Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
MEISTER1965

Neuer LASK Präsident?

36 Beiträge in diesem Thema

Morgen gibt es wieder eine Generalversammlung.Obwohl schon seit ein paar Tagen verkündet wird dass Matheis zurücktreten will, scheint das keinen zu kümmern?

Neues Volksblatt - Sport

Reichel will Präsident Matheis zum Rücktritt vomRücktritt bewegen — Wird Starhemberg neuer Präsident? -  - Der LASK „bastelt“ bis zuletzt fieberhaft am neuen Vorstand -  - Von Günther Hanslund Roland Korntner - Nix ist fix vor der heutigen Generalversammlung des LASK, die um 18 Uhr im Linzer Klosterhof in Szene geht. Nur eines ist sicher: der Verein LASK Linz und die Profi-Abteilung sollen noch näher zusammenrücken. „Egal, wer im Präsidium sitzt“, sagt Geschäftsführer Peter Michael Reichel, der auch noch knapp vor der Generalversammlung so wie in den letzten Tagen zahlreiche Gespräche führte und auch Präsident Rudolf Matheis zum Rücktritt vom Rücktritt bewegen will. Der neue Vorstand soll aus drei bis fünf Persönlichkeiten bestehen. Sicher ausscheiden und deshalb nicht mehr dabei sein werden die beiden „Vize“ Gerhard Hauer und Hubert Hofmann. Hauer bleibt dem Klub aber als Beirat verbunden. „Ich habe meine Mission mit dem Bau der Sportstätte für den Nachwuchs erfüllt und hoffe, dass die beiden Abteilungen jetzt endlich zusammengehen. Das gehört alles in eine Hand“, so Hauer. Als möglicher neuer Präsident wird auch Fürst Georg Starhemberg gehandelt, der bislang Vorsitzender des Aufsichtsrates war. - Bezüglich Lizenz für das Bundesnachwuchszentrum (BNZ) LASK Linz ist noch keine Entscheidung gefallen. Es scheint aber, dass es zumindest in dieser Saison zu keiner Kooperation mit Pasching und dem oö. Fußballverband kommen und der LASK das BNZ vorerst weiter alleine führen wird. -  - 

 

Die Hoffnung stirbt zuletzt!Also hoffe ich auf einen starken Präsidenten.

FORZA FÜRST STARHEMBERG :super:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir brauchen einen potenten Sponsor, das ist eigentlich alles!

PS: Das heißt aber nicht, dass der Fürst kein geeigneter Präsident wäre. ;) Die gute Zusammenarbeit zwischen Verein und LASK wurde ja schon vor ein paar Monaten groß hinausposaunt, bis heute ist aber nichts Nenneswertes geschehen. Ich hoffe, dass durch einen eventuellen Präsidentenwechsel ein paar Euro in die Kasse fließen.

bearbeitet von Mombasa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wir brauchen einen potenten Sponsor, das ist eigentlich alles!

PS: Das heißt aber nicht, dass der Fürst kein geeigneter Präsident wäre. ;) Die gute Zusammenarbeit zwischen Verein und LASK wurde ja schon vor ein paar Monaten groß hinausposaunt, bis heute ist aber nichts Nenneswertes geschehen. Ich hoffe, dass durch einen eventuellen Präsidentenwechsel ein paar Euro in die Kasse fließen.

Das ist richtig!

Mit Starhemberg wären die Differenzen zwischen Verein und Gmbh beseitigt.Matheis ist sicher auch ein 100%iger LASKler, aber für (Groß-)Investitionen aus der eigenen Tasche fehlt ihm wahrscheinlich auch das Kleingeld.Der Fürst ist da sicher finanzkräftiger.Das erscheint mir sehr wichtig.Zumindest wenn man um Sponsoren wirbt, sollte ein Präsident mit gutem Beispiel vorangehen können.Mit "Seinesgleichem" redet es sich leichter.

Wobei Starhemberg sicher nicht der Typ ist der sich zuweit aus dem Fenster hinauslehnt.

Sprich:Das Überleben vom LASK wäre zwar gesichert, aber Starhemberg schätze ich so verantwortungsvoll ein, dass er garantiert nichts Unverantwortliches unternimmt.Das heißt, sein Vermögen aufs Spiel setzt oder den LASK wieder in Schulden stürzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neues LASK Präsidium

Bei der gestrigen außerordentlichen Generalversammlung des Vereines LASK wurde nachstehendes Präsidium neu bestellt:

Vorsitz: Peter-Michael Reichel

Präsidiumsmitglieder: Dr. Rudolf Matheis, KR Helmut Oberndorfer, Klaus Lindenberger

Weitere Vorstandsmitglieder: Mag. Erika Hameder, KR Gerhard Hauer, Mag. Gideon Hermann, Dr. Klaus Steiner

Die Aufgabenverteilung wird in der ersten Vorstandssitzung am Dienstag, 8. Juni 2004 festgelegt.

www.lask.at

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Quelle: OÖN

Lindenbergers LASK-Comeback

LINZ. Das Schicksal des LASK liegt wieder in einer Hand. GmbH-Geschäftsführer Peter-Michael Reichel wurde bei der Generalversammlung zum Vereinspräsidenten gewählt. Klaus Lindenberger kehrt als Vize-Präsident zurück.

Mit 29:4 Stimmen wurde Reichel zum Vereinspräsidenten gewählt. Vorgänger Rudolf Matheis, bleibt dem Verein als Vizepräsident erhalten. Er soll sich um den Nachwuchs kümmern.

"Es freut mich, dass der LASK wieder eine Einheit geworden ist", kommentierte Reichel den Ausgang und steckt gleich hohe Ziele: "Alle ziehen an einem Strang, um den LASK wieder dorthin zu bringen, wo er hingehört. Nämlich in die oberste österreichische Fußballliga." Am Weg dorthin wird ihn ein alter Bekannter begleiten. Klaus Lindenberger war in der Saison 2001/02 LASK-Manager und übernimmt nun als Vizepräsident Verantwortung für die sportliche Zukunft. GmbH-Gesellschafter Helmut Oberndorfer ist der dritte Vizepräsident. "Wir haben die von Verbandspräsident Windtner geforderten Hausaufgaben erledigt, treten wir wieder als ein LASK auf", beurteilt Gerhard Hauer. Der ehemalige Vize kümmert sich nun als Vorstandsmitglied um den BNZ-Bau. Die Zweiteilung des LASK in eine GmbH und den Verein, vor vier Jahren aus der Not geboren, könnte schon bei der nächsten Generalversammlung rückgängig gemacht werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:laugh:

Ich finde das eigentlich gar nicht so lustig, wenn mein LASK immer mehr zum Komödiantenstadl verkommt. Bei der nächsten Präsidenten-Wahl empfehle ich meine Tante Mitzi aufzustellen. Die versteht zwar nichts vom Fußball, aber das ist beim LASK offensichtlich keine Voraussetzung.

Freue mich übrigens schon auf das Comeback des Herrn Blindenberger... :kotz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der LASK tritt künftigwieder als Einheit auf -  - Reichel übernimmt Vorsitz des Vereins -  - Formal existieren nach wie vor die Firma LASK (Profiabteilung) und der Verein LASK (Nachwuchs und Amateure), praktisch wurde am Donnerstag in der Generalversammlung durch die Wahl des neuen Vereinsvorstands aber endlich eine Einheit herbeigeführt. Peter-Michael Reichel ist künftig nicht nur Gechäftsführer der GmbH, sondern wurde auch mit 26:4 Stimmen zum Vereinsvorsitzenden gewählt. Ihm zur Seite stehen als Präsidiumsmitglieder Rudolf Matheis, Helmut Oberndorfer und Klaus Lindenberger und als Beiräte Gerhard Hauer, Gideon Hermann, Klaus Steiner und Erika Hameder. „Es ziehen nun alle an einem Strang“, freute sich Reichel, der auch die Kontinuität im Vorstand betonte.

Quelle: [ http://www.volksblatt.at/129NV_1064594.stm ]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.