Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Fry

Admira - Pasching

25 Beiträge in diesem Thema

Auswärts bei der Admira ist nie wirklich leicht, vor allem mit dieser Liste von Spielern die nicht dabei sind. Aber so wie sich die Admira gegen Mattersburg präsentiert hat, sollte ein Sieg nicht unmöglich sein. Gegenüber dem letzten Aufeinandertreffen sind die Maria Enzersdorfer wohl eher schwächer geworden und so würd ich auf einen Sieg tippen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vorbericht von der Paschinghomepage!

Nach dem sensationellen Erfolg im Horrstadion beim FK Austria Wien muss der FC Superfund heute bei Nordea Admira antreten. In der Südstadt hängen die Trauben bekanntlich sehr hoch. Die Zellhofer-Elf konnte dort bislang noch keinen Sieg einfahren. Drei der letzten vier Heimspiele konnte die Admira gegen Pasching gewinnen. Die Bilanz sieht somit in der Südstadt nicht gerade rosig aus.

Gspurning erstmals von Beginn an dabei

Dennoch will der FC Superfund die Euphorie der letzten Spiele mitnehmen und drei Punkte mit nach Hause bringen. Trainer Georg Zellhofer muss diesmal allerdings auf Josef Schicklgruber, der nach seiner roten Karte im Spiel gegen Austria Wien vom Strafsenat für ein Spiel gesperrt wurde, und auf die Verletzten Thomas Flögel (Muskelfaserriss), Alexander von Schwedler (Bänderüberdehnung im Knöchel) sowie Carlos Chaile (Bluterguss im Oberschenkel) verzichten. Zudem fehlt auch Michael Horvath auf Grund der gelb-roten Karte im letzten Spiel. Torhüter Michael Gspurning wird heute erstmals von Beginn an zwischen den Pfosten des FC Superfund stehen. Der Ersatzmann hat sich aber bereits im Spiel gegen Austria Wien als sicherer Rückhalt bewiesen: „Gegen die Austria zum ersten Mal spielen zu müssen und dann noch einen Mann weniger auf dem Feld. Schwerer hätte mein Einstand nicht sein können.“

Das Luxusproblem im Sturm

Die Fans hoffen auch in diesem Spiel wieder auf Tore von Christian Mayrleb, der seine Hochform mit elf Toren in den letzten sechs Spielen mehr als unterstrich. Aber genauso wie Abwehrspieler Torsten Knabel ist „Moarli“ angeschlagen. Beide befinden sich allerdings in der Startaufstellung. Es ist aber nicht nur auf Christian Mayrleb Verlass, denn auch Jungstürmer Thomas Pichlmann zeigte in den letzten Spielen seine Qualitäten vor dem Tor und erzielte zuletzt einige wichtige Treffer. Im Gegensatz zum Rest vom Team hat Trainer Georg Zellhofer jetzt wieder die Qual der Wahl im Sturm, denn mit Edi Glieder meldete sich ein weiterer Stürmer zurück, der immer für ein Tor gut ist. Der Schalke-Heimkehrer trainierte nach seiner Verletzung wieder mit dem Team und steht für das heutige Spiel im Kader.

Der FC Superfund möchte sich auf jeden Fall für die 0:3 Heimpleite in der 5. Runde revanchieren. Beim 3:0 Erfolg der Südstädter im Paschinger Waldstadion erzielten Kovacevic, Bjelica und Baur (Eigentor) die Treffer. Das war die bislang einzige Heimniederlage des FC Superfund in der Saison 2004/2005, und diese soll heute wieder gut gemacht werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.