Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
BERTHO

Wisst ihr noch was ihr in der Schule gelernt habt?

12 Beiträge in diesem Thema

Mir is grod so fad :D

Deswegen "langweile" ich euch jetzt ein mal mit ein bisschen Chemie :teufel:

01.) Welche Eigenschaften hat Aluminium und wofür wird es eingestezt?

02.) Wiee wird Aluminium hergestellt?

03.) Welche Rohstoffe sind für die Erzeugung von Roheisen notwendig?

04.) Wo finden sich Erzvorkommen?

05.) Wie ist ein Hochofen aufgebaut? Skizze :finger: Okay geht net wirklich

06.) Welche Reaktionen laufen in einem Hochofen ab?

07.) Beschreibe den Unterschied zwischen Eisen und Stahl:

08.) Was versteht man unter LD-Verfahren und wie läuft es ab?

09.) Was versteht unter Edelstahl?

10.) Was bedeutet "legieren" und wozu wird es eingesetzt?

11.) Welche Stoffe nehemn Pflanzen als "Nahrung" auf ?

12.) Welche Düngemittel kennst du?

13.) Erkläre: Kalkstein, gelöschter Kalk, gebrannter Klak

14.) Was passiert beim aushärten von Kalkmörtel?

15.) Erkläre den Unterschied zwischen Beton und Kalkmörtel.

16.) Wie wird Zement hergestellt?

17.) Nennen fünf Glassorten:

18.) Beschreibe den Produktionsablauf von Glasgegenständen:

19.) Welche Arten von Ton kennst du?

20.) Beschreibe 3 Arten von Tonwaren:

21.) Wie wird Porzellan hergestellt?

22.) Benenne Kohlenwasserstoffe

23.) Welche Arten von Alkohol kenst du: (Formeln!)

24.) Welche Arten von Carbonsäuren kennst du: (Formel!)

25.) Wie funktioniert die alkoholische Gärung?

26.) Wie wird Essigsäure hergestellt?

27.) Nenne 3 Verfahren zur Veredlung von Kohle:

28.) Wie ist Erdöl entstanden?

29.) Beschreibe den Ablauf von Erdölgewinnung?

30.) Was versteht man unter fraktionierter Kondensation ?

31.) Woraus setzt sich Erdgas zusammen?

32.) Woraus setzt sich Erdöl zusammen ?

33.) Was versteht man unter "Cracken"? (Moleküle)

34.) Beschreibe sen Vorgang der Celluloseherstellung:

35.) Beschreibe die Produktion von Papier:

36.) Nenne natürlich und künstliche Textilfassern:

37.) Nenne 5 Kustsoffe;

38.) Beschreibe die Reaktion bei der Polymerisation und Polykondesation:

39.) Wie werden Kunststoffartikel hergestellt?

40.) Beschreibe die Eigenschaft von Plastomeren, Elastomeren und Duromeren:

© bei meine Chemie Lehrer :D

:support: UND NET AUS DEM INTERNET SUCHEN :verbot:

Fairer weise muss man aber auch sagen das wir die obrigen Fragen vor dem Test bekommen haben die dann zuhause in ca. 4 Stunde ausarbeiten und dann in X...Stunden lernen konnten. Und dan erst der Test :nervoes:

Aber mich würde trotzdem interssieren wieviel ihr davon noch aus eurer Schulzeit wisst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

4. hauptschule sind ja schon 11 jahre aus.. weiß ned mal nu was ich letzte woche so alles getan habe.... :finger:

aja, zu frage 12: Scheiße :laugh::laugh::laugh:

bearbeitet von Iceman.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
23.) Welche Arten von Alkohol kenst du: (Formeln!)

Glaub, an eine Formel kann ich mich erinnern....

C2H5OH?

edith: Weiß aber nicht mehr, warum bei den Alkoholen immer eine OH-Bindung beigefügt isst... :ratlos:

bearbeitet von Südspaten Bonobo (merda)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
23.) Welche Arten von Alkohol kenst du: (Formeln!)

Glaub, an eine Formel kann ich mich erinnern....

C2H5OH?

edith: Weiß aber nicht mehr, warum bei den Alkoholen immer eine OH-Bindung beigefügt isst... :ratlos:

Etanol C2H50H :super:

Und das OH ist (so steh es in mein Buch)

In einem Alkohol-Molekül ist mindestens ein Wasserstoff Atom einer Kohlenwasserstoff-Verbindung durch eine Hydroxyl-Gruppe (-OH) ersetzt

Wenigsten einer weiss was er sich jeden Tag gibt :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
13.) Erkläre: Kalkstein, gelöschter Kalk, gebrannter Klak

kalkstein = siehe nummer 14

gelöschter kalk = gebrannter kalkstein mit wasser

gebrannter kalk = naja kalk der gebrennt wurde halt

14.) Was passiert beim aushärten von Kalkmörtel?

der gelöschte kalk nimmt luft auf und wird mit wasser wieder zum kalkstein

15.) Erkläre den Unterschied zwischen Beton und Kalkmörtel.

Beton = gemenge aus zement, sand und wasser

kalkmörtel = gebrannter kalkstein wird mit wasser zerlegt und dadurch entsteht gelöschtes kalk, der kalkmörtel wird dann mit dem gelöschten kalk, wasser und sand gemischt?!

16.) Wie wird Zement hergestellt?

gemenge aus ton und kalk in einem drehofen erhitzt

so, über diese baustoffe hatte ich vor 2 wochen ein referat, deswegen weiß ich alles.

wir sind übrigens auch gerade beim thema aber die anderen fragen weiß ich ned mehr viele da ich während eines referates nicht gerade viel aufpasse.

wir haben in etwa 2 wochen dann über diese ganzen stoffen einen test.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da ich den Beruf Chemieverfahrenstechniker ausübe komme ich bei Chemie einfach nicht vorbei!

Also mal sehen was ich hinbekomme....

1. -Korrosionsbeständig. Es bildet sich eine dünner, sehr dichte Oxidschicht an der Oberfläche. (Passivierung).

-Große Elekt. Leitfähigkeit (LOGISCH)

-Gute Wärmeleiter (siehe Alufolie)

2. Aufschluss von Bauxit Aluminium selbst kommt ja glaub ich gar nicht alleine vor.

5. Ausgangstoffe: Koks,Erz + Zuschläge (Schlakenbildner) = Möllner

Endprodukte: Roheisen, gichtgas, Schlake

6. C+O CO2

C+CO2 -> 2CO

Fe2O3 + 3CO -> 2Fe + 3CO2

2CO -> C + CO2

Fe2O3 + 3C -> 2Fe + 3CO

Müsste Stimmen! Ist eine sehr begehrte frage aller Lehrer :D

7. Eisen: größer 2% Kohlenstoffgehalt

Stahl kleiner 2%

8. Linz-Donawitz Verfahren is soooo viel und anstrengend! Ich kanns nicht mal aber in meine Bücher müsst alles genau stehen.

10. Legierungen setzt man z.B. gegen rost ein! Oder in einem Behälter wo Säure einfließt damit bei diesem keine Oberflächen zerstörung statt findet!

13, 14, 15 und 16 wurde ja schon erklährt. Hätte da noch einige Formeln aber intressieren ja eh niemanden! :holy:

23. Primäre Alkohole: H3C - CH2 - CH2 - CH2 - OH

Sekundäre Alkohole und Tertiäre sind nicht möglich die Formel zu schreiben da hier eine Formelschreibweise nötig wäre.

25. Aus zuckerhältigen Flüßigkeiten mittels Hefeenzyme.

Traubenzucker -> Ethanol + CO2

C6H12O6 -> 2C2H5OH + 2CO2

40. Thermoplaste Bestehen aus fadenförmigen Makromolekülen.

Duroplaste bestehen aus engmaschig vernetzten Makromolekühlen

Elastomere sind die Kettenmolekühle sehr weitmaschig verknüpft.

Auf Deutsch sagt das etwas über die festigkeit jenes Stoffes aus.

Ein bisschen was ist hängen geblieben wenn auch mit bisschen Hilfe! Gelernt/Lernen tu ich zwar alles, brauchen tu ich nur sehr wenig....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.