Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
barca

Owen zu Juventus?

3 Beiträge in diesem Thema

Juventus are reported to be lining up a sensational move for England captain Michael Owen.

Reports claim the Italian giants want to take Owen on loan for the rest of the season when the transfer window reopens in January.

Juve are on the look-out for a striker after it was confirmed this week that French international David Trezeguet would be out for at least four months following surgery on a shoulder injury.

The Turin giants have been linked with a host of names including Brescia starlet Andrea Caracciolo, Adrian Mutu and Simone Inzaghi, but have attempted to play down speculation.

However, the England international has now emerged as a target and Juve are hoping to take advantage of his lack of action in the Spanish capital.

Owen has been only a bit-part player at the Santiago Bernabeu since his summer move and has failed to force his way past Ronaldo and Raul in to the Real first team.

Although he has repeatedly stated his happiness at having moved to Spain, as well as asking for more time to settle, the situation might change if he is still out in the cold come January.

Fabio Capello is reported to be a big fan of the former Liverpool star and would like him to bolster his attacking options.

However, with Zlatan Ibrahimovic, Alessandro Del Piero, Marcelo Zalayeta - and Trezeguet when he regains fitness - all on the books at Stadio delle Alpi, competition is no less fierce in Turin.

Whether Owen will want to uproot again remains doubtful, and he would also be unavailable to play in the UEFA Champions League for Juve if he were to appear in that competition for Real before January.

quelle: http://skysports.planetfootball.com/list.a...+as+Juve+target

wenn ich das recht verstehe, möchte man ihn ausleihen. das würde ich owen und juve auch dringend empfehlen nach trezegols verletzung. wahrscheinlich macht real das auch noch, so clever wie die sind. erst für ne menge kohle einkaufen und dann verleihen, würde zu ihnen passen. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Owen will sich durchbeißen

Freitag, 15. Oktober 2004

Von Jim Wirth

Rafael Benítez wird Owen nicht an die Anfield Road zurückholen

Die Unterbrechung des Ligabetriebes durch die Länderspielwoche hätte für Stürmer Michael Owen von Real Madrid CF zu keinem besseren Zeitpunkt kommen können. Nach einer starken Leistung bei Englands 2:0-Sieg über Wales trug er beim 1:0-Erfolg in Aserbaidschan die Kapitänsbinde und schoss das Siegtor für Sven-Göran Erikssons Team. Für den Angreifer war es eine Wohltat nach einer schweren Zeit im Santiago Bernabéu.

Schwerer Einstand

Seit seinem Wechsel von Liverpool FC im Sommer hat der 24-Jährige noch kein Tor für seinen neuen Verein geschossen. Zudem trat Trainer José Antonio Camacho, der Owen nach Spanien geholt hatte, zurück und wurde durch Mariano García Remón ersetzt. Dennoch sieht Owen keinen Grund, den Kopf in den Sand zu stecken: "Ich bin nicht in der Erwartung hierher gekommen, sofort den Sprung ins Team zu schaffen", sagte er. "Ich wusste, dass ich zu Beginn erst einmal auf der Ersatzbank sitzen würde."

In den Länderspielen tankte Owen neues Selbstvertrauen

Erfolgshungrig

Owen hat im Trikot von Madrid noch kein Tor erzielt und noch keine Partie über die vollen 90 Minuten absolviert, auch wenn er in fünf von sechs Primera División-Spielen zum Einsatz kam. Nun ist er natürlich heiß auf mehr. "Man ist immer erfolgshungrig und will immer mehr, aber nur ich kann mir selbst helfen", meinte er. "Wenn ich gut spiele, dann habe ich natürlich größere Chancen, zum Einsatz zu kommen."

Neue Erfahrung

Nachdem er in England als der beste Torjäger seiner Generation galt, ist es für Owen natürlich eine neue Erfahrung, auf der Ersatzbank Platz nehmen zu müssen - und zudem etwas, das seiner Mentalität ganz und gar nicht entspricht. "Ich war nie ein Spieler, der sich zurückgelehnt hat und der Ansicht war, er habe es geschafft, weil ich hier hinter sehr guten Spielern im Team bin", sagte er. "Ich will in die Startelf, und wenn ich das geschafft habe, will ich einer der erfolgreichsten Torschützen werden."

Mögliche Rückkehr

In England sorgte die Tatsache, dass sich Owen in Madrid noch nicht durchsetzen konnte, für große Sorgen. Journalisten sprachen sogar Liverpools Trainer Rafael Benítez darauf an, ob er Owen nicht wieder zurückholen wolle. "Die neuen FIFA-Regeln besagen, dass man einen Spieler in der gleichen Saison nicht zwei Mal transferieren kann", sagte der Spanier äußerst diplomatisch.

Je länger ich hier bin, desto größere Erwartungen setze ich in meine Entwicklung

"Das Hauptziel"

Owen selbst denkt jedenfalls nicht daran, bereits das Handtuch in Spanien zu werfen. "Ich will weiter arbeiten und mehr Spiele von Beginn an bestreiten", sagte der englische Nationalstürmer, der die Entdeckung der FIFA-Weltmeisterschaft 1998 war. "Je länger ich hier bin, desto größere Erwartungen setze ich in meine Entwicklung, das ist das Hauptziel - fit zu bleiben und den Sprung in die erste Elf zu schaffen."

Fünftes Rad am Wagen

In Spanien wird gemunkelt, Owens Wechsel zu Madrid habe bei den Königlichen für Unruhe gesorgt und sei damit für den schlechten Saisonstart verantwortlich. Da das Team mit Ronaldo, Raúl González und Fernando Morientes bereits drei Weltklassestürmer in seinen Reihen hat, ist und war Owen für viele das fünfte Rad am Wagen, was auch zum Rücktritt von Camacho geführt habe.

Keine Differenzen

Owen will davon jedoch nichts wissen. "Ich konnte keine Differenzen zwischen Spielern und Trainer ausmachen und habe die Zeit unter ihm genossen", sagte er. Der ehemalige Held der Anfield Road betonte zudem, dass bei den Königlichen eine gute Stimmung im Team herrsche - entgegen seinen ersten Erwartungen.

Sprachprobleme

"Es war überraschend, was das Team für eine Einheit bildet", sagte er. "Ich wette, dass die meisten Leute glauben, bei uns würden nur egoistische Stars durch die Gegend laufen, aber ich finde die Atmosphäre sehr gut. Natürlich habe ich noch leichte Probleme mit der Sprache. Ich verstehe ehrlich gesagt höchstens zehn Prozent, aber ich versuche alles, um so schnell wie möglich dazu zu lernen. Einige sprechen Englisch, das hilft mir dabei."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Er soll froh sein dass er dort hin verliehen wird.

Bei real war er sowieso nur ersatz für Ronaldo oder Raul.

Aber bei Juventus Turin wirds ihm nicht besser gehe schätze ich, er hätte bei Liverpool bleiben sollen da wäre es ihm besser ergangen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.