Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Dannyo

FC Pasching 3:0 SK Sturm

25 Beiträge in diesem Thema

Ein sensationeller Sieg, von der ersten bis zur letzten Minute Druck gemacht und einfach stark gespielt.

Zu "Fußballgott" Edi Glieder fehlen mir die Worte :clap::super::clap: EINFACH SUPER!!

Mayrleb hat auch sein Tor gemacht und die Zaubermaus alle 3 vorbereitet. Übrigens sind wir Tabellenführer :D

Genau außerdem noch:

:support: Kartnig raus!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ein sensationeller Sieg, von der ersten bis zur letzten Minute Druck gemacht und einfach stark gespielt.

würde ich keinesfalls so sagen, in der ersten hälfte ein schwaches spiel, sturm spielerisch ebenbürtig, pasching verlegte sich nach dem 1-0 aufs kontern.

ca. ab der 60. zerfiel sturm und pasching konnte kombinieren, von einer fussballerischen galavorstellung war das aber meilenweit entfernt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt sind wir mal bis Morgen erster in der Tabelle :clap: !!!

Ich finde es toll dass der Edi gleicht trift und der Moarli hat auch sein Tor gemacht.

Wir haben verdient gewonnen so kann die Saison weitergehen !

Zu Jezek: BRAVO einfach BRAVO !

:support: Hura, hura die Zaubermaus ist da !

1,2,3 Oberkörper FREI ! 8|

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wurde von Paschinger Seite irgendwie gegen das Bandenproblem demonstriert?

Nein, da der Verein in letzter Minute noch einlenkte und unserer Vorderungen akzeptierte.

Sehr schön fand ich auch die Aktion gegen den Dicken

Wurde auch von unserer Seite voll und ganz unterstützt. Gewisse Herren sollten froh sein, daß es bei den Vereinen so "abnormalen Menschen" gibt :angry:

:support: Kartnig raus!!!!!!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Was war? Haben die Paschinger 'Kartnig raus' gerufen?

sie haben uns tatkräftig dabei unterstützt, ja

war richtig nett als beide fansektoren, die in pasching ja direkt nebeneinander liegen, das selbe gerufen haben ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Glieder trifft beim Heim-Comeback doppelt

Pasching - Titel-Mitfavorit Pasching hat mit einem 3:0 (2:0) gegen Sturm Graz einen perfekten Heimauftakt gefeiert.

In der Auftaktpartie der zweiten Bundesliga-Runde brachten drei schöne Kopftore von Heimkehrer Edi Glieder (6. und 36.) und Christian Mayrleb (75.) die klare und verdiente Entscheidung für die Hausherren.

Jezek bereitet alle Tore vor

Alle drei Vorlagen dazu lieferte Jezek von links. Sturm war gegen den "Angstgegner" aber vor allem in der ersten Hälfte erschreckend schwach und verlor zehn Minuten vor Schluss auch noch Kapitän Mario Haas durch ein Rot-Foul.

Zwar hatte Säumel mit einem Schuss die erste Chance für Sturm, dies war aber symptomatisch für die Spielart der Grazer, die auch in der Folge zu umständlich agierten und daher meist mit Weitschüssen ihr Heil suchten. Ganz anders die Paschinger.

Sie erkämpften sich mit Forechecking immer wieder den Ball und aus so einer Aktion entstand auch der frühe Führungstreffer. Jezek flankte von links, der von zwei Sturm-Verteidigern unbehelligte Glieder wuchtete das Leder aus dem "2. Stock" zum 1:0 ins Netz (6.).

Glieder trifft mit blutender Nase

Zehn Minuten später kam die Flanke ausnahmsweise von rechts (Flögel), diesmal köpfelte Mayrleb aber nur an die Innenstange, von dort sprang der Ball in die Hände von Sturm-Tormann Radakovic.

Nach einer halben Stunde war das Spiel etwas eingeschlafen und Glieder musste nach einem Zusammenstoß mit Silvestre mit Nasenbluten vom Feld. Er kam gerade rechtzeitig zu einem von Jezek getretenen Eckball zurück und sprang erneut am höchsten, ein weiterer Glieder-Doppelpack war perfekt (36.).

Mayrleb sorgt für den Endstand

Sturm kam dann deutlich aggressiver aus den Kabinen, erhöhte das Tempo und vor allem als Rauter für Brunmayr eingewechselt wurde, lief es bei den Gästen kurzfristig deutlich besser.

Wirklich zwingende Chancen ergaben sich nicht und Pasching-Trainer Zellhofer reagierte auf das Nachlassen seiner Elf mit einigen Auswechslungen. Und kaum dass Goalgetter Glieder draußen war, traf endlich auch Mayrleb. Wieder kam die Flanke von Jezek, Mayrleb köpfelte zum alles entscheidenden 3:0 ein (75.).

Damit war das Match gelaufen. Einziger Höhepunkt bildete ein unnötiges Foul von Haas an Sariyar (80.), für das der Sturm-Kapitän zurecht die Rote Karte erhielt.

1 TO Schicklgruber Josef

3 VE Kafkas Tolunay

5 VE Wisio Tomasz

18 VE Baur Michael

21 VE Knabel Torsten

10 MF Jezek Patrik

11 MF Kirchler Roland

13 MF Horvath Michael

15 MF Flögel Thomas

9 ST Glieder Eduard

19 ST Mayrleb Christian

1 TO Radakovic Radovan

3 VE Neukirchner Günther

26 VE Silvestre Franck

4 MF Rojas Francisco

6 MF Dmitrovic Boban

21 MF Filipovic Bojan

23 MF Dag Ekrem

24 MF Säumel Jürgen

9 ST Haas Mario

19 ST Brunmayr Ronald

20 ST Mujiri David

57. Rauter Herbert für Brunmayr Ronald

73. Bule Nino für Glieder Eduard

77. Kovacevic Bozo für Jezek Patrik

79. Krammer Thomas für Dmitrovic Boban

80. Sariyar Yüksel für Kirchler Roland

Glieder Eduard 1 : 0 6.

Glieder Eduard 2 : 0 37.

Mayrleb Christian 3 : 0 76.

Zellhofer: "Ob alt oder jung, es gibt nur gute oder schlechte Spieler"

Georg Zellhofer (Pasching-Trainer): "In der ersten Hälfte sind wir nicht richtig rein gekommen, da haben uns Patrick (Jezek) und Edi (Glieder) am Leben erhalten. Wir waren etwas zu passiv, allerdings ist über links viel gegangen. In der zweiten Hälfte waren wir viel aggressiver und laufstärker. Ob alt oder jung, es gibt nur gute oder schlechte Spieler. Und dass ausgerechnet die "Neuen" an den Treffern beteiligt waren; naja, es war eine Bauchentscheidung meinerseits."

Michael Petrovic (Sturm-Trainer): "Wir waren im Feld gut, haben aber aus drei Flanken drei Tore bekommen. In der zweiten Hälfte hat es einen Schuss auf unser Tor gegeben und das war ein Tor. Haas hat gut gespielt, die rote Karte war keine. Es hat keinen Kontakt gegeben."

(sport1.at)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Übrigens sind wir Tabellenführer :D

XD, aber nicht für lange :laugh:

Aber trotzdem Hochachtung vor der "Alpenkobra", wie unsere deutschen Nachbarn ihn nennen, und vor allem vor Jezek, denn in einem Spiel alle drei gefallenen Tore vorzubereiten ist ein Kunsttück, das die wenigsten schaffen.

Schlußendlich ein verdienter Sieg und ein Beweis, dass Pasching besser spielen kann als letzte Woche gegen Salzburg in Hälfte 2.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.