Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Wohlstandspastl

Arzberger bleibt

11 Beiträge in diesem Thema

Vertrag mit Heinz Arzberger um zwei Jahre verlängert!

Der SV Wüstenrot Salzburg einigte sich am Montag mit Heinz Arzberger (geb. 27.08.72) auf eine Vertragsverlängerung um zwei weitere Jahre. Der Vertrag des Torhüters läuft somit noch bis 30. Juni 2006!

Heinz Arzberger kam 1999 zum SV Wüstenrot Salzburg und war bis zum Abschied von Szabolcs Safar im Sommer 2003 die Nummer zwei im Tor der Austria. Bereits in der Herbstsaison 2001 wurde der gebürtige Lavanttaler durch die schwere Verletzung von Safar kurzzeitig die Nummer eins im Tor, wo er sein Können aufzeigen konnte.

Der Kärntner kam über seinen Heimatklub St. Michael im Lavanttal und das Leistungszentrum Wolfsberg als junger Bursche zu Sturm Graz, wo er hinter Roland Goriupp und "Kazek" Sidorczuk die Nummer 2 war. Schon damals zeigte er bei seinen Einsätzen, was er drauf hat.

Der Höhepunkt war, als er 1996 beim Vorbereitungsturnier auf Gran Canaria im Finale gegen Leverkusen gleich drei Elfmeter hielt.

Von Sturm ging´s dann nach Gerasdorf, das dann mit St. Pölten fusionierte. Dort erreichte ihn dann der Ruf Salzburgs, und es war für ihn keine Frage, dieses Angebot anzunehmen.

Seine hervorragenden Leistungen beim SV Wüstenrot Salzburg - gerade in der Saison 2003/04 - wurden auch durch die Einberufung in das österreichische Nationalteam für das Spiel gegen Russland bestätigt.

bleibt.jpg

Quelle: Offizielle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gottseidank. Da hat gottseidank de deppate Steirerkrone einen Sch... gschriebn,daß da Heinzi ba Tirol da nächste Zugang wäre. Gottseidank bleibt er, somit hobn wir für näxts Johr eh an super Kader. A Stürmer vielleicht no, der trifft, und dann is alles bestens, glaub i!

Forza Viola!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
naja, wir wärs lieber gewesen auf dem jungen weg zu bleiben und einem grünwald einfach mal zu vertrauen.

naja man aber was wenn sich grüni mal verletzt hätte? dann wären wir im tor ned mehr wirklich gut besetzt gewesen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich seh das mit einem lachenden und einem weinenden Auge!

Ich hätte dem Grünwald durchaus zugetraut, dass er auch aler 1er seinen Mann stehen kann und ein guter 1er-Keeper für uns wäre. Aber nun haben wir die sicherste Variante gewählt und wir haben zumindest auf dieser Position keine Sorgen, dass wir unterbesetzt sein könnten.

Für Grüni und den österr. Fussball generell tut es mir eher leid, da er mMn ein Torwart für die Zukunft ist und sich schön langsam als 1er-Goalie in eine Mannschaft ethablieren muss, wenn noch ein ganz großer aus ihm werden soll ... mal sehen, wie das ganze weitergeht ... leider kann nur einer von den beiden 1er sein und der andere sitzt genau so, als würde man Perlen vor die Säue werfen ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heinz Arzberger bleibt Nummer eins

26. Mai 2004

Der Team-Tormann unterschrieb für zwei Jahre bei Salzburg - Ab Sommer ist Stadionmiete fällig

GRAZ (SN-winkl).

Salzburg setzt in Zukunft auf die junge Welle. Dennoch verspricht Klubchef Rudi Quehenberger: "Wir werden auch in der kommenden Saison eine starke Mannschaft haben, eine Mischung aus Routiniers und Talenten."

Einen ersten Schritt haben die Violetten bereits getan. Sie haben den Vertrag mit Einsertorhüter Heinz Arzberger um zwei Jahre verlängert. "Ich bin froh, dass es geklappt hat. Ich wollte unbedingt weiter für Salzburg spielen", sagte der Kärntner.

Auch eine andere Entscheidung ist bereits gefallen. Ab Sommer muss Salzburg Stadionmiete bezahlen. Für die Benützung des Platzes und von allen Räumen müssen die Violetten in Zukunft pro Jahr ca. 300.000 Euro aufbringen.

Ein ganz "heißes" Thema war im Tatzmannsdorfer Avita-Hotel Werner Gregoritsch. Sowohl Teamchef Hans Krankl als auch die Teamkicker sind überzeugt, dass der Grazer in Zukunft eine Funktion bei Austria Salzburg übernehmen wird. Nicht zuletzt, weil Gregoritsch und Salzburgs Manager Peter Assion eine Freundschaft verbindet.

Die Mattersburger haben bereits einen Ersatz für Gregoritsch - dessen Vertrag nicht mehr verlängert wurde - gefunden. Ab Sommer soll ein Trainer, der in Südafrika tätig war, die Burgenländer zu einem Topteam formen. Klubpräsident Martin Pucher will aufrüsten. So soll unter anderem der Bregenzer Hlinka nach Mattersburg übersiedeln. Während der österreichische Fußballbund die Vereine immer wieder auffordert, auf die heimischen Talenten zu setzen, werden die sportlichen Geschicke zum Großteil "in ausländische Hände" gelegt. Neben Mattersburg setzen auch Bregenz (Regi van Acker), Austria Wien (Lars Söndergaard), Sturm Graz (Michael Petrovic), Austria Salzburg (Peter Assion) und die Admira (Bernd Krauss) auf Trainer aus dem Ausland.

Bundesliga-Aufsichtsrat unterstützt neuen TV-Weg Der Aufsichtsrat der österreichischen Bundesliga hat am Dienstag die Entscheidungen der Präsidentenkonferenz vom vergangenen Mittwoch voll unterstützt.

In einer rund dreistündigen Sitzung mit Bundesliga-Präsident Frank Stronach wurden die neuen TV-Rechte besprochen, die von den Klub-Präsidenten um 42 Millionen Euro für drei Jahre an die Bieter-Gemeinschaft Premiere und ATVplus vergeben worden waren.

"Der Tenor ist, dass die von den Präsidenten mit überwältigender Mehrheit getroffene Entscheidung auch halten muss", erklärte Bundesliga-Sprecher Christian Kircher nach der Sitzung.

© SN.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich freu mich zwar über die verlängerung vom heinzi da er wirklich ein sehr sympatischer kerl is aber ich hätte nächste saison gern in pascal in unserem tor gesehn da er gegen rapid eindeutig bewiesen hat was er trauf hat! außerdem würde er viel besser in unser junges konzept reinpassen.

nichts desto trotz :support: ale ale ale ale heinzi heinzi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.