Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Fernando Troyansky

Sportversicherung

8 Beiträge in diesem Thema

Ich hab leider ein grosses Problem und würde euch bitten euch 5 Minuten zeit zu nehmen um euch das hier durch zu lesen.

Danke.

Ich hatte mich im September 2003 schwer verletzt und musste im Dezember 2003 operiert werden.

Ich erlitt einen Knorpelschaden und meine Kniescheibe wurde um 1 cm verschoben.

Danach war ich 7 Wochen im Krankenstand und konnte bis heute noch kein Fussballmatch bestreiten.

Da ich aber eine Sportversicherung hatte , rechnete ich das ich Geld bekomme .

Von der Wiener Städtischen hab ich auch das Taggeld , als ich Spital gelegen bin (5 tage) bekommen , was heisst das sie als Unfall anerkannt haben, aber bei der Donau lief alles ganz anders ........

Als ich nach 6 Monaten noch immer kein Geld bekommen habe (Krankengeld , das mit der invalitäts.... sollte erst später kommen), habe ich mich dann einmal erkundigt.

Hier der text , den wir (mein Donau "Berater" und guter freund von mir) gemeinsam an Donau geschickt haben.

Unfallhergang:

Beim Bockspringen rutschte ich bei der landung des Sprunges aus und um einen Sturz zu vermeiden stützte ich mich auf meinem rechten Knie ab und verspürte dabei einen Stich im rechten Knie.

Dann bekam ich vor einem Monat einen Brief der Donau:

Kein Unfall

Wir beziehen uns auf ihre Schilderung des Vorfalles in ihrer Schadenmeldung , wonach Sie um einen Sturz zu vermeiden sich abstützten und dabei einen plötzlichen Schmerz im Knie verspürten,und sie sich in ärztlicher Bahandlung begaben.

Auch der Krankengeschichte , ausgestellt durch das KH Böhler , geht hervor das sie bei einer ruckartigen Bewegung einen plötzlichen Stich im rechten knie verspürten.

Laut den Ihrem Vertrag zugrundeliegenden Bedingungen besteht Anspruch auf Leistung,wenn die Verletzung plötzlich von Aussen (darauf komm ich später noch!!!) , direkt durch mechanische Einwirkung , oder infolge Abweichung vom geplanten Bewegungsablauf enstanden ist.

Da dies nicht zutrifft , können wir von keinem versicherten unfall ausgehen.

Ein Anspruch auf Entschädigungsleistung ist deshalb nicht gegeben , für fragen stehen wir ihnen gerne zu Verfügung.

Mit Freundlichen Grüssen

Scheiss Donau

Zu dem Brief:

oder infolge Abweichung vom geplanten Bewegungsablauf.........

Was ist es dann bitte wenn im Unfallhergang steht .... "und um einen Sturz zu vermeiden stützte ich mich auf meinem rechten Knie ab" .... ist das ein geplanter Bewegungsablauf??

Als wir dann mit dem "Berater darüber sprachen leitete er dies weiter

Heute kam ein erneuter Brief :

Sehr geehrter Herr ****

Über Intervention des Herrn **** haben wir ihre Krankengeschichtsdokumentation von unserem ärztlichen Sachverständigen prüfen lassen.

Die behandlung , insbesondere die operation diente letztlich dem Versetzen des Ansatzes eines kniescheibenbandes zur behebung einer anlagenbedingten Exzentrität der Gleitbewegung der Kniescheibe. Der ursprünglich im MRT diagnoszierte Knorpeldefekt der Kniescheibe hat sich interoperativ nicht bestätigt.

Ihre Schmerzensymptomatik ist offensichtlich auf ein "Verrutschen der Kniescheibe" zurück zu führen,ein Vorgang , der lt. Gutachteraussage bei jeder beliebigen Bewegung passieren konnte,dessen ursache aber eindeutig die beschrieben Ungleichheit der Kniescheibenbänder ist.

Für die Beurteilung Ihrer Forderung aus der Unfallversicherung bedeutet dies , das auch von medizinischer Seite keine dem Unfallbegriff entsprechende Ursache feststellbar war.Darüber hinaus aber auch die Bahnandlungsma?nahmen keiner Behebung einer Unfallsverletzung,sondern einer Anlagenbedingten Fehlstellung dienten.

Wir bedauern , Ihren Entschädigungsanspruch aus den erwähnten Gründen weiterhin ablehnen zu müssen.

Mit freundlich Grüssen

Scheiss Donau

Zu diesem Brief:

der lt. Gutachteraussage bei jeder beliebigen Bewegung passieren konnte,dessen ursache aber eindeutig die beschrieben Ungleichheit der Kniescheibenbänder ist.......

Das fettgedruckte hier , wiederspricht sich eindeutig mit dem im ersten Brief , oder sehe ich das falsch ....... (aus Brief 1) Laut den Ihrem Vertrag zugrundeliegenden Bedingungen besteht Anspruch auf Leistung,wenn die Verletzung plötzlich von Aussen.

ixch weiss nicht mehr weiter , wer kann mir raten was ich machen kann??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ixch weiss nicht mehr weiter , wer kann mir raten was ich machen kann??

Am Besten ist es wohl, dass du dir mal einen guten Anwalt suchst... :madmax:

Davor möchte ich aber wissen ob ich da Chancen hätte.

Im 2. Brief hat ja ein Arzt so entschieden ... keine Ahnung ob man da was machen kann.

Die 500 € (50 Tage Krankenstand) Krankengeld wären ja nicht das schlimme , aber bei der ärtzlichen Untersuchung würde es um ca. 5000 € - 8000 € gehen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hartnäckig bleiben und mit der Zeitung drohen!!!

Sollte ich das geld nicht bekommen , werden meine familie alle Versicherungen bei der Donau kündigen.

Wir haben zwar gute Versicherungen abgeschlossen , da ja ein Freund von mir dort arbeitet , aber der ist jetzt zu einer anderen Versicherung gewechselt und dort würden wir uns dann anschliessen.

Und wir haben schon eine ganze Menge Versicherungen bei der Donau (12,13 insgesamt)

Aber ob ihnen damit "drohen" kann?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe selbst Probleme mit meinen Knie bzw habe ich zulange Bänder und bin auch gefährdet, mir bei jedem blöden Schritt was zu reißen/einzureißen, deswegen kenn ich mich ein bisschen aus.

Also ich würde das so verstehen:

Du hast - so wie ich - zu lange/lockere Bänder, deswegen hat sich deine Kniescheibe verschoben. Deswegen im 2. Brief:

Ihre Schmerzensymptomatik ist offensichtlich auf ein "Verrutschen der Kniescheibe" zurück zu führen,ein Vorgang , der lt. Gutachteraussage bei jeder beliebigen Bewegung passieren konnte,dessen ursache aber eindeutig die beschrieben Ungleichheit der Kniescheibenbänder ist.

Im Vergleich dazu im 1.

Laut den Ihrem Vertrag zugrundeliegenden Bedingungen besteht Anspruch auf Leistung,wenn die Verletzung plötzlich von Aussen (darauf komm ich später noch!!!) , direkt durch mechanische Einwirkung , oder infolge Abweichung vom geplanten Bewegungsablauf enstanden ist.

Soll bedeuten, dass die Sache mit der Kniescheibe durch einen "angeborenen Fehler" passiert ist.

Ich an Deiner Stelle würde versuchen, mit deinem Chirurgen zu reden, was das mit dem Knorpel auf sich hat. Warum er nicht im OP-Bericht steht (lt den Aussagen der Donau), obwohl ein Schaden im MRT festgestellt wurde. Knorbelschäden entstehen nur durch einen nicht geplanten Bewegungsablauf.

Aber auf jeden Fall würde ich die Versicherung unter Druck setzen!!!!!

bearbeitet von DaniLu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Fernando!

Also erstens würde ich der Versicherung noch einmal schreiben und sie darauf aufmerksam machen, dass es sich sehr wohl um eine Abweichung des geplanten Bewegungsablaufes handelt!

Weiters schau mal nach, ob Du eine Rechtschutzversicherung hast (in der auch solche Fälle gedeckt sind, da kann Dir Dein Berater sicherlich helfen! ).

Und sollte dies der Fall sein, ab zum Anwalt!!!!

Aber nur dann (weil sonst brennst Dich aus)!

Desgleichen kannst Du in dem Brief an die Versicherung von Deiner Absicht, Dich rechtlich vertreten zu lassen, sehr wohl wissen lassen und auch den Kontakt mit einem Ombudsmann (Krone) würd ich androhen!!

Solltest noch irgendwas wissen wollen, send mir eine PM!

Grüße Walter

bearbeitet von remyweudi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.