Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
SCR-4-EvEr

[Spielerinfo] Martin Hiden

30 Beiträge in diesem Thema

Diese Spielerinfo ist © austriansoccerboard.com! Wenn sie euch gefällt kopiert sie bitte NICHT weiter, sondern verlinkt hierher. Danke!

Martin Hiden

hiden_martin.jpg

PERSÖNLICHE DATEN

Name: Martin Hiden

Geburtsdatum: 11. März 1973

Alter: 32 Jahre

Größe: 1,84 m

Gewicht: 74 kg

Nationalität: _Österreich_

Position: Abwehr

Länderspiele: 32 / 1 Tor

EHEMALIGE VEREINE

[*] Sturm Graz (1992-1994)

[*] Austria Salzburg (1994-1996)

[*] Sturm Graz (1996/1997)

[*] Rapid Wien (1997)

[*] Leeds United (1998-2000)

[*] FK Austria Magna (2000-2003)

[*] Rapid Wien (ab 2003)

ERFOLGE

[*] Österreichischer Meister (1995, 2003, 2005)

[*] Österreichischer Cupsieger (1997, 2003)

KARRIERE

72733_351X180.jpg

Martin Hiden wurde am 11. März 1973 in der Steiermark in Stainz geboren. Seine Profi-Karriere begann er 1992 beim SK Sturm Graz. Gemeinsam mit Neukirchner und dem heutigen Sturm-Trainer Michael Petrovic bildete er die Abwehr der Grazer. Er kam in seinen beiden Jahren bei Sturm zu 53 Einsätzen und 5 Toren.

Im Jahr 1994 wechselte der junge Steirer zum damaligen Meister - Austria Salzburg. Die Salzburger, die 1993/94 im Uefa-Cup-Finale an Inter Mailand scheiterten, und in der Saison 1994/95 als erste österreichische Mannschaft in der Champions-League spielten verpflichteten den jungen Martin Hiden, der zu einem konstanten Verteidiger reifte. Er spielte gemeinsam mit Spielern wie Otto Konrad, Heimo Pfeifenberger, Wolfgang Feiersinger, etc. in der legänderen Meister-Elf von Salzburg.

Am 10.August 1994 kam Martin zu seinem ersten Europacup-Einsatz. In der CL-Qualifikation spielte er gegen Maccabi Haifa in beiden Spielen durch. Salzburg gewann mit 2:1 und 3:1 und stand somit in der Champions League.

Im Oktober 1994 stand er im Spiel gegen Ajax Amsterdam in der Startelf. Auch im Rückspiel war Hiden erste Wahl - Salzburg holte in beiden Spielen gegen Ajax 2 Punkte und im Spiel gegen AEK Athen konnte man sogar einen 3:1-Sieg feiern.

In der Meisterschaft lief es traumhaft für Martin Hiden. Er wurde gleich in seiner ersten Saison mit Salzburg österreichischer Meister.

In der Saison 1995/1996 waren die Salzburger natürlich wieder Favorit in der heimischen Meisterschaft. Doch es kam anders, als die meisten gedacht haben. Zuerst das frühe Aus in der Champions League-Qualifikation und dann die Talfahrt in der Bundesliga. Otto Baric erklärte seinen Rücktritt und Salzburg beendete die Saison auf dem 8. Tabellenplatz. Insgesamt spielte Hiden 58x und erzielte 2 Tore.

Im Sommer 1996 kehrte der damals 23-jährige zu Sturm zurück. Er war natürlich sofort Stammspieler und verhalf Sturm Graz zum 3. Tabellenplatz. Er bestritt 28 Spiele und schoss 3 Tore.

Ein Jahr später flatterte ein Angebot vom österreichischen Rekordmeister Rapid Wien in Hiden's Postkasten. Er war auch bei Rapid erste Wahl und bildete mit Ratajczyk und Schöttel die 3-er Abwehr. Er bestritt 20 Spiele ehe er im Februar 1998 zum englischen Topverein Leeds United wechselte.

Sein Debüt auf der Insel feierte am 28.2.1998 gegen Southampton. Er sollte in diesem Frühjahr zu weiteren 10 Einsätzen kommen. In seiner zweiten Saison spielte er 14 Mal. Leider verletzte er sich im Spiel gegen Manchester United und fiel somit für den Rest der Saison aus. Er kam in seinen 3 Saisonen bei Leeds nur zu 32 Einsätzen.

Im März 1998 kam Hiden gegen Ungarn zu seinem ersten Länderspiel-Einsatz.

Im Sommer 2000 wechselte Martin Hiden zum FK Austria Magna, dem Erzrivalen von seinem Ex-Klub Rapid. Viele Rapid-Fans, die sich gewünscht haben dass Hiden zu Rapid zurückkommt, wurden enttäuscht. Hiden bildete mit Dospel, Tamandl und Troyansky die Austria-Verteidigung. Im Mai 2003 wurde er mit dem FK Austria Magna unter Führung von F. Stronach Meister. Bei der Meisterfeier vor'm Wiener Rathaus tanzte Hiden mit violettem Dress zu "Anti-Rapid-Songs". Vielen Rapid-Fans stellte es die Haare auf, als sie hörten dass Hiden im Sommer '03 zu Rapid zurückkehren sollte. Im Juli 2004 trug Hiden nach Verletzung von Steffen Hofmann das erste Mal die Kapitänsbinde und mittlerweile von den (meisten) Rapid-Fans akzeptiert. Beim Tag der offenen Tür ebenfalls im Juli 2004, hörte man erstmals "Martin Hiden"-Sprechchöre.

In der Saison 2003/2004 spielte Hiden 29 mal, wartet aber bis heute auf sein erstes Tor für Rapid. Mittlerweile entwickelte sich der Steirer zum Chef in der Rapid-Abwehr (Markus Hiden-Martin Hiden-Feldhofer-Jazic), die jedoch in diesem Spieljahr öfter als einmal gepatzt haben (insg. 47 Gegentore!).

2004/2005 war für Hiden eine etwas unglückliche Saison. Er bestritt 20 Meisterschaftsspiele (+1 Cupspiel / + 3 Europacupspiele), und war erneut einer der wichtigsten Spieler im Rapid-Dress. Die Abwehr rund um ihn, Markus Hiden, Feldhofer und Katzer war nicht mehr so löchrig wie in der Saison zuvor, was man auch am Torverhältnis am Ende der Saison bemerkte (nur 31 Gegentore).

Im März 2005 zog sich Hiden beim Training in Wales einen Kreuzbandriss im rechten Knie zu. Damit war für ihn das Meisterschaftsfinish vorbei. Für ihn spielte der im Winter gekommene Jozef Valachovic. Dieser spielte sich optimal in die Rapid-Abwehr ein, und nachdem im Sommer 2005 mit Radek Bejbl ein weiterer Top-Innenverteidiger kam, wird es für Martin Hiden - der im September wieder fit sein soll - extrem schwer sich wieder in die Rapid-Abwehr zurück zu kämpfen.

hiden01.jpg

normal_46%7E0.jpg

Hoffe informiert zu haben :)

Stand: 07/2005

bearbeitet von SCR-4-EvEr

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
KEIN VIOLETT IN GRÜN WEISS! Und schon gar keine, die nichts können.

Stimmt eh zu 100%!

Bitte könntets euch wo anders über keine Violetten in Grün-Weiß etc. auslassen?

@"nichts können": Lies dir die Spielerinfo nochmal ganz langsam durch und sag nochmal dass er nix kann. Wahnsinns Karriere, und momentan unser bester Verteidiger, also zerst denken und dann posten, danke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jaja, die starke offensive Leistung im Herbst täuscht halt. Aber was der schon Tore verschuldet hat, vergisst man leicht. Wenn er so stark wäre, hätte Leeds nicht auf ihn verzichtet.

Tut mir leid, aber ich muss nicht alles akzeptieren, nur weil er ein grünes Dress trägt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jaja, die starke offensive Leistung im Herbst täuscht halt. Aber was der schon Tore verschuldet hat, vergisst man leicht. Wenn er so stark wäre, hätte Leeds nicht auf ihn verzichtet.

Tut mir leid, aber ich muss nicht alles akzeptieren, nur weil er ein grünes Dress trägt.

Und? Welcher Verteidiger verschuldet nicht Tore? Ich kann mich übrigens spontan an keines erinnern, an dem er Schuld getragen hätte.

Er hat Leeds verlassen weil er eine lange Zeit verletzt war und somit musste er dann zurück nach Österreich. In England hast es nicht leicht, wennst verletzt bist - da bist gleich weg vom Fenster (in dem Fall warens eh 3 Jahre).

Akzeptieren musst ihn eh nicht, aber die Begründung wieso du ihn nicht akzeptierst ist lächerlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jaja, die starke offensive Leistung im Herbst täuscht halt. Aber was der schon Tore verschuldet hat, vergisst man leicht. Wenn er so stark wäre, hätte Leeds nicht auf ihn verzichtet.

Tut mir leid, aber ich muss nicht alles akzeptieren, nur weil er ein grünes Dress trägt.

auch unser Kapitän Hofmann hat bei einem Fanclubtreffen gesagt, dass der Martin Hiden die Mannschaft zusammenhält und der wichtigste Spieler im Kader ist. Ohne Martin Hiden sind wir hinten doppelt so anfällig.

Danke jedenfalls für die Info

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Spontan fällt mir das 1. Spiel der Saison ein, und das in Bregenz (1:1).

Ich weis eh dass er verletzt war, aber ein guter Verteidiger kämpft sich auch nach einer Verletzung zurück in die Mannschaft. Hiden aber kapituliert und wechselt den Verein, genauso war es auch als er wieder zu Rapid kam (warum saß er wohl dort auf der Bank? Weil ein Internationaler Trainer wie Daum Talent erkennt!)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jaja, die starke offensive Leistung im Herbst täuscht halt. Aber was der schon Tore verschuldet hat, vergisst man leicht. Wenn er so stark wäre, hätte Leeds nicht auf ihn verzichtet.

Tut mir leid, aber ich muss nicht alles akzeptieren, nur weil er ein grünes Dress trägt.

auch unser Kapitän Hofmann hat bei einem Fanclubtreffen gesagt, dass der Martin Hiden die Mannschaft zusammenhält und der wichtigste Spieler im Kader ist. Ohne Martin Hiden sind wir hinten doppelt so anfällig.

Danke jedenfalls für die Info

Eine Innenverteidigung mit Pashazadeh und Feldhofer ist auch stark.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Spontan fällt mir das 1. Spiel der Saison ein, und das in Bregenz (1:1).

Ich weis eh dass er verletzt war, aber ein guter Verteidiger kämpft sich auch nach einer Verletzung zurück in die Mannschaft. Hiden aber kapituliert und wechselt den Verein, genauso war es auch als er wieder zu Rapid kam (warum saß er wohl dort auf der Bank? Weil ein Internationaler Trainer wie Daum Talent erkennt!)

Sei mal ehrlich, wennst Monate lang verletzt bist kannst dich nicht so leicht wieder ins Team bei Leeds kämpfen. Nochdazu wenn man vor sich mit Woodgate einen der besten Verteidiger in England (zu diesem Zeitpunkt) vor sich hat. Auch an Duberry, Maybury, Mills und Harte musst als grad fit gewordener einmal vorbei.

Über Daum diskutier ich jetzt sicher nicht, weil der hat ja total einen hocken.

Eine Innenverteidigung mit Pashazadeh und Feldhofer ist auch stark.

Pasha und Ferdl in der Abwehr? Sieht man eh wie das ausgeht. In den letzten Spielen ohne Hiden war die hölle los in der Verteidigung.

Wie im Kindergarten, "Nein, der böse Hiden hat jetzt bei der Austria gespielt, jetzt is er ein schlechter Spieler"...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im letzten Spiel mit Pasha und Ferdl spielten wir zu null, Chancen gabs nur aus Weitschüssen.

Ich mochte ihn schon vorher nicht. Ich freute mich immer, wenn er für die Austria spielte, da waren sie immer besonders anfällig!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ein ECHTER Rapidler der sich für den Verein den Allerwertesten aufreißt....

Einer der bei der Austria gespielt hat und das relativ lange, nennst du also einen echten Rapidler?? Na ich weiss nicht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.