Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Funkmaster

[Die Gruppengegner] AJ Auxerre

7 Beiträge in diesem Thema

Wie immer: Diese Teaminfo ist © by austriansoccerboard.com

Wenn sie euch gefällt verlinkt hierher, aber kopiert sie nicht einfach woanders hin, THX ! :)

TEAMINFO – AJ AUXERRE

Verein

Name: AJ Auxerre

Nationalität: Frankreich

Adresse: B.P. 349 - 89006 Auxerre Cedex

Gegründet: 01.01.1905

Präsident: Jean-Claude Hamel

Coach: Guy Roux

URL: www.aja.tm.fr/

E-Mail: info@aja.tm.fr

Stadion: Stade Abbe Deschamps

Kapazität: 23.493 Plätze

Die größten Erfolge

UI-Cup: 1997

Französischer Meister: 1996

Französischer Pokalsieger:1994, 1996, 2003

Französischer Supercupsieger: 1996

Die Torhüter

Die momentane Problemzone der Franzosen. Langzeit Nummer 1 Fabien Cool der seit mittlerweile schon 10 Jahren bei Auxerre kickt, ist beim Kulttrainer Guy Roux durch teilweise sehr schwache Leistungen in Ungnade gefallen.

Die bisherige Nummer 1 in dieser Saison war der 28-jährige Sébastien Hamel, der vor 2 Jahren zu Auxerre stieß. Doch Hamel verletzte sich erst diese Woche im Training und wird mindestens 6 Wochen ausfallen.

Gegen den GAK wird Roux überraschender Weise (laut uefa.com) auf den 21-jährigen Baptiste Chabert vertrauen. Dieser gilt zwar als Talent, hat aber noch kaum Erfahrungen im Tor als Nummer 1.

Die Abwehr

Guy Roux lässt Auxerre zumeist in einem defensiven 4-5-1 System mit statischer 4er Kette auflaufen. Diese wird gebildet durch 2 Innen- und 2 Außenverteidiger die quasi auf einer Linie fungieren sollen.

Gesetzt in der Abwehr ist nach den Abgängen von Boumsong (zu Gruppengegner Glasgow) und Mexes (zur Roma) nur der tschechische Nationalverteidiger Rene Bolf, der im Sommer von Banik Ostrau verpflichtet wurde.

Um die drei anderen freien Plätze streiten sich wenige Routiniers aber umso mehr talentierte junge Spieler, die alle vom Trainerfuchs Roux gezielt gefördert und ausgebildet werden.

Nach der Verletzung von Jean-Sébastien Jaurès hat der 25-jährige Schweizer Stéphane Grichting die besten Aussichten auf einen Fixplatz. Dazu werden wohl die beiden Lieblingsschüler Jean-Pascal Mignot (23) und Bacary Sagna (21) die Abwehr verstärken, aber Auswahl hätte Auxere noch genügend.

Das Mittelfeld

Auch im Mittelfeld gibt es für Auxerre viele Möglichkeiten aufzulaufen. Zuletzte in der Liga spielten meist zwei defensive Ausputzer – der 23-jährige Benoît Cheyrou, der im Sommer von Lille verpflichtet wurde, sowie der 34-jährige Routinier Philippe Violeau. Letzterer kam 2003 zu Auxerre und spielte davor sehr Erfolgreich beim besten französischen Klub der letzten Jahre, nämlich Olympique Lyon.

Die besten Karten derzeit für einen Stammplatz in der Offensivabteilung haben wohl Yann Lachuer (32), sowie das 23-jährige große Talent Lionel Mathis und auch Bonaventure Kalou von der Elfenbeinküste, der bis 2003 bei Feyenoord Rotterdam spielte.

Doch auf der Bank wartet mit dem finnischen Nationalspieler und eigentlichen Spielmacher Teemu Tainio (23) noch ein Hochkaräter auf seine Chance.

Der Angriff

Auxerre verfügt über drei starke Angreifer und über drei Talente bzw Kaderergänzungen. Da Roux aber meist nur eine Spitze aufstellt, ist die Angriffsluft schon recht dünn.

Momentane Nummer eins im Sturm des französischen Erstligisten ist der 24jährige Belgier Luigi Pieroni. Er traf auch zuletzt in der Liga zweimal beim 2:1 Außwärtserfolg gegen Toulouse.

Auch gute Chancen auf Einsätze – vielleicht auch als Flügelspieler im Mittelfeld – hat der 23jährige Kanga Akale von der Elfenbeinküste. Außerdem noch mit dabei im Kampf um ein Leiberl ist der 24jährige David Vandenbossche, der letzte Saison einiges an Erfahrung durch eine Leihe nach Châteauroux gewinnen konnte.

Die aktuelle Situation

In Frankreich liegt Auxerre nach 9 Runden mit 5 Siegen, einem Unentschieden und drei Niederlagen derzeit auf Platz vier der Tabelle – aber nur drei Punkte hinter Spitzenreiter Lille. Als Ziel ist zumindest die Qualifikation für den UEFA Cup angedacht, noch besser wäre natürlich die CL-Qualifikation.

In den letzten 5 Spielen konnte Auxerre viermal gewinnen, nur einmal beim 0-0 gegen Istres ließ man Punkte.

Im Uefa Cup qualifizierte man sich gegen den dänischen Vertreter Aalborg nach einem 1:1 in Dänemark und einem souveränen 2:0 Erfolg im Stade Abbe Deschamps.

Voraussichtliche Aufstellung

Pieroni

Lachuer – Mathis – Kalou

Cheyrou – Violeau

Sagna – Bolf – Grichting – Mignot

Cool / Chabert

Fazit

AJ Auxerre ist zwar weit entfernt von den Erfolgen einstiger Champions League Spiele und das Team hat auch viele schwerwiegende Abgänge zu verzeichnen. Aber trotzdem ist Guy Roux dafür bekannt Talente zu fördern und somit stehen auch heuer wieder eine Vielzahl von talentierten jungen Spielern im Kader von Auxere.

Abzuwarten bleibt wie die Mannschaft das Fehlen von Hamel verkraftet und ob Cool fehlerfrei bleibt, bzw Chabert mit dem Druck umgehen kann. Trotzdem glaube ich nicht dass unter normalen Bedingungen viele Punkte aus dem Stade Abbe Deschamps zu entführen sind.

Meine Tendenz: 60:40 für Auxerre

© by austriansoccerboard.com

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ganz einfach: Wir erklären ihnen den Krieg, dann haben wir schon gewonnen!!!!

Danke Funky. Guy Roux ist doch der komische Typ der bei Auxerre schon ca. 100 jahre Trainer ist, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Guy Roux ist doch der komische Typ der bei Auxerre schon ca. 100 jahre Trainer ist, oder?

Guy Roux

60151a.jpg

geboren am: 18.10.1938

bei Auxerre Trainer seit: 1.8.1961 :eek:

Quelle: standard

na ob das mal kein fehler ist? er mag zwar auxerre schon ewig trainieren, aber wohl nicht seit seinem 23. lebensjahr

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das mit 1961 (mit 23 jahren, spielertrainer!) stimmt schon, hab grad auf der hp von auxerre nachgelesen....

bis auf 1 jahr pause im jahr 2000, glaube irgendeine op, war er immer trainer........ :eek::winke:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
das mit 1961 (mit 23 jahren, spielertrainer!) stimmt schon, hab grad auf der hp von auxerre nachgelesen....

bis auf 1 jahr pause im jahr 2000, glaube irgendeine op, war er immer trainer........ :eek::winke:

Junge, Junge... Dass es sowas heutzutage noch gibt. Muss ein besonderer Verein sein, denn normalerweise kann kein Trainer der WElt bei einem Verein so lange überleben. Aber die dort sind anscheinend sehr genügsam, denn so besonders erfolgreich war er ja auch net...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vom trainer gabs glaub ich letztes jahr mal einen bericht im cl magazin des orf. oder ist das schon länger her?

naja es gibt aber sicher auch etliche nachteile wenn ein trainer schon sooo lange bei einem verein ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.