Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
basilese

Davide Chiumiento doch für die Schweiz?!

6 Beiträge in diesem Thema

back.jpg

Chiumento: Entscheid diese Woche

Nati-Entscheid des Fussball-Talents steht bevor

Chiumiento: «Die Chancen stehen 50:50»

SIENA – Supertalent Davide Chiumiento ringt heftig mit sich selber. Soll er für Italien oder die Schweiz spielen? Noch diese Woche will er sich entscheiden.

Die Nullnummer auf dem Hardturm am Mittwoch gegen Nordirland offenbarte, was auch zuvor kein Geheimnis war: Die Schweiz hat ein Stürmerproblem. Neben Johan Vonlanthen, der sich als einzige Sturmspitze einige gute Möglichkeiten erarbeitete, brachte einzig Ricardo Cabanas offensive Impulse. Hakan Yakin hingegen, designierter Spielmacher, befindet sich in Unterform. In Stuttgart wird er vor den nahenden WM-Ausscheidungsspielen gegen Färöer und Irland kaum zu Wettspielpraxis gelangen.

Die Lösung für Köbis Offensiv-Misere hätte einen Namen: Davide Chiumiento. Der hoch talentierte offensive Mittelfeldspieler bereitet sich derzeit mit Siena auf die kommende Serie-A-Saison vor. Doch noch hat der Appenzeller mit italienischen Wurzeln nicht entschieden, ob er in Helvetia-Rot-weiss oder in Azzurri-blau auflaufen will. Kuhn: «Noch in dieser Woche erwarte ich Davides definitiven Entscheid».

Anfang Monat hatten Kuhn und Bernard Challandes dem Nachwuchs-Juwel bei einem Besuch in Italien die Vorteile eines Bekenntnisses zur Schweizer Nationalmannschaft vor Augen geführt. Chiumiento könne schon in den Ausscheidungsspielen mithelfen, die Schweiz an die WM 2006 in Deutschland zu führen. Zudem dürfe er sich schon jetzt über die sichere Teilnahme an der EM-Endrunde 2008 freuen.

Kuhn hält es für unsicher, das Chiumiento in seinem zweiten Heimatland Italien schon in den nächsten Monaten ein Aufgebot bekommt. Chiumiento selber ringt heftig mit sicher selber. «Die Chancen stehen 50:50», sagte er am Mittwoch. Er werde sich bei Kuhn weitere Bedenkzeit bis Ende Woche erbitten. In rund einem Jahr muss der Entscheid altershalber fallen.

Seine Familie rät dem bald 20-Jährigen zur Schweiz. «Ich selber habe jedoch den Italien-Traum noch nicht aufgegeben.» Chiumiento weiss aber auch: «Es würde mich in Siena weiter bringen, wenn ich ein Internationaler wäre.»

............................................................................................................

auszug aus tagi-interview:

Chiumiento träumt von der «Squadra Azzurra», er möchte für Italien spielen?

"Das ist sein Traum, ja. Aber Chiumiento ist ein intelligenter, junger Bursche. Er weiss natürlich, dass die Chance, in der Schweizer Nationalmannschaft zu spielen, für ihn sehr viel grösser ist. Mit der Schweiz könnte er die Qualifikation für die WM 2006 bestreiten, zwei Jahre später die Europameisterschaft im eigenen Land …"

Haben Sie ihm bei Ihrem kürzlichen Besuch im Trainingslager mit seinem Klub Siena in der Toscana einen Stammplatz garantiert?

"Natürlich nicht. Ich habe ihm nur dargelegt, welche Vorteile es für ihn haben könnte, wenn er der Schweiz den Zuschlag gibt. Ich denke, sein Entschluss, ob er für uns oder für Italien spielen will, wird demnächst fallen. Im Prinzip erwarte ich bis Ende dieser Woche Bescheid. Und ich habe ein gutes Gefühl."

bearbeitet von Genki7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Chiumiento will nicht für die Schweiz spielen

Der 19-jährige Ostschweizer hat Köbi Kuhn eine Absage erteilt. Das Super-Talent, das auf diese Saison hin innerhalb der Serie A von Juventus zu Siena gewechselt hat, will sich die Chance nicht verbauen, einst für Italien spielen zu können.

Davide Chiumientos Entscheid gilt zunächst für die beiden WM-Qualifikationsspiele gegen die Färöer (4. September) und Irland (8. September). Unklar ist, ob der Italo-Schweizer nicht gleichzeitig einen Grundsatzentscheid gegen die Schweiz gefällt hat.

Seine Absage bestätigt hat auch der momentane SL-Topskorer Stéphane Chapuisat. Somit fehlen der Schweiz gegen die Nordländer in der Offensive Marco Streller, André Muff und Leonard Thurre (alle verletzt), Alex Frei (geperrt) und Blaise N´Kufo (nach Differenzen vor zwei Jahren verzichtet Kuhn freiwillig auf ihn).

Im Aufgebot von Köbi Kuhn stehen nach den beiden Absagen nach wie vor nur zwei Stürmer (Johan Vonlanthen und Alexandre Rey) und zwei offensive Mittelfeldspieler (Hakan Yakin und Daniel Gygax). Kuhn wird somit nach den Super-League-Partien vom Wochenende einen zusätzlichen Angreifer nachnominieren.

blick.ch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich schätze mal dass das so enden wird, dass er in Italien keine Chance im Team bekommen wird und dann irgendwann doch für die Schweiz spielen will. Dann würde ich ihn - wäre ich Schweizer - allerdings nicht mehr wollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SIENA – Supertalent Davide Chiumiento

:mad:

So ein Scheiss ärgert mich wirklich. Wie kann man nur so etwas schreiben, nur weil er für ein Jahr an Siena ausgeliehen ist. Er ist eindeutig ein Juventus Supertalent, nur um das mal klar zu stellen.

Klar ist es leichter in der Schweiz einberufen zu werden als in Italien, außerdem würde es Juventus auch beser bekommen, denn so könnte er schon jetzt in jungen Jahren sehr viel Erfahrung auf internationaler Ebene sammeln. Aus ihm wird noch einmal ein Grosser, er muss jetzt nur am richtigen Weg bleiben und darf sich von keinem rein reden lassen. Wenn er sich es zutraut in die Squadra Azzurra zu schaffen, dann sollte man ihn lassen - man wächst mit der Aufgabe und den Zielen die man sich steckt.

Seine jetzige Situation bei Siena schaut gar nicht so schlecht aus. Könnte sich wirklich einen Stammplatz erkämpften, was ich so gelesen habe, hat er sich in den Vorbereitungsspielen dafür mehr als angeboten.

Egal für welches Lan der sich entscheidend, bin mir sicher das er in 2-3 Jahren fix bei uns im Kader sein wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
:mad:

So ein Scheiss ärgert mich wirklich. Wie kann man nur so etwas schreiben, nur weil er für ein Jahr an Siena ausgeliehen ist. Er ist eindeutig ein Juventus Supertalent, nur um das mal klar zu stellen.

:D

Ganz ruhig Pintu, hier ist doch nur der Ort der Berichterstattung gemeint. Das ist bei manchen Zeitungen so üblich, dass sie den Ort hinschreiben und dann mit dem Artikel beginnen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.