Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
chinomoreno

VfL "Argentina" Wolfsburg

1 Beitrag in diesem Thema

Perfekt: VfL holt zwei Argentinier

VfL Wolfsburg: Facundo Quiroga kostet rund zwei Millionen Euro – Baiano verletzt, neuer Stürmer gesucht

WOLFSBURG. Seit gestern ist Neuzugang Nummer zwei des Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg perfekt. Der 26-jährige argentinische Verteidiger Facundo Hernan Quiroga unterschrieb nach dem medizinischen Check einen Vierjahresvertrag.

Die Ablösesumme für den Rechtsverteidiger von Sporting Lissabon dürfte bei rund zwei Millionen Euro liegen. Zuvor hatte der VfL mit Kevin Hofland einen weiteren Abwehrspieler verpflichtet. Auch für den Holländer vom PSV Eindhoven hatte der VfL gut zwei Millionen Euro bezahlt.

Quiroga gilt als harter Abräumer, obwohl der 12-fache Nationalspieler einen eher filigranen Eindruck macht (1,78 Meter, 76 Kilogramm). Sein Debüt in der argentinischen Auswahl gab Quiroga 2002 beim Gastspiel in Deutschland. Die Südamerikaner gewannen damals mit 1:0.

Nach Verletzungen und Pass-Problemen hatte der Abwehrspieler zuletzt bei Sporting Lissabon keinen Stammplatz mehr. Dennoch fiel Quiroga den Wolfsburgern während eines Testspiels im Januar in Portugal positiv auf. Der VfL verlor damals mit 0:4 gegen Sportings B-Auswahl. "Ungefähr eine Woche nach dem Spiel gab es ein erstes oberflächliches Interesse. Für mich hat sich so die große Chance ergeben, in der deutschen Bundesliga zu spielen. Der VfL ist sicherlich ein Verein mit großen Perspektiven", begründete Quiroga seinen Wechsel.

Mit Mittelfeldspieler Oscar Ahumada (21) wurde inzwischen der sechste argentinische Spieler verpflichtet (wir berichteten). Das Talent vom Kooperationspartner River Plate Buenos Aires wird für ein Jahr ausgeliehen.

Damit ist die Transferpolitik der Wolfsburger aber noch nicht beendet. Auf dem Wunschzettel von Trainer Erik Gerets steht mit Marian Hristov (Kaiserslautern) ein weiterer Mittelfeldakteur. Außerdem suchen die Grün-Weißen einen Ersatz für den verletzten brasilianischen Stürmer Fernando Baiano und einen zweiten Torhüter. Hristov bestätigte inzwischen das Interesse des VfL. Als Alternativen sind aber auch die Nationalspieler Johann Vogel (Schweiz) und Daniel Jensen (Dänemark) im Gespräch, die beide bei der EM in Portugal im Einsatz sind.

newsclick.de

Kooperationspartner River Plate Buenos Aires

Wie sich das allein schon anhört, mir kommt das Kotzen. Man hätte wohl jeden anderen Verein Europas nehmen können, aber nein, es ist Wolfsburg, ein Verein am @rsch der Welt.

Diese Kooperation bringt niemandem etwas, River nicht und den Spielern sowieso nicht, weil Wolfsburg ganz klar nur als Karriererückschritt anzusehen ist und sie deswegen dort nie ihr ganzes Potential abrufen können, was dann auch logischerweise Wolfsburg nicht weiterhilft. :raunz:

bearbeitet von chinomoreno

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.