Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Arthur Spooner

Wiener Sportklub - Kremser SC

13 Beiträge in diesem Thema

Am Ostermontag steigt im altehrwürdigen Dornbacher Stadion das Duell der beiden Sportklubs, man könnte auch sagen ein Duell zweier Traditionsvereine die schon bessere Zeiten erlebt haben.

Trotz Feiertag hoffe ich dass zumindest der harte Kern sich diese Begegnung nicht engehen lässt (auf Schönwetterfans, Gloryhunters und sonstiges kann man sowieso gerne verzichten) - und wer weiß vielleicht kann man diesmal mit der Mannschaft nach 90 Minuten wieder mal die Welle zelebrieren.

Nochmals zum Mitschreiben:

Wiener Sportklub - Kremser SC

Wiener-Sportklub-Platz

Ostermontag, 12. April 2004

16:15 Uhr bzw. viertel fünf nachmittags

bearbeitet von Arthur Spooner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

jup 2: 2

Tore:

1:0 Unger

1:1 Buchinger

1:2 Karl

2:2 Günes

auwe, jetzt bin ich grad draufkommen, was das reach eigentlich bedeuten soll; :(

bearbeitet von +[Jogi]+

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

najo die stimmung is ja heute teilweiese gegen null gegangen, obwohl das match sicher zu den besseren partien im frühjahr gehört. nichts was einem begeistern müsste allerdings. das spiel war zwar so schlecht nicht, aber der eine punkt ist zuwenig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
najo die stimmung is ja heute teilweiese gegen null gegangen, obwohl das match sicher zu den besseren partien im frühjahr gehört

Tja ich war auch ziemlich ruhig (außer teilweise 2. HZ), zeitweise bin ich sogar gesessen (!) und hab das Kleinformat gelesen... :nein:

bearbeitet von Arthur Spooner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mich würde aber auch interessieren wie die Kremser so gespielt haben... :ears:

1. spielten sie in weißen Dressen (daher musste die Heimmannschaft wiederholt in Rot antreten)

2. hatten sie keine Tafeln fürs Auswechseln (was zu einigen Missverständnisse führte)

und zum sportlichen: Krems war fällig...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
1. spielten sie in weißen Dressen (daher musste die Heimmannschaft wiederholt in Rot antreten)

2. hatten sie keine Tafeln fürs Auswechseln (was zu einigen Missverständnisse führte)

und zum sportlichen: Krems war fällig...

die ersten zwei Punkte waren zwar witzig aber ned ganz relevant... :D;)

Zum dritten Punkt - das stimmt mich recht positiv... :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

2:2 (1:2) gegen Krems

Es ist wie verhext: Auch gegen Krems fiel das erste Gegentor praktisch aus dem Nichts. Und kurz nach dem Ausgleich durch Markus Buchinger nützten die Kremser einen Korner zum erneuten Führungstreffer.

Sertan Günes - ebnfalls nach einem Eckball - sorgte dafür, dass zumindest ein Punkt in Dornbach blieb. Ob er reicht, werden wir am Ende wissen. Am Freitag gegen den FAC folgt eines der "Endspiele" um den Klassenerhalt.

Quelle: www.wienersportklub.at

bearbeitet von Arthur Spooner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenig spektakuläres 2:2 gegen den KSC

In Dornbach muss man auch nach dem siebten Frühjahrsspiel weiterhin auf einen vollen Erfolg warten. Buchinger und Günes sicherten gestern zumindest einen Punkt gegen die Gäste aus Krems.

Erneut frühes Gegentor

Ohne Glatzer (Sperre), Neidhart und Holcmann (beide noch verletzt) startete der Sportklub quasi mit einem 0:1-Rückstand ins Spiel. Der Kremser Unger konnte knapp außerhalb des Strafraums unbedrängt schießen, das Leder senkte sich neben die lange Stange ins Tor. Gerhard Taschwer, der nach seiner Verletzung vom Kremsspiel im Herbst zum ersten Mal wieder im Dornbacher Kasten stand, hatte keine Chance.

Danach war es an den Dornbachern, das Spiel zu gestalten - die Kremser, alles andere als abstiegsgefährdet, mit ebenso wenig Aufstiegsambitionen, konnten gemütlich einen Gang zurückschalten und zusehen wie Bleyer nach Doppelpass mit Buchinger die erste gute Chance vergab. Kurz darauf scheiterte Aflenzer mit einem Distanzschuß, kurz darauf wiederrum bediente Sertan Günes Buchinger ideal - und der erfolgreichste Sportklub-Torschütze im Frühjahr hatte keine Mühe den Ball im langen Eck zum 1:1-Ausgleich zu versenken. 18 Minuten waren zu diesem Zeitpunkt gespielt.

Konzentrationsfehler & Eckbälle

Die Freue währte jedoch nicht lange. In der 24. Minute wurde Christian Karl nach einem Corner am kurzen Eck sträflich alleingelassen - er netzte volley und ebenfalls mühelos zur erneuten Kremser Führung! Damit ging es auch in die Pause.

In Hälfte 2 war der Sportklub wieder mal bemüht, zumindest noch den Ausgleich zu schaffen. Und der, allerdings nicht mehr, sollte auch noch gelingen: in der 52. Minute dreht Barbic einen Eckball schön zur Mitte, Sertan Günes krönt seine gute Leistung mit dem verdienten 2:2! Wenn sie, werter Lesy, jetzt denken: "ein Eckballtor? Ha, gibt´s nicht!", dann irren sie. An sich is die Spezies Eckballtor in Dornbach ja nicht wirklich heimisch, alle zwei, drei Jahre aber verirrt sich doch ein Exemplar hierher. Wer´s gestern nicht gesehen hat - keine Sorge, 2006 gibt´s bestimmt wieder ein Tor nach Corner zu bestaunen.

Danach gab´s eigentlich keine Höhepunkte mehr. Die Kremser waren offenbar mit dem Punktgewinn zufrieden und beschränkten sich darauf, den Wienern das Erreichen der so notwendigen zwei Extrapunkte für einen Sieg zu erschweren bzw. verhindern. Was auch gelang, nachdem die einzig nennenswerte Chance in der letzten halben Stunde vom Schiedsrichter völlig zu Recht wegen Abseits zurückgepfiffen wurde - der Kopfball von Günes hätte den Weg zum 3:2 gefunden gehabt. So heisst´s jetzt volle Konzentration auf das freitägige Match gegen den FAC! Ein Sieg gegen den Tabellennachbarn muß her!

Wiener Sportklub:

Taschwer, Binder, Frenzl, Ruiss (40. Radaj), Stanic, Barbic (75. Eder), Aflenzer, Günes, Fading, Buchinger, Bleyer

Kremser SC:

Kucernak, B. Gusenbauer, Radanovic, Weiss, Pokorny, Terkl, Pavlik (67. Brandl, 71. Teufner), Unger, Karl, Selimi (83. Idrizi), Tragschitz

Tore:

0:1 (3.) Unger

1:1 (18.) Buchinger

1:2 (24.) Karl

2:2 (52.) Günes

Gelbe Karten:

Sportklub :Ruiss 29. (F), Fading 74. (F), Bleyer 81. (K), Buchinger 85. (U)

Krems: Weiss 19. (F), Unger 53. (F), Karl 64. (K)

Dornbach, 850

Quelle: www.wienersportklub.at

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.