Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
DerLei

SW Bregenz - FK Austria Wien

12 Beiträge in diesem Thema

am Sonntag spielen wir wieder mal gegen die Austria aus Wien...

Austria Wien spielt derzeit nicht wirklich berauschend, wenn wir endlich mal ne halbwegs anständige Abwehr hätten, wäre hier ein Erfolgserlebnis durchaus möglich...

Tipp geb ich keinen mehr ab...

ist alles möglich... vom 1:0 , bis zum 1:5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich tipp auf ein klares 1:3 für die Austria, auch wenn sie zur Zeit nicht gut spielen und sich in Bregenz immer schwer taten. Aber Bregenz spielt noch schlechter... Bei den Spielen wo ich bisher gesehen habe, hatte man bei den Schwarz-Weißen nie wirklich das Gefühl sie wollen gewinnen...

Gruß

bearbeitet von Phil_

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alles andere als eine klare Niederlage von uns wäre eine Überraschung. Aber wieso soll keine Überraschung gelingen?

Tipp geb ich keinen ab - von einem 2:1 Sieg bis zu einem 0:7 Debakel halte ich alles für möglich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also für die austria kommen wir glaube ich echt gerade recht. da können sie ihr selbstvertrauen wieder ein bißchen auftanken.

aber vielleicht können auch wir mal unser selbstvertrauen verbessern. klingt jetzt paradox, wenn i zuerst über das selbstvertrauen der austria und dann über unseres. :glubsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

www.swbregenz.at

Pressekonferenz vor Austria-Spiel

19.08.04/SWB

Casino SW Bregenz lud heute zu einer Pressekonferenz. Themen waren das bevorstehende Heimspiel gegen die Wiener Austria (Sonntag: 19:15 Uhr), sowie der schlechte Saisonstart. Präsident Hans Grill erklärte noch mal die Gründe für den Abgang der Spieler der letzten, „besten Saison". Angefangen bei Axel Lawaree, betonte er nochmals, dass die Abgänge von Peter Hlinka und Dietmar Berchtold noch nicht erledigt sind – „hier entscheidet das Gericht.“ Besonders „weh tun“ würde das Fehlen von Björn-Otto Bragstad, der seine Kariere noch vor dem Ablauf des Vertrages unbedingt beenden wollte.

Präsident Hans Grill erklärte, dass sich alle sehr Bemühen, um vom Tabellenende wegzukommen. „Die Spieler, die wir geholt haben, wurden von den Trainern so eingestuft, dass sie uns weiterbringen können.“ Um in der Hintermannschaft die nötige Ruhe einzubringen, wird nach einem routinierten Abwehrspieler gesucht. Schon morgen soll ein Spieler aus dem Nordwesten Europas eintreffen, der sich bereits voll im Mannschaftstraining befindet und gute Referenzen vorweisen kann. Es soll schon morgen über eine Verpflichtung entschieden werden, damit dieser schon am Sonntag gegen die Wiener Austria auflaufen kann. Präsident Hans Grill hofft auf einen Punkt gegen die Austria. Sollten wir dennoch keine Punkte machen, geht die Welt auch nicht unter – dann punkten wir eben in den nächsten Spielen“.

Trainer Regi van Acker:

"Wir haben in den letzten Tagen das Zweikampfverhalten sowie „Eins-Eins-Situationen“ trainiert – eben das, wo wir in den letzten Spielen Fehler gemacht haben. Ich glaube nach wie vor an dieses Team – ich sehe eine laufende Steigerung."

Trainer Regi van Acker zu den neuen Spielern:

"Patrick Pircher ist zu einem Spitzenklub gegangen, wo er erst kurz in Bregenz war – jetzt ist er wieder da – ich glaube an ihn. Dejan Grabic ist erst 23. Er hat alle Nationalmannschaften durchlaufen, hat bei einem sehr guten Verein gespielt. Slovenien ist Nr. 48 in der FIFA-Tabelle – deutlich vor Österreich (89.). Gunther Verjans hat über 300 Spiele in der obersten belgischen Liga gespielt. Stefan Janssen hat immer bei seiner Mannschaft seine Tore geschossen. Bei uns hat er in 5 Spielen 2 Tore erzielt. Wenn es so weitergeht, dann erziehlt er 15 Tore in der Saison – dann können wir zufrieden sein. Er ist auf dem richtigen Weg. Sasa Jakomin ist ein sehr guter Spieler. Mit zusätzlich einem richtigen Mann kann vieles besser werden."

Positiv erwähnte Trainer Regi van Acker das Verhalten seines Kapitäns Jeff Geiger. Gestern Abend versammelte er die Mannschaft ohne Betreuer bzw. Trainer abseits von Bregenz. Regi van Acker wertet dies auch als positives Signal der Spieler. „Wir werden heute beim Nachmittagstraining sehen, ob es schon was gebracht hat“.

Zu den ersten Spielen:

“Rapid und der GAK waren zwei starke Gegner, wobei wir als neue Mannschaft nicht so schlecht waren. Ein schlechtes Spiel haben wir allerdings bei der Admira gezeigt, da musste ich anschließend laut werden. In Salzburg auf dem Kunstrasen haben wir viele individuelle Fehler gemacht. Ich glaube aber an diesen Kader – an diese Mannschaft!“

Patrick Pircher:

Er sieht es ebenfalls als wichtig an, dass sich die gesamte Mannschaft gestern Abend – abseits vom grünen Rasen – privat getroffen hat. „Wir haben über vieles gesprochen – dies hat uns vor allem menschlich weitergebracht.“

Eingegangen wurde auch auf div. Forumseinträge einer Internetportalseite in Vorarlberg, die auszugsweise heute in einer Tageszeitung gedruckt wurden. Präsident Hans Grill fühlte sich angegriffen und sieht es als „feig“, im Internet über jemanden „in tiefster Schublade“ herzuziehen. Auch für Trainer Regi van Acker ist es ein Ding der Unmöglichkeit. Es ist unglaublich, was hier in Vorarlberg in den Medien alles passiert. Er sieht es ebenfalls als feig, anonym Vereinsleute auf das Ärgste zu beschimpfen. Wenn die Leute etwas wissen wollen oder ein Problem haben, kann man das ausdiskutieren, wir sind gerne bereit dazu, aber sich hinter seiner Anonymität zu verstecken ist nur feig.“

„Letztes Jahr wurden wir mit dem kleinsten Budget einer Bundesligamannschaft fünfter, die beste Platzierung einer Vorarlberger Mannschaft, dabei wurde aber mehr über die zweite Liga und einen Drittplazierten geschrieben. Viele werden erst später kapieren, was wir letztes Jahr tolles erreicht haben“.

Zum Spiel am Samstag:

“Tomasz Pekala kann nach seiner Verletzung schon nächste Woche ins Mannschaftstraining einsteigen. Patrick Pircher und Olivier Nzuzi Niati Polo konnten zuletzt nicht trainieren, versuchen es aber heute Nachmittag. Der angeschlagene Jan Ove Pedersen ist für Sonntag ebenfalls fraglich. Jürgen Kauz wird nächste Woche in Linz operiert. Bei Jasmin Klapija werden wir in spätestens in drei Wochen wissen, was wir machen müssen.“

Präsident Hans Grill hofft am Sonntag auf die Unterstützung der Fans. Aufgrund der letzten Aufführung der Bregenzer Festspiele wurde zwischen Premiere und Vertretern der Stadt ein Kompromiss geschlossen. Anstoßzeit im Casino-Stadion ist am Sonntag bereits schon um 19:15 Uhr. Da Premiere die Satellitenübertragungen sowie Werbeeinschaltungen fix gebucht hat, war keine anderer Kompromiss möglich. Aufgrund der beengten Parkplatzsituation am Festspielgelände und dem Casino-Stadion bittet der Verein nach Möglichkeit mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.