Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Pezi

Supercup: GAK : FK Austria Wien - 2:4 n.E.

58 Beiträge in diesem Thema

Alles zum langweiligen Kick hier rein!

Das Spiel war sehr fad, im Vergleich zur EM und die spukt bei mir im Hinterkopf umher.

Sionko hat Anpassungsschwierigkeiten. Afolabi dürfte zu Sinnen gekommen sein und hat sich zusammengerissen. Kiesenebner war unauffällig. Verlaat, Aufwärmtraining!

Bester Spieler: DIDULICA (dank zweier gehaltener Elfmeter)

Kam mir das nur so vor oder gab es bei Afolabi einige Uh-Uh-Rufe und beim Sieg auch einige Heil. (@Gutmenschen :finger: )

Einziges Highlight des Tages: Der Kommentator!

Verlaat ist bekanntlich Rechtsträger.

Es war eine Wohltat, dass wir nicht mit unsinnigen Hintergrundinformationen, wo, wer und warum im Urlaub war und wie oft und was konsumiert wurde.

bearbeitet von Pezi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Finde auch, daß es ein recht langweiliges Spiel war. Wenn man das Tempo mit der EM vergleicht....

Zu unserer neuen Mannschaft: Ich finde Sionko war in der ersten Halbzeit unser auffälligster Spieler - vom restlichen Mittelfeld war leider herzlich wenig zu sehen.

Didulica hat im Spiel einige Male gar nicht gut ausgesehen. Und die Innenverteidigung hat mich auch nicht wirklich überzeugt - wobei Papac ja erst das zweite Spiel für uns gemacht hat.

Verlaat sollte man endgültig in Pension schicken - die Puste reicht ja nicht mal mehr für 10 Minuten :nein:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

dem vorposting kann man sich nur anschließen.......eine kritik muß ich aber zu atv anbringen, sie waren schon ein wenig anti-austria lastig weils halt grad in is, hätt mir wenigstens auch ein interview eines veilchens gewünscht, aber die hat ma anscheinend ignoriert, und der kommentator des spiels war ja fast noch mieser als das spiel und der orf zusammen und das heißt was..... :hammer:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Finde auch, daß es ein recht langweiliges Spiel war. Wenn man das Tempo mit der EM vergleicht....

Zu unserer neuen Mannschaft: Ich finde Sionko war in der ersten Halbzeit unser auffälligster Spieler - vom restlichen Mittelfeld war leider herzlich wenig zu sehen.

Didulica hat im Spiel einige Male gar nicht gut ausgesehen. Und die Innenverteidigung hat mich auch nicht wirklich überzeugt - wobei Papac ja erst das zweite Spiel für uns gemacht hat.

Verlaat sollte man endgültig in Pension schicken - die Puste reicht ja nicht mal mehr für 10 Minuten :nein:

der verlaat hat sich an die adduktoren gegriffen, hat mit seiner puste wenig zu tun gehabt, spielen wollt er ja sonst wär er ned mit einem "ständer" rumglaufen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mewiner meinung verdienter tiutelgewinn der unsrigen wenn er auch glücklich zustandegekommen ist(ausgleich).

von anpassungsschwierigkeiten sionko´s hab ich ehrlichgesagt nichts bemerkt war einer unserer besten vorallem in den ersten 45 min.

afrolabi hat wirklich brav gespielt leider verletzt genauso wie verlaat,denke jetzt wird der schwedische innenverteidiger doch kommen.

alles in allem sehr zufriedenstellende leistung immerhin auswärts dem regierenden meister paroli geboten.

nur weiter so :super:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War wirklich ein fades spiel!

Glaub aber trotzdem das Sionko uns noch sehr viel Freude bereiten wird! Genau so Kiesenebner.

Der Komentator ist meiner Meinung nach auch ein bißchen daneben gewesen! So richtig zum einschlafen! Und Ahnung hat er ja auch nicht viel gehabt wo er zum Beispiel nicht mit bekommen hat das wie schon 3 mal ausgetauscht hatten oder wo er sagt die Grazer Fans sind sehr böse weil da Vastic zur Austria gewechselt ist vor allem die Rotjacken.

War aber der selbe Komentator von Premiere, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
dem vorposting kann man sich nur anschließen.......eine kritik muß ich aber zu atv anbringen, sie waren schon ein wenig anti-austria lastig weils halt grad in is, hätt mir wenigstens auch ein interview eines veilchens gewünscht, aber die hat ma anscheinend ignoriert, und der kommentator des spiels war ja fast noch mieser als das spiel und der orf zusammen und das heißt was..... :hammer:

stimme deinem posting 100% zu

@rata: sow eit ich weis, hat premiere einen anderen komentator

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Didulica hält zwei Elfer

Austria-Verteidiger Verlaat musste verletzt vom Feld.

Die Wiener Austria hat am Freitag zum sechsten Mal den österreichischen Supercup gewonnen.

Dem entthronten Meister und Cupsieger gelang mit einem 4:2-Sieg im Elfmeterschießen über Double-Gewinner GAK eine kleine Revanche für die verpatzte Saison 2003/2004 und ein gelungener Start ins neue Spieljahr.

Nach 90 Minuten war es nach Treffern von Kollmann (8.) und Pogatetz (54., Eigentor) 1:1 gestanden. Im Elferschießen vergaben für die Grazer Tokic und Aufhauser, beide Male parierte Austria-Goalie Didulica.

Trauerminute zu Beginn

Nach der Trauerminute für den verstorbenen Bundespräsidenten Thomas Klestil, beide Teams spielten mit Trauerflor, legte der GAK einen optimalen Auftakt hin.

Kollmann per Kopf

Allerdings unter Mithilfe der Austria-Defensive, denn nach weiter Flanke von Amerhauser von der linken Seite verfehlten Goalie Didulica und Neuzugang Papac den Ball und GAK-Torjäger Kollmann war per Kopf zur Stelle.

Ein standesgemäßer Saisonstart für den 27-Jährigen, der die vergangene Meisterschaft mit 27 Treffern als Schützenkönig abgeschlossen hatte.

Weitere Chancen

Nach einem ersten Austria-Warnschuss von Gilewicz (13.) patzte der in der regulären Spielzeit ungewohnt unsichere Didulica neuerlich, diesmal jedoch ohne Folgen

Der Australier segelte an einem Corner von Amerhauser vorbei, den Kopfball von Aufhauser köpfelte Janocko noch von der Linie (17.).

GAK kontrolliert Spiel

Der Austria fiel als Antwort wenig Kreatives ein und so war der GAK, der die Austria kommen ließ und sich mehr und mehr aufs Kontern verlegte, stets Herr der Lage.

Unrühmlicher Höhepunkt der ersten Spielhälfte war ein Ellbogencheck von Muratovic gegen Gilewicz, der von Referee Steiner allerdings nur mit der Gelben Karte bestraft wurde (19.).

Pech für Pogatetz

Nach der Pause änderte sich zunächst nur wenig an der Spielcharakteristik, dennoch gelang den etwas druckvoller auftretenden Austrianern in der 54. Minute der Ausgleich.

Janocko brachte einen Freistoß von halblinks flach zur Mitte, Freund und Feind verfehlten den Ball, ehe Pogatetz den EM-Ball "Roteiro" ans Schienbein bekam und unglücklich ins eigene Tor verlängerte.

Möglichkeiten auf beiden Seiten

Fortan war die Partie ausgeglichen, beide Teams vergaben reichlich Matchbälle. Für die Austria vergab zwei Mal Rushfeldt. Nach Gilewicz-Vorlage scheiterte der Norweger mit einem satten Schuss an Almer (69.), nach Dheedene-Querpass vergab der Angreifer (76.).

Auf der Gegenseite schoss Kollmann aus elf Metern Didulica in die Arme (77.) und Ehmann köpfelte freistehend drüber (83.).

Verlaat verletzt sich

Die letzten Minuten musste die Austria dann mit einem Mann weniger auskommen, denn da das Austauschkontingent bereits erschöpft war, konnte der mit Adduktorenproblemen kämpfende Verlaat nicht mehr ersetzt werden.

Didulica doch noch Matchwinner

Dennoch rettete sich die Austria ins Elferschießen, wo sie dann das bessere Ende für sich hatte.

Vier Austrianer trafen, Tokic und Aufhauser scheiterten hingegen an Didulica, der nach seinem Fehler beim 0:1 doch noch zum Matchwinner wurde.

Supercup:

Freitag:

GAK - Austria Wien 1:1 (1:0) 2:4 i.E.

Schwarzenegger-Stadion, 7.128 Zuschauer, SR Steiner

Torfolge:

1:0 ( 8.) Kollmann

1:1 (54.) Pogatetz (Eigentor)

Nach 90 Minuten folgte ein Elfmeterschießen.

Elfmeterschießen:

Kollmann - 1:0

Vastic - 1:1

Standfest - 2:1

Wagner - 2:2

Tokic vergibt, Didulica hält - 2:2

Kiesenebner - 2:3

Aufhauser scheitert an Didulica - 2:3

Rushfeldt trifft - 2:4

GAK: Almer - Standfest, Ehmann, Tokic, Pogatetz - Plassnegger, Muratovic (79. Sick), Aufhauser, Amerhauser (71. Dollinger) - Kollmann, Skoro

Austria: Didulica - Dospel, Afolabi (79. Verlaat), Papac, Dheedene - Sionko, Blanchard (65. Kiesenebner), M. Wagner, Janocko - Gilewicz (71. Vastic), Rushfeldt

Gelbe Karten: Muratovic bzw. Dospel

Die besten Spieler: Amerhauser, Aufhauser bzw. Janocko, M. Wagner

orf.at

bearbeitet von cmburns

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke das Unentschieden nach 90 Minuten war durchaus gerecht. Das Tempo war eher lahm sieht man von den ersten 20 Minuten ab. Sionko war sicherlich Austria's bester Mann. Im Vergleich dazu hat man von Plassnegger nix gesehn, ebenso von Skoro der nur einmal kurz vor Schluss den Sieg am Fuss hatte.

Von den Chancen her Gleichstand, Rushfeldt hatte 2 1000%ige und der GAK ja auch (Aufhauser, Kollmann).

Ich denke die Meisterschaft wird genau so eng zugehen wie dieses Spiel, kann uns eigentlich nur recht sein denk ich.

Gruss aus Graz

EDIT: Ach ja diese Uh-Uh Rufe und das Sieg Heil is echt zum Speiben...schade dass es immer schlimmer und nicht besser wird. :nope:

bearbeitet von MrRuin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schlecht gespielt, trotzdem gewonnen! Auch wenns nur im Elfmeterschiessen war. Bericht gibts von mir morgen oder übermorgen.

Der Titel ist mir völlig egal, aber es bringt ein bisschen Motivation für die Meisterschaft!

Gute Nacht! :winke:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also der Kommentator auf Premiere war auszuhalten (obwohls glaub ich ein Ex-ORF Mann war). Interviews nach dem Spiel gab es von GAK und Austria Spielern.

Beste Austria-Spieler war für mich Sionko. Kiesenebner hat mir ebenfalls gut gefallen und Afolabi war wie gewohnt (letzte Herbstsaison) kopfball- und zweikampfstark, aber das Passspiel teilweise grauenvoll.

Didulica hat gezeigt dass er auch Elfer halten kann. Titel schön und gut, zwei wahrscheinlich längerfriste Ausfälle sehr schlecht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also der Kommentator auf Premiere war auszuhalten (obwohls glaub ich ein Ex-ORF Mann war). Interviews nach dem Spiel gab es von GAK und Austria Spielern.

Beste Austria-Spieler war für mich Sionko. Kiesenebner hat mir ebenfalls gut gefallen und Afolabi war wie gewohnt (letzte Herbstsaison) kopfball- und zweikampfstark, aber das Passspiel teilweise grauenvoll.

Didulica hat gezeigt dass er auch Elfer halten kann. Titel schön und gut, zwei wahrscheinlich längerfriste Ausfälle sehr schlecht.

Sionko war im Vergleich zu den Partien die er in Rot abgeliefert hat, ne Niete....Afolabi dagegen hat gut gespielt.

Gratulation Trotzdem, obwohls eigentlich wurscht is wer Supercup sieger is oder nicht....war irgendwie a trostloser Kick

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der wird sich schon noch steigern, mir hat er gut gefallen. Hat einige Akzente setzen können und wie Löw schon bei Rudi sagte -> jetzt ist Sionko im Kommen +g+. Allein die Aktion wo er Pogatetz eingepackt hat, lies mein Herz höher springen ;).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

absolut flaue vorstellung. die zeiten aendern sich, nur die probleme bleiben die gleichen. wagner hat nix in der startelf verloren, janocko ist ein spieler fuer die seite oder fuer die halbposition, aber sicher nicht ein spieler, der hinter den spitzen agieren kann. und afolabi hab` ich auch nicht so positiv gesehen, wie einige. wie ich ueberhaupt glaube, dass der umgang und das handling der "causa afolabi" von seiten der sportlichen leitung, entscheidend sein kann, fuer spirit und gruppendynamik im kader. was ja auch nicht gerade unwichtig ist, nicht?

atv mit anfaenglichen krankheiten, aber alleine der moderator um einiges analytischer unterwegs als seine ehemaligen orf-pendants. daher ganz ok.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War das zu erwartende etwas bessere Testspiel. Der GAK in der ersten Hälfte klar besser, in der zweiten hat man aber recht gut mitgespielt, leider vergab Rushfeldt diese 100%ige kläglich, denn dann wäre es gar nicht zum Elferschießen gekommen.

In der ersten Hälfte war Sionko der auffälligste Austrianer, machte einen guten Eindruck, lässt auf mehr hoffen. Sonst war auch Afolabi in der Defensive sehr sicher, im Gegensatz zu Papac. Der spielte wie der Rest der Mannschaft einfach nur schlecht. Vor allem das Mittelfeld verstand es zu enttäuschen, kaum kreative Spielzüge nach vorne, eher Alibipässe nach hinten, damit der Ball in Bewegung blieb. Wirklich traurig, hoffentlich verbessert sich das mit Vachousek. Die zweite Hälfte war gut, man spielte mit, erhöhte den Druck, da konnte sich die Leistung wirklich sehen lassen.

Neben Afolabi und Sionko gefiel mir auch Kiesenebner recht gut. War nicht sehr lange im Einsatz, aber er machte wirklich einen engagierten Eindruck. Wenn man dann in der Liga mit 4-2-3-1 spielen könnte und er neben Blanchard agieren darf, würde das das Spiel, vor allem in der krisengebeutelten Defensive, um einiges nach vorne bringen.

Naja, wie schon oben geschrieben, kein großes Spiel, nicht berauschend, aber mehr war auch nicht zu erwarten. Man braucht sich nach diesem Eindruck nicht beunruhigen zu lassen. Die Meisterschaft wird nicht in den ersten Runden entschieden, sondern erst in der 30-36. Runde.

P.S.: Habe die Urwaldlaute, als Afolabi am Ball war, auch gehört, ich denke, zu diesen mit Intelligenz nicht sehr reich beschenkten Zeitgenossen braucht man nicht viel zu sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • FK Austria
  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.