Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Steffo

[Spielerinfo] - Raphael Wicky

1 Beitrag in diesem Thema

Wie immer: Diese Spielerinfo ist © by austriansoccerboard.com

Wenn euch diese Spielerinfo gefällt verlinkt hierher, aber kopiert sie nicht einfach woanders hin, THX

Raphael Wicky

wicky.JPG

Nationalität: Schweiz

Geburtsort: Leuggern

Geburtsdatum: 26.04.1977

Position: Mittelfeld

Größe: 1.78m

Gewicht: 75kg

Aktueller Verein: Hamburger SV (Vertrag bis 30.Juni 2005 )

Rückennummer beim Verein: 6

Bisherige Vereine: Sion, Werder Bremen, Atletico Madrid

Länderspiele: 51

Bereits mit 4 Jahren spielte Raphael Wicky mit seinen Freunden jeden Tag im Hof und auf der Straße Fußball und so war es für den motivierten Burschen eine entschiedene Sache, dass er mit sechs Jahren einen Verein aufsucht. Die Wahl fiel schließlich auf den FC Steg, wo er in seinen Jugendjahren zwar hauptsächlich im Mittelfeld spielte, jedoch auch andere Positionen wie zum Beispiel Tormann ausprobierte. Sein erstes Training musste er aus Nervosität abbrechen, da alle seine Verwandten mitgekommen waren und der Druck für den kleinen Jungen einfach zu groß war, aber bereits in der zweiten Woche hatte er seine Angst überwunden und fand Spaß am Training.

Da er als Torwart zu viele Tore kassierte kehrte er wieder ins Mittelfeld zurück und spielte zunächst auf der rechten Seite, wo der talentierte Bub zahlreiche Tore beisteuerte. Obwohl er noch sehr jung war stieg er von der E direkt in die C-Jugend auf und spielte dort teilweise mit und gegen vier Jahre ältere Burschen. Mit 12 Jahren spielte er bereits in mehreren Auswahlmannschaften und auch der FC Sion befand den Jugendlichen als gut genug für ihren Verein und lud ihn zum Training ein. Raphael musste zu seinem neuen Verein lediglich eine halbe Stunde mit dem Zug fahren, aber trotz der kurzen Distanz hatte er zunächst Sprachschwierigkeiten zu überwinden, da in seiner Gegend Schwyzerdütsch gesprochen wurde, in Sion aber französisch.

Raphael wurde bei Sion im defensiven Mittelfeld eingesetzt und wurde mit der B-Jugend Vizemeister. Bereits mit fünfzehn Jahren wurde er dank seiner überzeugenden Leistungen in die A-Jugend hochgezogen und holte dort seinen ersten Meistertitel.

Bereits mit 16 Jahren durfte er bei der Stammmannschaft mittrainieren und ein halbes Jahr später hatte er seinen ersten Einsatz. Raphael, der stets kapitän bei den Jugendnationalmannschaften war wurde bereits mit 17 Jahren in die U21 Mannschaft gesteckt und er war inzwischen auch Stammspieler bei Sion geworden. Bei Sion erlebte er eine schöne Zeit, wurde einmal Meister und dreimal Pokalsieger und im gelangen auch hie und da wichtige Tore, zum Beispiel gegen Marseille, als er gegen den späteren Weltmeister Barthez erfolgreich zum Abschluss kam. Dank seiner guten Leistungen wurde er auch ins Nationalteam einberufen und gab mit 19 Jahren sein Debüt für das A-Team.

Dass er zum SV Werder kam hatte er einem glücklichen Zufall zu verdanken, denn die Werder Scouts waren eigentlich gar nicht wegen ihm da. Im Pokalspiel gegen Servette Genf kamen sie um einen Stürmer des Gegners zu beobachten, aber die Leistung von Wicky sagte den deutschen Beobachtern mehr zu. Sie begannen gleich Verhandlungen mit dem Spieler, aber Raphael sagte zunächst einmal ab, da er gerade erst einen neuen Drei-Jahres Vertrag unterschrieben hatte. So spielte er noch ein weiteres Jahr in der Schweiz, aber nach diesem war er bereit für den Wechsel in die deutsche Bundesliga.

Für den immer noch jungen Schweizer war der Schritt ins Ausland eine große Überwindung, da er seine Freunde und Familie zurücklassen musste. Jedoch wurde er bei Werder gut aufgenommen und Wicky spricht auch heute noch über diesen Verein sehr gut, da er meint, dass der Verein absolut professionell, aber gleichzeitig eben auch familiär geführt wird. Sportlich lief es jedoch leider nicht so gut, in seinen vier Jahren bei Bremen konnte er sich lediglich über einen Pokalsieg freuen. Wicky war von Beginn an Stammspieler, bis ihn in der Saison 1999/00 nach zweieinhalb Jahren eine Rückenverletzung schlimm zu schaffen machte. Er verlor so ein halbes Jahr und der Schweizer Fußballer des Jahres 1998 hatte Schwierigkeiten wieder in die Mannschaft zurück zu finden.

Er wechselte zu Atletico Madrid in die zweite spanische Liga und hatte auch dort mit einigen Schwierigkeiten zu kämpfen, denn er wurde abermals von Verletzungen heimgesucht. Gegen Ende seiner ersten Saison war er aber zum ersten Mal Stammspieler und es begann eine Aufholjagd Richtung Aufstiegsplätze. Raphael gefiel in dieser Zeit, dass obwohl er in der zweiten Liga spielte das Zuschauerinteresse enorm hoch war, jedoch kritisierte er, dass die Fans teilweise zu weit gingen, da sie manchmal eine Spur zu fanatische wären.

In seiner zweiten Saison durfte Wicky allerdings kein Spiel mehr machen und da er unbedingt wieder auf dem Platz stehen wollte drängte er auf einen Wechsel. Er unterschreib einen Vertrag bis 2002, den der Verein aber bis 2005 verlängern konnte, was er später auch gemacht hat. Der sympathische Schweizer, der sich im defensiven Mittelfeld am wohlsten fühlt erspielte sich mit seinen guten Leistungen einen Stammplatz, jedoch plagten ihn auch hier immer wieder einige kleine Verletzungen und musste so manchmal pausieren.

In der jetzigen Saison absolvierte er bis heute 27 Einsätze und spielt regelmäßig die vollen 90 Minuten durch. Auch im Nationalteam ist Wicky gesetzt und seinen derzeitigen Stand von 51 Länderspielen wird er bei der Europameisterschaft in Portugal sicherlich weiter in die Höhe schrauben können.

edit by Gigi

Geburtsort hab ich nachgetragen! :clever:

bearbeitet von Gigi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.