Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
RBS Max

Sturm - Salzburg

26 Beiträge in diesem Thema

Äußerst frustrierend. Zwei von drei Gegentreffern selbst erzielt und eines durch einen Patzer verschuldet. Was soll man da noch sagen.

Hab mich sehr mit dem Heinzi gefreut, dass er schon wieder einen Elfer gehalten hat, aber der Aussetzer kurz danach hat alles wieder zunichte gemacht. Schade.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hab mich sehr mit dem Heinzi gefreut, dass er schon wieder einen Elfer gehalten hat, aber der Aussetzer kurz danach hat alles wieder zunichte gemacht. Schade.

Kurze Zeit unkonzentriert gewesen, mehr ist dazu nicht zu sagen...

Ansonsten hat er ja sehr gut gehalten, siehe z.B. den Schuss von Ertl.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

der gehaltene elfer war wirklich super :clap:

das 2te tor kann passieren :schluchz:

aber was wirklich erschreckend war ist das wir in der ersten halbzeit vielleicht 1 oder 2 schüsse aufs tor abgegeben haben. es ist nach vorne nichts gelaufen. das tor das wir geschossen haben entstand aus einen schönen einzelaktion vom tomic der sich einmal mit wirklich viel einsatz durchgesetzt hat.

die stimmung im sektor war irgendwie sehr komisch. abgesehen davon das wir nicht sehr viel von der selbigen produziert haben war glaube ich allen klar das die niederlage voll in ordnung gegangen ist.

die abfahrt mit der strassenbahn war auch noch lustig. da wird man von kleinkindern angemotzt und darf nichts machen da gestern ja weltkindertag war. :feier:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

naja man kann ja wieder mal zu einer sehr gelungenen präsentation in der fremde gratulieren. hab zwar bis jetzt noch keine tv-berichte gesehen aba was man so liest kann ich eh froh sein....

bravo nur weiter so - und die RedZacLiga besteht dann auch aus einem salzburger Club(und ich meine nicht die amateure)

gottseidank gibts ja noch bregenz!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein grottenschlechtes Spiel von uns!...........Support war auch eher mau, nach dem 3:1 war dann wirklich gar nix mehr! Obwohl wir in der ersten Hälfte supportmäßig eine relativ gute Figur gemacht haben, wie ich finde!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

naja, 2 tore von uns sowie das salzburger tor sehr glücklich, logisches ergebnis wäre 1:0 gewesen aba 3:1 is a net schlecht ;)

spiel war ziemlich mies und ich wundere mich immer noch wie man wenn man elfer gibt dann nur auf gelb entscheiden kann :ratlos:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
du kanst auch einen elfer geben ohne eine karte zu zeigen. die karten sollten ja nur was über die schwere des fouls aussagen und nicht wo sie begangen wurden.

hehe, ja, das is mir durchaus klar...

ich wollte darauf hinaus dass wenn er den elfer und das foul gibt, dass es dann gleichzeitig torraub und rot gewesen wäre...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, Torraub und Elfemter sind zwei unterschiedliche Sachen. Beide haben andere Definitionen. Ich schätze auch das weißt du.

Werde mich aber zu der Elfmetersituation nicht äußern, da sie beim aus meiner Sicht weit entfernten Tor statt fand.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oldies versagten gegen Sturm Graz

22. November 2004

Heiko Laessig und Tormann Heinz Arzberger patzten und leiteten 1:3-Niederlage in Graz ein. Salzburgs Trainer Peter Assion kritisierte das Chaos im Mittelfeld.

Hannes WinklbauerSalzburg (SN).

Zumindest einen Punkt wollte Salzburg am Samstag gegen Sturm holen. Und die Salzburger wollten im Schwarzenegger-Stadion alles richtig machen - also kämpfen, hinten gut stehen und den Gegner auskontern.

Doch das Spiel der Violetten lief nur 15 Minuten nach Wunsch. Da schien Sturm chancenlos, die Führung der Assion-Schützlinge nur mehr eine Frage der Zeit. Nach 90 Minuten gab es dann lange Gesichter im Lager der Violetten. "Einige haben zu wenig getan, einige versagt. Wir haben diesmal die Ordnung verloren, vor allem im Mittelfeld klappte fast nichts", sagte Salzburgs Trainer Peter Assion. Die Hauptschuldigen an der Niederlage waren zwei Oldies. Heiko Laessig hatte das 0:1 mit einem Fehler eingeleitet, Tormann Heinz Arzberger beim 0:2 fürchterlich gepatzt.

Dabei konnten die Salzburger den ersten Schock noch wegstecken. In der 16. Minute hatte Richarlyson Krammer im Strafraum niedergerissen und Referee Steiner auf den Elfmeterpunkt gezeigt. Doch Heinz Arzberger parierte den Strafstoß von Mujiri großartig. Das beflügelte jedoch nicht die Salzburger, sondern die Grazer. Zudem ließen auch die erfahrenen Spieler aus. Zuerst verlor Heiko Laessig (22.) einen Zweikampf. Haas nütze die Unsicherheit des Kapitäns und knallte den Ball unhaltbar zum 1:0 ins linke Eck. Dreizehn Minuten später grätschte dann Laessig in einen Schuss von Mujiri und Tormann Heinz Arzberger wusste nicht, ob er den abgefälschten Ball fausten, fangen oder über das Tor drehen sollte. Zu guter Letzt landete er gemeinsam mit der Kugel im Tor.

Danach herrschte im Salzburger Spiel das Chaos. Erst das 1:2 von Scharrer (57.) erweckte die Violetten wieder zum Leben. Ernst Öbster vergab jedoch die Topchance zum Ausgleich. Salzburg versuchte in der Schlussphase zu stürmen. Die Gäste waren überlegen, die Gastgeber gefährlicher. In der 78. Minute fiel dann die Entscheidung: Ein Stanglpass traf Andreas Ibertsberger am Bein - und von dort rollte der Ball zum 3:1 für Sturm ins Tor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Standpunkt: Auch Routiniers machen Fehler

22. November 2004

HANNES WINKLBAUER

Beim 1:1 gegen die Wiener Austria war Jürgen Friedl im Kreuzfeuer der Kritik gestanden. Der 23-Jährige hatte mit einem Schnitzer den Ausgleich für die Wiener eingeleitet. Einige seiner Kollegen hatten den Mittelfeldspieler sogar zum alleinigen Sündenbock abgestempelt. Ganz nach dem Motto: So ein Missgeschick darf auch jungen Spielern nicht passieren. Aber auch die Oldies sind nicht gefeit vor Fehlern. Das mussten in Graz Heiko Laessig und Tormann Heinz Arzberger zur Kenntnis nehmen. Sie hatten gegen Sturm Graz gepatzt und damit die Niederlage eingeleitet. Doch im Alleingang haben die beiden Routiniers das 1:3 nicht verursacht. Immerhin hat keiner der Salzburger Leistungsträger seine Normalform erreicht - auch nicht der in den vergangenen Spielen so starke Christoph Jank. Nicht zuletzt deshalb war in Graz die Abwehr zu oft schlecht gestanden. Zudem "passierte" ausgerechnet "Mister Verlässlichkeit" Andreas Ibertsberger ein Eigentor. Aber auch Richarlyson und Suazo waren am Samstag nicht im Bilde. Daher herrschte im Mittelfeld das Chaos. Darunter litt wiederum die Abwehr. Und auch Roberto Brown erwischte keinen guten Tag. Nicht nur Laessig und Arzberger haben also das Spiel verloren, sondern mehr oder weniger alle Salzburger Spieler.

© SN.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Petrovic: "Hätten auch höher gewinnen können"

Michael Petrovic (Sturm-Trainer):

"Bis zum 2:1 haben wir sehr gut gespielt, dann aber ist dieser dumme Fehler passiert, wir hätten auch höher gewinnen können. Nach dem Anschlusstor hat Salzburg enormen Druck gemacht, ohne allerdings zu Chancen zu kommen. Meine Mannschaft hat sehr intelligent gespielt, Haas war ausgezeichnet."

Peter Assion (Salzburg-Coach):

"Bis zum Elfer waren wir klar stärker, dieser hätte nicht gegeben werden dürfen, denn es gab vor der Situation eine Abseitsposition. Die ersten zwei Tore sind unglücklich gefallen. Nach dem 1:2 haben wir dann alles versucht, aber das Match haben wir praktisch durch zwei Eigentore verloren."

http://www.sport1.at/cgi-bin/cm33.pl?rende...7.html&id=68109

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.