Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Dannyo

[Spielerinfo] Patrick Müller

1 Beitrag in diesem Thema

Wie immer: Diese Spielerinfo ist © by austriansoccerboard.com

Wenn euch diese Spielerinfo gefällt verlinkt hierher, aber kopiert sie nicht einfach woanders hin, THX ! :)

754.jpg

DATEN

Name: Patrick Müller

Nationalität: Schweizer

Geburtsdatum: 17.Dezember 1976

Alter: 27

Hauptposition: Innenverteidiger

Nebenpositionen: Libero, defensives und offensives Mittelfeld, linker Verteidiger

Größe: 183cm

Gewicht: 70kg

Momentaner Verein: Olympique Lyon

Bisherige Vereine: Grasshoppers Zürich, Juventus Turin, Servette Genf

KARRIERE

Patrick Müller ist einer dieser Spieler, die während eines Spiels kaum auffallen, aber das Mannschaftsgefüge mustergültig zusammenzuhalten wissen. Die Karriere Müllers begann beim FC Meyrin, einem Vorstadtklub von Genf, bevor er im Alter von 18 Jahren zu Servette Genf wechselte um sich dem Profidarsein zu widmen. In seinen Anfängen spielte Müller speziell im offensiven Mittelfeld, bewies mehr als nur einmal Spielmacherqualitäten. Der junge Schweizer war auch auf der linken Seite, sowohl im Mittelfeld, als auch in der Abwehr, stehts einsetzbar.

Als er in der Saison 1995/96 in die Kampfmannschaft von Servette Genf stieß, war er noch sehr offensiv ausgerichtet und glänzte vorallem durch spektakuläre Pässe und seine Geschwindigkeit mit und ohne Ball. Nach 28 Ligaspielen in seiner ersten Saison bemerkte man jedoch, dass es den Schweizer immer wieder nahezu automatisch eine Reihe zurückzieht. Somit versuchte man den damals 19jährigen in der Saison 1996/97 nicht nur im defensiven Mittelfeld, sondern auch in der linken Abwehr einzusetzen, ehe er im Laufe dieser Saison seine wahre Fussballergestimmung zu finden schien: Müller wurde ab dem Frühjahr 1997 als Libero eingesetzt und überzeugte nicht nur durch gutes Stellungsspiel und Zweikampfstärke, sondern auch durch die Fähigkeit das Spiel schon vom eigenen Strafraum weg mit cleveren Pässen und Ideen aufzubauen. In der Saison 1996/97 brachte es Müller auf 31 Einsätze.

Nur eine Saison später setzte sich Müllers Aufwärtstrend vor und der Schweizer kam 1997/98 in 35 Spielen zum Einsatz, wobei er auch seinen ersten Treffer in der Schweizer Nationalliga wurde. Zudem wurde Müller zum besten Verteidiger der höchsten Schweizer Spielklasse gekürt und erweckte internationales Interesse. In der Saison 1998/99, in der Servette Genf Meister wurde, spielte Müller in allen 22 Spielen der regulären Saison mit, erzielte dabei 3 Tore und wurde mitten in der Saison von Juventus Turin gekauft. Die Italiener waren von der Fertigkeit des Fussballers Müller fasziniert und zögerten keine Sekunde, ehe sie den jungen Schweizer zur "alten Dame" holten.

Klarerweise hatte es Müller, der diese Herausforderung mit Freude annahm sehr schwer in Turin und bestritt kein einziges Spiel für die Schwarz-Weißen. Nach nur vier Monaten in Turin holten ihn die Grasshoppers zunächst leihweise, danach ein Jahr verlängert und fix nach Zürich, wo er in seiner ersten Saison nur drei Monate miterlebte und dabei 12 Spiele absolvierte. In seiner einzigen kompletten Saison für die Grasshoppers, es war die Saison 1999/2000, bestritt Müller 24 Spiele für seinen zwischenzeitlichen Arbeitgeber und erzielte dabei 1 Tor.

Im Vorfeld der Saison 2000/01 kam es zu einem für Müllers Karriere sehr wichtigen Transfer, denn Patrick wechselte in die französische Liga zu Olympique Lyon. Bereits in seiner ersten Saison überzeugte der Innenverteidiger auf der ganzen Linie, machte 30 Liga-Spiele mit, kam zudem in 11 Champions-League-Spielen zum Einsatz und erzielte auch seinen ersten Treffer in Frankreich. Mit Brechet, Deflandre und Edmilson verfügte er zudem über prominente Kollegen in der Abwehr der Franzosen.

In seiner zweiten Saison, 2001/02, holte Lyon zusammen mit Müller den Meistertitel. Müller kam erneut in guten 30 Spielen zum Einsatz, sah dabei, sicher auch aufgrund seines guten Stellungsspiels, nur drei gelbe Karten. In den kommenden beiden Saisonen sollte Müller übrigens zu Lyons Marathon-Mann schlechthin mutieren: Nur Torhüter Gregory Coupet würde mehr Spiele bestreiten als der Schweizer Defensivmann.

In der Saison 2002/03 holte sich Lyon einmal mehr den französischen Meistertitel, Müller absolvierte 35 Ligaspiele, sah erneut nur gute sechsmal die gelbe Karte. Und auch in der aktuellen Saison kann Müller überzeugen: Bisher machte er beim aktuellen Tabellenführer der französischen Liga (4 Runden vor Schluss, Stand 7.5.04) 32 der 34 Spiele mit, erzielte dabei 1 Tor. Aus der Abwehr der Franzosen ist der intelligent spielende Schweizer nicht mehr wegzudenken.

Auch im Nationalteam ist Müller zusammen mit Stephane Henchoz der Stamm der Innenverteidigung: Bisher spielte Patrick Müller in 44 Länderspielen mit und erzielte dabei 2 Tore. Bei der Europameisterschaft 2004 wird er mit Henchoz, dem Freiburg-Legionär Bruno Berner und vielleicht auch mit Ex-Tirol-Legionär Marco Zwyssig um einen Platz in der Schweizer Innenverteidigung kämpfen. Man darf jedoch davon ausgehen, dass Müller diesen harten Vierkampf zusammen mit Henchoz für sich entscheiden wird.

© by austriansoccerboard.com

Hoffe informiert zu haben ! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.