Gigi

Austria - Pasching

75 Beiträge in diesem Thema

Eingefügtes Bild

FK AUSTRIA MEMPHIS MAGNA

gegen

SV PlusCity Pasching

Sonntag, 16.3.2003, 16:30 (ORF LIVE Spiel)


Der normale Bundesliga-Alltag ist wieder da! Am Programm steht das Spitzenspiel der T-Mobile Bundesliga zwischen der Austria und Pasching! Hasek wird aufgrund seiner Gelb-Rot Sperre fehlen, was aber nichts macht da ja Flögel zurück kommt.

Interessant wird das Spiel aber auch weil Christian Mayrleb und Markus Kiesenebner, aber auch Datoru und Sarac, zurück ins Horr Stadion kommen. Auf der anderen Seite trifft Volkan Kahraman auf seine ehemaligen Kollegen.

Alles zum Spiel hier rein: Tipps, Berichte usw.! bearbeitet von Gigi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hoff mal auf einen klaren Sieg der Austria, auch zwecks der Tordifferenz, dass die Paschinger mal auf den Boden der Realität geholt werden und schön langsam einsehen, dass mehr als ein Vierter oder Fünfter Platz in Ihrem Aufstiegsjahr nicht drinnen ist!

Die Kulisse wird wieder mager sein!

Tipp: 4:0

Tore: Djalminha (2), Gilewicz, Parapatits

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die magere Kulisse befürchte ich auch...

ein klarer Sieg wäre natürlich schön, ich wage es jedoch zu bezeifeln dass die Austria Pasching "vom Platz schießt... bis zur Roten haben die "Bauern" :D im ersten Spiel im Horr ganz gut mitgehalten...

Mein Tipp daher -> Austria 2:0 Pasching

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin sicher im Stadion!!

Aber am Sonntag bin ich mal auf ner anderen Tribühne.... :clever:

Hab mir wieder VIP-Tickets über die Firma "ergattert", d.h. ich sitz genau eine Reihe hinterm Schneckerl & Ogerl, na des wird wieder was..... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

an der Aufstellung wirds sich wahrscheinlich nix ändern, ausser das Flögel wieder ins Team kommt. Ich würde trotzdem gerne mal wieder Kvisvik oder Linz spielen sehen ... viel schlechter als die die sonst immer spielen können sie auch nicht sein.

glaub auch, dass es eher wenig zuschauer werden, aber mit dem Stadion und der spielerischen Leistung die wir zur zeit abliefern kann man keine Zuschauer anlocken. naja, hauptsache die West wird voll.

mein Tip: Austria 3 Pasching 0

Tore: Rushfeldt, Rushfeldt, Rushfeldt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin mir da ziemlich unschlüssig! Wenn wir ein Pech haben macht Metlitski aus 70 m das 1:0 für Pasching und die ermauern sich dann einen Auswärtssieg. :D

Bei einem halbwegs normalen Spielverlauf müsste die Austria aber ohne Probleme gewinnen können - so gut wie der Tabellenplatz es vermuten lässt, sind die Paschinger nicht.

Mein Tipp: 3:1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Aufstellung:

Rushfeldt

Helstad - Gilewicz

Janocko - Flögel - Wagner

Dheedene - Rata - Cesar - Scharner

Mandl

Wir sollten mal probieren mit 3 Stürmern zu beginnen! Mich würd sehr interessieren was dann passiert!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr gute Aufstellung -> :super:

ich würds nur ganz leicht verändern...

Rushfeldt

Helstad - Gilewicz

Kvisvik - Flögel - Janocko

Dheedene - Rata - Cesar - Scharner

Mandl

eventuell Wagner drinnen lassen - Gile ganz vor und Janocko links nach vorne...

bearbeitet von Capueiro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Aufstellung:

Janocko - Flögel - Wagner

Wenn, dann würde ich Ocki rechts und Wagner links spielen lassen.

Allerdings denke ich, dass diese Aufstellung viel zu offensiv ist - da arbeitet ja gar keiner nach hinten. :D

Und das Djalma auf der Bank sitzt wage ich zu bezweifeln :madmax: (auch wenn ich nix dagegen hätte).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Allerdings denke ich, dass diese Aufstellung viel zu offensiv ist - da arbeitet ja gar keiner nach hinten. :D

Also der einzige Grund für mich Wagner spielen zu lassen ist sein Einsatz und di Drecksarbeit die er immer macht! Bin kein Wagner Feind, im Gegenteil, aber fürs Spiel bringt Wagner zur Zeit gar nix! Unnötige Haken nach hinten, Pässe zu 70% nach hinten,... aber kämpfn tut er auf jeden Fall! Und das Flögel eine Kampfsau ist weiß man ja so und so!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Austria empfängt Pasching

Mehr als nur drei Punkte und den Sieg erwartet Christoph Daum von seiner Wiener Austria im einzigen Sonntag-Spiel der T-Mobile Bundesliga gegen "Verfolger" SV Pasching im Horr-Stadion.

"Wir müssen an Leistung einiges zulegen und spielerisch wieder ein kleines Stück nach vorn machen", sagte der Deutsche klipp und klar. Spitzenreiter gegen Tabellenzweiten ist der Schlager der 25. Runde mit dem Schönheitsfehler, dass die zwei Rivalen noch immer stattliche 13 Punkte trennen.

Jeweils sieben Punkte

Und trotzdem hat die Partie durchaus ihre Reize. Austria und Pasching haben das neue Jahr mit je sieben Punkten (zwei Siege, ein Remis) aus den ersten drei Partien im Gleichschritt absolviert.

Der Aufsteiger kassierte 2003 sogar noch kein einziges Tor. Und trotzdem, alles andere als eine "Einser-Bank" wäre wohl eine Überraschung. Daum, der voll auf Angriff spielen lässt, reicht es jedoch nicht, nur zu gewinnen. Er legt für seine Truppe viel härtere Maßstäbe an.

Leistungssteigerung gefordert

"Mehr Spielanteile, mehr Torsituationen sowie mehr Genauigkeit, Durchsetzungsvermögen und Konzentration im Abschluss" möchte der Austria-Feldherr sehen.

Dass der Gegner kampfstark, kompakt spielen und über sich hinauswachsen werde, ist ihm klar. Diese Aggressivität, die er in der ersten Hälfte gegen Rapid vermisst hatte, mahnt er auch von seiner Truppe ein. "Wahrscheinlich lässt das Bewusstsein der eigenen Stärke bei uns das Kratzen, Beißen und Spucken nicht so recht aufkommen."

Genug Zündstoff

Gegen die Oberösterreicher ist jedoch genug Zündstoff vorhanden, der das violette Feuer in den Zweikämpfen so richtig zum Lodern bringen sollte.

Denn die Paschinger waren es, die dem Titelfavoriten im Herbst daheim mit ihrem 3:1-Erfolg die erste von bisher drei Saisonniederlagen zugefügt haben. Dazu kommt, dass Mayrleb jetzt für den Außenseiter stürmt und Kahraman den umgekehrten Weg beschritten hat.

Duell Mayrleb - Mandl

Mayrleb, der Favoriten nicht wegen der Austria, sondern wegen des "Problems Schachner" verlassen hatte, kündigte seinem früheren Klubkollegen Mandl an: "Er wird wie früher im Training die Bälle aus seinem Netz holen müssen."

Der ÖFB-Teamkeeper, dessen Familie mit den befreundeten Mayrlebs auch schon auf Urlaub weilte, antwortete spontan: "Ich werde Moarli nicht oft sehen, weil er gegen unsere starke Abwehr gar nicht zum Schießen kommen wird."

Erinnerungen an den Herbst

Georg Zellhofer erinnert sich an den jüngsten Auftritt seiner Schützlinge im Horr-Stadion noch genau. "Die Rote Karte für Kahraman war für uns eine Katastrophe, weil danach die Partie gelaufen war. Wir hätten auch sechs Stück bekommen können", sagt der Pasching-Trainer zum 0:3 vom Herbst. Neo-Austrianer Kahraman dürfte diesmal nicht erste Austria-Wahl sein, und Michael Wagner fehlt wegen Verletzung.

Zellhoffer hofft aber, dass seine Mannschaft das Spiel mit elf Mann beendet. "Der Austria werden wir auch nicht den Gefallen tun, es ihr leicht zu machen", meinte der kampfeslustige Paschinger Coach.

Zellhofer tut sich nach dem 3:0-Erfolg im Derby gegen SV Ried schwer, seine gut spielende Elf zu veränderen, nimmt aber doch einen Wechsel vor: Der gesperrt gewesene Metlitskij kommt wieder als Libero zum Einsatz.

(sport.orf.at)

bearbeitet von Gigi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Daum fordert gegen Pasching mehr als nur drei Punkte

Eingefügtes Bild

Wien/Linz - Mehr als nur drei Punkte und den Sieg erwartet Christoph Daum von seiner Wiener Austria im einzigen Sonntags-Spiel gegen "Verfolger" SV Pasching im Horr-Stadion. "Wir müssen an Leistung einiges zulegen und spielerisch wieder ein kleines Stück nach vor machen", sagte der Deutsche klipp und klar.

Spitzenreiter gegen Tabellenzweiten ist der Schlager der 25. Runde mit dem Schönheitsfehler, dass die zwei Rivalen noch immer stattliche 13 Punkte trennt.

Daum fordert mehr "Herzeigbares"

Und trotzdem hat die Partie durchaus ihre Reize. Austria und Pasching haben das neue Jahr mit je sieben Punkten (zwei Siege, ein Remis) aus den ersten drei Partien im Gleichschritt absolviert. Der Aufsteiger kassierte 2003 sogar noch kein einziges Liga-Tor. Und trotzdem, alles andere als eine "Einser-Bank" wäre wohl eine Überraschung. Daum, der voll auf Angriff spielen lässt, reicht es jedoch nicht, nur zu gewinnen. Er legt für seine Truppe viel härtere Maßstäbe an.

Mehr Kratzen, Beißen und Kämpfen

"Mehr Spielanteile, mehr Torsituationen sowie mehr Genauigkeit, Durchsetzungsvermögen und Konzentration im Abschluss", möchte der Austria-Feldherr sehen. Dass der Gegner kampfstark, kompakt spielen und über sich hinauswachsen werde, ist ihm klar. Diese Aggressivität, die er in der ersten Hälfte gegen Rapid vermisst hatte, mahnt er auch von seiner Truppe ein. "Wahrscheinlich lässt das Bewusstsein der eigenen Stärke bei uns das Kratzen, Beißen und Spucken nicht so recht aufkommen."

Mayrleb kehrt voll motiviert ins Horr-Stadion zurück

Gegen die Oberösterreicher ist jedoch genug Zündstoff vorhanden, der das violette Feuer in den Zweikämpfen so richtig zum Lodern zu bringen sollte. Den die Paschinger waren es, die dem Titelfavoriten im Herbst daheim mit ihrem 3:1-Erfolg die erste von bisher drei Saison-Niederlagen zugefügt haben. Dazu kommt, dass Mayrleb jetzt für den Außenseiter stürmt und Kahraman den umgekehrten Weg beschritten hat.

Mandl bleibt gelassen

Mayrleb, der Favoriten nicht wegen der Austria, sondern wegen des "Problems Schachner" verlassen hatte, kündigte seinem früheren Klubkollegen Mandl an: "Er wird wie früher im Training die Bälle aus seinem Netz holen müssen." Der ÖFB-Teamkeeper, dessen Familie mit den befreundeten Mayrlebs auch schon auf Urlaub weilten, antwortete spontan: "Ich werde Moarli nicht oft sehen, weil er gegen unsere starke Abwehr gar nicht zum Schießen kommen wird."

Wagner fehlt bei der Austria

Georg Zellhofer erinnert sich an den jüngten Auftritt seiner Schützlinge im Horr-Stadion noch genau. "Die Rote Karte für Kahraman war für uns eine Katastrophe, weil danach die Partie gelaufen war. Wir hätten auch sechs Stück bekommen können", sagt der Pasching-Trainer zum 0:3 vom Herbst. Neo-Austrianer Kahraman dürfte diesmal nicht erste Austria-Wahl sein und Michael Wagner fehlt wegen Verletzung.

Zellhofer:"Werden es Austria nicht leicht machen"

Zellhoffer hofft aber, dass seine Mannschaft das Spiel mit elf Mann beendet. "Der Austria werden wir auch nicht den Gefallen tun, es ihr leicht machen", meinte der kampfeslustige Paschinger Coach. Zellhofer tut sich nach dem 3:0-Erfolg im Derby gegen SV Ried schwer, seine gut spielende Elf zu verändert, nimmt aber doch ein Wechsel vor: der gesperrt gewesene Libero Metlitskij kommt wieder als Libero zum Einsatz.

SONNTAG:

Austria Wien - SV Pasching

Horr-Stadion, Meßner, 16:30 Uhr

Austria: Mandl - Scharner, Julio Cesar, Ratajczyk, Dheedene - Flögel, Panis - Gilewicz, Djalminha, Janocko - Rushfeldt

Ersatz: Ziegler - Dospel, Martin Hiden, Akoto, Kvisvik, Kahraman, Helstad, Parapatits

Es fehlen: Hasek (gesperrt), M. Wagner (Muskelfasereinriss), Rothbauer (rekonvaleszent)

Pasching: Schicklgruber - Metlitskij - Knabel, Wisio - Laschet, Kovacevic, Riegler, Alexander Hörtnagl, Sarac - Mayrleb, Glieder/Datoru

Ersatz: Saurer/Kuttner - Kafkas, Huspek, Horvath, M. Aslan, Mair, Mühlbauer

Es fehlen: Auer (Meniskusschaden), Kiesenebner (Oberschenkelverhärtung)

- sport1.at -

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@dougheffernan

Natürlich, das hättest du wohl gerne :laugh:

Wenn sich Pasching im Vergleich zum Ried und Admira-Spiel nicht steigert ist für uns selbst mit einer Derby-Leistung ein haushoher Sieg möglich .

Wie das Spiel ausgehen wird kommt ganz drauf an ob uns ein schnelles Tor gelingt . Wenn wir mit einer Führung in die Pause gehen und Pasching aufmachen msus wirds lustig, aber je länger es 0:0 steht desto höher sind die Chancen von Pasching .

Unterschätzen darf man sie nicht, Glieder und Moarli sind jederzeit für ein Tor gut aber alles andere als ein Sieg wäre doch eine große Überraschung .

Mein Tipp:

5:0 :finger: , weil alle zeigen wollen das wir jeden wegschiessen können :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • FK Austria
  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.