Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Djet

Eure Erkenntnisse dieser Europameisterschaft

12 Beiträge in diesem Thema

Welche Erkenntnisse habt ihr dieser EM abgewinnen können? In welche Richtung entwickelt sich der Fußball? Was braucht man, um Erfolg zu haben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Stars/Spielmacher waren wieder mal völlig ausgebrannt.

Defensivfussball könnte sich - nach dem überraschenden Erfolg der Hellenen - wieder etablieren.

Deutschlands Glück wurde in den letzten Jahrzehnten ausgeschöpft.

Fussball-Grossereignisse werden mit Fortdauer langweilig...

to be continued...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hoffe doch das nicht der Defensivfußball wieder modern wird, im großen und ganzen war es aber sicher eine gute EM ,und es waren sicher einige sehr gute Spiele dabei ,und eines ist glaube Ich auch klar das das GLÜCK bei so einen Turnier eine größere Rolle spielt als in der CL oder in der Meisterschaft.Trotz allem hat es irgendwie gut getan das ein absoluter Aussenseiter Europameister wurde.Weil man doch sieht das einiges möglich ist wenn man wirklich an etwas glaubt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

otto.....find` ich gut.

die offensive gewinnt spiele, die defensive titel.

der trend zu "ein-stuermer" spielsystemen haelt an.

das fernsehprogramm ohne em - spiele ist eine wahre katastrophe....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Defensivfussball könnte sich - nach dem überraschenden Erfolg der Hellenen - wieder etablieren.

glaub ich nicht, weil alle anderen teams, die verstärkt auf defensive gesetzt haben dafür bestraft wurden und oft in den letzten minuten den entscheidenden gegentreffer hinnehmen mussten.

alles in allem ist das fazit dieser EM (sowie auch der letztjährigen champions-league) wohl, dass die klassenunterschiede immer mehr schwinden, und dass ein gutes kollektiv in vielen fällen gegen eine "startruppe" triumphieren kann...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

es war eindeutig die EM der jungen Spieler.k Rooney, Ronaldo, Baros, Robben etc... haben den arrivierten Stars wie Zidane und Beckham die Show gezogen. Der Unterschied zwischen den Favoriten und Außenseitern scheint noch kleiner geworden zu sein und offensiv Fußball wurde in der Regel meistens belohnt. Die Ausnahme Driechenland bestätigt die Regel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Blockverschieben bis zur Perfektion, Athletik bleibt der springende Punkt, aber gepaart mit technischer Perfektion im Kurzpassspiel (im Hinblick auf die Ösi-Clubs: BALLANNAHME!!!) bei höchstem Tempo

Der "aufgedoppelte" Außenverteidiger ist bei fast allen Mannschaften Standard

ein 4-2-3-1 hat sich als flexibler und v.a. für die Offensive als ergiebiger erwiesen als ein 4-4-2

und zuletzt, um einen kontroversen Punkt reinzubringen: das Thema "Führungsspieler" ist noch nicht abgehakt. Die Tschechen sind de facto mit der Verletzung Nedveds ausgeschieden, die Portugiesen haben von Figo gelebt, Zidane war im Team der Franzosen zwar überragend, aber nicht gut genug, Beckham - ohne Worte, Deutschland - ich hab mich auch gefreut, als die rausgekickt wurden, aber ein Ballack, der so spielt, wie alle meinen dass er kann, hätte das wohl verhindert. Andererseits natürlich: Griechenland ...

hm, ich würde glatt gern einen eigenen thread über den "Führungsspieler" nach der Euro04 eröffnen ...

benTrovato

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.