Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
hosan

Offensivfussball vs. taktisches Geplenkel

9 Beiträge in diesem Thema

In fast jedem Interview von unserem Trainerteam hört man, dass es das wichtigste sei, dass die "Null" hinten steht. Das derzeitige Spielsystem erinnert schon langsam an Jogi Löws Stil.

Aber war es nicht Kronsteiner, der zu Beginn seiner (Trainer-)Ära meinte, ein Ziel der Austria sei es, attraktiven Offensivfussball zu spielen um so nebenbei auch mehr Leute ins Stadion zu locken? Das hat ja in den ersten Spielen unter seiner Führung ja auch ganz gut geklappt... Hat er dieses System wegen Söndergaard aufgegeben? Bis auf Bregenz und Admira auswärts haben wir ja, wenn wir ehrlich sind, kein Offensivspektakel erlebt, und dass obwohl wir Spieler wie Vachousek, Ocki, Vastic oder Sionko in unseren Reihen haben...

Wie seht ihr die Lage derzeit? Ist es euch lieber bzw. findet ihr es wichtig, dass die "Null" hinten steht? Die eine oder andere Torchance wird sich uns in 90 Minuten schon bieten, wenn nicht haben wir zumindest einen Punkt... :zzz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also ich bin der meinung, man sollte das spielsystem nach dem vorhandenen spielermaterial und dem gegner ausrichten, soll heißen je nach verletztenstatus und formkurve der einzelnen kicker!

das macht unser trainerduo sehr gut, wie ich finde! im moment halt eher defensiver aufgrund der form/verletzungen unseres stammpersonals. wenns wieder besser rennt kann man auch wieder offensiver zu werke gehen, wie die wochen davor....... :smoke::winke:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zur Zeit wo unser Team Konditionell am ende ist ist es besser wenn hinten die null steht und wir vorne 1:0 gewinnen daweil gilt ja den Abstand auf Rapid ned vergrößern schön drann bleiben und in Frühjahr dann fit starten. Wird rund gehen wenn wieder alle fit sind und Sionko und vor allem Vachousek wieder Power haben dann gehts rund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich denke dass zu diesem Zeitpunkt der Meisterschaft (Bodenverhältnisse, Kälte, Müdigkeit) es nicht immer möglich ist ein Offensivspektakel aufzuziehen .... denke da ist Vorsicht schon das bessere Mittel.

im Frühjahr werden wir dann (denke ich, hoffe ich nicht :D) wieder attraktivere Spiele der Austria sehen ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

es ist halt die frage, was man lieber sehen möchte: effektive spielweise, die zwar oft grausig anzuschauen ist, dafür aber wie gesagt großteils effizienz verspricht (siehe juventus beispielsweise), oder schönen offensivfußball, wo man dann allerdings auch mal gefahr läuft, sich hinten ein paar dinger einzufangen (siehe real, auch wenn die vergleiche jetzt sehr hochgegriffen sind).

daher ist es, würd ich mal sagen, ansichts- und geschmackssache, mich persönlich stört das defensivspiel der austria nicht, voraussetzung ist halt, das man gegen gute mannschaften die wenigen chancen die man hat, auch reinmacht.

solange auf die abwehr verlass ist und sie ihren job macht, ist es nur eine frage der zeit, bis sich vorne die chancen auftun. wie gesagt, mich stört`s nicht, das bei der austria wert auf eine gesicherte defensive gelegt wird, solang es den nötigen erfolg bringt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bin eigentlich eher ein fan des Offensivfußballs. Woei man derzeit wirklich faiererweise zugeben muss, dass die Mannschaft sehr ausgepowert sein dürfte und es einfach nicht möchlich ist alle paar Tage mit voller Kraft zu spielen.

Im Frühjahr erwarte ich mir dafür wieder Tore am Fließband von unseren Veilchen :v:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wer soll denn derzeit auch die Impulse für schönen Offensivfussball geben? Vachousek ist total ausgepowert, Vastic ebenso. Janocko ist schon seit einem Jahr außer Form und Wagner(jaja, ich weiß,....) ist nun auch verletzt bzw. bei Kronsteiner/Söndergaard nie eine Alternative für die Offensivabteilung gewesen.

Würde sagen bis zur Winterpause den derzeitigen Stil beibehalten und so viele Punkte wie es geht sammeln, um dann nach einer erholsamen Winterpause wieder so durchzustarten wie in der Visitatorzeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aus einer soliden Defensive ein Offensivspektakel aufziehen.

Der Großteil hat richtig analysiert. Viele Spieler sind - obwohl sie Profis sind - ausgelaugt und laufen ideenlos umher. Es bleibt nur zu hoffen, dass bis Mittwoch Kiesenebner fit wird, zumindest dass er 60 Minuten spielen kann oder die zweite Halbzeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • FK Austria
  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.