Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
barca

Barca 14 Punkte besser als Real seit dem Winter!!!

10 Beiträge in diesem Thema

Burschen und Mädls,

passts auf was ich da jetzt schreib:

DER FC BARCELONA HAT AUF REAL MADRID SEIT DER WINTERPAUSE UNGLAUBLICHE 14 PUNKTE AUFGEHOLT!!!

Die möchtegern-Unbesiegbaren schwächeln ein bissi, Beispiel Madrid - Osasuna 0:3... :clap::clap::clap::clap::clap::clap::clap::clap::super::super::super::super::super::super::super:

:support: BARCA WIRD MEISTER! :support:

post-21-1081750916.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
:support: BARCA WIRD MEISTER! :support:

Wenn`s so weiter geh dann schon!!

Schallende Ohrfeige für Real

Auch das noch! Ronaldo verletzte sich bei der bitteren Blamage gegen Osasuna

Wien - Sensation in der 32. Runde der spanischen Primera Division. Real Madrid verliert am Sonntag zu Hause im Bernabeu gegen Osasuna mit 0:3 und gibt die Tabellenführung an Valencia ab.

id=2505578.jpg

Das offenbar noch vom CL-Aus geschockte "Weiße Ballett" muss bereits nach zwei Minuten durch Valdo den ersten Gegentreffer hinnehmen. Pablo Garcia (43.) und Moha (61.) besorgen des Rest. Osasuna rückt damit auf Rang fünf vor.

Valencia siegt in Saragossa

Valencia gewinnt in Saragossa durch ein Tor von Miguel Angulo 1:0 und führt nun zwei Punkte vor Real.

Die spanische Meisterschaft ist die einzige Chance für die Königlichen, in dieser Saison noch einen Titel zu gewinnen. Zusätzlich zum Europacup-Aus vergeigte Real das spanische Pokalfinale gegen den Ligakonkurrenten Real Zaragoza (2:3).

Barca am Vormarsch

Ohne die verletzen Puyol, Gabri und Marquez, sowie den gesperrten van Bronckhorst gewann der FC Barcelona bereits am Samstag 3:1 bei Real Valladolid.

Saviola (2.), Ronaldinho (31.) und Iniesta (84.) erzielten die Tore für die Katalanen, die nach dem zehnten Sieg in den vergangenen elf Spielen mit nun 59 Punkten auf Platz drei kletterten und damit, zumindest vorübergehend, an Deportivo La Coruna vorbeizogen.

Vorübergehend. Denn am Sonntag erobert La Coruna mit einem 2:0-Sieg im Duell der Europapokal-Helden in Villarreal Rang drei zurück.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Debakel für Real - Valencia Erster

Das Rennen um die spanische Meisterschaft ist nach dem 32. Spieltag offener denn je. Nur fünf Tage nach dem Champions-League-Aus gegen den AS Monaco ging Real Madrid auch im Heimspiel gegen den FC Osasuna unter und musste die Tabellenführung an den FC Valencia abgeben.

Die entsetzten Fans im Bernabeu sahen schon in der 2. Minute das 1:0 für die Gäste durch Valdo. Doch das war noch nicht alles. Real konnte zahlreiche gute Chancen nicht nutzen und wurde dafür bitter bestraft.

Nach einem Fehler von Keeper Iker Casillas markierte Pablo Garcia noch vor der Pause das 2:0, ehe Moha einen Konter in der 60. Minute mustergültig abschloss und so die Überraschung perfekt machte.

Neben dem Spiel und der Tabellenspitze verloren die "Königlichen" auch noch Superstar Ronaldo, der mit einer Leistenverletzung frühzeitig ausgewechselt wurde. Trainer Carlos Queiroz muss jetzt immer mehr um seinen Job bangen.

8x306x153x4,property=original.jpg

Ist wohl mehr mit seinen persönlichen Problemen beschäftigt.

Valencia gibt sich keine Blöße

Im Gegensatz zu Madrid zeigte Valencia keine Schwächen.

Durch einen Treffer von Miguel Angel Angulo gewann der Meister des Jahres 2002 1:0 bei Real Zaragoza und zog mit nun 69 Punkten an Real (67) vorbei.

Deportivo feiert weiter

Dank eines 2:0-Sieges beim FC Villarreal behauptete Deportivo La Coruna am Sonntag Platz drei der Primera Division.

Walter Pandiani brachte die CL-Helden aus Galizien beim Uefa-Cup-Viertelfinalisten in der 37. Minute in Führung. Diego Tristan erzielte in der Schlussminute den Treffer zum Endstand. Somit rangiert "Depor" nach dem 32. Spieltag mit nun 60 Punkten auf Platz drei.

FC Barcelona seit elf Spielen ungeschlagen

Dicht dahinter folgt der FC Barcelona: Ohne die verletzen Puyol, Gabri und Marquez, sowie den gesperrten van Bronckhorst gewann Barça am Samstag 3:1 bei Real Valladolid.

Saviola (2.), Ronaldinho (31.) und Iniesta (84.) erzielten die Tore für die Katalanen, die nach dem zehnten Sieg in den vergangenen Elf Spielen mit nun 59 Punkten Deportivo La Coruna im Nacken sitzen.

Erneute Rückschläge für Atletico und Celta

Einen Rückschlag im Kampf um einen Uefa-Cup-Platz musste Atletico Madrid hinnehmen. Die Mannschaft von Trainer Gregorio Manzano unterlag am Samstagabend 1:3. Leko (31.), Diego Alonso (45.+2 und 50.) erzielten die Treffer für die Andalusier, die sich mit nun 46 Punkten bis auf zwei Zähler an Atletico, das immer noch auf Platz fünf rangiert, heran. Für die Madrilenen traf Nano (45.+3).

Der Abstieg von Celta Vigo wird immer wahrscheinlicher. Der Champions-League-Achtelfinalist kam im Heimspiel gegen FC Sevilla nicht über ein 0:0 hinaus und hat mit 30 Zählern drei Punkte Rückstand auf den rettenden 16. Platz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, der Meistertitel wird sich für Barca heuer nicht mehr ausgehen...

Ziel muss die CL-Quali sein und das wird wohl auch gelingen.

Eigentlich eine Überraschung, betrachtet man die Leistungen der Herbtssaison...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Titel ist so gut wie unmöglich, dazu hätte man damals gegen Real Sociedad gewinnen müssen. Wenn man auch gegen Betis das Nachtragsspiel am Mittwoch gewinnt, bleiben es sieben Punkte auf Valencia, bei noch sechs Runden zu spielen. Dass wir die überholen ist einfach unrealistisch, weil die werden sicher nicht so dumm sein wie Real. Aber der zweite Platz ist auf jeden Fall drinnen, weil die Hauptstädter sicher noch einige Male stolpern werden und auch noch im direkten Vergleich gegen Barca spielen müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am besten wäre es, wenn Real sogar noch auf den vierten Platz durchgereicht werden würde. :D

Möglich wäre es allemal, wenn sie so weiter spielen wie in den letzten Matches, außerdem fällt nun auch Ronaldo aus, also das werden die härtesten Wochen für sie seit langer langer Zeit. :teufel:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.