Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Gigi

[Spielerinfo] Philipp Lahm

1 Beitrag in diesem Thema

Die Spielerinfo wurde für das AustrianSoccerBoard geschrieben. Gefällt sie euch, verlinkt hier her, aber kopiert sie NICHT irgendwo anders hin! :hammer:

[spielerinfo] Philipp Lahm

6071.jpg

Geburtsdatum: 11.11.1983

Nationalität: Deutschland.gif

Größe: 170 cm

Gewicht: 62 kg

Vereine:

[*] FT-München Gern (bis 1995)

[*] FC Bayern München (1995 – 2003)

[*] VfB Stuttgart (2003 - 2005)

[*] FC Bayern München (seit 2005)

aktuelle Rückennummer: 21

Größter Erfolg: 2x Deutscher A-Junioren-Meister mit Bayern München, WM-Dritter 2006, 2x Deutscher Pokalsieger mit Bayern München (2003 & 2006), 2x Deutscher Meister mit Bayern München (2003 & 2006)

Philipp erblickt die Welt

Am 11.November 1983 erblickte Philipp Lahm das Licht der Welt. Seine Eltern Daniela und Roland Lahm nahmen damit bereits ihr zweites Kind in Empfang, da bereits zwei Jahre vorher Schwesterchen Melanie zur Welt kam. Philipp wuchs im Münchner Stadteil Gern auf, wo er auch seine Fußballkarriere bei FT-München Gern begann. Auch seine Eltern waren durch ihr Engagement und ihre Ehrenämter mit diesem Verein verbunden. Kein Wunder, dass der kleine Philipp auch hier begann.

philipp_familie_233.jpg

Karriere

Von 2001 bis 2003, absolvierte Lahm 61 Spiele für die Amateure der Münchner Bayern und erzielte dabei 3 Tore. Zu Beginn der Saison 2003/2004, wechselte Philipp Lahm von den Amateuren des FC Bayern München um 200.000 Euro leihweise, in die Bundesliga, zum VfB Stuttgart. Nicht viele Spieler schaffen es, direkt von der Regionalliga in die 1.Bundesliga. Aber damit nicht genug, Lahm entwickelte sich im ersten Jahr gleich zum Stammspieler der Schwaben und gleichzeitig zum Nationalspieler. Sein Bundesligadebüt gab er am 3.August 2003, im Auswärtsspiel des VfB Stuttgarts in Rostock gegen Hansa. In der 76.Spielminute, wurde er für Silvio Meißner eingewechselt. Auch in den nächsten beiden Spielen, wo er zum Einsatz kam, wurde Lahm in der 2.Halbzeit ins Spiel gebracht. Nach einer kompletten Spielpause am 2. und 5.Spieltag, stand er die Runde darauf das erste Mal in der Grundformation des VfBs und machte bis dato bis auf ein Spiel alle Spiele von Minute 1 weg und wurde dabei nur 4mal ausgetauscht. Damit hatte er auf der linken Außenbahn den Routinier Heiko Gerber aus der Mannschaft verdrängt. In der laufenden Rückrunde, stand Lahm in allen Spielen von Beginn an in der 1.Mannschaft.

Auch im Europapokal, kam er sofort zum Einsatz. Beim 1.Gruppenspiel der Stuttgarter in Glasgow gegen die Rangers, musste er zwar noch zu sehen, aber die restlichen 7 Spiele in der Champions League, absolvierte er jeweils von der 1.Minute an. Nur bei seinem Europacupdebüt am 1.Oktober 2003 gegen Manchester United wurde er ausgewechselt, sonst stand er immer von der ersten bis zur letzten Minute am Feld. Eine unglaubliche Ehre, für einen erst 20jährigen Spieler, der das Jahr zuvor noch in der Regionalliga Süd „herumkrebste“.

Trotz seiner Position als Verteidiger, bereitete Philipp Lahm in der Saison 2003/2004 3 Tore in der Meisterschaft vor und erzielte am 3.März 2004, im Spiel gegen Wolfsburg, auch schon sein erstes Bundesligator. Lahm sorgte nach 43 Minuten für die 1:3 Führung, dass Spiel endete mit einem glatten 1:5 für Stuttgart. Trotz 4 Gegentore im Auswärtsspiel bei Werder Bremen, lieferte Lahm gerade in diesem Spiel, eins seiner besten Bundesligaspiel für Stuttgart und wurde dafür von der Fachzeitschrift Kicker mit der Note 2 belohnt. Philipp Lahm bestritt bereits in seiner ersten Profisaison 31 Bundesligaspielen, ein Cupspiel und 7 Champions League Spiele, absolvierte damit in seiner ersten Saison 39 Pflichtspiele für Stuttgart. Auch ins Nationalteam, hat es Lahm bereits geschafft. Im Jahr 2004 absolvierte er 12 Freundschaftsspiele der deutschen Nationalmannschaft und durfte auch bei der Europameisterschaft 2004 in Portugal im Kader der Deutschen stehen und absolvierte alle 3 Spiele über 90 Minuten. Der Erfolg blieb aber aus, Deutschland schied bereits in der Vorrunde aus und kassierte dabei 3 Gegentore (eins gegen die Niederlande und zwei gegen Tschechien).

In der neuen Saison, die auch gleichzeitig seine letzte für Stuttgart sein sollte, kam er immerhin noch auf 22 Bundesligaspiele und erzielte ein Tor (das 1:0 gegen Leverkusen, Endstand 3:0). Warum es nur sowenig Spiele wurden? Leider verletzte sich Lahm im Dezember 2004, und konnte erst wieder im April in den Meisterschaftsalltag eingreifen. Im Spiel gegen Schalke 04, wurde er in der 69.Minute für den Österreicher Stranzl eingewechselt. Der VfB gewann locker mit 3:0. Im Uefa Cup, durfte Lahm 6mal ran, diesmal jedoch nur im Uefa Cup. Im Oktober 2004, erzielte er auch auf europäischer Ebene sein erstes Tor für die Schwaben, dass 4:0 im Auswärtsspiel beim belgischen Vertreter Beveren (Endstand 5:1 für den VfB). Außerdem konnte er noch zwei Tor für seinen Verein auflegen, eins gegen Ujpest und eins gegen Benfica Lissabon.

0,,1205934_4,00.jpg

Zurück in München

Es kam, wie es kommen musste. Philipp Lahm wechselte zu Beginn der Saison 2005/2006 zurück zum FC Bayern. Er kam sowohl in der Kampfmannschaft, als auch bei den Amateure zum Einsatz. In der Ersten reichte es jedoch für 20 Bundesligaspiele, in der Regionalliga waren es nur bescheidene zwei. Mit den Bayern, ging es auch wieder in die Champions League, dort durfte er jedoch nur 3mal ran. Zweimal in der Gruppenphase (gegen Rapid Wien & FC Brügge) und einmal im Achtelfinale (gegen AC Milan). Tore konnte Philipp in seiner ersten Saison für die Bayern nicht erzielen, auch nicht im Cup, wo er immerhin 4 Spiele absolvieren durfte, unter anderen auch das Finale gegen Eintracht Frankfurt. Bei seinem ersten Titelgewinn mit den Bayern im Jahre 2003, war er nur als Zuschauer bei allen Cupspielen vertreten. Lahm spielte sich also auch gleich in seiner ersten richtigen Saison für die Münchner, in die Stammelf und wurde damit mit der Weltmeisterschaft 2006 im eigenen Land belohnt. Auch hier durfte er, wie schon 2004 bei der Europameisterschaft, alle Spiele für Deutschland bestreiten. Und er war auch der Startschuss zum großen Fußballwunder der deutschen Nationalmannschaft, da er bereits im ersten Spiel das 1:0 gegen Costa Rica erzielte und sich die Deutschen bis ins Halbfinale spielen konnte, wo sie unglücklich in der Verlängerung an Italien scheiterten. Im Spiel um Platz 3, konnte man sich aber mit 3:1 gegen Portugal durchsetzen, auch hier war Lahm 90 Minuten am Feld.

philipp-wm.jpg

Das er bei 20 Bundesligaspielen in der Saison 2005/2006 nur langsam herangeführt wurde, kann man nicht unbedingt behaupten, jedoch kam in der neuen Saison die ganz große Saison für Lahm. Er absolvierte alle 34 Bundesligaspiele und wurde nur 2mal ausgewechselt. In der Champions League durfte er auch 9mal ran und absolvierte alle Spiele über 90 Minuten. Im 2.Bundesligaspiel der Saison, erzielte er den Siegestreffer zum 1:2-Auswärtssieg in Bochum und konnte in der gesamten Saison noch 5 Tor vorbereiten. Fixer Bestandteil war er auch in der Nationalmannschaft, sieben Spiele wurden es. Für ein Tor reichte es aber nicht, nur zweimal durfte er ein Tor servieren.

Letzte Saison für die Bayern?

Durch seine starke Weltmeisterschaft mit Deutschland und seinen fixen Bestandteil der großen Bayern Mannschaft, wurden auch etliche Vereine aus dem Ausland auf ihn aufmerksam. Die prominentesten Vereine sollen Manchester United und der FC Barcelona sein. Ob und wohin es Lahm verschlagen soll, kann man zum heutigen Zeitpunkt noch nicht sagen, dass seine Karriere aber weiterhin steil bergauf gehen wird, steht außer Zweifel. In der Saison 2007/2008 darf Philipp zwar nicht in der Champions League ran, aber auch die Spiele der Bayern im Uefa Cup, können ihm nur große Freuden bescheren, vor allem wenn man gegen Saloniki 6:0 und gegen Anderlecht 5:0 gewinnt. Im Spiel gegen Saloniki konnte er sich auch in die Torschützenliste eintragen, er erzielte den Endstand in der 81.Minute. Durch das Rotationsprinzip des Bayern Trainers Ottmar Hitzfeld, kommt Lahm jedoch nicht mehr bei sovielen Spielen zum Einsatz. Dieses „Problem“ teilt er aber mit einigen Kollegen.

art.lahm.gi.jpg

Auch in der Liebe läuft es für Philipp super. Sein Herz gehört der Deutsch-Studentin Nicola, einer Ex-Schulkameradin seiner Schwester. „Vor sechs Monaten trafen wir uns. Da hat’s gefunkt”, erinnert sich Philipp. Kritisiert sie ihn, wenn er schlecht spielt? „Nein, ich rede ihr bei ihren Hausaufgaben ja auch nicht rein.” Eine Diskussion wäre auch schwierig. Philipp gesteht: „Ich bin schwer zu überzeugen – damit kann ich meine Freundin auf die Palme bringen…”.

Philipp Lahm fühlt sich am wohlsten in der Abwehr, vor allem an den beiden Flügeln, jedoch kann man ihn auch im defensiven Mittelfeld einsetzen.

bearbeitet von Gigi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.