Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
m_fiala

Interview mit Gregoritsch

2 Beiträge in diesem Thema

Gregoritsch hat Offside.at ein exklusives Interview über seine Pläne, etc gegeben...

Hier ist das gesamte Interview zu finden:

Interview

Hier ein Auszug:

Vor einigen Wochen hat der den LASK als Cheftrainer übernommen. Nach der Riesenblamage gegen Kärnten und den weiteren Niederlagen in der Red Zac Liga hat er einen demotivierten Trümmerhaufen übernommen. Kann der Coach, der auch Mattersburg in die oberste Liga geführt hat, in Linz ähnliches vollbringen?

Was gab für sie letztendlich den Ausschlag, dass sie das Angebot des LASK angenommen haben? Diese Entscheidung kam doch für viele sehr überraschend!

Für mich war in erster Linie das Gespräch mit den Herren Reichel, Lindenberger, Starhemberg und Oberndorfer, bei dem die Perspektiven und Konzepte besprochen wurden, um den LASK wieder nach oben zu bringen, ausschlaggebend.

Außerdem ist der LASK ein absoluter Traditionsklub und hat für mich neben Rapid und Sturm das größte Fanpotential Österreichs. Der LASK ist und bleibt ein Kultverein hier in Oberösterreich.

Und ein dritter Aspekt spielte für mich noch eine wichtige Rolle: Die Mannschaft ist sportlich bisher klar unter ihrem Wert geschlagen worden. Es besteht ein großes Potential an jungen Spielern, das ich ausschöpfen will.

Was sind jetzt für sie die Ziele – kurz-, mittel- und langfristig?

Das ist für mich ganz klar: Kurzfristig gilt es, die Abstiegsgefahr zu bannen. Wenn das geschafft ist, kann man zum nächsten Schritt übergehen und versuchen, eine Mannschaft zu formen, die um die Spitze in der Red Zac Liga mitspielen kann. Tja, und das langfristige Ziel kann nur der Aufstieg in die Bundesliga sein, denn da gehört der LASK hin.

Sehen sie Parallelen zwischen der Situation beim LASK jetzt und der von Mattersburg, als sie die Burgenländer übernommen haben?

Abgesehen vom Tabellenstand ist für mich eine Gemeinsamkeit, dass Mattersburg im Burgenland genau diese Vormachtstellung hat, die der LASK in Oberösterreich hat und immer haben wird. Auch wie die Spieler mitziehen, sich meine Anweisungen zu Herzen nehmen und wirklich alles geben, das erinnert mich doch sehr an Mattersburg.

Erschwerend kommt für mich aber hier hinzu, dass ich keine Vorbereitungszeit hatte, die Meisterschaft schon im vollem Gang und der Start bereits gründlich daneben gegangen ist.

Im Burgenland passte auch die interne Kommunikation und Kooperation optimal, vom Zeugwart bis zum Präsidenten zogen alle an einem Strang.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klingt ja alles sehr vernünftig.Dass er kein Sprücheklopfer ist, sondern ein erfolgreicher Trainer, wird sich hoffentlich auch beim LASK bestätigen.

Jedenfalls wünsche ich ihm alles Gute.Auf alle Fälle ist er der erste Trainer seit Baric, der KEIN Notnagel ist.Ich hoffe, das ist auch ein Signal der Vereinsführung zur Bereitschaft, auch auf dem Spielersektor entsprechend zu investieren.Das wird notwendig sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.