Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
neuron

News aus dem Lazarett

6 Beiträge in diesem Thema

Rapid-Klubarzt Dr. Robert Lugscheider hat derzeit alle Hände voll zu tun. Das grün-weiße Lazarett wird nämlich nicht wirklich kleiner, einmal mehr kämpft am kommenden Samstag (Ankick um 15:30 Uhr im Gerhard-Hanappi-Stadion) ein allerletztes Aufgebot im Heimspiel gegen Admira um Platz 3.

Hier der Status Quo der verletzten, beziehungsweise rekonvaleszenten Rapid-Spieler:

· Ferdinand Feldhofer: Der 24jährige Steirer absolviert derzeit nur leichtes Training, hat noch Schmerzen, seine Muskelsehnenentzündung im Bauchbereich ist aber auf dem Weg zur Heilung. Es ist allerdings fraglich ob Feldhofer in dieser Saison noch zum Einsatz kommen wird, da bei zu früher voller Belastung die Gefahr einer chronischen Erkrankung bestehen könnte.

· Markus Hiden: Der 26jährige Verteidiger fällt noch einige Monate aus (Kreuzbandriss)

· Steffen Hofmann: Für den Rapid-Kapitän ist die Saison vorbei. Der 23jährige Deutsche laboriert an einer Seitenbandzerrung im rechten Knie.

· Andreas Ivanschitz: Ob der 20jährige österreichische Teamkapitän in dieser Saison noch einmal auflaufen kann, ist äußerst fraglich. Sein Seitenbandeinriss befindet sich in Ausheilung, würde die Saison noch länger dauern, könnte man vermelden, dass er demnächst wieder einsatzfähig wäre.

· Mehdi Pashazadeh: Der 30jährige Iraner erlitt bekanntlich beim Auswärtsspiel in Kärnten Ende April einen Muskelfaserriss, auch er wird in den letzten beiden Spielen nicht mehr für Rapid auflaufen können.

· Helge Payer: Die Beinhautentzündung des 24jährigen Teamtorhüters geht zwar zurück, trotzdem ist eine volle Belastung nach wie vor nicht möglich. Voraussichtlich ist auch für den Oberösterreicher die Saison bereits vorbei.

· Jovica Vico: Der wohl effektivste Stürmer der Liga (brauchte für seine fünf Saisontore in neun Spielen nur 258 Minuten, traf also 51,6 Minuten) fehlt leider auch sehr oft verletzungsbedingt. Derzeit laboriert er an einer Sehnenansatzreizung an der Ferse. Der 26jährige Bosnier soll am Donnerstag wieder voll ins Training einsteigen und könnte am Samstag eventuell zum Einsatz kommen.

(skrapid.at)

Ma hat's ned leicht... :schluchz:

bearbeitet von neuron

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Allesamt Leistungsträger, was soll man da machen...wir können Ivanschitz, Hofmann und Payer einfach nicht gleichwertig ersetzen.

Man kann nur hoffen, dass das Verletzungs"pech" nächste Saison nicht wieder so an uns haftet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich muss mal etwas los werden:

Irgendwas stimmt da nicht. Seid mir nicht bös, wir reden hier von PROFIsportlern, die angeblich die beste medizinische Versorgung haben.

Ich habe selbst eine schwere Wirbelsäulenoperation hinter mir, weiß was Schmerzen sind und bin 6 Wochen nach dieser OP auf Schi gestanden und schmerzfrei die Piste runtergedüst.

Es kann nicht sein, dass ein Payer wegen einer Knochenbrellung, die ja zuerst nur eine Fleischwunde war, so lang - wie lang ist es jetzt? 2 Monate? - ausfällt. Es kann nicht sein, dass ein Hofmann wochenlang (und das ist es bis zum letzten Spiel) wegen einer Zerrung ausfällt. usw usf.

Mir ist schon klar, dass wir junge Spieler haben und man keine chronischen Verletzungen "fördern" will, aber das klingt alles so unrealistisch.

Für mich gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Einige Spieler wollen nicht fit werden - was ich mal ausschließe.

2. Man sollte sich um eine bessere medizinsche Versorung kümmern.

Ich habe fertig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

kompletter schwachsinn:

du bist kein profisportler und ein bisserl die piste runterrutschen ist was anderes als die täglichen belastungen am körper im spitzenbereich! du bist weder arzt noch sonst spezialist auf diesem gebiet also bitte lass diese unterstellungen einfach bleiben!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kompletter schwachsinn:

du bist kein profisportler und ein bisserl die piste runterrutschen ist was anderes als die täglichen belastungen am körper im spitzenbereich! du bist weder arzt noch sonst spezialist auf diesem gebiet also bitte lass diese unterstellungen einfach bleiben!

Genau da liegt eigentlich der Punkt.

Ich bin schneller fit als ein Profisportler.

Welche Belastung hat zB ein Payer? "Naja, jetzt darf ich ja schon schwimmen und ganz leicht trainieren" (Payer im Pauseninterview des Derbys)

Stimmt, ich bin weder Ärztin noch Spezialistin in diesem Bereich, jedoch sagt mir eigentlich der Menschenverstand, dass jemand, der voll durchtrainiert ist, schneller fit sein sollte als ein "Laie".

Unterstellt habe ich sowieso niemanden etwas...

Sorry, mir liegt das einfach im Magen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich verstehe dich schon, aber der körper eines spitzensportlers muss ganz andere belastungen aushalten als der körper eines laiensportlers, aus diesem grunde ist die regeneration wichtiger, weil sonst eine weitere verletzungsgefahr im raum steht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.