Dannyo

Wallner-Transfer zu Hannover

222 Beiträge in diesem Thema

Hannovers Feilschen um Wallner

Wien - Offiziell bekleidet er erst ab 1. Juli 2004 das Amt des Managers von Hannover 96, doch schon dieser Tage hat Ilja Kaenzig viel Arbeit am Hals.

Vor allem mit der österreichischen Bundesliga. Gleich zwei heiße Transfer-Eisen hat der Schweizer in unseren Gefilden zu lösen.

Die mögliche Verpflichtung von Rapids Nationalstürmer Roman Wallner und den endgültigen Erwerb von Austria-Leih-Goalie Marc Ziegler.

Am Dienstag war Kaenzig gemeinsam mit Hannover-Coach Ewald Lienen in Wien, um sich mit Wallner, dessen Bruder Hannes Egger sowie Berater Max Hagmayr zu treffen.

Gespräche als erstes Kennen lernen

Eine Einigung mit dem 22-Jährigen gibt es aber beileibe noch nicht. "Nein, um Gottes Willen! So weit sind wir überhaupt noch nicht", wehrt Kaenzig im Gespräch mit Sport1 derartige Gerüchte ab.

Die ehemalige rechte Hand von Manager Reiner Calmund bei Bayer Leverkusen nimmt Tempo aus dem Wechsel: "Es gibt noch keine Fortschritte. Es ist alles noch sehr frisch, die ersten Gespräche waren positiv. Man hat sich einmal kennen gelernt, alles weitere muss jetzt noch folgen."

In diesen ersten Gesprächen ging es auch darum, Ideen sportlicher Natur auszutauschen. Entscheidend sei, welchen Eindruck, Wallner auf dem Feld hinterlasse.

"Transfers können entweder klappen oder sie können platzen. Es gibt generell keine Liebesbeziehung zwischen einem Klub und einem Spieler. Aber es ist beiderseitiges Interesse da", philosophiert Kaenzig.

"Keine Sache von Stunden, sondern eher von Wochen"

Nun wo gegenseitiges Interesse abgeklopft sei, trete man an Rapid wegen der Ablösesumme für den Steirer, dessen Vertrag in Hütteldorf Ende des Jahres ausläuft, heran.

Kaenzig macht auf Schweizer Gemütlichkeit: "Aber wie gesagt: Es läuft nach und nach. Das ist keine Sache von Stunden, sondern eher von Wochen."

quelle: sport1.at

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sorry, tiaf...aber ich muss es einfach quoten ;)

rofl... @rattlesnake

Sollte es wirklich was werden mit dem Transfer in die Germanenliga wirds wohl schwer werden für Wallner, gut er würde weiterhin herumwuseln, aber seine derzeitige Form reicht ihm sicher nicht für einen Stammplatz.

:wos?:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die verhandlungen dauern schon zu lange meiner meinung nach. ich kann mir mittlerweile gut vorstellen das das nichts mehr wird und er nochmal für eineinhalb jahre bei rapid unterschreibt. wenn er im uefa cup explodiert und er mehr denn je wieder zu seiner form findet dann kauft ihm eh jeder grosse verein ohne mit den wimpern zu zucken frei...mal sehen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aus dem Kicker:

Bundesliga

Hannover: Was plant Bayer mit Brdaric? - 03.06.2004 11:59

Lienens Risiko mit Roman Wallner

Am Dienstag trafen sich Trainer Ewald Lienen (50) und Neu-Manager Ilja Kaenzig (30, Vertrag bis 2006) in Wien mit Österreichs Nationalstürmer Roman Wallner (22, Rapid Wien). Resultat: 96-Boss Martin Kind (60) ist bezüglich der wirtschaftlichen Machbarkeit grundsätzlich zuversichtlich. "Herr Lienen kennt Wallner schon länger, er ist sein Wunschspieler", sagt Kind. Das letzte Wort sei indes noch nicht gesprochen. "Ich muss die ganze Sache schon noch einmal mit Herrn Kaenzig bereden."

Warum Kind dem Braten anscheinend (noch) nicht ganz traut: In der Heimat gilt Wallner als ein "verkrachtes Genie". Was in Hannover unwillkürlich Assoziationen zu Jan Simak und Jiri Stajner hervorruft. Schon als Teenager avancierte Wallner in Österreich zum Top-Star. Dem frühen Ruhm aber folgten Disco-Touren, Alkohol-Eskapaden, Übergewicht - das klingt verdächtig nach "Stajmak" (wie das Duo Stajner/Simak bei 96 liebevoll genannt wurde). Allem Anschein nach hat Wallner seine wilden Zeiten zwar hinter sich. Doch erklärt Kind: "Ein Restrisiko bleibt."

Lienen mag derweil generell "keine Personalien kommentieren". Sein Faible für (vermeintliche) Problemfälle ist allerdings bekannt. Wobei auch der 96-Coach ein gebranntes Kind ist. Zu Kölner Zeiten versuchte er vergebens den in Lautern als "enfant terrible" verschrieenen Marco Reich "wieder hinzukriegen". Dazu kommt: Aktuell hat Wallner (400 000 Euro Ablöse) seine bislang schwächste Profi- Saison hinter sich. Vier Treffer in 32 Spielen - keine Empfehlung für den hoch veranlagten, trickreichen Torjäger, dessen einzige Schwäche im Kopfballspiel besteht.

Abhängen könnte die Entscheidung über Wallner auch vom "Fall" Thomas Brdaric (29), der auf das von Hannover verbesserte Angebot (der kicker berichtete) bislang nicht reagiert hat. Kind mutmaßt: "Kann sein, dass Leverkusen ihn nun doch zurückholt." Oder dass sich Hertha BSC letztlich als der doch zahlungskräftigere Interessent erweist.

Thiemo Müller

Kann mir nicht vorstellen, dass sich Wallner in der deutschen Bundesliga durchsetzt! Aber man kann sich ja überraschen lassen! :D

Ansonsten kann er ja jederzeit nach dem gescheiterten Auslandsengagement zurück zu Rapid! :laugh::lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In den gestrigen Zeitungen stand dass Hannover Rapid auch noch die Bedingungen diktieren will.

Ratenzahlung, Rückgaberecht, ...

Frage 1: Haben wir das echt notwendig?

Frage 2: Hat Wallner Stolz? Wenn mich ein Klub holt (ich wäre ablösefrei ... ;) ) und dann meint 'wenn er sich nicht durchsetzt müsst ihr ihn zurücknehmen und wir kriegen unser Geld retour' dann pfeif (@ rattlesnake: oder sch... ;) ) ich denen was ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Find ich unglaublich dass sowas jetzt evtl. auf Wallner zurückfallen könnte. Oh mein Gott, diese Alkoholeskapaden von denen da gesprochen wird, die werden nur medial aufgebauscht...

Ich hoffe dass der Wechsel zu Hannover klappt, würde mich für Wallner freuen wenn er ins Ausland kommt und für 96 sowieso :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rückgaberecht

:laugh::laugh::laugh: Das ist ja echt das Beste.... :nein:

Wie weit geht die Arroganz bestimmter Herrschaften noch?

Frage 1: Haben wir das echt notwendig?

Eigentlich sollte man meinen, dass man nie so tief sinken sollte, um so etwas notwendig zu haben.

Frage 2: Hat Wallner Stolz? Wenn mich ein Klub holt (ich wäre ablösefrei ...  ;) ) und dann meint 'wenn er sich nicht durchsetzt müsst ihr ihn zurücknehmen und wir kriegen unser Geld retour' dann pfeif (@ rattlesnake: oder sch...  ;) ) ich denen was ...

Das Problem ist ja, dass Wallner, so wie's geheißen hat (und er hat dem ja nichts entgegnet), eh weg von Rapid will. Das ist nach der letzten Saison kein Verlust, aber auf der anderen Seite würd' ich ihn auch behalten bzw. andere Abnehmer suchen, bevor ich mich derart (Rückgaberecht etc.) von Hannover verarschen lasse...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die deutschen dürften ja wirklich einen an der waffel haben, um es mal in deren jargon auszudrücken.

normalerweise müßte rapid sofort die verhandlungen mit hannover abbrechen und den scheipies einen sprichwörtlichen krapfen sch*****.

ich kann nur hoffen, daß wallner noch einmal vernünftig über die sache nachdenkt und den vertrag bei rapid verlängert [und sich von mir aus auch eine "auslands-ausstiegs-klausel" einbauen lässt].

auf jeden fall soll und wird hannover einen geplatzten wechsel noch bereuen, so billig wie jetzt bekommen sie österreichs größtes stürmertalent nicht mehr!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.