Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Gigi

[Spielerinfo] Jens Lehmann

1 Beitrag in diesem Thema

Diese Info gehört www.austriansoccerboard.com! Gefällt sie euch, verlinkt hier her aber kopiert sie nicht irgendwo anders hin! Danke! :)

[spielerinfo] Jens Lehmann

sport-graphics-2008_698544a.jpg

Geburtsdatum: 10.11.1969

Geburtsort: Essen

Nationalität: _Deutschland_

Größe: 187 cm

Gewicht: 80 kg

Vereine:

[*] DJK Heisingen

[*] SW Essen

[*] Schalke 04

[*] AC Mailand

[*] Borussia Dortmund

[*] Arsenal London

aktuelle Rückenummer: 1

Bundesligaspiele/tore: 329/2

Länderspiele: 17

Premier League Spiele: 36

Seria A Spiele: 5

Karriere

Jens Lehmann wurde am 10.November 1969 in Essen geboren. Er war nach Jörg, dass zweite Kind seiner Eltern. Mit 7 Jahren, begann Lehmann seine Karriere als Fußballer und zwar beim DJK Heisingen. Bei seinem ersten Verein, wurde er noch als Feldspieler eingesetzt. Bis zur D-Jugend spielte er für Heisingen, ehe er zu SW Essen wechselte, einen der beiden besten Vereine in Essen. Von da an, stand er auch nur mehr im Tor, man hatte sein Talent des Tore verhinderns entdeckt. Erst mit 13 Jahren, entschloss er sich, Profifußballer zu werden. Im Alter von 17 Jahren, klopfte plötzlich der große FC Schalke 04, an der Tür von Jens Lehmann. Er ließ sich nicht zweimal bitten und unterschrieb in Gelsenkirchen seinen ersten Profivertrag.

Am 3.August 1991, absolvierte Lehmann sein erstes Bundesligaspiel für die Blau-Weissen. Schalke spielte daheim gegen den Hamburger SV und Jens Lehmann konnte seinen Kasten sauber halten, das Spiel endete mit einem 0:0-Uentschieden. In seiner ersten Saison für Schalke, bestitt er 37 Bundesligaspiele und alle über 90 Minuten. Seine zweite Saison auf Schalke, war dann eher eine Enttäuschung. Lehmann blieb zwar vorerst die Nummer Eins im Tor, doch nach dem 8.Spieltag, wurde er für Holger Gehrke ersetzt und musste die restliche Saison von der Bank aus zusehen. In der neuen Saison, kämpfte er sich wieder zurück ins Tor, konnte aber wieder nur 21 Bundesligaspiele für die Schalker absolvieren. Doch dann, war die harte Zeit für Lehmann endgültig vorbei, denn in der Saison 1994/95, durfte Lehmann in allen 34 Spielen im Tor stehen. 54 Gegentore bekam er in dieser Saison, doch eins gelang ihm selber auch. Nein, es war kein Eigentor. Am 12.März 1995, beim 6:2-Heimsieg der Schalker gegen den TSV 1860 München, trat Jens Lehmann beim Stand von 5:1, für seine Mannschaft, in der 84.Spielminute als Elfmeterschütze an und verwandelte locker zum 6:1. Damit hatte er als Tormann, seinen ersten Bundesligatreffer erzielt. Es sollte aber nicht er einzige bleiben, dazu aber später.

Auch in den nächsten beiden Saison in er Bundesliga, stand Lehmann in 66 von möglichen 68 Spielen im Tor der Königsblauen. Er hatte damit den Durchbruch geschafft, er war die unumstrittene Nummer Eins im Tor der Schalker. Im Jahr 1997, durfte Lehmann dann auch seinen ersten Titel feiern. Der FC Schalke, holte sich im Finale gegen Inter Mailand, den Uefa-Pokal. Nach dem 1:0 in Gelsenkirchen und dem 0:1 in Mailand, ging das Spiel ins Elfmeterschiessen und da gewann die Schalker mit 4:1. In der Meisterschaft, lief es dagegen nicht so gut für Schalke, am Ende der Saison belegten sie nur den 12.Tabellenplatz und Lehmann kassierte in den 34 Spielen, 40 Gegentore. Der Uefa Cup Sieg, machte sie aber wieder stärker, denn in der folgenden Saison, schaffte es Schalke auf Platz 5, was wieder die direkte Qualifikation für den Uefa Cup bedeutete. Diesmal waren es auch nur 32 Gegentore, die Jens Lehmann in 34 Spielen kassierte. Doch ein Erlebnis, wird er wohl in dieser Saison nie vergessen. Es war der 19.Dezember 1997 und das große Derby zwischen Schalke 04 und Borussia Dortmund stand auf dem Programm. Dortmund ging nach 26 Minuten durch But mit 1:0 in Führung, doch in der 2.Halbzeit konnte Denis Klujew für Schalke ausgleichen. Das Unentschieden hielt aber nur 4 Minuten, ehe Andreas Möller die erneute Führung der Schwarz-Gelben erzielte. Dortmund sah schon wie der sichere Sieger aus, doch dann bekam Schalke einen Eckball zugesprochen. Jens Lehmann entschied sich, diese Chance zu nützen, und begab sich in den Strafraum der Dortmunder. Lehmann stand Gold richtig und markierte per Kopf den Ausgleich zum 2:2.

Nach der Saison, entschied sich Lehmann, ins Ausland zu wechseln. Der AC Mailand verpflichtete den Tormann von Dortmund. Sehr erfolgreich, spielte er jedoch nicht in Mailand und brachte es gerade einmal auf 5 Spiele für die Rot-Schwarzen. Die restlichen Spiele, war Rossi die Nummer Eins im Tor der Mailänder. Am Ende des Jahres 1998, beendete er sein Gastspiel in Italien und ging zurück nach Deutschland. Ausgerechnet zum Lokalrivalen der Schalker, zu Borussia Dortmund und ausgerechnet zu dem Verein, dem er Monate zuvor ein Tor im Ruhrpottderby schoss. Am 19.Spieltag, im Auswärtsspiel bei Hertha BSC Berlin, bestritt er dann sein 1.Bundesligaspiel für Dortmund, musste aber gleich 3 Tore über sich ergehen lassen. Berlin gewann mit einem klaren 3:0. Im April 1999, kassierte Lehmann sein erstes Rote Karte in seiner Karriere und wurde für 3 Spiele gesperrt. Auch in der darauffolgenden Saison, wo er bereits 31 Spiele für Dortmund machte, wurde er einmal ausgeschlossen. 129 Bundesligaspiele, absolvierte er für die Borussia und sah dabei insgesamt 2mal Rot und 2mal Gelb-Rot. Außerdem stand er 18mal in der Champions League und 5mal im Uefa Cup für Dortmund im Tor. In der Saison 2001/02, holte Lehmann mit Dortmund seinen zweiten Titel, diesmal war es die Meisterschaft. Nach der Saison 2002/03, versuchte Lehmann wieder sein Glück im Ausland. Er wechselte in die englische Premier League, zum FC Arsenal London, wo er bis dato 36 Premier-League Spiele absolvierte und 10 Spiele in der Champions League. Schon damals in Dortmund, leistete sich Lehmann etliche Tormannfehler, die auch in London nicht abrissen. Lehmann ist überhaupt ein Spezialist dafür, die schweren Bälle zu halten, Bälle die aber eigentlich keine Gefahr bedeuten sollte, die lässt er gerne einmal aus. Auch im Champions League Viertelfinale gegen den Stadtrivalen Chelsea, traf Lehmann bei 2 Toren den Hauptschuld und kostete damit Arsenal das Ausscheiden in der Champions League. Mittlerweile hat er nicht mehr soviel Freunde in London, wie zuvor und angeblich, sucht Arsenal bereits jetzt schon nach einem Nachfolger für Lehmann.

Im Februar 1998, feierte Jens Lehmann gegen den Oman sein Debüt im Nationalteam Deutschlands, durfte aber nur 45 Minuten lang spielen. Auch im 2.Spiel für Deutschland, waren es nur 45 Minuten, doch im Jahr 1999, durfte er bereits 5mal über 90 Minuten ran. Mittlerweile brachte er es bereits auf 17 Spiele für Deutschland, jedoch stand er immer im Schatten von Oliver Kahn, ein Grund dafür, dass er noch bei keinem großen Turnier, sei es WM oder EM, zum Einsatz kam und auch bei der EM 2004 in Portugal, wird er wohl die Nummer 2 im Deutschen Tor sein.

Fotos

0,1020,286156,00.jpg

_39327237_lehmann300.jpg

365x274_1674319884.jpg

lehmann.jpg

Lehmann-tritt-Dienst-beim-VfB-an_8727160eef.jpg

Ich hoffe informier zu haben! :clever:

bearbeitet von Gigi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.