Futbol

Problematik der TV-Quoten

10 Beiträge in diesem Thema

Was ich mich schon des längeren frage ist ob und wie bei Fußballübertragungen auch die Anzahl der Leute die vor einem Fernsehgerät sitzen erfasst werden.

Zb. ist es offensichtlich dass bei "normalen" Fernsehsendungen ala Millionenshow oder Rex etc. selten mehr als 2, höchstens 3 vorm Fernseher sitzen. Geschweigen den im Wirtshaus oder in einem Wettbüro wird mitgefiebert.

Die Quoten beim Fußball wären um einiges höher wenn man berücksichtigt dass in sehr vielenl Wirtshäusern, oder Wettbüros oder auch nur daheim sehr viel mehr Leute den Fußball verfolgen als die Quote aussagt. Vor allem durch die Einführung von Premiere Austria ist dies noch weiter verschärft worden. Da nicht jeder mehr daheim die Bundesliga oder den UEFA-Cup sehen kann, hat sich die Zahl der Zuseher in Wirtshäusern etc. noch weiter erhöht. Mich zB. fragt der Nachbarchsbursch ob er zu mir kommen kann "Sturm" schauen, da es im ORF nicht mehr sehen kann. Obwohl der das letzte mal vor 5 jahren bei mir war.

Hat man dieses "Wirtshausfußball" schauen überhaupt jemals berücksichtigt? Bzw. wird es derzeit? Oder kann man dies überhaupt miteinbeziehen?

Mich geht es jedenfalls immer ordentlich am Keks wenn Zahlen von 180.000 oder 200.000 durch den Raum geistern (jetzt mit Premiere) und dann im Gegensatz irgendein Durchschnitts-Film das 4-fache zusammenbringt. Diese Zahlen, finde ich, stimmen mit der Wirklichkeit einfach nicht überein.

Und die Wirtschaft nimmt diese Zahlen als Grundlage für ihr Sponsoring und kann sich dadurch eine Menge Geld ersparen. Denn wenn wirklich jeder gezählt werden könnte, der ihr Sponsoring mittels einer Fußballübertragung zu sehen bekommt, bzw. der erreicht wird, dann müssten sie doch einiges mehr auf den Tisch legen um zB. Trikotsponsor zu werden.

Ich hoffe ich habe dies in das richtige Forum reingepostet und hoffe über dieses Theme einige konstruktive Beiträge zu erhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wirklich interessantes Thema. Normalerweise werden die Einschaltquoten im ORF Fernsehen via eines kleinen Seherkreises ermittelt. Bei etwa 1.500 Haushalten quer durch ganz Österreich wird gemessen, wer was und wie lange sieht. So wird dann auf die landesweiten Einschaltziffern hochgerechnet.

Klar ist, dass bei Fussballspielen öfter der Fall eintreten wird, dass entweder in Wirtshäusern etc. gefernseht wird oder dass sich mehrere Personen in einem Haushalt treffen um gemeinsam zu schauen. Inwieweit dies miteinberechnet wird, bzw. ob es sich dabei überhaupt um relevante Zahlen (10.000 mehr oder weniger machen das Kraut auch nicht fett) handelt würde mich auch interessieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man versucht mittlerweile mittels Umfragen zu ermitteln, wieviel Personen Spiele auch in Lokalen und/oder Wett-Lokalen verfolgen.

Absolut genau Zahlen wird man nie erhalten, selbst der Teletest ergibt doch nur einen Richtwert, der gewissen Schwankungen unterliegt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Teletest Quoten sollten auch bei mehreren Leuten stimmen, da sowohl alle Familienmitglieder+ Gäste erfasst werden.

Die Anzahl derer die TV in einem Lokal schauen wird allerdings nicht erhoben, wobe dies bei FTA Sendungen ja nicht so extrem vorkommt, aber stimmt schon z.B. die Länderspielquoten müssten etwas nach oben korrigiert werden.

Die Umfragen von Premiere allerdings kannste knicken

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

prinzipiell wird beim teletest bei einem representativen teil der bevölkerung erfasst, was sie gerade im fernsehen sehen. das geht über ein signal, das jeder fernseher (und videorekorder) schickt (technisch ist das signal kein großer aufwand, weil jedes gerät, dass empfangen kann kann prinzipiell auch senden). theoretisch könnte man also alle tv-geräte erfassen, aber das wäre technisch wohl zu aufwendig.

die ergebnisse werden dann noch mit der zahl an personen multipliziert, die durchschnittlich am tv-gerät sitzen. ob diese zahl immer gleich ist, oder ob die anhand von marktforschung für jede sendung ermittelt wird, weiß ich nicht.

premiere ermittelt die quoten soviel ich weiß, indem es die leute anruft und fragt, ob sie zu einer bestimmten zeit gerade premiere geschaut haben und wenn ja, was sie geschaut haben.

bearbeitet von RAPID FAN

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

waere wirklich interessant zu wissen, ob die durchschnittliche seher-zahl per geraet fuer alle sendungen als gleich angenommen wird, oder ob da differenziert wird.

denke doch, dass vor allem jetzt seit es bundesliga nur noch auf premiere gibt, es doch einige leute gibt, die wenn sich nicht ins stadtion gehn, sich ein match im wettbuero oder in einem lokal anschaun.

gerade bei sportuebertragungen ist es doch oft so, dass man sich die ereignisse gemeinsam mit ein paar freunden und bei ein paar bieren anschaun will.

allerdings denke ich, dass wohl die anzahl der zuschauer in irgendeinem pub jetzt doch groesser geworden ist, da nun jetzt nicht mehr jeder die moeglichkeit hat, das match zuhause im orf zu sehn und sich fuer viele nicht mehr die frage: "bundesliga zuhause oder in einem lokal" sondern "bundesliga in einem lokal oder gar nicht" stellt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
waere wirklich interessant zu wissen, ob die durchschnittliche seher-zahl per geraet fuer alle sendungen als gleich angenommen wird, oder ob da differenziert wird.

denke doch, dass vor allem jetzt seit es bundesliga nur noch auf premiere gibt, es doch einige leute gibt, die wenn sich nicht ins stadtion gehn, sich ein match im wettbuero oder in einem lokal anschaun.

Normalerweise hat jeder Teletest Haushalt die Möglichkeit, Besucher extra anzumelden, damit die Quote stimmt. Allerdings wird es wohl keine Teletest Messung für TV Nutzung in Wettbüros, Beisln geben was zu einer geringeren Quote führt. Kan sein dass es in anderen Ländern über das reine Signal geht, bei uns wird schon genauer differenziert.

Der TELETEST liefert:

Sekundengenaue, personenbezogene Nutzungsdaten (Reichweiten, Marktanteile, Beurteilungen) für bis zu 99 Fernsehkanäle via Antenne, Kabel und Satellit

Erfassung von Zweit- und Drittgeräten und von bis zu acht Gästen pro Haushalt

Daten über die Aufzeichnung und Wiedergabe auf dem Videorecorder (eigene und Fremdkassetten)

Messung aller zusätzlichen Bildschirmaktivitäten wie z.B. Teletext, Videospiele, PC

Quelle enterprise.orf.at

Allerdings werden keine Beisln und Wettbüros erhoben wodurch die TV Quoten bei Fussball sicher etwas höher sind. Doch wird das eher bei Live Partien denn Volltreffer Sendungen relevant sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.