Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Dannyo

Got beer ?

42 Beiträge in diesem Thema

Bier. Das wohl beliebteste Getränk der Welt. Es gibt tausende von Sorten, kaum ein Getränk erfreut sich derartig vieler Möglichkeiten, auch auf dem Gebiet des Merchandising.

Aber wieso trinkt ihr Bier ? Wieso entscheidet man sich mit der Zeit für ein absolutes Lieblingsbier (was ja die meisten von uns haben) ?

Und vorallem: Was bringt euch dazu ein unbekanntes Bier zu probieren ? Wieso neigt ihr dazu ein möglichst ausgeflipptes Importbier mit spektakulärem Namen zu bestellen ? Was bringt euch dazu hie und da ein oder mehrere Corona, Heineken, Guinness, Kilkenny oder Newcastle zu zwitschern, statt sich auf Altbewährtes zu verlassen ?

In diesem Sinne: Lasst uns diesen Beitrag dem Gerstensaft widmen - PROST ! :betrunken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bier. Das wohl beliebteste Getränk der Welt. Es gibt tausende von Sorten, kaum ein Getränk erfreut sich derartig vieler Möglichkeiten, auch auf dem Gebiet des Merchandising.

Aber wieso trinkt ihr Bier ? Wieso entscheidet man sich mit der Zeit für ein absolutes Lieblingsbier (was ja die meisten von uns haben) ?

Und vorallem: Was bringt euch dazu ein unbekanntes Bier zu probieren ? Wieso neigt ihr dazu ein möglichst ausgeflipptes Importbier mit spektakulärem Namen zu bestellen ? Was bringt euch dazu hie und da ein oder mehrere Corona, Heineken, Guinness, Kilkenny oder Newcastle zu zwitschern, statt sich auf Altbewährtes zu verlassen ?

In diesem Sinne: Lasst uns diesen Beitrag dem Gerstensaft widmen - PROST ! :betrunken:

Es mag Unterschiede zwischen der mondänen Burenheidlstadt und uns oberösterreisch-tiroler Halblingen geben, aber mir ist nicht bekannt, dass ein Mensch, den ich für normal erachte, auf die Idee kommen und eines der von dir erwähnten Biersorten bestellen würde. Weil wenn ich mir den Magen verpicken will, kann ich Prosecco auch gleich saufen.

Auch deine Theorie mit dem Lieblingsbier ist mMn ein Unfug, da sich der Bierkauf sehr häufig nach dem Geldbörserl richtet und man ganz einfach gar keine Präferenzen haben DARF, will man nicht ein jedes Mal vor der Spar-Kasse (hahahaha!) frustriert sein, weil es halt nicht das Wieselburger, sondern nur das Skol geworden ist.

Fazit: Gsoffen wird was aufn Tisch kommt. Und mit so Modetrends hat richtiges Biersaufen gar nix zu tun.

Und warum ich Bier trinke?: Noch so eine dumme Frage. WEILS HALT DAS BESTE GETRÄNK IST, no na. Also Dannyo, ein Bierliebhaber scheinst du ja nicht zu sein. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bier. Das wohl beliebteste Getränk der Welt. Es gibt tausende von Sorten, kaum ein Getränk erfreut sich derartig vieler Möglichkeiten, auch auf dem Gebiet des Merchandising.

Aber wieso trinkt ihr Bier ? Wieso entscheidet man sich mit der Zeit für ein absolutes Lieblingsbier (was ja die meisten von uns haben) ?

Und vorallem: Was bringt euch dazu ein unbekanntes Bier zu probieren ? Wieso neigt ihr dazu ein möglichst ausgeflipptes Importbier mit spektakulärem Namen zu bestellen ? Was bringt euch dazu hie und da ein oder mehrere Corona, Heineken, Guinness, Kilkenny oder Newcastle zu zwitschern, statt sich auf Altbewährtes zu verlassen ?

In diesem Sinne: Lasst uns diesen Beitrag dem Gerstensaft widmen - PROST !  :betrunken:

Es mag Unterschiede zwischen der mondänen Burenheidlstadt und uns oberösterreisch-tiroler Halblingen geben, aber mir ist nicht bekannt, dass ein Mensch, den ich für normal erachte, auf die Idee kommen und eines der von dir erwähnten Biersorten bestellen würde. Weil wenn ich mir den Magen verpicken will, kann ich Prosecco auch gleich saufen.

Auch deine Theorie mit dem Lieblingsbier ist mMn ein Unfug, da sich der Bierkauf sehr häufig nach dem Geldbörserl richtet und man ganz einfach gar keine Präferenzen haben DARF, will man nicht ein jedes Mal vor der Spar-Kasse (hahahaha!) frustriert sein, weil es halt nicht das Wieselburger, sondern nur das Skol geworden ist.

Fazit: Gsoffen wird was aufn Tisch kommt. Und mit so Modetrends hat richtiges Biersaufen gar nix zu tun.

Und warum ich Bier trinke?: Noch so eine dumme Frage. WEILS HALT DAS BESTE GETRÄNK IST, no na. Also Dannyo, ein Bierliebhaber scheinst du ja nicht zu sein. ;)

Ich trink ja auch viel lieber ein "herkömmliches" Bier als eine der von Dannyo zitierten Biersorten, aber so wenig kann in meiner Geldtasche nicht drin sein, daß ich mir ein Skol kaufe. Kein wirklicher Bierliebhaber kann sowas saufen! :kotz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also Dannyo, ein Bierliebhaber scheinst du ja nicht zu sein.

Das verbitt' ich mir ! Ich fordere dich hiermit zum munteren Biertschl'n heraus ! :busserl:

Aber mit deinem Beitrag hast du meine Fragen im Grunde eh beantwortet. Das Geldbörs'l ist schuld.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das verbitt' ich mir ! Ich fordere dich hiermit zum munteren Biertschl'n heraus ! :busserl:

Aber mit deinem Beitrag hast du meine Fragen im Grunde eh beantwortet. Das Geldbörs'l ist schuld.

@laufjacklauf: Skol war ja nur ein Beispiel, ich würds auch ned trinken, aber mir is nix anderes eingefallen so gach.

Also wenn ich dich nicht unter den Tisch saufen würd', hätte mein bisheriges Leben keinen Sinn gehabt. Du bist ja noch ein junger Bub, du kannst ja noch gar nicht so viel trinken, wie wir älteren Männer mit den sich ankündigenden Bierranzen.

In 2 Wochen bin ich eh wieder für längere Zeit in Wien, da kannst dir mal 3 Tage frei nehmen, weil so lange wird es dauern, bis du nach einem Abend mit einem Klettergrünen wieder gerade ausschaun kannst.

Motto: Don't step on your dick, Ras!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Alles klar, Pops, meine Nummer hast du :D

Ich erwarte mir in dieser Bierverkostungs-Expertenrunde aber zumindest auch noch die Herren Schapü und Vafluachtschick. Weil dann kann ich euch drei Eierköpf gleich an einem Abend einmal den Respekt einflößen, den ihr vor mir altem Herren eigentlich haben solltet.

Und wie gesagt: Ein Speibsackerl könnt ihr euch gleich alle mitnehmen und lieber keine wichtigen Veranstaltung in den folgenden 3 Tagen anberaumen.

ps: Wie vertragts ihr denn Tequilla?

Weil: "Tequilla für die Buben" muss einfach sein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ein thema das eigentlich eine umfassende wissenschaftliche abhandlung verdienen würde, aber ich versuche mich kurz zu halten was meine "beziehung" zum göttlichsten aller getränke angeht.

schon in frühester kindheit hat das getränk, das beim (richtigen) einschenken so eine herrliche schaumkrone bildet eine nicht wegzuleugnende faszination auf mich ausgeübt - war am anfang nicht mehr als ein kleiner schluck drin, den man alle heilige zeiten gnadeweise von einem erwachsenen bekam, zogen doch einige jahre ins land ehe man sich seinem ersten eigenen bier widmen konnte, und ich muß gestehen, wirklich geschmeckt hat es mir nicht. ich habe es im gegenteil sogar bereut, daß mein erstes im gasthaus bestelltes bier ein großes und nicht ein kleines war, aber ich habe den halben liter "bittere" flüssigkeit tapfer getrunken. vermutlich entscheidet sich schon bei diesem ersten bier in einem beisl ob man zum biertrinker wird oder sich für ein anderes getränk entscheidet - bei mir war ersteres der fall und das bier fing mir zum schmecken an. natürlich war das fortgehen in jungen jahren noch oft davon geprägt sich möglichst schnell und effektiv "zuzuschütten" und so hatte ich in den ersten jahre in denen ich erfahrung mit alkoholischen getränken gemacht zwar eine "affäre" mit dem gerstenhaft, von einer "festen beziehung" konnte man zu diesem zeitpunkt aber noch nicht sprechen.

erst als gemütliche abende mit netten menschen immer mehr das pubertäre "saufen" ablösten, gewann auch das bier an bedeutung, denn - hand aufs herz - wieviele sachen gibt es, die schöner sind als jede art von gespräch bei zahlreichen kühlen blonden zu führen?

da ich beim fortgehen ausschließlich bier trinke [außer das häferl ist kurz vorm übergehen, dann wird erst eventuell auf andere, kurze getränke umgesattelt], wüßte ich spontan gar nicht wie ich auf eine (unwahrscheinliche) situation reagieren würde, in der mir der kellner offenbahrt, daß es kein bier gibt und ich was anderes bestellen kann.

obwohl ich natürlich wie jeder andere biertrinker auch mein lieblingsbier habe [villacher märzen], bin ich was biersorten angeht nicht allzu wählerisch - zudem ist die biermarke [wie aber auch die temperatur] nach einer gewissen menge ein eher vernachlässigbarer faktor. nicht zu vernachlässigen ist aber die brieftasche was mich nicht auf die idee bringen würde mich in einem pub bei bieren von der insel [oder woher auch immer] auszubrennen wenn mir das heimische "billigbier" um die halben kosten serviert wird, die 0,33l flaschengröße hundertprozentig überschreitet und zumeist nicht schlechter schmeckt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was soll ich sagen, ich bin im Waldviertel aufgewachsen :ratlos::augenbrauen:

Von dem her, ist Bier ein muss, zwar nicht immer aber wie sagt ein Slogan so schön... "aber immer öfter"

Klar gibt es ein paar Sorten die dir eine Dauerwelle in die Frisur zaubern, aber allzu wählerisch bin ich nicht. In jedem Land wo ich zwischendurch mal bin gehört die Bierverkostung dazu.

Zu den oben genannten Biermarken wie Heineken, Guiness etc muss ich sagen, warum nicht :super:

Wenn ich ein altes Foto von mir finde stell ich es rein, mit satten 2 Jahren einen kräftigen Schluck aus Großvaters Flasche, ned gefladert des macht ma so im Waldviertel (dient zur entwöhnung der mutterbrüstlichen Versorgungszapfsäulen) :augenbrauen:

In diesem Sinne -> :stoesschen:

bearbeitet von Corrado

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

man gewöhnt sich an allem. nicht nur an dem dativ sondern auch an dem skol und dem schwechater wenns in den geldbörserl nicht mehr so gut ausschaut. ansonsten pflegt man aber hier in der grünen mark vor allem murauer zu trinken, vermutlich auch nur deshalb, weil man sich daran gewöhnt hat. und weils in der heimbar nur einen euro kostet. aber nach 6 bis 8 murauer geh ich meistens e-heim (wow, was für ein toller wortwitz)..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
weil es halt nicht das Wieselburger, sondern nur das Skol geworden ist.

Du wagst es Skol mit einem "nur" zu beleidigen?

Skol gehört zu meinen absoluten Lieblingsbieren, steh zwar ziemlich allein da mit der Meinung, aber was soll`s. Vielleicht sind meine Geschmacksnerven auch schon ein bißchen am Ende, z.B. setzt einem das EKO28 (oder war`s 26?) oder ein Pilsner Urquell ordentlich zu...

Früher in jungen Jahren ( ;) ) war Heineken meine Lieblingsmarke, mittlerweile find ich`s 1. zu teuer, 2. fad.

Ansonsten bin ich immer für exotische Sorten zu haben, man kommt ja oft auf Sachen drauf: Wer hätte z.B. gedacht, daß die Griechen so gut Bier brauen können, die zwei größten dort ansäßigen Marken Alpha und Mythos haben`s mir angetan.

Blendend schmecken bekanntlich auch die drei japanischen Exportbiere Kirin, Sapporo und Asahi, zwar relativ leicht, aber in der Sommerhitze dementsprechend erfrischend.

Meine heimische Lieblingsmarke ist Eggenberger Schloßbräu, naja, die Brauerei gehört ja auch dem Firmpaten eines guten Freundes. :D

bearbeitet von Wokinger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin schon oft in Lokalen gesessen und habe mir gedacht "Na, heute kein Bier" aber nachdem ich auf die Preisliste geschaut habe, stand erst recht wieder das goldene Gebräu auf dem Tisch. 0,2l Cola kosten ja schon fast so viel wie 0,5l Bier, kann man sich da anders entscheiden? Weiters schmeckts natürlich besser als ein picksüßes Eristof Ice oder andere Kindergetränke.

Lieblingsbiere:

Wieselburger

Ottakringer

Budweiser

Schwechater Zwickl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

eine umfangreiche fragestellung.

interessant ist ja dass man sich von bier keinen "grausen" saufen kann wie es zb. bei tequilla, whisky und anderem schon passieren kann.

bier schmeckt einfach gut, löscht den durst, ist isotonisch *gg*, etc. etc.

des weiteren kann man bei bier einen guten regionalen bezug herstellen weil es eben, und besonders auch in oö, sehr viele, auch kleinere brauerein gibt.

auch die unheimliche vielfalt des bieres, weizenbier, märzenbier, pils, bockbier, leichtbier, spezialbiere ist sehr interessant.

bei uns gabs einmal ein lokal mit ca. 100 verschiedenen bieren im angebot.

mir schmeckt am besten märzenbier, die marke wechselt. vermeiden tue ich deutsches gebräu marke wahrsteiner und ähnliches. manchmal bekomme ich aber auch einen unheimlichen gusto auf ein bayrisches weißbier und ganz ganz selten auf ein guiness oder killkenny.

aja, ich trinke bier meist seiterlweise. ist schon ziemlich lange her dass ich mir in einem gasthaus eine halbe bestellt habe. seiterltrinken ist einfach edler.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

in meiner sturm und drang zeit wurde eigentlich alles an bier gesoffen, was uns so vor die gurgel kam. skol, gambrinus, schwechater, alles aus der dose und palettenweise.

wenn ich mich aber mal gepflegt ansaufen will oder ich die wahl der biersorte hab, entscheide ich mich für:

zipfer urtyp

stiegl

murauer (aus meiner grazer zeit bekannt)

hirter

gar nicht ins glas kommt mir:

reininghaus

puntigamer

gösser

guiness

seiterltrinken ist einfach edler.

gut das soetwas von einem laskler kommt *g*

seiterlsaufn is reine verschwendung und hat mit edel nichts zu tun. ich halte es eher für "gay"

bearbeitet von M.R. LP`99

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.