Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Südveilchen

Kronsteiners Erfolgsgeheimnisse: "Konstanz und Spi

14 Beiträge in diesem Thema

Kronsteiners Erfolgsgeheimnisse: "Konstanz und Spielfreude"

Austria Teammanager Günter Kronsteiner ist mit der Entwicklung seiner Mannschaft sehr zufrieden

Warschau - Mit Ausnahme der Gerüchte rund um einen angeblichen "Skandalbericht" von Otto Baric an Frank Stronach atmet die Führungsetage des österreichischen Fußball-Vizemeisters Austria Wien dieser Tage befreit auf - die "Veilchen" befinden sich voll auf Kurs.

Die Erfolgsgeheimnisse von Teammanager Günter Kronsteiner lauten "Konstanz und Spielfreude". Vizepräsident Andreas Rudas, gleichzeitig Vertrauter und Magna-Konzernsprecher von Stronach, ist hoch zufrieden:

"Es ist genau das eingetreten, was wir alle erwartet haben. Wir erleben jetzt eine sehr gute Austria-Mannschaft, die sich ganz offensichtlich gefunden hat."

Austrias Erfolg war eine Frage der Zeit

Kronsteiner, der seit Ende März 2004 als "starker Mann" bei der Austria das Vertrauen von Stronach genießt, ist der Meinung, dass der derzeitige Erfolg bei der Austria nur "eine Frage der Zeit" gewesen sei.

Nun spielen Vastic, Sionko und Co. befreit auf. "Ich sage den Spielern: 'Spielt mit Freude Fußball.' Das ist mir ein Anliegen. Der Druck war bei der Austria zuletzt immer der Hemmschuh. Aber mehr Geld macht einen Profi auch nicht besser."

Der 51-jährige Vater von zwei Töchtern hat nun offenbar den richtigen Draht zu seinen Kreativkalibern gefunden. "Ich habe den Eindruck, dass sie befreit sind, keine Angst haben und sich auch einmal den Doppelpass trauen."

Abwehr nun wieder kompakt

Bei allem Jubel über die derzeitige Formkurve hat Kronsteiner auch die schwierigen Wochen des verpatzten Saisonstarts (1 Sieg, 3 Remis, 1 Niederlage) nicht vergessen. Als Hauptgrund für diesen ortete der Sportdirektor die schmerzhaften Defensivausfälle in der Anfangsphase der Meisterschaft.

"Wir hatten die wichtigsten Leute nicht mit an Bord. Unsere Abwehr ist jetzt mit Afolabi und Papac sehr stabil, das sind herausragende Fußballer."

Kronsteiner erinnert sich weiter: "Vor dem 9:0 gegen Bregenz waren wir neun Punkte hinter dem GAK. Abgesehen von persönlichen Konsequenzen hätten wir damals in Vorarlberg bereits die Meisterschaft verlieren können. Jetzt sind wir fünf Punkte vor dem GAK, so schnell geht das im Fußball."

GAK ist eben nicht Austria

Anhand der schwachen Bundesliga-Serie des Meisters aus Graz (ein Remis, drei Niederlagen) wies der Austria-Verantwortliche auf entscheidende Unterschiede zwischen der Austria und dem GAK hin.

"Bei uns würde bei so einer Bilanz das Horr-Stadion lichterloh brennen. Der GAK kann aber weiter in Ruhe arbeiten, der Trainer wird nicht in Frage gestellt."

"Der Mix bei der Austria passt"

Austrias Führungsriege ist mit der Entwicklung in Wien-Favoriten zufrieden. "Der Mix bei der Austria passt. Es gibt Leute wie Vastic, Vachousek oder Sionko, die mit großer Freude Fußball spielen. Dazu kommen Kämpfer wie Afolabi, Papac, Kiesenebner oder Blanchard", erklärte Rudas, der glaubt, dass die Austria nun ein Team mit Zukunft gefunden hat.

"Das ist eine Mannschaft, auf die man aufbauen kann. Wir haben viele junge Spieler Mitte 20, die alle noch weiter ausbaufähig sind", verweist der Austria-Wirtschaftsverantwortliche auf die neue Transferpolitik "Klasse statt Masse".

Quelle: www.sport1.at

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sionko und Vachoussek können sicher noch viel mehr als sie bisher gezeigt haben! Unsere jetzige Mannschaft besteht jetzt wirklich zum Großteil aus jungen Spielern mit Zukunft, mit Ausnahme von Blanchard, Dospel und Vastic, die aber sicher bald durch junge Spieler ersetzt werden. Derzeit verfügen wir über eine starke erste Mannschaft, doch wenn ich mir die Spieler im restlichen Kader anschau, sind doch noch ein paar "Blindgänger" dabei, Troyanski, Kitzbichler, Wagner und Ziegler!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Unsere jetzige Mannschaft besteht jetzt wirklich zum Großteil aus jungen Spielern mit Zukunft, mit Ausnahme von Blanchard, Dospel und Vastic, die aber sicher bald durch junge Spieler ersetzt werden.

Dospel ist 27!? Und Blanchard wird trotz seines Alters sicher noch ein oder 2 Jahre absoluter Führungsspieler bleiben.

Seis drum, wir sind auf einem guten Weg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dospel ist 27!? Und Blanchard wird trotz seines Alters sicher noch ein oder 2 Jahre absoluter Führungsspieler bleiben.

Seis drum, wir sind auf einem guten Weg.

So ist das halt in Österreich.

Da bist du bis 25 ein Talent, und ab 26 ein altes Eisen, das den Jungen den Weg versperrt.

Einzigartig wohl auf der Welt.

:betrunken::eek::glubsch:

Ansonsten bin ich deiner Meinung, dass wir auf einen guten Weg sind bzw. wären.

bearbeitet von Südveilchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok ihr habt recht, ich hab grad auf der Austria Homepage nachgeschaut und er ist wirklich erst 27 und wird am 8. Oktober 28 Jahre alt. Da er schon so lange bei der Austria ist, hab ich geglaubt dass er schon an die 30 Jahre alt ist. Blanchard wird sicher noch seine 2 Jahre konstant gute Leistungen bringen, aber man sieht ja eh was passiert wenn einer von unseren beiden defensiven Mittelfeldspielern ausfällt, wir brauchen unbedingt noch einen jungen defensiven Mittelfedlspieler, falls Kiesenebner oder Blanchard ausfallen, was ja leicht passieren kann.

Genauso wie zwei starke Außenverteidiger für links und rechts Außen, weil mit Dheedene und Dospel reißen wir international nicht sehr viel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wir brauchen unbedingt noch einen jungen defensiven Mittelfedlspieler, falls Kiesenebner oder Blanchard ausfallen, was ja leicht passieren kann.

Dann kommt halt ein etwas offensiverer Spieler rein. Man muss ja nicht immer mit Zwang am gleichen System festhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
"Bei uns würde bei so einer Bilanz das Horr-Stadion lichterloh brennen. Der GAK kann aber weiter in Ruhe arbeiten, der Trainer wird nicht in Frage gestellt."

Eigentlich muss man dazu nichts mehr sagen... daraus muss man nur lernen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
"Der Mix bei der Austria passt. Es gibt Leute wie Vastic, Vachousek oder Sionko, die mit großer Freude Fußball spielen. Dazu kommen Kämpfer wie Afolabi, Papac, Kiesenebner oder Blanchard", erklärte Rudas, der glaubt, dass die Austria nun ein Team mit Zukunft gefunden hat.

"Das ist eine Mannschaft, auf die man aufbauen kann. Wir haben viele junge Spieler Mitte 20, die alle noch weiter ausbaufähig sind", verweist der Austria-Wirtschaftsverantwortliche auf die neue Transferpolitik "Klasse statt Masse".

Quelle: www.sport1.at

Zum ersten Mal wünsche ich mir nichts sehnlicher bei der Austria, als dass Rudas Schlangenzunge Stronach einsagt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie gut Kronsteiner ist wird man heute Abend sehen, dass in Österreich mit diesem Kader nichts anbrennen darf ist eigentlich eh klar!

Aber trotzdem gibt es im Kader noch einige Spieler die noch ausgetauscht gehören:

sofort weg -> kitzbichler, troyansky, wagner

watchlist -> dheedene, gilewicz und dospel

die gehören mmn. noch ausgetauscht, wobei dospel als kaderspieler bleiben sollte, dheedene und gilewicz, naja...

Kitzlinger, Troyansky und Wagner weg, besser heute als morgen! Versteh sowieso nicht wieso sie den Vertrag mit Kitzbichler nicht schon längst aufgelöst haben, über Wagner und Troyansky kann man ja noch diskutieren, aber Kitzbichler kann absolut null und den will wirklich kein mensch im austria-trikot sehen.

@Pezi

Da brauchts keinen Rudas dazu um Stronach das einzusagen, auch Stronach wird sehen das es großteils passt!

Trotzdem wird er auch die Problemzonen sehen, so wie fast jeder, international erfahrene Trainer gehören her (vielleicht sind sie zu ruhig), aber diese diskussion kann kronsteiner ja heute abend ebenfalls beenden, und das es bei den aussendeckern nicht passt sieht auch jeder.

also wo liegt das problem?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sofort weg -> kitzbichler, troyansky, wagner

watchlist -> dheedene, gilewicz und dospel

Gestern hatten wir deiner Meinung nach noch eine Abwehr...ach, was, ich zitiere

Das man in Österreich mit diesen Abwehrspielern (allesamt wirkliche Klassekicker im besten Alter)

und heut können sich ein paar schleichen...

Ned bös sein, herst, aber weißt du noch, welche Meinung du jetzt wirklich vertrittst?

Und mit 7 Spielen/21:0 Toren denk ich nicht, ob ein Trainer gut/schlecht ist, ich denke, die Bilanz spricht für sich, oder?

bearbeitet von Hutz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Und mit 7 Spielen/21:0 Toren denk ich nicht, ob ein Trainer gut/schlecht ist, ich denke, die Bilanz spricht für sich, oder?

Moment ! So einfach ist es nicht, denn:

dass in Österreich mit diesem Kader nichts anbrennen darf ist eigentlich eh klar!

In den letzten, ich schätze mindestens 10 Postings von Blanchard ist dieser Satz enthalten, oder sogar noch eindeutiger ("Über alle drüberfahren"). Schön langsam denke ich, er versteht wirklich so wenig davon, dass er das glaubt.

@Blanchard: Nachdem du inzwischen ja mehrfach kundgetan hast, dass es einzig und alleine von heute Abend abhängt (*lol*), ob Kronsteiner tauglich ist, eine Frage:

Angenommen wir nehmen sofort den Druck aus dem Spiel und können es in weiterer Folge kontrollieren. Leider gelingt aus unzähligen Chancen kein Tor, darüberhinaus wird in der 2. Hälfte ein Austrianer zu Unrecht ausgeschlossen und wir treffen kurz vor Schluss die Stange. Aus einem Konter schliesslich kassieren wir das 0:1. In der Verlängerung bemühen wir uns weiter, leider gibt der Schiedsrichter ein korrektes Tor der Austria nicht! Im Elfmeterschiessen unterliegen wir letztendlich.

Fakt wäre, wir hätten die Gruppenphase nicht erreicht. Wäre Kronsteiner ein Versager und daher untragbar?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • FK Austria
  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.