Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
UK.

ehmann interview

2 Beiträge in diesem Thema

Sport1: Obwohl fünf Stammspieler geschont wurden, hat der GAK den Cup-Fight gegen Rapid gewonnen. Das sollte Mut geben für das Spiel gegen die Austria, oder?

Toni Ehmann: Selbstverständlich. Es war nicht ganz so einfach, weil wir in einer gut eingespielten Mannschaft doch sehr viele Umstellungen gehabt haben. Aber die Spieler, die zum Zug gekommen sind, haben bewiesen, welche Qualität sie besitzen. Das ist das große Potenzial des GAK, dass wir es kompensieren können, wenn Schlüsselspieler einmal nicht mit dabei sind.

Sport1: Liegt das am perfekt eingespielten System?

Ehmann: Das ist so. Wir trainieren das tagtäglich, jeder einzelne gibt im Training hundert Prozent, hat eine absolut professionelle Einstellung. Somit kann man das ganze Erfolgsrezept eigentlich erklären.

Sport1: Was war gegen Rapid sonst noch ausschlaggebend? Der Spielverlauf kam dem GAK sicher nicht ungelegen.

Ehmann: Wir haben in den letzten Jahren sehr viel dazugelernt. Vor ein paar Jahren haben wir, wenn wir in Rückstand geraten sind oder den Ausgleich kassiert haben, immer gleich angefangen zu zittern. Wir waren nervenschwach. Das haben wir in den letzten Jahren dazugelernt, wir sind sehr kompakt geworden. Wie man gesehen hat: Rapid spielt bis zum 16er sehr gut, aber hinten stehen wir sehr gut uns massiv, weil alle in die Formation zurück kommen. Das haut momentan ganz gut hin.

Sport1: Einige Zuschauer haben Hektik ins Spiel gebracht. Wie siehst Du das?

Ehmann: Das passt schon, sonst wird's zu langweilig. Es ist gut, wenn so viele Leute ins Stadion kommen. Das ist perfekt für jeden Fußball-Profi. Man könnte nur hoffen, dass es in allen Stadien eine so tolle Stimmung gibt.

Sport1: Jetzt geht es mit Selbstvertrauen zur Austria?

Ehmann: Sicher, aber wir sind realistisch. Die Austria ist die bessere Mannschaft. Wir wollen nicht nur bewusst die Favoritenrolle an die Wiener Austria weitergeben. Es ist ganz einfach so: Die Austria hat ein ganz anderes Salär, ein ganz anderes Budget, wir sind gegenüber der Austria die kleine Maus. Wir werden aber versuchen, uns so gut wie möglich zu verkaufen. Wir werden sehr engagiert und mit sehr viel Mut versuchen zu spielen.

Sport1: Ist dieses Spiel aus Deiner Sicht eine Vorentscheidung im Titel-Kampf - egal wer gewinnt?

Ehmann: Es ist sicherlich ein wichtiges Spiel, aber wir dann noch vier Runden zu spielen. Also kann man nicht von einer Vorentscheidung sprechen. Die Wiener Austria hat dann wie wir auch ein sehr schweres Restprogramm. Aber gut, wer am Sonntag gewinnt, hat sicher einen kleinen Vorteil.

Sport1: Kurz zu Deiner Zukunft: Bochum hat den Ex-Tirol Alex Knavs gekauft. Kann das Deinen Wechsel zu den Deutschen verhindern? Gibt es da neue Entwicklungen?

Ehmann: Dass sie Knavs verpflichtet haben, ist bekannt. Es ist aber geplant, dass auf dieser Position zwei Leute geholt werden. Das Kapitel Bochum ist noch nicht abgeschlossen.

quelle: sport1.at

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.