Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Gast Seriöser Bub

Griechischer Klub beginnt mit minus 54 Punkten

7 Beiträge in diesem Thema

Gleich 72 Zähler wurden am Freitag dem griechischen Erstligisten PAS Yannina abgezogen.

Dem Aufsteiger, zu dem der Österreicher Roman Mählich im Sommer 2002 hatte wechseln wollen, wurden ausstehende Lohnzahlungen zum Verhängnis.

Yannina findet sich nun mit wohl in der Geschichte einmaligen minus 54 Punkten am Tabellenende wieder und steht damit natürlich auch bereits als Absteiger fest.

die spinnen die griechen :wos?:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich frage mich nach dem Sinn.... da könnten's den Klub ja gleich Zwangsrelegieren.

Der Sinn liegt etwa darin, dass der Klub auch noch öffentlich gedemütigt wird. Denn würde man ihn gleich nach unten schicken, könnte dort in Ruhe was Neues aufgebaut werden, so aber muss man ein Jahr quasi umsonst spielen, da man ohnehin absteigt. Das Zuschauer-Interesse wird auch gleich null sein, die Motivation ebenfalls. Der Klub wird die Saison aller Voraussicht nach wohl nicht überleben, vielleicht also eine versteckte Hinrichtung eines ungeliebten Vereins.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sieht ganz danach aus..... wenn sie wenigstens gleich Zwangsrelegiert worden wären, hätten sie sich die "Ehrenrunde" erspart und vielleicht in einem Jahr wieder aufsteigen können..... aber so.... wird der Verein zusperren können, aber vielleicht ist das so geplant.... :confused:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die griechische liga läuft wie bei uns 2002/3. wenn jetzt die mannschaft zwangsrelegiert worden wäre, hätte die mannschaft erst nächsten herbst wieder meisterschaft spielen können und noch dazu würden dann die verbleibenden gegner kampflos 3 punkte bekommen.

so kann Yannina die verbleibenden spiele als testspiele hernehmen und der gegner muss für seine 3 punkte auch was tun. ich glaube, dass diese lösung sogar helfen den drohenden konkurs abzuwenden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.