wenn es einige wenige nicht wahrhaben wollen) ein diskussionsforum wo viele verschiede meinungen aufeinanderstoßen und daher jeder versuchen sollte seine ansicht so gut wie möglich darzustellen!

aber was manche austriafans in letzter zeit so von sich geben ist ja wirklich nicht zu dulden!

hier einige gründe warum die austria kein fan anderer vereine leiden kann:

1.der geldgeber:einer der keine ahnung von fußball hat versucht mit roher gewalt,erfolge und anerkennung zusammenzukaufen!

seine teilweise absurden ideen treiben den größten teil des fußballvolkes zum dauerkopfschütteln !

nebenbei läßt er sich noch zum ligapräsidenten wählen damit er seinen auserwählten verein alle möglichen vorteile sichern kann!

2.nach 5 jahren ohne erfolg und hunderten von millionen verschleudertem geld hat man nun,nachdem man der konkurenz die besten leistungsträger abgeluxt hat endlich denn nationalen erfolg der sich ja schon viel früher einstellen müssen hätte!

3.man spielt in einem für einen spitzenklub unwürdigen ja ich möchte fast sagen beschämenden stadion,das woche für woche im schnitt nur 5000 leute anlockt,und das obwohl man überlegener tabellenführer ist!

doch zur schmach redet man im gleichem atemzug von championsleaugeviertelfinale und verplichtungen europäischer topstars!!!! :lol::lol: was zeigt man denen wenn sie nach ihrer künftigen arbeitsstätte fragen?????? die horrwiese?????

4.weiters ist es laut stronach ja das wichtigste anliegen der austria die österreichische jugend zu fördern und dadurch die liga zu verbessern,das nationalteam zu stärken und österreich auch international wieder salonfähig zu machen!

aber die "stronachakademie" nützt nur der austria etwas und wohl keinem anderen verein! arme vereine können es sich nicht leisten teure akademieabsolventen auszuleihen oder gar zu erwerben! aber ob aus dieser akademie jemalls ein großer kommen wird steht noch in den sternen!

aber da werden wieder die austrianer sagen:"also bei uns spielen doch mit linz,parapatits,pircher,kahraman,usw..... die besten talente des landes" ja mag schon sein das sie im training auch ab und zu spielen dürfen,aber das ist leider zuwenig!

kein spieler wird besser wenn er auf der tribüne den großen "stars" auf die beine schauen darf(muß)

4.euere mannschaft übertrifft alle anderen teams meilenweit an individueller klasse aber damit hat es sich dann auch schon!!!

noch nie in dieser saison(okay donetzk) hab ich eine austria mannschaft gesehen die mit herz gespielt hat!(ein mandl und ein scharner sind leider zuwenig)

5.trotz einem großen und ausgelichenem kader ist es der austria nicht möglich ausfälle zu verkraften! fällt ein janoko aus schafft es keiner die offensive anzukurbeln und jeder verlässt sich auf den anderen ohne selbst was zu tun!

6.eure unverständlichen personalentscheidungen die niemand nachvollziehen kann!! ich sage nur schachner!!!

7.die großgoscherten fans!!! alle nicht aber viele!

8.euer trainerguru christoh daum(jetzt hat er gegen pasching und admira verloren wann kommt hitzfeld??????)

er ist gescheid und will den österreichischen fußball total umkrempeln.weiß für alles ein lösung und macht nie fehler! trotzdem gibt es aber reibereien unter den austriaspielern und manche dürfen einfach training schwäntzen und nix passiert!

jaja ein welttrainer eben!!!

es gab mal zeiten da war die austria auch nicht beliebt,aber damals respektierte man sie wenigstens!

aber ich bin mir sicher das,wenn die austria ähliche internationale erfolge feiert(wird wahrscheinlich eh nicht passieren) wie salzburg,rapid oder sturm im letzten jahrzehnt werden nicht alle österreichischen fußballanhänger die daumen drücken oder sich sogar mit der austria freuen!

der unterschied ist nämlich das diese teams damals mannschaften waren! und noch ein großer unterschied,diese vereine schaffen es bei erfolgen auch stadien zu füllen und das über mehrere saisonen hindurch! die austria kann spielen wie sie will,als ein-dreimal pro saison kommen sowieso nicht mehr als 6000 leute!(bitte zählt jetzt nicht die beiden derbys und das spiel gegen porto auf)

ausnahmen bestätigen natürlich die regel!

eins ist aber schön,vereine die es laut einiger austriafans gar nicht mehr gibt schaffen es doch tatsächlich zu einem auswärtsspiel gegen den letzten der regionalliga west fast genausoviele zuseher zu locken wie der tabellenführer der bundesliga gegen einen direkten nachbarn(admira) in einem heimspiel zusammenbringt!!!

welche gründe könnte die mangelnde beliebtheit der wiener austria denn noch haben?????

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

4.weiters ist es laut stronach ja das wichtigste anliegen der austria die österreichische jugend zu fördern und dadurch die liga zu verbessern,das nationalteam zu stärken und österreich auch international wieder salonfähig zu machen!

aber die "stronachakademie" nützt nur der austria etwas und wohl keinem anderen verein! arme vereine können es sich nicht leisten teure akademieabsolventen auszuleihen oder gar zu erwerben! aber ob aus dieser akademie jemalls ein großer kommen wird steht noch in den sternen!

ja, jetzt wird dem stronach auch noch der bau der nachwuchsakademie vorgeworfen, echt klasse!!

die nachwuchsakademien bzw bnz´s sind nunmal an die vereine gebunden und das ist nicht nur in österreich so, oder glaubst du z.b. die ajax-nachwuchsakademie ist für die gesamte holländische liga da??????

ausserdem machen der gak und sturm (schon fertig)gerade das gleiche: sie bauen eine nachwuchsakademie für ihren verein .......

bezüglich die armen vereine könnten sich nicht leisten solche nachwuchsfördernden einrichtungen zu betreiben möchte ich nur feststellen, dass der verein mit dem kleinsten budget der bundeslige ein sehr erfolgreiches bnz besitzt: ried!

bauts halt auch was in tirol, oder habts keinen platz?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

von hinausgeschmissenen millionen würde ich als fctirolmilch-swarowski-wattens/wacker-kufstein/tirol anhänger besser nicht reden.

ich mag stronach auch nicht sonderlich und die schachner ablöse stößt mir noch immer sauer auf.

aber zumindest bis zum stronach engagment war die austria ein geachteter traditionsklub wie auch rapid,vienna oder der wiener sportclub.

ich hätte auch gerne mehr zuschauer aber spielts halt leider nicht.

lustig finde ich nur dass viele glauben austria sei so eine art neues bayern münchen. wer die spiele der

austria verfolgt, und ich hab in dieser saison nur eines

versäumt kann darüber nur den kopfschütteln.

mir wer ehrlichgesagt eine wiener austria ohne stronach und svetits lieber, mit weniger geld und weniger erfolg. der preis des erfolges scheint mir irgenwie schon zu hoch zu sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

zum thema nachwuchsakademie hat mich wohl einer falsch verstanden!!!!!!!

die stronachakademie wurde stets als österreichische akademie angekündigt,die für alle vereine eine wichtige rolle spielen sollte!

aber nach einer weile ist es jetzt die austria akademie geworden!!!! das stört mich!

und in tirol gibt es natürlich auch sehr erfolgreiche bnz`s 2000 und 2001 wurden die u17 und u19 truppe jeweils österreichischer meister! viele der jetzigen wacker spieler entstammen aus diesen bnz! andere(alex hörtngl,florian sturm,wolfi mair,bernhard erkinger,thomas grumser) haben sich bereits einen namen gemacht!

eine akademie würde es wahrscheinlich schon geben doch leider verschiebt sich mit der fc tirol pleite alles ein bissl! geplant ist dies akademie allerdings schon und ich durfte das konzept schon beäugen! ich glaube es dauert nicht mehr lange bis die idee auch realisiert ist!

und das tirol schlecht gewirtschaftet hat,kann ja keiner bestreiten,doch rausgeschissenes geld für spieler konnte ich keines orten!!(jedenfalls was ablöse summen und sportliche leistung betrifft!!) das verantwortliche in ihre eigene tasche gewirtschaftet haben und gelder hinterzogen haben und und und,ist wieder eine andere geschichte!

oder haben leute wie knavs,anfang,zwyssig,kogler,gilewicz,panis,ziegler,usw. nicht überzeugt???????? fehlkäufe konnte ich eigentlich nur wenige oder sehr wenige erkennen!!!

aber wenigstens gibt es auch austriafans die eine konstruktive meinungsäuerung beherrschen! möchte meinem vorposter für seine sachliche und interesante stellungnahme danken!

weiter so!

bearbeitet von Jezek28

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eines scheint mir seltsam:

Warum schafft man es nicht, in einer Stadt, die 10mal größer ist als z.B. Salzburg (Bevölkerung), mit diesem Erfolg (Tabellenführer), ein Stadion zu füllen? OK, Admira ist nicht sooooo der Publikumsmagnet, aber es sah ja in den vergangenen Spielen auch nicht viel besser aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bitte.

hab euch heuer schon einmal spielen gesehen in wien am fortuna platz. waren auch einige fans aus tirol dabei.

und gegen (wahrscheinlich) schwechat das aufstiegsspiel werd ich mir nicht entgehen lassen.

wer super nächstes jahr spiele wie sportclub-wacker zu sehen. :winke:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eines scheint mir seltsam:

Warum schafft man es nicht, in einer Stadt, die 10mal größer ist als z.B. Salzburg (Bevölkerung), mit diesem Erfolg (Tabellenführer), ein Stadion zu füllen? OK, Admira ist nicht sooooo der Publikumsmagnet, aber es sah ja in den vergangenen Spielen auch nicht viel besser aus.

Kapier ich auch nicht. War aber leider immer so. Im Austria Buch die ersten 90 Jahre sind die Saisonen mit Zuschauerschnitt drinnen.

Ein Beispiel im Meisterjahr 1985/1986 hatten wir einen Schnitt von 3.676 Zuschauer. Mit Spielern wie Prohaska und Nylasi. Eigentlich ein Wahnsinn.

Vielleicht liegts auch daran dass wir nie eine richtige Heimstätte hatten.

Zu großen Spielen im Europacup da waren 70.000 oft keine Seltenheit. Ich glaub viele Austrianer gehen eben nur dann wenn etwas besonderes zu erwarten ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eines scheint mir seltsam:

Warum schafft man es nicht, in einer Stadt, die 10mal größer ist als z.B. Salzburg (Bevölkerung), mit diesem Erfolg (Tabellenführer), ein Stadion zu füllen? OK, Admira ist nicht sooooo der Publikumsmagnet, aber es sah ja in den vergangenen Spielen auch nicht viel besser aus.

das hat mehrere Gründe.

1) der Vorsprung - "die sind eh schon Meister, was brauch ich da noch ins Stadion gehen"

2) die Leistung - "warum soll ich mir den Hundskick anschaun"

3) das "Stadion" - wenig Parkplätze, mit Öffis schlecht zu erreichen und 4 Tribünen von denen jede anders ausschaut.

4) die 10 erfolglosen Jahre in denen man nicht unbedingt viele fans dazugewonnen hat. und wenn man zurück in die 80er schaut ... da waren auch in der Meisterschaft nur 2000 - 5000 fans im Stadion ... wenns um etwas gegangen ist sind dann mehr gekommen.

die Punkte 1+2 sind typisch für die meisten Wiener.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die peinlichen Zuseherzahlen liegen daran, dass es mittlerweile fast keine echten Austrianer (mehr) gibt. Ins Stadion gehen nur noch jene Leute, die wirklich violettes Blut in den Adern haben - das sind ein harter 1000-1500 Personen starker Kern und je nach Erfolg zwischen 1000 und 5000 Adabeis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eines scheint mir seltsam:

Warum schafft man es nicht, in einer Stadt, die 10mal größer ist als z.B. Salzburg (Bevölkerung), mit diesem Erfolg (Tabellenführer), ein Stadion zu füllen? OK, Admira ist nicht sooooo der Publikumsmagnet, aber es sah ja in den vergangenen Spielen auch nicht viel besser aus.

Liegt wahrscheinlich daran, das es ihn Wien viel zu viele Fussballclubs gibt wo man hingehen kann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

zum thema nachwuchsakademie hat mich wohl einer falsch verstanden!!!!!!!

die stronachakademie wurde stets als österreichische akademie angekündigt,die für alle vereine eine wichtige rolle spielen sollte!

aber nach einer weile ist es jetzt die austria akademie geworden!!!! das stört mich!

Ihr könnts eh auch Spieler kaufen aber die Topware bleibt uns.

TOTAL Deppad wären wir würden wir euch in unserem Lager jagen lassen. Und da wir nach eurer Meinung eh Eigentum von Magna sind is das Korrekt weil die Aka gehört auch Magna also unterm Strich ein Betrieb

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Während man mit Fans anderer Vereine eigentlich ohne gleich beschimpft zu werden über Erfolge oder auch Mißerfolge debattieren kann, ist das mit den meisten Austria-"Fans" unmöglich. (Obwohl es auch Ausnahmen gibt, Relii oder Capueiro z.B., die nicht gleich aggressiv werden).

Die Überheblichkeit des Austria-Vorstandes hat sich anscheinend bereits auf die Fangemeinde übertragen. Wehe, man sagt etwas über die im Vergleich zu den Kosten katastrophale Teamleistung, hinausgeschmissenen Millionen usw., wenn die Argumente ausgehen, bleibt dem primitiven violetten Fußvolk nur mehr die verbale (oder körperliche) Attacke. Bravo. So mancher violetter Hüter des "Niveaus" merkt in seiner Einfältigkeit nicht einmal, daß er sich öffentlich lächerlich macht und sich selber disqualifiziert.

Ein weiterer Punkt: der reiche Onkel aus Kanada. Es hat nichts mit Neid zu tun, daß man ihn als Nicht-Austrianer am liebsten wieder über den großen Teich zurückschicken möchte (noch besser: in den großen Teich). Abgesehen davon, daß er in seiner Doppelfunktion als Austria- UND Ligapräsident mit Sicherheit NICHT die nötige Objektivität mitbringt, die in dieser Position angebracht wäre, es fängt langsam mehr als nur zu Nerven an, wenn nach jeder Niederlage oder schlechten Spiel Franky-Boy vor den ORF-Mikrofonen kundtut, daß neue und bessere Spieler her müssen! Und das schlimme daran, im Gegensatz zum Kartnig: er tut es! Er hat in den Jahren seiner Präsidentschaft wahrscheinlich mehr Geld in (zumeist unnötige) Spieler gesteckt, als so mancher Verein in 10 Jahren!,

Und geht wieder ein Spiel in die Hosen, wie gestern,dann heißt es gleich wieder: alte raus, neue rein! Den "Erfolg" um jeden Preis erkaufen! Einziger Erfolg: eine einseitige, langweilige Meisterschaft in Österreich, aber in Europa trotz aller finanziellen Anstrengungen eine Null.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Überheblichkeit des Austria-Vorstandes hat sich anscheinend bereits auf die Fangemeinde übertragen.

Die Anzahl der wirklichen Austrianer (woie ich sie weiter oben zu beschreiben versuchte) im ASB lässt sich an einer Hand abzählen, wollte ich zu dem Statement nur anmerken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • FK Austria
  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.