Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Headhunter

Weissenberger feierte Comeback

4 Beiträge in diesem Thema

Markus Weissenberger hat nach langer Verletzungspause seine ersten Gehversuche für seinen neuen Verein Eintracht Frankfurt getätigt.

In einem Testspiel des deutschen Zweitligisten gegen eine Regional-Auswahl kam der Österreicher zum Einsatz und verwertete beim 8:0 einen Elfer. Seit April fiel Weissenberger wegen eines komplizierten Knöchelbruchs aus.

"Ich hatte keine negativen Reaktionen im Sprunggelenk", sagte der 29-Jährige nach dem Test. Für die Bundesliga wird er langsam aufgebaut.

Quelle:sport1.at

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
der weissenberger ist auch ein kanditat fuer das nt. wenn er fit ist!!

Seh ich nicht so.

Weissenberger hat nie überzeugt im Nationalteam, selbst auf Klubebene ist er schon vor seiner Verletzung nicht sonderlich positiv aufgefallen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dafür hat gestern, Freitag, der Stefan Lexa beide Tore der Frankfurter Eintracht gegen Dynamo Dresden vorbereitet (2:1).

Ich zitiere von der offiziellen Eintracht-Seite:"..., das Spiel war ziemlich auf rechts fixiert, wo vor allem Lexa mit seinen risikoreichen Aktionen häufig den Ball verlor."

"Die zweite Hälfte begann eigentlich etwas zäh, doch nach etwa 5 Minuten brach Lexa durch und leitete einen Konter ein. Genau im richtigen Moment dann der Pass in den Lauf von Reinhard, der aus 14 Metern in halblinker Position souverän flach zum 2:0 ins lange Eck einschoss. Die Eintracht blieb die aktivere Mannschaft und erspielte sich etwa nach einer knappen Stunde eine Chance durch einen Lexa-Schuss aus 10 Metern aus spitzem Winkel direkt auf den Torwart. "

"...leitete mit einem Pass auf Lexa den Konter ein. Lexa mit Traumpass auf Köhler,..."

Der kicker schreibt zum Führungstreffer:"Lexa schießt volley aus 18 Metern, Hoffmann lenkt den Ball ab und trifft flach rechts unten – 1:0 (29.)."

Und zum zweiten:"Christ verlor den Ball nach einem Eckball der Dresdner an Lexa, der über das halbe Feld sprintet und Reinhard anspielt."

Lexa wurde in der 72. Min ausgewechselt.

In Köln vorige Woche hatte Lexa die kicker-Note 4,5 bekommen, bei 4 Einsätzen (ebensoviele Auswechslungen) hat er einen Notenschnitt von 3,5.

Klingt alles recht vernünftig, was der Lexa da treibt.

Weissenberger wurde in der 79. Min eingewechselt.

Das 1:2 für Dresden fiel in der 82. Min.

bearbeitet von Wokinger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.