f.v

Heute(Montag) in der Krone

121 Beiträge in diesem Thema

Bin ich kurz über einen Artikel geflogen

in dem Stand das die Fans ein Gespräch mit Stronach abgesagt hätten :sleepy:

Gibts da einen Insider der mehr weiss

PS:Westtribuene.at kam in dem Artikel nicht sehr gut weg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Laut meinen Informationen hat der Herr Strohsack und nicht west.at das Treffen platzen lassen...

Außerdem können west.at Mitglieder ja den ungefähren Verlauf des Gesprächs zwischen Uncle Frank und Felly nachlesen...

...zur Krone... IM ÜBRIGEN BIN ICH DER MEINUNG, DER MEDIAPRINT KONZERN GEHÖRT ZERSCHLAGEN

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Absolut falsch

west.at bzw Teile davon finden, dass es im Moment nichts zu bereden gibt..

So ist es, nachdem im Telefonat zwischen Felly und Stronach wie immer der selbe Mist von Stronach erzählt wurde. Keine gute Basis, für eine "klärendes" Gespräch. Versichert wurde aber, dass Westenthaler und Baric NIE eine Funktion bei der Austria einnehmen werden, aber wie sicher das immer ist, wissen wir ja eh alle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist richtig: west.at hat das Gespräch platzen lassen und Chris Wikus von der Krone hat die sogenannte "Fanplattform" mit seiner Meinung vollkommen zurecht in der Luft zerrissen! Er wirft ihr unter anderem vor Stronach Strurheit zu unterstellen und selbst mit gleicher Währung zurückzuzahlen. Er wirft ihnen auch vor, dass zukünftige Entscheidungen von Stronach, die ihm eventuelle "Einflüsterer" nahelegen und die Fangemeinde eventuell erzürnen werden, auch ein wenig die Schuld von west.at sein werden. Stronach hatte ja ein Gespräch angeboten, doch die "stolze" Fanplattform hat es ja nicht notwendig sich nach dem zig-Millionensponsor zu richten, sondern es muss ja umgekehrt sein, oder? :nope: Die Einflüsterer werden gerne mit ihm reden! Ich bin von west.at nur mehr enttäuscht! Dem Faß den Boden schlägt folgender Brief aus, den ich vom UV-Fanforum habe. Dort wird er übrigens auch kritisch beurteilt!

S. g. Herr Wikus,

ein Mail unserers Schriftführers, haben sie bereits erhalten.

Als Obmann der Faninitiative Westtribüne.at und als Fanbeauftragter der

Austria möchte ich auch noch eine Stellungnahme zu der gestrigen und

heutigen Kolumne "Stopplicht" abgeben.

Zunächst einmal bin ich derjenige, der am Donnerstag der vergangenen Woche

mit FS telephoniert hat.

Das Gespräch am Sonntag, wurde von unserer Seite unter anderem deshalb

abgelehnt, da die Mehrheit der Fanvertretung dagegen war, dass Gespräch zum

jetzigen Zeitpunkt zu führen.

Wir sind eine Fandemokratie und keine Fandiktatur, dass ist unser oberstes

Gebot.

Ihr Kollege Klöbl hat uns ja vor einigen Wochen auf Veranlassung der Austria

vorgeworfen, diktatorisch zu handeln.

Alles was es zu sagen gab und gibt, wurde von mir, FS am Donnerstag

mitgeteilt.

Unserer Ansicht nach, ist dieses Gesprächsangebot nichts anderes als der

Versuch seine zukünftigen Entscheidungen über unsere Internetplattform zu

platzieren, wie er es bereits in der Vergangenheit getan hat.

Es ist allgemein bekannt, dass die kritischen Fans der Austria dort ihre

"Heimat" haben und der meiste Widerstand gegen FS und Magna aus dieser Ecke

kommt.

Der normale Fan der Austria hat sich ohnehin schon vom Verein abgewandt bzw.

ist nur noch als Konsument zu betrachten.

Ob es in weiterer Folge ein Treffen geben wird, wird die Zukunft zeigen.

Entschieden zurückweisen möchte ich den Vorwurf das wir zu denen gehören die

immer gegen etwas sind, anstatt konstruktiv mit anderen zusammenzuarbeiten.

Wir als Fanvertreter sind leider "gebrannte Kinder", was Gespräche mit FS

betrifft, dass hat die Vergangenheit leider bewiesen.

Das wichtigste für uns ist die Austria und ihre Tradition, lediglich dieser

fühlen wir uns verpflichtet.

Magna und FS ist nicht die Austria, sondern lediglich der Betriebsführer und

nichts weiter.

Die Pflicht eines Journalisten wäre das aufzeigen der Machenschaften die

sich seit Jahren im Dunstkreis unseres Vereins abspielen.

Wir hätten uns so wohl manchen Protest gegen Personen wie Rudas,

Westenthaler, Baric, Svetits, Koncilia, Rebernig und Co. erspart, wenn die

verantwortlichen Journalisten ihrer Informationspflicht nachgekommen wären.

Abschließend möchte ich noch festhalten, dass wir an einem Gespräch mit

ihnen durchaus interessiert sind.

MfG

Felly

Der normale Fan der Austria hat sich ohnehin schon vom Verein abgewandt bzw.

ist nur noch als Konsument zu betrachten.

Was maßt sich west.at an, mich als "abnormalen" Fan zu bezeichnen? Wer hat denn dort das Sagen. Das erinnert mich ja nahezu an ein faschistisches System. Die sollten sich allmählich der Sache besinnen, die sie wirklich können: Supporten. Aber in Punkto Demokratie und Öffentlichkeitsarbeit könnten sie sogar noch Nachhilfe von "Onkel Frank" bekommen!

west.at als Sprachrohr für alle Austria-Fans: "NEIN DANKE!!!" Mein letzter Respekt vor dieser "Fanplattform" ist somit dahin! Jetzt ist es nur mehr lächerlich! Ich verbitte mir in Zukunft von dieser "platten Form" jegliche verallgemeinernden Aussagen bezüglich der Austria-Fangemeinde. Ihr seid einige wenige unter unzähligen "echten" Fans, denen etwas am Verein liegt und denen es nicht scheinbar primär nur ums "Zerstören" geht. Die kindischen Sandkastenspiele von Eurer Seite berechtigen Euch, Euch in Eurem eigenen Namen lächerlich zu machen. Aber verschont bitte die anderen! DANKE!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Aussage "Konsument" ist in diesem Zusammenhang nicht negativ gemeint, nur zur Klarstellung...

edit

um einige Verärgerung vorzubeugen

Als Konsument bezeichne ich den Fan, der am Matchtag ins Stadion und bei Spielschluß nach Hause geht und sich sonst um nichts kümmert.

Ich sehe diese Bezeichnung keineswegs negativ, ich schätze einmal 3/4 aller Matchbesucher sind "nur" Konsumenten.

bearbeitet von HUJILU

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bitte Manyk, lass dir vom Uncle Frank ein Kapperl, ein T-Shirt und nen Bier-Gutschein fürs Stadion schenken und mach dich dann wieder vom Acker...

West.at steht auf jeden Fall für den Teil der Fans, die weit länger als FS die Austria auswärts und daheim unterstützen, einen Großteil ihres Geldes für den Verein ausgeben und meines bescheidenen Erachtens nicht alles so hinnehmen wollen und können, wie es sich momentan abspielt...

@ meine "Falschaussage" von vorher... tut leid, soll nicht wieder vorkommen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der normale Fan der Austria hat sich ohnehin schon vom Verein abgewandt bzw.

ist nur noch als Konsument zu betrachten.

Drum waren in der Südstadt auch 7000 Zuschauer, so viele wie noch selten zuvor...

Abgesehen davon ist es eine große Frechheit! Diktiert also die Westtribüne.at jetzt wer ein normaler Fan ist und wer ein abnormaler Fan ist???

Ob es in weiterer Folge ein Treffen geben wird, wird die Zukunft zeigen.

:laugh: glauben die wirklich frank stronach setzt sich mit denen nochmals zusammen???? Mit dem herrn felly und dem mr.austria von der westtribüne :laugh::knife:

Entschieden zurückweisen möchte ich den Vorwurf das wir zu denen gehören die

immer gegen etwas sind, anstatt konstruktiv mit anderen zusammenzuarbeiten.

na was macht den westtribüne.at enorm wichtiges für den verein ausser mitgliedsbeitrag kassieren und ein paar hefterl herausgeben???? Fanchoreos gabs ja schon lange bevor es überhaupt das Internet gab.... Und von Fans "vereinigen" kann ja keine Rede sein, da versucht eher ein Gruppe zu diktieren wie bei Rapid die Ultras... Wird west.at aber sicher nicht gelingen.

Wir als Fanvertreter sind leider "gebrannt

e Kinder", was Gespräche mit FS

betrifft, dass hat die Vergangenheit leider bewiesen. 

Na wie stellen sich die das vor??? Felly:"Frank, ich hab da von am habschi gehört das in ungarn ein urr guter fussballer herumlaufen soll, den musst kaufen für unsere austria.".... und dann enttäuscht weil ihn der frank doch nicht kauft... :nein:

WEST.AT - NEIN DANKE!

Um nix besser als der Baric, versuchen auch nur Unruhe in den Verein zu bringen und intrigieren, ums Vereinswohl gehts beiden nicht (oder welcher normale fan ist in so einer phase mit dem verein unzufrieden????)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bitte Manyk, lass dir vom Uncle Frank ein Kapperl, ein T-Shirt und nen Bier-Gutschein fürs Stadion schenken und mach dich dann wieder vom Acker...

West.at steht auf jeden Fall für den Teil der Fans, die weit länger als FS die Austria auswärts und daheim unterstützen, einen Großteil ihres Geldes für den Verein ausgeben und meines bescheidenen Erachtens nicht alles so hinnehmen wollen und können, wie es sich momentan abspielt...

@ meine "Falschaussage" von vorher... tut leid, soll nicht wieder vorkommen...

Unterlass' bitte derartige Unterstellungen und lass mich auf diese Art Fan sein, wie ICH das möchte und nicht Eure Plattform dies gerne sehen würde (oder gibt es jetzt bald einen Verhaltenscodex für Austria-Fans von Eurer Seite?)! :angry:

Auch mir hat sehr vieles mißfallen, was in den letzen Magna-Jahren passiert ist. Und Du kannst mir sicher nicht vorwerfen, dass ich Euch deswegen kritisiert habe, weil Ihr gegen Magna auftretet. Das ist Euer gutes Recht und ich bin mir auch ob Eurer Verdienste für den Verein bewußt!

Doch wer berechtigt Euch im Namen "aller" Austria-Fans aufzutreten? Und was soll es bringen, wenn FS ein Gespräch anbietet und Ihr auf stur stellt und dieses nicht wollt? Und wer berechtigt Euch andere Fans sinngemäß als "abnormal" zu bezeichnen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich stimm Manyk 100%ig zu.

westtribuene.at hat sich auch in meinen Augen endgültig disqualifiziert. Jeder Hauch von Realismus scheint hier endgültig verloren gegangen zu sein.

Ich hoff, dass Frank Stronach die Mitgliederzahl dieser Fanvereinigung kennt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bitte Manyk, lass dir vom Uncle Frank ein Kapperl, ein T-Shirt und nen Bier-Gutschein fürs Stadion schenken und mach dich dann wieder vom Acker...

eigentlich bezieht er hier überhaupt nicht stellung pro Stronach sondern stellt das verhaten der fanplattform in frage, die als das sprachrohr der Austriafans auftritt, in wahrheit allerdings scheinbar gar keinen wert auf die meinung der mehrheit legt

hut ab, vor dem engagement der west.at-leute, aber gutheißen kann ich das alles ehrlich gesagt derzeit nicht mehr..

die plattform verfügt über verhältnismäßig großen einfluss auf den verein- dann sollte man auch genug verantwortungsbewußtsein beweisen um die interessen der großen mehrzahl der veilchen niemals aus den augen zu verlieren indem man seine eigenen ideale als "hardcore"-fußballfan über die der großen Austria-familie stellt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Capu

Frank Stronach hat für den Verein 1000mal mehr geleistet als jeder einzelne Westtribünen-fan oder sonstige fans im stadion.

Von dem bisserl geld das jeder fan übers jahr in den verein steckt könnte nicht mal der Sportklub in der Regionalliga den Spielbetrieb aufrechterhalten....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • FK Austria
  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.