Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Gigi

Es tut weh, wenn ich keine Chance bekomme

22 Beiträge in diesem Thema

"Es tut weh, wenn ich keine Chance bekomme"

Hans Krankl probt zurzeit mit 24 Mann in Florenz. Ein großer Hoffnungsträger des österreichischen Fußballs ist nicht dabei – der 21-jährige Angreifer Roland Linz.

KURIER: Während das A-Team in Florenz weilt, bist du mit dem U-21-Team in Rom. Was denkst du?

LINZ: Beim Klub spiele ich nicht, also ist es normal, dass ich nicht im Kader bin. Aber ich werde alles versuchen, damit sich das ändert.

Rapid und GAK haben Interesse bekundet. Hast du daran gedacht, zu wechseln?

Nein, das ist zurzeit kein Thema. Ich will unter Daum trainieren, da kann man viel lernen. Natürlich tut es weh, wenn ich keine Chance bekomme. Ich muss bis zum Sommer durchbeißen. Dann wird man sehen, was rauskommt.

Aber wäre nicht gerade Rapid eine Option? Dort besteht Stürmermangel und mit Roman Wallner harmonierst du doch gut?

Es wäre reizvoll, mit Roman Wallner im Nationalteam zu spielen. Ich habe schon mit ihm in der steirischen Auswahl gespielt. Wir verstehen uns sehr gut.

Hans Krankl hat nach dem Test in der Schweiz gemeint, um den Teamsturm Wallner/Linz wird uns einmal Europa beneiden . . .

Das ist ein schönes Kompliment. Und ein Ansporn. Aber um über so etwas zu urteilen, ist es noch viel zu früh. Dazu müssten wir beide ins Ausland. Roman hat die bessere Ausgangsposition, weil er bei Rapid Stammspieler ist. Ich muss mich erst bei Austria bewähren.

Du hattest bei Austria bessere Karten, als Schachner Trainer war. Was unterscheidet ihn von Daum?

Beide sind sehr gute Trainer. Daum legt viel wert auf Disziplin, innerhalb und außerhalb des Platzes. Aber ich muss das Tief, das ich gerade durchlaufe, überwinden. Fakt ist, dass es bei Austria schwer ist, sich bei so vielen Topstürmern durchzusetzen. Wenn es mir nicht gelingt, dann muss ich mir was überlegen. Aber die Frage stellt sich nicht. Ich will kämpfen.

Trainer Daum meint, dass man im Austria-Training mehr lernt als bei so manchem Bundesligaspiel . . .

Ich glaube, dass man im Spiel am meisten lernt, weil es da Situationen gibt, die man im Training nicht simulieren kann. Man braucht beides. Spiel und Training.

Daum hat auch gesagt, dass manche Junge nur Puderzucker in den Arsch geblasen bekommen. Sie müssten Gras fressen, um Bergsituationen meistern zu können.

Das ist die Meinung von Herrn Daum. Die muss ich zur Kenntnis nehmen.

Befindest du dich in einer Bergsituation?

Ja, aber die hat jeder einmal zu bewältigen.

Kannst du jungen Spielern guten Gewissens raten, zur Austria zu gehen?

Wenn sie im Training etwas lernen wollen, dann sicher ja. Aber Ziel muss es sein, zu spielen. Ich bin noch jung, habe viel vor. Ich will ins Ausland und im Team, vor allem bei der Euro 2008, dabei sein.

Sollte da der Teamchef Hans Krankl heißen?

Ja. Hans Krankl war einer der weltbesten Spieler seiner Zeit und weiß, wovon er spricht.

(kurier.at)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ahhhhh armer linz, die antwort auf die letzte frage, einfach sensationell!

einem "trainer" 5 jahre im voraus einen freibrief auszurschreiben, das gibts wohl nur in österreich!

sic semper tyrannis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was interresiert mich was im Kurier steht seits ma ned böse leute manches wird den leuten einfach in den Mund gelegt liest man dazu eventuell die Sportzeitung wiederspricht sich der Interviewte meist dann selbst

Der Hansi Bua soll sich als Teamchef zurückhalten er is Nationaltrainer und kein Scout für Rapid.

Und klar ein erfolgreicher Trainer wie Krankl seine Leistungen als Trainer sprechen ja für ihn egal ob Rapid Köln Admira usw überall war er irrsinnig erfolgreich.

Gegen den Spieler Krankl wird wohl keiner was sagen können er war einer mit torriecher aber als Trainer hat er für mich noch ned viel bewegt mit ausnahme von Mödling damals.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das war doch abzusehen das die angeblichen Talente bei der Multikulti Austria nicht spielen werden.

Parapatits, Linz, Pircher, Kahraman wird es schon leid tun aber da sie sicher gut verdienen wird es leichter zu verkraften sein. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Spieler muß sich halt mal seinen Stammplatz erkämpfen! Und warum den Kahraman nicht hat, hat man sehr gut bei seinen Einwechslungen in Kärnten und gegen Salzburg gesehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man wechselt zur Austria, dass man sich weiterentwickeln kann. Du willst mir doch nicht einreden das sich ein Pircher in Bregenz oder ein Kahraman in Pasching so toll weiterentwickeln kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei euch zerstören sie ihre Entwicklung weil sie nur Geldgeil sind die Jungen von heute.

Wo sollen sie denn sonst hin?

Rapid? Kärnten? Salzburg?

Die einzige Erfahrung die Sie dort machen ist

a) jahrelang gegen den Abstieg zu spielen und

b) sich hinter 4-klassigen Ostblockkickern anstellen zu dürfen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Hansi Bua soll sich als Teamchef zurückhalten er is Nationaltrainer und kein Scout für Rapid.

ich hoffe, ich erzähle jetzt keinen blödsinn. aber so weit ich mich noch erinnern kann, hat damals hans krankl linz nahe gelegt, zum GAK zu wechseln.

und was hätte er davon gehabt? dass rolanz linz regelmäßig zu einsätzen kommt, zu denen er jetzt bei Austria nicht kommt. und da muss man hansi auch als krankl-hasser verstehen.

und weiters - was denkst du wäre besser? wenn krankl einen österreichischen stürmer (roman wallner) hat, der regelmäßig spielt, und einen stürmer (linz), der kaum zum einsatz kommt, oder ein stürmerduo, bei dem beide regelmäßig spielen, und das auch noch gemeinsam??

klar, das beste wäre, roland linz erkämpft sich seinen stammplatz bei austria. aber zugegebenermaßen, das ist sehr sehr schwer, wenn man sich fertige klasse-stürmer aus dem ausland holt.

bearbeitet von m@x

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Sommer wird es dann viel leichter.

Da holt ihr ja nur 5 Neue (aber sicher keine Österreicher).

Toller Weg der jungen Österreicher.

Wie soll sich ein Linz, Parapatits, Kahraman weiterentwickeln, wenn er das im Training geübte praktisch nicht umsetzen kann?

Aber ich weis schon, aus mir spricht der Neid. 8P

Ob bei Pasching (wo der Kahraman eine Spielbestimmende Figur war) oder bei Bregenz (wo Pircher einen Stammplatz hatte) oder sonstwo - überall ist es besser zu spielen, als zuzusehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:D Also eines ist mal klar: Bei Austria geht es absolut fair zu . Thomas Mandl und Paul Scharner zeigen das man, wenn man als junger Österreicher gut ist, bedingungslos seinen Stammplatz hat und sogar noch Leistungsträger in so einem Team sein kann !

Wären dann noch Roland Linz, Joachim Parapatits, Patrick Pircher und Volkan Kahraman .

Patrick Pircher und Volkan Kahraman haben es im Moment sehr sehr schwer, da beide die Grundausbildung beim Heer machen . Speziell Pircher hat zuletzt ganz selten mittrainiert . Klar das er da nicht zu Einsätzen kommt, wäre doch total ungerecht gegenüber den anderen Spieler . Ausserdem kann er im Training auch nicht überzeugen (was ich bis jetzt gesehen habe) .

Kahraman und Parapatits kamen schon jeweils zu 2 Kurzeinsätzen (nicht viel, aber wenn man bedenkt das sehr gute Fussballer wie Kvisivk oder Akoto noch gar nicht gespielt haben ...), also können sie sich nicht beschweren . Was haben sie erwartet ? Das sie herkommen und gleich von Anfang an spielen, statt Stars wie Djalma, Gilewicz oder Janocko, die Austria auf Platz 1 geführt haben ? Das spielts nicht mal im Computer-Manager ....

Und zu Roland Linz: Klar hat er schwer, es ist fast unmöglich für ihn stammspieler zu werden, aber wenns ihm nicht passt soll er gehen, ist ja nicht unsere Schuld das er bei uns unterschrieben hat, für andere klubs ist er sich ja zu schade . Was wäre erst passiert wenn er bei barca gespielt hätte ? Wäre das gleiche gewesen wie beim Pogatetzt ....

Ausserdem: Spieler, die mit 22 Jahren nicht genug Klasse haben um bei einem starken Verein wie der Austria Stammspieler zu sein würden im Team eh kaum gute Leistungen bringen, da könnten sie stundenlang bei der Austria in der MS mitlaufen ...

Keiner zweifelt ja daran das nur Training alleine fad ist, wenn ich in der Schule Fussballgespielt habe (schulcup :D ) war ich auch lieber in einem schlechten Team, das wenig Chancen auf den Sieg hat, ein sehr guter Spieler als in einem sehr guten Team das schon als Sieger feststand Mitläufer oder Ersatzspieler, andere wollten dort Ersatz sein damit sie sagen konnten sie haben auch gewonnen . Das muss jeder für sich entscheiden .

Eines ist aber tatsache: Wenn junge Spieler bei Bregenz usw. spielen ist das eine schöne Sache für sie, aber das hilft auch nicht dem Nationalteam . Denn wenn sie nicht genug Klasse haben um in einem Spitzenteam zu spielen helfen sie dem Team nicht, und von Auslandskarriere bei einem guten Klub kann da eh keiner träumen wenn ers nicht mal beim österreichischen Meister schafft . Also würde das dem österreichischen Team auch wenig nützen . Gute Spieler werden sich immer durchsetzen, egal wo und egal gegen wen . Das war immer so, das ist so und das wird immer so bleiben :v:

bearbeitet von Thorstein Helstad Stürmergott

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mir taugt's auch nicht, dass zumeist mehr als die hälfte der mannschaft legionäre sind (übrigens kein austria merkmal, wenn man die "start 11" vieler bl clubs anschaut), aber mit mit leuten wie pircher, kahraman ... hab ich absolut kein mitleid, jeder weiß, was einen bei der austria erwartet. dummheit schützt vor strafe nicht, wenn sie das geld einem fixen spielplatz vorziehen, bitte sollen sie das machen.

bearbeitet von ZwergBumsti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mir taugt's auch nicht, dass zumeist mehr als die hälfte der mannschaft legionäre sind

ahm... wir spielen aber schon um den Meisterteller zu holen und nicht um bei Hansee Pluspunkte zu sammeln!

:nein::nein::nein:

Es spielt immer der der die beste Form hat! Und wenn ein Legionär gegenüber einem Österreicher besser in Form ist, wird der Legionär kicken...

Da kann sich der Hansee hinten anstellen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • FK Austria
  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.